X

buchInhaltsverzeichnis

buchInhaltsverzeichnis

Feng Shui wohnen: Regeln & Top-Ideen für Einrichtung & Co.

Du möchtest nach Feng Shui wohnen? Bei uns findest Du die wichtigsten Regeln, die es zu beachten gilt und Top-Ideen für die richtigen Farben, Einrichtungen und vieles mehr für Dein Wohnzimmer, Dein Büro und das ganze Haus im Überblick.

Feng Shui –  Was ist das eigentlich? Der Begriff scheint in aller Munde zu sein und jeder hat zumindest eine grobe Ahnung, worum es sich dabei handelt. Viele verbinden mit Feng Shui einen alternativen Lebensstil, einen Einrichtungstrend oder eine Modeerscheinung. Das mag zu einem gewissen Teil stimmen, doch ist das noch lange nicht alles. Feng Shui ist keinesfalls eine neuzeitliche Idee, sondern eine jahrtausendealte Tradition, deren lebensverbessernde Methoden sich bis heute bewährt haben. Du bist neugierig und möchtest mehr darüber erfahren? Dann bist Du hier genau richtig! Wir haben in den folgenden Kapiteln alles Wissenswerte zu diesem Thema für Dich zusammengetragen. Erfahre, was es mit Feng Shui auf sich hat und wie es Dir dabei helfen kann, Dein Leben sowie Deine Wohn- und Lebensbereiche in Einklang zu bringen.

 

DEFINITION VON FENG SHUI

Wie wird Feng Shui definiert & was sind die Grundlagen der Philosophie?

Feng Shui ist eine uralte chinesische Wissenschaft, die auf dem Gedankengut des Daoismus aufbaut. Die Lehre von Feng Shui wird zur Gesundheitsförderung eingesetzt. Sie erstrebt eine gesunde Lebensweise, indem sie Hinweise und Anregungen für eine optimierte Lebens- und Lebensraumgestaltung gibt. Das wissenschaftliche Untersuchungsfeld des Feng Shui beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen Mensch und Natur. Die Philosophie klärt darüber auf, inwiefern die Kräfte und Energien der Natur das Lebensgefühl und die Verhalten des Menschen beeinflussen. Es werden Erkenntnisse gesammelt, unter welchen Lebensbedingungen und in welchen Lebensräumen der Mensch bestimmt Gewohnheiten und Verhaltensweisen ausprägt. Diese Kenntnisse werden dafür genutzt, um Disharmonien zu lokalisieren und den Menschen letztendlich mit seiner Umwelt in Einklang zu bringen. Durch die Anwendung von Feng Shui wird die bisherige Lebens- und Wohnsituation verbessert und das allgemeine Wohlgefühl des Menschen gefördert. Nun haben sich jedoch verschiedene Richtungen dieses Grundprinzips entwickelt, die wir Dir anschließend kurz vorstellen möchten.

 

Die Lehre von Feng Shui strebt nach einem Leben in Harmonie, Gesundheit und Wohlbefinden.

 

Klassisches Feng Shui

Das Klassische Feng Shui ist die älteste Ausrichtung und orientiert sich traditionell an der Betrachtung des natürlichen Lebensumfelds des Menschen. Diese Umgebungsbetrachtung vereint zwei Schulen bzw. Perspektiven: die Formenschule und die Kompass-Schule. Die Formenschule agiert intuitiv. Sie erfasst die Energieströme innerhalb einer Landschaft und beschäftigt sich damit, welche Einflüsse Landschaftsformen auf den Menschen haben. Die Kompass-Schule ist hingegen von analytischer Natur. Idealerweise baut sie auf der Formenschule auf und nutzt deren Hinweise, um eine möglichst günstige Lage für die Erbauung eines Gebäudes und für eine optimale optimale Gestaltung der Inneneinrichtung zu berechnen. Nur durch eine genaue Auswertung der natürlichen Begebenheiten und Energiebewegungen, kann sich der Mensch ein Zuhause erschaffen, in dem positive Energien fließen. In uralter Tradition werden diese Maßstäbe auch dann angesetzt, wenn es um die Errichtung eines Grabs geht.

Westliches bzw. Neo-Feng Shui

Das Westliche Feng-Shui, auch Neo-Feng Shui genannt, wird, wie der Name schon verrät ist, in der westlichen Welt angewendet. Diese Feng-Shui-Ausrichtung ist noch sehr jung. Ihre Geschichte reicht gerade einmal bis in das Jahr 1986 zurück. Im Westlichen Feng-Shui vermischt sich die traditionelle Lehre mit New-Age-Gedankengut und neuzeitlicher Esoterik. Die Planung eines Gebäudegerüsts richtet sich im Westen kaum nach Feng-Shui-Grundsätzen. Deshalb wurden die Feng-Shui-Methoden so angepasst und abgewandelt, dass sie sich hauptsächlich auf die harmonische Gestaltung von Wohnräumen fokussieren. Im Neo-Feng-Shui finden unter anderem Theorien zur Farbgestaltung und der stimulierenden Einflüsse von Formen, Kristallen und Düften Anwendung. Eine zentrale Rolle spielen Gegenstände und Dekorationselemente, die den Innenraum mit Luft, Licht und Wasser ausstaffieren. Wind- und Wasserspiele schaffen visuelle Impressionen, die an die Lebensenergie des Chi erinnern.

 

Lebensenergie Chi

Feng (Wind) und Shui (Wasser) bezeichnet das Zusammenspiel kosmischer Kräfte die den menschlichen Lebensraum mit Energie, dem Chi (oder Qi), aufladen. Es handelt sich hierbei um eine fließende Kraft, die allgegenwärtig ist und alles und jeden durchströmt. Chi ist eine Energiequelle, mit der die Lebensqualität des Menschen definiert wird. Ein ungehindert durch Räume, Menschen und Landschaften fließendes Chi verströmt eine positive Kraft und gewährt ein gesundes und ausgeglichenes Leben. Ein Energiestau hat dahingegen negative Auswirkungen und verursacht Spannungen und innere Unruhe. Die negativen Energien müssen mithilfe von Feng Shui in positive umgewandelt werden. Der Chi-Fluss ist also aktiv beeinflussbar und kann zugunsten einer positiven Lebensgestaltung korrigiert werden. Es wird gesagt, dass das Chi der Aufmerksamkeit folgt. Diesen Gedanken formuliert ein englisches Sprichwort treffend aus:

 

The Chi flows where the mind goes.

 

Yin & Yang

Yin und Yang bilden eines der Grundprinzipien der Feng-Shui-Philosophie. Das Chi polarisiert sich in diese zwei einander entgegengesetzten Kräfte. Yin verkörpert Ruhe und Passivität, während Yang für Bewegung und Aktivität steht. Diese scheinbar unterschiedlichen Prinzipien wirken jedoch nicht gegeneinander, sondern bedingen einander und sind zu einer harmonischen und untrennbaren Ganzheit vereint. Trotz aller Gegensätzlichkeiten können die beiden Kräfte nur zusammen existieren, sie tragen sogar einen Teil des anderen in sich. Das stabile Gleichgewicht von Yin und Yang hält den Menschen gesund. Deshalb sollte auch im Wohnraum darauf geachtet werden, dass die passiven und aktiven Kräfte des Chi ausgewogen verteilt sind und die Energien sich ausgleichen. Der Zusammenschluss der Gegenpole Yin und Yang zu einer Einheit wird durch das Tai-Qi-Zeichen symbolisiert.

Yin & Yang als Feng Shui-Deko aus Holz

Yin & Yang ist typisch für die Feng Shui-Philosophie.

Lageplan des Bagua

Der Bagua-Lageplan ist für Feng-Shui ein nützliches Hilfsmittel. Mithilfe der Lebensbereich-Analyse kannst Du Dein Leben aktiv gestalten und Dein Wohlbefinden verbessern. Über den Grundriss der Wohnung oder des Hauses wird ein Raster aus neun Zonen gelegt. Jede Zone umfasst eigene Themenfelder und gewährt eigene Vergünstigungen, die es optimal zu nutzen gilt. Diese neun Lebensbereiche müssen jedoch richtig angeordnet sein, um einen ungehinderten Chi-Fluss zu gewähren. Mithilfe der Rasteransicht kannst Du Dir einen Überblick über die Lage Deiner Lebensberieche verschaffen. Du kannst erschließen, wie die einzelnen Zonen zusammenhängen und wie sich das Chi verteilt. Die Lehre von Feng-Shui sieht den menschlichen Lebensraum als Spiegelbild der Persönlichkeit an. Von einer Disharmonie innerhalb der Wohnung oder des Hauses kann auf einen unausgewogenen Charakter geschlussfolgert werden. Sobald eine Unausgewogenheit erkannt wurde, kann nun mithilfe von Feng-Shui entgegengewirkt und die Lebensgestaltung positiv beeinflusst werden.

Modell des Bagua-Rasters im Feng Shui

Modell des Bagua-Rasters im Feng Shui. ©PuroVivo.de

Häuser im Feng Shui

Bei der Hausplanung und -gestaltung im Sinne der Feng-Shui-Lehre gibt es einiges zu beachten. Wir haben hier einige Dos und Don‘ts gesammelt, die Dir eine Orientierungshilfe bieten können. Allerdings kann Dir erst durch eine professionelle Feng-Shui-Beratung eine detaillierte Anleitung erstellt werden.

 

Dos:

  • Grundstücke, die ebenerdig sind oder in einer Mulde liegen und nach hinten etwas ansteigen, sind ideal.
  • Bei See- oder Flussnähe sollten sich die Türen und Fenster in diese Richtung hin öffnen.
    Eine Abgrenzung von der Straße durch Hecken, Mauern oder Steingarten bringt Ruhe und Stabilität ins Haus.
  • Eine klare und helle Wegführung zum Eingang erleichtert den ungehinderten Zugang in den harmonisierten Lebensbereich.
  • Eine freundlich gestaltete Frontfassade empfängt nicht nur Deine Ankunft wohlwollend, sondern auch die Deiner Freunde und Familie.

 

Don‘ts:

  • Grundstück am Berg
  • Fehlender Vorgarten
  • Vernachlässigter Eingangsbereich
  • Falsche Raumaufteilung     

 

5 ELEMENTE IM FENG SHUI

Welche Elemente existieren im Feng Shui & was bedeuten sie?

Kontrollzyklus im Feng Shui

Kontrollzyklus im Feng Shui. ©PuroVivo.de

Die Lehre der 5 Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser nehmen innerhalb der traditionellen chinesischen Philosophie, Medizin, Astrologie und im Feng-Shui eine zentrale Rolle ein. Sie verkörpern Elementarkräfte und beeinflussen alle irdischen Erscheinungsformen. Durch die Analyse der Elemente kann die Qualität des Energieflusses ermittelt werden sowie durch die Zugabe oder Wegnahme von Elementrepräsentanten (Gegenstände) ausgeglichen werden.

  • Holz ist in seiner Ausrichtung nach oben strebend und wird durch Pflanzen, Bäume, Blumensträuße, eckige Säulen und Pfeiler verkörpert. Das Element symbolisiert Wachstum und Leben.
  • Feuer breitet sich strahlend aus. Das Element wirkt durch Gegenstände wie Lampen, Kerzen, Feuerbilder oder einen brennenden Kamin. Das Element steht für Klarheit und Aktivität.
  • Erde ist in seiner Qualität stabil, konzentriert und sich nach innen zurückziehend. Das Element wird in Gegenstände aus Ton oder Porzellan, die also selbst einen Teil Erde in sich tragen und durch schwere Möbel getragen. Das Element verkörpert Wachstum und Fruchtbarkeit.
  • Metall ist fortschreitend und ins Innere vordringend. Metall wird durch runde Metallgegenstände, Windspiele und Spiralen repräsentiert. Dieses Element steht für Schutz und Unterstützung.
  • Wasser ist in seiner Eigenschaft fließend und bewegt sich nach unten. Wasser wird durch Aquarien, Wasserbildern, Brunnen und anderen Wasserspielen vertreten. Das Element symbolisiert Erfolg, Kommunikation und Glück.
Zimmerpflanze in einer Porzellan-Vase als Feng Shui-Deko

Zimmerpflanzen in Porzellan-Vasen eignen sich für eine Feng Shui-Einrichtung.

HIMMELSRICHTUNGEN NACH FENG SHUI

Welche Rolle spielen die Himmelsrichtungen im Feng Shui?

Die Philosophie des Feng-Shui arbeitet mit den 8 Himmelsrichtungen. Den Himmelsrichtungen werden sowohl die 5 Feng-Shui-Elemente zugeordnet als auch die 9 verschiedenen Qualitäten der Lebensbereiche des Bagua-Lageplans.

  • Der Süden wird dem Element Feuer und dem Lebensbereich Ruhm und Anerkennung zugeordnet.
  • Der Norden wird dem Element Wasser und dem Lebensbereich Karriere zugeordnet.
  • Der Westen und Nordwesten wird dem Element Metall und dem Lebensbereich Hilfreiche Freunde sowie Kinder und Kreativität zugeordnet.
  • Der Osten und Südosten wird dem Element Holz und dem Lebensbereich Reichtum sowie Familie, und Gesundheit zugeordnet.
  • Der Südwesten und Nordosten wird dem Element Erde und den Lebensbereichen Wissen und Partnerschaft zugeordnet.

 

FARBEN FÜR DIE RAUMGESTALTUNG NACH FENG SHUI

Welche Rolle spielen Farben im Feng Shui?

Die Farben sind wie alle Grundelemente des Feng Shui mächtige Hilfsmittel, um die chinesische Philosophie real umsetzen zu können. Eine oder mehrere Farben werden einem bestimmten Element zugordnet und eignen sich jeweils für die Gestaltung bestimmter Lebensbereiche innerhalb des Bagua-Rasters. Aber für sich genommen verströmen die Farben keine schlechten oder positiven Energien. Angepasste Farbkombinationen können jedoch die Qualitäten der Elemente und der Zonen verstärken und Glück bringen. Allerdings kann eine ungünstige Kombination auch den gegenteiligen Effekt haben. Im Feng-Shui hat alles eine Relevanz oder eine innewohnende Kraft. Jeder Gegenstand, jedes Material, jede Form und auch jede Farbe hat eine bestimmte Bedeutung, Auswirkung und Beeinflussung auf den Menschen. Welche Bedeutung die einzelnen Farben haben und wie diese kombiniert werden können, möchten wir Dir anschließend kurz vorstellen.

Abgerundete Steine sind typisch für Feng Shui

Blau ist eine beruhigende und entspannende Farbe im Feng Shui.

Bedeutung der einzelnen Farben

Die Farbvielfalt ist unermesslich und die verschiedenen Farbabstufungen und Farbnuancen erweitern die Farbpalette noch um einiges. Hier findest du eine Zusammenfassung der Effekte und Eigenschaften der wichtigsten Elementfarben.

  • Apricot ist eine warme, gemütliche Farbe, die in enger Verbindung mit der Erdenenergie steht.
  • Blau steht für Introvertiertheit. Die Farbe hat eine beruhigende Wirkung und schafft eine entspannte Atmosphäre. Sie symbolisiert Fürsorge, Sorgfalt, Vertrauenswürdigkeit und Treue.
  • Braun symbolisiert Erdverbundenheit. Sie strahlt Stabilität und Geborgenheit aus.
  • Gelb wirkt nicht nur aufhellend, sondern organisierend. Es regt die Denkfunktionen und Konzentrationsfähigkeit an. Deshalb wird diese Farbe gerne in Arbeitszimmern verwendet.
  • Gold wird mit Sonne und Jubiläen in Zusammenhang gebracht. Die Farbe verkörpert die Tugenden Treue, Freundschaft, Wahrheit und Hilfsbereitschaft.
  • Grau hat einen formalen Charakter. Es wirkt neutral, zurückhaltend. Es wird gerne für Büroräume genutzt, allerdings kann ein Grau-Überschuss auch kalt und distanziert wirken.
  • Grün wirkt besänftigend auf die Nerven, es erdet Körper und Geist und fördert das Wohlbefinden. Du solltest jedoch zu viel Grün meiden, da es sonst Stillstand und Inaktivität ausstrahlt.
  • Ocker hat eine beruhigende und zentrierende Wirkung. Allerdings kann zu viel Ocker Langeweile ausdrücken und eine unreine Stimmung verströmen.
  • Orange strahlt eine warme, aktivierende Aura aus und vertreibt Langeweile. Die Farbe hebt die Stimmung und fördert zudem die Kommunikationsfähigkeit.
  • Purpur wird mit den Qualitäten Wahrheit, Liebe und Loyalität identifiziert. Es gilt als die Farbe für Menschen mit hohen Idealen, Träumen und kreativen Ideen.
  • Rot wirkt stark energetisch und strahlt Leidenschaft und Aktivität aus. Da es eine starke Farbe ist, sollte sie sparsam eingesetzt werden, um eine Überreizung zu vermeiden.
  • Silber hat eine reinigende Wirkung. Es strahlt Klugheit, Sicherheit und Verlässlichkeit aus. Außerdem werden im Glanz des Silbers die anderen Farben gespiegelt.
  • Türkis steht für Reinheit und Hoffnung. Die Farbe wirkt gegen Depressionen und andere seelische Leiden.
  • Violett besitzt spirituelle und meditative Eigenschaften. Durch diese Qualitäten wirken konzentrationsfördernd und inspirierend.
  • Weiß sorgt zwar für eine optische Weite, aber eine Überfülle der weißen Farbe innerhalb der Lebensräume kann auch dazu führen, dass der Fokus verloren wird und der Geist an Klarheit verliert.
  • Schwarz ist eine elegante Farbe, die Ansehen, Geld und Macht ausstrahlt. Allerdings trägt sie auch einen geheimnisvollen Aspekt in sich
Dekoration aus Holz nach Feng Shui

Die Farbe Braun strahlt Stabilität und Geborgenheit aus. Du kannst sie mit Dekoration aus Holz in Dein Zuhause bringen.

Farben nach Feng Shui kombinieren

Das Prinzip von Ying und Yang zieht sich durchweg durch die Feng-Shui-Philosophie und findet auch bei der Kombination von Farben Anwendung. Die Farbgestaltung sollte immer so gewählt sein, dass die eigene Persönlichkeit positiv beeinflusst wird und die Harmonisierung des Wohnraums gefördert wird. Um die Energie innerhalb eines Lebensbereiches zu stärken bzw. um die Zwecknutzung einer Zone (nach Bagua-Raster) zu fördern, sollten idealerweise nur gleichartige Farben und Farbtöne kombiniert werden – das heißt, Farben, die derselben Himmelsrichtung zugeordnet sind oder das gleiche Element symbolisieren. Blau– und Grüntöne lassen sich zum Beispiel sehr gut kombinieren, da beide Farbtypen eine beruhigende Ausstrahlung besitzen. Grün und Gelb geben hingegen ein ungünstiges Paar ab, da die aktivierende Kraft des Gelbs und die besänftigende Kraft des Grüns einander entgegenwirken und behindern. Die Kombination wesensfremder Farben kann ungünstige Auswirkungen haben, da sie Unruhe verbreiten.

 

Eine abgestimmte Farbkombination birgt glücksbringende Effekte und hat positive Auswirkungen auf das Chi.

 

BASISREGELN DES FENG SHUI

Welche Basisregeln des Feng Shui sollten bei der Raumgestaltung beachtet werden?

Du sehnst Dich auch nach Ordnung und Harmonie? Du möchtest deinen Wohn- und Lebensraum „Feng-Shui-mäßig“ umgestalten oder gleich ganz neu einrichten? Aber wie? Die Raumgestaltung nach Feng-Shui kann ganz unterschiedlich und völlig individuell ausfallen. Das Chi bildet die einzige Konstante, das Zentrum, denn letztendlich geht es beim Feng-Shui immer darum, dass die Lebensenergie frei fließen und alle Räume ungehindert durchdringen kann. Also muss die Raumgestaltung immer so ausfallen, dass sie den Chi-Fluss fördert oder zumindest umlenkt. Schon kleine Veränderungen können eine enorme Wirkung haben, die Deine Wahrnehmung positiv beeinflussen wird. Im Folgenden haben wir sechs Basis-Regeln zusammengestellt, die Du ganz einfach bei Dir zuhause anwenden kannst, um auch Deine Wohn- und Lebensräume nach den Lehren von Feng-Shui zu gestalten.

 

Licht nach Feng Shui

Licht bedeutet Leben. Auch im Feng-Shui spielt Licht eine zentrale Rolle, da sich mithilfe von Lichtquellen das Chi, die Lebensenergie, direkt lenken und leiten lässt. Eine schlechte Ausleuchtung und viel Schatten hemmen den Energiefluss des Chi. Um diese Störungen zu vermeiden, sollte schon vorab eingeplant werden, wie sie ausreichend in die Wohnräume eingebaut werden kann. Einerseits sollte das natürliche Licht der Sonne optimal genutzt werden. Fenster, Balkon- und Terrassentüren sollten frei sein und nicht durch Jalousien oder schwere Gardinen verhangen werden. Durch Lampen und andere Beleuchtungsmittel können jedoch auch schattig gelegene Räume erhellt werden. Entscheide, welche Beleuchtung zu welchem Lebensbereich passt. Soll das Licht strahlend hell sein oder doch eher etwas gedimmt und weich? Im Wohn- und Schlafzimmer tragen dimmbare Lampen zu der behaglichen Raumatmosphäre bei. In einem Arbeitszimmer oder im Flur ist so eine schwache Beleuchtung jedoch eher ungünstig.

Lampen als typisches Element in der Feng Shui-Einrichtung

Lampen, Lichter und Kerzen spielen im Feng Shui eine sehr große Rolle.

 

Spiegel nach Feng Shui

Das Anbringen von Spiegeln kann einen enormen positiven, aber auch einen höchst negativen Einfluss haben. Spiegel können eine zusätzliche Lichtquelle sein, indem sie gegenüber von Fenstern angebracht werden und das einfallende Licht reflektieren. Außerdem können sie kleine Räume, zum Beispiel enge Flure, optisch erweitern und so das Gefühl von Freiheit verbreiten. Spiegel fungieren bei richtiger Platzierung als wahre Anziehungspunkte für Chi. Ein Spiegel im Esszimmer, ein Ort, an dem sich Familie und Freunde gesellig zusammenfinden, hat zum Beispiel einen sehr förderlichen Effekt. Die Zwecknutzung, das eigene Spiegelbild zu betrachten, ist aber nicht an jedem Standort angebracht. Im Wohnzimmer oder Schlafzimmer sollten die Spiegel eher als Dekoration dienen oder zumindest nicht gegenüber der Sitzecke oder vom Bett angebracht werden. Die eigene Reflektion hat nämlich eine sehr ablenkende oder sogar störende Wirkung. Schlaf und Entspannung stellt sich dann eher beschwerlich ein. Außerdem darf ein Spiegel niemals direkt gegenüber der Eingangstür platziert werden! Das Chi der Eingangstür wird im Spiegel reflektiert und weist die eintretenden Personen geradezu wieder nach draußen.

 

Dekoration nach Feng Shui

Eine Wohnung oder ein Haus darf durchaus dekoriert werden, allerdings sollte der Wohnraum nicht unnötig zugestellt werden. Halte Dich an das Motto „Weniger ist mehr“. Reduziere Deine Dekorationsobjekte auf Gegenstände und Symbole, die Dir wichtig sind, einem bestimmten Zweck dienen und zur Harmonisierung der Räume beitragen. Die Dekoration sollte auf gar keinen Fall beliebig ausfallen, sondern sich stimmig in den Raum einfügen. Verzichte deshalb auf grelle oder auffällige Objekte. Bei der Wahl der Dekoration kannst Du das Bagua-Raster zu Rate ziehen. Der Lageplan verschafft Dir einen Überblick über Deine Lebensbereiche und wie diese positiv beeinflusst werden können.  Für jede Räumlichkeit gibt es bestimmte Möglichkeiten zur Dekoration, mit denen Mängel behoben und der Chi-Fluss aktiv verstärkt werden kann. Im Anschluss informieren wir Dich über die beliebteste und wirksamste Feng-Shui-Deko.

Einrichtung und minimalistische Dekoration nach Feng Shui

Die Dekoration wird nach Feng Shui sparsam und minimalistisch eingesetzt.

Pflanzen, Wasser & runde Formenim Feng Shui

Pflanzen sind sehr gute Chi-Verstärker! Besonders unbenutzte Raumecken werden durch das Aufstellen von Pflanzen aufgewertet und energetisch positiv aufgeladen. Wasser verkörpert das Wesen des Chi und gilt als eines der wichtigsten Einrichtungselemente im Feng-Shui. Aquarien, Brunnen und andere Wasserspiele stimulieren es und stärken die Lebenskraft. Außerdem hat Wasser, sofern es nicht aufgewühlt ist oder tropft, eine beruhigende und harmonisierende Wirkung. Ähnlich wie Wasser wirken auch geradlinige Formen. Um einen harmonischen Chi-Fluss zu erzielen, solltest du scharfkantige Dekoartikel und Möbel vermeiden. Dekoriere Deine Räumlichkeiten stattdessen in runden und geschwungenen Formen. Diese sind nicht nur weich und gemütlich, sie symbolisieren auch einen schnellen und geschmeidigen Energiefluss. Die abgerundeten Formen ähneln einer Rutschbahn, auf der das Chi ungehindert fließen kann.

 

Dekorieren mit Regenbogenkristallen

Der Regenbogenkristall bzw. das Kristallprisma gehört zu den beliebtesten Dekorations- und Hilfsmittel im westlichen Feng-Shui. Diese Objekte sind nicht nur sehr schön anzusehen, ihnen wird auch ein hohes energetisches Potenzial und eine weitreichende Wirkung zugeschrieben. Sie können Chi-Energie reflektieren, leiten, umlenken und aktivieren. Wenn sich in einem Raum Türen und Fenster direkt gegenüberliegen, dann kannst Du einen im Fensterbrett platzierten Kristall als Energiestopper nutzen. So entflieht das Chi nicht aus der Raumöffnung, sondern wird zurück ins Innere des Wohnbereichs geleitet. Sie schwächen außerdem die negativen Energien von scharfen Kanten und spitzen Gegenständen ab und helfen dabei, das Chi in einem langgezogenen Flur ausgewogen zu verteilen. Regenbogenkristalle dienen außerdem als Energieverstärker. Mit ihrer Prisma-Form zerlegen sie das weiße Tageslicht in seine Bestandteile und aktivieren den Raum mithilfe bunter Lichtpunkte.

 

Dekorieren mit Geldfrosch, Geld & Münzen

Der Geldfrosch, auch Glückskröte oder dreibeinige Kröte genannt, ist ein mächtiger Glücksbringer im Feng-Shui. Er soll dem Haushalt Geldsegen und Wohlstand zuteilwerden lassen. Allerdings soll der Geldfrosch keinen unnötigen Luxus bringen. Überfluss wird im Feng-Shui immer negativ angesehen. Stattdessen sollen schlechte Finanzen in positive umgewandelt werden, sodass ein sorgloses, aber kein verschwenderisches Leben ermöglicht wird Die Figur wird bei der Fertigung oft bewusst eingedellt oder mit Edelsteinen besetzt. Diese Punkte sollen das Sternbild des Großen Wagens abbilden und die Verbindung zwischen Reichtum und Wasser symbolisieren. Das Geld soll sprichwörtlich nur so fließen. Um diese Wirkung zu erzielen, muss das Symbol jedoch richtig positioniert werden. Platziere den Geldfrosch deshalb nie direkt auf dem Boden, sondern lieber auf einem Abstelltischchen. Stelle ihn niemals direkt gegenüber einer Tür auf, sondern eher diagonal, sodass sein Blick die Haustür fixiert. Damit der Geldfrosch seine Kräfte entfalten kann, muss er aktiviert werden. Wenn er mit einem roten Juwel besetzt ist, dann ist er bereits aktiv. Sollte das nicht der Fall sein, dann lege dem Frosch eine chinesische Münze in das Maul. Neben dem Geldfrosch werden aber auch Geld und Münzen, Spardosen, goldene Buddhas, Drachen- und Schildkrötenfiguren, Kristalle und Goldbarren als Accessoires genutzt, um Reichtumsecken zu dekorieren.

 

Überfluss wird im Feng Shui negativ angesehen.

 

Steine nach Feng Shui

Steine und Mineralien sind nicht nur dekorative Raumverschönerer. Die uralte chinesische Tradition des Feng-Shui spricht ihnen enorme Kräfte zu. Zum einen wirken diese heilend und zum anderen harmonisierend. Ein schwacher Chi-Fluss innerhalb einer Wohnung oder auch in einem Garten kann mithilfe von Steinen verstärkt werden. Und auch energetische Mängel aufgrund eines ungünstigen Grundrisses können mit diesen Hilfsmitteln ausgeglichen werden. Jeder Stein und Mineralstoff hat einen speziellen Wirkungsbereich und wird gezielt bei der Gestaltung von Lebensbereichen eingesetzt. Da Rosenquarz negative Energien vertreibt und die Kommunikation befördert, wird der Stein gerne im Arbeitszimmer eingesetzt. Auch der Aquamarin und der Amethyst finden hier gerne Anwendung, da sie für Durchblick sorgen und die Konzentration fördern. Jade gilt als Glücks- und Schutzstein und wird auch als Heilstein direkt am Körper getragen. Andere Steine, wie zum Beispiel der Mahagoni-Obsidian oder der Bergkristall werden wiederum für meditative Zwecke eingesetzt.

 

Windspiele im Feng Shui

Das Feng-Shui-Windspiel ist ein traditionelles Gestaltungelement, welches sowohl innen, als auch draußen im Garten eingesetzt werden kann. Das Klangspiel ist ein Genuss für alle Sinne. Seichte Melodien erfüllen die Umgebung und umschmeicheln Geist und Seele. Außerdem wird durch die Klänge des Windspiels eine direkte Verbindung zwischen dem Mensch und den sonst unfassbaren Luftströmen der Natur hergestellt. Die Aufmerksamkeit wird nun darauf gelenkt, das sonst Unsichtbare zu erspüren und zu hören. Ein Windspiel besteht bewusst aus sechs röhrenförmigen Metallkörpern. Mithilfe dieser Form und dieses Materials kann schlechtes Chi aufgenommen („eingeatmet“) und in positive Energien umgewandelt werden. Der erfolgreiche Umwandlungsprozess wird durch das Erklingen der Windspiele symbolisiert. Mithilfe des Klangspiels können böse Energien vertrieben und der Energiefluss in den Wohn- und Lebensbereichen optimiert werden.

Windspiel aus Metall als typische Feng Shui-Deko

Sanft klingende Windspiele aus Metall sind beliebt als Deko im Feng Shui-Stil.

 

Türen & Durchgänge nach Feng Shui

Um einen ungestörten Chi-Fluss zu fördern, müssen alle Blockaden und möglichen Hindernisse entfernt werden. Immerhin soll die Lebensenergie nicht ausgeschlossen werden, sondern in alle Lebensbereiche vordringen. Halte deshalb die Türen offen. Keine Sorge, natürlich sind die Wohnungstür und die Tür zum Badezimmer von dieser Regel ausgenommen. Allerdings sollte ein freier Blick und Zugang in alle anderen Räume gewährleistet werden. Dadurch entsteht ein Gefühl von Offenheit und Weite. Weite sollte auch in Durchgängen geschaffen werden. Halte diese kleinen und begrenzten Räume frei. Verstelle sie nicht durch Möbel oder andere Gegenstände. Allerdings kannst du durch das Anbringen von Bilder, Postern und Spiegeln den engen Raum gestalten und vergrößern. Dies wirkt nicht nur einladend, sondern erleichtert auch den Gang in die anderen Räumlichkeiten.

 

Aufräumen, Entrümpeln & weg mit toten Dingen

Ein altes deutsches Sprichwort besagt: „Ordnung ist das halbe Leben.“ Es mag trivial klingen und erscheint vielleicht selbstverständlich, den eigenen Lebensbereich sauber zu halten. Doch das Selbstverständliche läuft Gefahr, vergessen oder übersehen zu werden. Und liegt nicht in den einfachen Dingen oftmals eine Menge Gehalt und Bedeutung? Denn nur ein gereinigter Wohnraum verschafft Wohlbefinden und Ruhe. Doch zur Ordnung gehört nicht nur der Aspekt des Aufräumens, sondern auch der des Entrümpelns. Befrage Dich selbstkritisch, welche Gegenstände wirklich notwendig sind. Befreie Dich von überflüssigem Ballast! Aber nicht nur Krimskrams und Gerümpel sollte aussortiert werden, sondern auch alle toten Dinge. Verblühte Blumensträuße und welke Pflanzen sollten sofort entfernt werden. Egal ob vertrocknete Blumen oder eingerahmte und getrocknete Blätter, egal ob Schmetterlingssammlung oder ausgestopfte Tiere: alles Tote und Leblose wirkt der Lebensenergie des Chi entgegen und wirkt entkräftend. Also unbedingt weg damit!

Klassisches Feng Shui Schlafzimmer

Minimalismus und Ordnung sind Grundregeln im Feng Shui. © Archi_Viz – shutterstock.com

Die richtige Ausrichtung & die richtige Einteilung der Lebensbereiche

Jeder Lebensraum, und sollte er noch so klein und eingeschränkt sein, sollte in gesonderte Bereiche eingeteilt werden. Dies sorgt nicht nur für einen überschaubaren Anblick, sondern bringt auch Ordnung in Geist und Seele. Errichte Dir sowohl Zonen der Produktivität als auch Zonen der Erholung. Achte darauf, dass diese Bereiche strikt voneinander getrennt sind und sich nicht beeinflussen oder hemmen! Nutze am besten einen Bagua-Lageplan. Die Ausrichtung der Räume nach Norden, Nordosten, Osten, Südosten, Süden, Südwesten, Westen und Nordwesten sollte unbedingt berücksichtigt werden. Immerhin nehmen die acht Himmelsrichtungen eine wichtige Rolle innerhalb von Feng-Shui ein und sind mit spezifischen Eigenschaften und Qualitäten ausgestattet. Die Räume an sich sollten allgemein so konzipiert sein, dass Du Dich wohl und sicher fühlst. Das bedeutet, dass Du alle Ausgänge im Blick hast und eine feste Wand Dir Stabilität gewährt.

 

PFLANZEN NACH FENG SHUI AUSWÄHLEN

Welche Pflanzen sind nach Feng Shui relevant für die Raumgestaltung?

Bonsai als typische Pflanze im Feng Shui

Bonsai-Bäume symbolisieren im Feng Shui Kraft und Wachstum.

Pflanzen haben einen sehr positiven Einfluss auf einen Raum, deshalb werden sie im Feng-Shui auch gerne zur Raumgestaltung genutzt. Sie wirken reinigend und verbessern die Luft, da sie Sauerstoff produzieren. Manche Pflanzen wie Efeu bauen sogar direkt Schadstoffe ab. Zudem werden Pflanzen beruhigende Eigenschaften zugesprochen. Der Anblick von grünem Blattwerk oder bunten, freundlichen Blumen hebt die Stimmung und mindert Stressgefühle. Noch dazu bieten sie einen spirituellen Schutz. Die langen, nach oben strebenden Blätter des Bogenhanfs beispielsweise verbinden Himmel und Erde mit einander. Er ist sehr luftreinigend und fördert eine positive Einstellung. Kakteen schützen den Eingangsbereich vor eindringenden negativen Energien. Bonsai-Bäume sind nicht nur traditionelle, fernöstliche Gewächse, sie symbolisieren auch Kraft und Wachstum. Genauso wie jeder Himmelsrichtung, jeder Farbe und jedem Element, so wird auch jeder Pflanze ein Lebensbereich zugeordnet, an dem sie am besten wirken kann. Alle Pflanzen haben somit einen individuellen Charakter mit eigenen Qualitäten. Informiere Dich darüber, was für Kräfte in Deinen Pflanzen stecken und wo diese am besten zum Einsatz kommen sollten.

 

Im Feng Shui  keine  schlechten, sondern nur  gute und optimale Pflanzen für die Raumgestaltung.

 

GRUNDRISS NACH FENG SHUI: GEEIGNETE RAUMAUFTEILUNG & RAUMPLANUNG

Wie sollten die Räume nach Feng Shui aufgeteilt werden?

Yin-und Yang-Zimmer im Feng Shui

Yin-und Yang-Zimmer im Feng Shui. ©PuroVivo.de

Auch für die Frage der richtigen Raumaufteilung haben wir einige hilfreiche Tipps zusammengestellt, die Dir dabei helfen können, den Grundriss deiner Wohnung oder deines Hauses zu planen.

  • Ausrichtung von Yin- und Yang-Räumen: Das Yin-Yang-Prinzip ist auch bei der Raumaufteilung eine Orientierungshilfe. Sowohl die Hausseiten als auch die Räume werden in diese beiden Polaritäten unterteilt. Yin-Räume vermitteln Ruhe und Geborgenheit. In ihnen soll Entspannung und Erholung gefunden werden. Die Yin-Seite des Gebäudes ist deshalb auch von der Straße abgewandt und öffnet sich zum Beispiel zum Garten hin. Die Yang-Seite befindet sich dann auf der gegenüberliegenden Seite und wendet sich dem Eingangsbereich zu. In Yang-Räumen herrscht Aktivität, Geselligkeit und Betriebsamkeit. Die Lage der Räume sollten entsprechend der Yin- und Yang-Seiten des Hauses gewählt werden. Eine Durchmischung ist unratsam. Falls es dennoch zu einer Durchmischung kommen sollte, dann gibt es Möglichkeiten, diese Unstimmigkeit auszugleichen. Verwende zum Beispiel Vorhänge, Milchglas oder eine dichte Bepflanzung, um Yin-Räume gegen störende Geräusche und neugierige Blicke abzuschirmen. Yang-Räume können durch Ausleuchtung und heller Einrichtung stimuliert werden.
  • Das Tai Chi: Dies ist nicht nur das Zentrum des Grundrisses, sondern bildet auch den Lebensmittelpunkt des Bewohners, der Wohngemeinschaft oder der Familie. Dieser Bereich sollte möglichst groß, frei und offen eingeplant werden.
  • Einplanen der Haustüren: Türen sind Öffnungen, durch die das Chi in die Räume eingelassen wird. Damit sich die Lebensenergie auch im Raum verteilen kann, sollten sich Türen niemals direkt gegenüberliegen. Ansonsten rauscht die Energie nur so durch und lässt die Zimmer unberührt. Das gilt auch für Fenster.

FENG SHUI IN VERSCHIEDENEN RÄUMEN

Wie kann Feng Shui in den verschiedenen Räumen umgesetzt werden?

Die verschiedenen Räume einer Wohnung oder eines Hauses sind den verschiedenen Lebensbereichen des Bagua-Lageplans zugeordnet. Demnach wirken in jedem Zimmer unterschiedliche Energien, manchmal sogar Energie-Kombinationen, die durch eine entsprechende Raumgestaltung gefördert und harmonisiert werden können. Die Farbenlehre des Feng-Shui und das Bagua-Raster werden Dir hierbei hilfreich zu Rate stehen. Für jeden Raum gibt es spezielle Tipps und Hinweise zur Einrichtung und Ausstattung. Allerdings möchten wir Dich vorab auf eine grundlegende Regel hinweisen, die idealerweise in allen Räumlichkeiten befolgt werden sollte: Das Zentrum des jeweiligen Raumes sollte immer an einer Wand positioniert werden und niemals direkt gegenüber einer Tür, zwischen Tür und Fenster oder zwischen zwei Fenstern positioniert werden. Ansonsten entflieht das Chi durch die Raumöffnungen und hinterlässt den Raummittelpunkt unberührt und geschwächt.

 

Feng Shui im Wohnzimmer

Das Wohnzimmer ist ein Yang-Zimmer. Es symbolisiert Leben, Kommunikation und Geselligkeit, ist jedoch auch ein Ort der Entspannung. Oftmals bildet dieses Zimmer den Lebensmittelpunkt, das Tai Chi. Ein Wohnzimmer soll Gemütlichkeit ausstrahlen und zum Ausspannen einladen. Doch nicht nur das. In diesem Bereich finden sich die Personen des Haushalts zusammen, tauschen sich aus oder genießen die Gesellschaft der anderen. Deshalb sollte der Raum eine offene und helle Aura besitzen. Wählen Sie helle und warme Wandfarben. Diese verströmen nicht nur eine Wohlfühlatmosphäre, sondern wirken auch aktivierend auf das Zusammenleben. Die Ausrichtung nach Süden, Südost, Südwesten oder Südwesten ist optimal, da so ausreichend Tageslicht in den Raum fallen kann. Zudem sollten die Sitzmöbel immer seitlich zu Fenstern und Spiegeln ausgerichtet sein.

 

 

Feng Shui im Schlafzimmer

Das Schlafzimmer ist ein Yin-Zimmer. Es ist unser persönlicher Rückzugsort, unsere Oase der Ruhe und Erholung, an der wir Kraft schöpfen und uns stärken. Pastellfarben, aber auch beruhigende Farben wie Blau und Türkis eignen sich für dieses Zimmer besonders gut. Das Zimmer sollte geschützt, fern von Lärm und anderen Störungen gelegen sein. Es ist nach der Feng-Shui-Lehre ein wichtiger Raum, der achtsam ausgerichtet und gestaltet werden sollte. Wussten Sie, dass es auch Feng-Shui Betten für das Schlafzimmer gibt?

  • Ruhe statt Ablenkung ist das Motto, welches in jedem Schlafzimmer, ob groß oder klein, umgesetzt werden sollte. Das bedeutet, dass die Einrichtung leicht und schlicht ausfallen sollte. Keine grellen Farben, keine schweren Möbel, keine Elektronik und auch keine übermäßige Dekoration.
  • Die Schlafrichtung wird durch zwei wichtige Punkte bestimmt. Das Bett sollte an einer Wand stehen. Diese gibt uns nicht nur Rückendeckung, sondern gibt dem Schlafenden ein Gefühl von Sicherheit. Durch die Wand dürfen jedoch keine aktiven Wasser- oder Heizleitungen führen, denn das Rauschen würde die Nachtruhe stören. Die Tür sollte zwar im Blick sein, jedoch sollte das Fußende niemals direkt gegenüber einer Tür liegen. Ansonsten wird der Energiestrom geschwächt und verursacht einen unruhigen Schlaf. Außerdem darf das Bett auch nicht zwischen Tür und Fenster oder zwischen zwei gegenüberliegenden Fenstern stehen. Ansonsten rauscht das Chi über den Schlafenden hinweg, ohne dass dieser die Kraft der Lebensenergie aufnehmen kann.
  • Große Schlafzimmer bieten zwar theoretisch viele Gestaltungsmöglichkeiten, jedoch solltest Du Dich mit der Einrichtung zurückhalten. Wähle dezente Dekorationen und keine aggressiven Blickfänger. Das Bett bildet den Mittelpunkt des Schlafzimmers. Die anderen Einrichtungsgegenstände müssen sich diesem unterordnen und dürfen höchstens ein harmonisches Accessoire bilden.
  • Kleine Schlafzimmer dürfen trotz der eingeschränkten räumlichen Möglichkeiten nicht einengend wirken. Ein Schlafzimmer sollte generell hell und leicht gestaltet werden. Dieser Gestaltung befreit nicht nur den Geist, sondern weitet den Raum optisch aus. Das ist bei kleinen Schlafzimmern natürlich besonders praktisch. Dieser Effekt kann auch durch Spiegel erzielt werden. Allerdings dürfen diese nicht in Schlafrichtung angebracht werden, sondern sollten seitwärts zum Bett stehen.          

 

 

Zimmerpflanze Orchidee im Schlafzimmer nach Feng Shui

Die Einrichtung im Schlafzimmer sollte leicht und schlicht ausfallen, um Ablenkungen zu vermeiden.

Bad nach Feng Shui gestalten

Das Badezimmer ist mittlerweile nicht mehr allein ein Zweckraum, um sich frisch zu machen und für die Nacht oder den Tag vorzubereiten. Mittlerweile wird der Raum als Wohlfühl- und Wellnessort aufgewertet. Das Bad zählt neben dem Schlafzimmer zu den persönlichsten und intimsten Räumen, wo sich der Mensch im wahrsten Sinne des Wortes nackt und ungeschützt zeigt. Deshalb sollte das Zimmer Sicherheit bieten. Der Yin-Anteil muss bei der Badgestaltung unbedingt überwiegen, um das Schutzbedürfnis zu stillen und Ruhe zu fördern. Richte Dein Bad hell, in Creme- oder Beigetönen ein. Blau ist zwar eine beliebte Farbwahl für das Badezimmer, sollte jedoch entsprechend der Feng-Shui-Lehre nur reduziert verwendet werden. Immerhin ist Wasser ein zentraler Bestandteil des Raumes, sodass diese Energieart nicht weiter verstärkt werden muss. Pflanzen und grüne Accessoires runden das Raumklima jedoch optimal ab und verleihen dem Raum Harmonie und Frische. Fenster bringen natürliches Licht und Lichtenergie in die Räumlichkeiten. Außerdem kann das Bad so ausreichend belüftet und trocken gehalten werden. Durch die Verwendung von Milchglas kannst Du deine Privatsphäre schützen und gleichzeitig das natürliche Licht genießen. Natürlich solltest Du das Badezimmer auch mit anderen Lichtquellen ausstatten. Eine ausreichende Beleuchtung ist vor allem dann notwendig, wenn das Bad kein Fenster besitzt. Schattige und dunkle Ecken sollten in einem Badezimmer unbedingt vermieden werden. Um den Raum clean und geordnet zu halten, werden Dekoartikel nur sehr reduziert eingesetzt. Kosmetikprodukte, Handtücher und andere Badutensilien werden sicher in verschlossenen Schränken verstaut und der WC-Deckel bleibt geschlossen, sodass das Chi nicht entfliehen kann.

 

 

Küche nach Feng Shui

Die Küche ist sehr wichtig für unsere Gesundheit, denn an diesem Ort werden unsere Lebensmittel aufbewahrt und unsere Mahlzeiten zubereitet. Die Küche sollte nicht in der Mitte des Lebensbereichs liegen, denn der zentrale Standort ist in der Regel schwer zu belüften, sodass die Essensgerüche dann schwer in der Luft hängen würden. In der Küche treffen die gegensätzlichen Elemente Feuer (in Form von Herd und Ofen) und Wasser (in Form des Spülbeckens und des Kühlschrankes) aufeinander. Damit aus dieser Kollision der Kräfte kein Energiestau entsteht, müssen die Energien harmonisch ausgeglichen werden. Die Harmonisierung kann durch die Befolgung der anschließenden Tipps erreicht werden:

  • Der Herd sollte niemals direkt gegenüber der Spüle oder des Kühlschrankes liegen. Durch diese Positionierung würden die widersprüchlichen Energiearten frontal aufeinandertreffen und sich gegenseitig behindern, statt sich optimal auszugleichen.
  • Mit Pflanzen und Küchenkräutern können die scharfen Kanten des Küchenblocks entschärft werden. Außerdem ziehen Pflanzen das Chi an, sodass der Konflikt zwischen Feuer und Wasser besänftigt werden kann.
  • Verstaue Messer in einer Schublade. Auch andere scharfe und spitze Küchenutensilien sollten nicht offen präsentiert werden, da diese Formen nach Feng-Shui-Lehre nur Nachteile bringen.
  • Klarheit und Sauberkeit sorgen in der Küche außerdem für eine positive Stimmung und befriedigen gleichzeitig unseren Wunsch nach Hygiene.

 

Küche nach Feng Shui einrichten und gestalten

Sauberkeit und klare Strukturen sind in der Feng Shui-Küche besonders wichtig.

Feng Shui im Esszimmer umsetzen

Das Esszimmer ist ein Ort der Geselligkeit, der Freude und des kulinarischen Genusses. Durch eine angenehme, dimmbare Beleuchtung versprüht dieser Raum ein anregendes Ambiente, welches Kommunikation und Zusammengehörigkeit fördert. Die Stimmung soll heiter und ausgelassen gestaltet werden. Dunkle oder beruhigende Farben wie Schwarz oder Blau sind hier eindeutig fehl am Platz. Es ist wichtig, dass in diesem Lebensbereich ausreichend Elemente eingesetzt werden, die eine aktivierende Wirkung besitzen. Immerhin soll beim Essen niemand einschlafen. Gelb bietet sich hier ideal als Wandfarbe an. Rot fördert wiederum den Kommunikationsfluss, sollte jedoch sparsam eingesetzt werden, damit sich aus einem netten Gespräch kein Streit entwickelt. Du solltest darauf achten, dass der Essbereich immer gegenüber der Küche und dem Wohnbereich abgegrenzt ist. So können sich die verschiedenen Energieströme nicht überlappen oder Disharmonien erzeugen.

 

 

Büro/Arbeitszimmer nach Feng Shui einrichten

In einem Büro oder Arbeitszimmer liegt das Augenmerk auf Effizienz, Konzentration und Produktivität. Positioniere Deinen Arbeitsplatz nie vor einer Wand oder vor einer Säule. Ansonsten prallen auch Deine Gedanken an besagter Wand ab und können sich nicht frei entfalten. Der Raum sollte mit genügend aktivierenden Elementen ausgestattet sein, die eine erfolgreiche Arbeitsatmosphäre schaffen. Gelb ist eine sehr stimulierende Farbe und regt die Konzentrationsfähigkeit an. Auch Grau wird gerne für Büroräume genutzt, da die Farbe Formalität ausdrückt und ansonsten sehr neutral wirkt. Neben der passenden farblichen Gestaltung ist Ordnung das das A und O. Denn nur mithilfe eines aufgeräumten und übersichtlichen Arbeitsplatzes geht die Arbeit schnell von der Hand. Akten werden in verschließbaren Schränken aufbewahrt, Dokumentenstapel werden durch beschriftete Ablagesysteme strukturiert und herumliegende Stifte in einem Behälter verwahrt. Nach getaner Arbeit solltest Du Deinen Platz immer aufräumen und für den nächsten Tag startklar machen.

 

 

Feng Shui im Kinderzimmer

Da dieses Zimmer der Lebensbereich kleiner Mitbewohner ist, sollte der Raum auch auf die kindlichen Bedürfnisse angepasst sein. Das bedeutet, dass der Raum eine optimale und freie Persönlichkeitsentfaltung fördern sollte. Ein Kinderzimmer ist ein Raum, welcher in der Regel mehrere Funktionen erfüllen muss. Zum einen soll es ein Rückzugsort für die Kinder sein, in dem sie auch mal unter sich sein oder ungestört mit Freunden spielen können. Gleichzeitig ist es jedoch auch ein Schlafraum und für schulfähige Kinder sogar ein Arbeitsplatz. Diese drei Lebensbereiche müssen sich harmonisch zusammenfügen lassen, ohne dass sich die verschiedenen Zonen behindern oder energetisch schwächen. Aus diesem Grund ist Ordnung hier besonders wichtig. Spielzeuge oder Unterhaltungselektronik dürfen nicht in der Arbeits- oder Schlafzone verteilt sein. Dies sorgt nur für unnötige Ablenkung und schwächt die Konzentrationskraft. Idealerweise liegt das Kinderzimmer östlich von der Wohnungsmitte. Aus dieser Himmelsrichtung strömen die Energien für Jugend und Reifung. Die anregende Chi-Energie des Ostens begünstigt die Entwicklung der Kinder, sie motiviert und aktiviert. Damit diese aktivierende Energie jedoch nicht den Schlaf stört, sollte das Chi im Ernstfall etwas gedämpft werden. Beruhigende Farben bieten hier eine bewährte Lösung. Auch eine südöstliche Lage eignet sich gut, da diese Himmelsrichtung den kreativen Aspekt der Entwicklung begünstigt. Beide Ausrichtungen versorgen das Zimmer mit genügend Lichtenergie, um ein stabiles und starkes Chi zu sichern.

 

 

Eingangsbereich/Flur nach Feng Shui gestalten

Der Eingangsbereich und Flur begrüßt Dich und Deine Gäste als erstes nach dem Öffnen der Eingangstür. Dieser Raum sollte also ordentlich, sauber und freundlich gestaltet sein, damit sich die eintretenden Personen auch in das Innere der Wohnung oder des Hauses eingeladen fühlen. Da dieser Bereich in der Regel klein und überschaubar bemessen ist, sollte der Raum platzsparend und offen gestaltet sein. Jacken und Schuhe sind idealerweise in einem verschließbaren Schrank verstaut und es türmen sich auch keine Zeitungen oder Poststapel neben der Eingangstür. Im Eingangsbereich oder in Fluren befinden sich selten Fenster, da sie oft in einer Art Durchgang alle Lebensbereiche des Wohnraums miteinander vernetzen. Durch Lampen oder Spots bringst du dennoch Licht in dunkle Flure und beleuchtest auf diese Weise auch den Zugang zu den anderen Räumlichkeiten.

 

 

GARTENGESTALTUNG NACH FENG SHUI

Wie kann der Garten nach Feng Shui gestaltet werden?

Bei der Gestaltung eines Feng-Shui-Gartens sind die gleichen Einrichtungsprinzipien und -Hilfsmittel anzuwenden, wie bei der Innenraumgestaltung:

  • Ordnung ist eine Maxime, an der sich jede Einrichtung und jede Gestaltung nach Feng-Shui halten sollte. Denn erst durch eine durchdachte Struktur und ein überlegtes Pflanzen-Arrangement wirkt die Gartenanlage aufgeräumt, freundlich und weit. Dies bedeutet auch: keine toten oder welken Pflanzen und keine kaputten Pflanzgefäße, Mauern oder Wegplatten!
  • Die Fläche in der Mitte des Gartens sollte idealerweise frei gehaltenwerden, denn eine offene Fläche gewährt einen freien Blick über die Anlage. Ein Teich oder Kiesbeet kann ebenfalls ein starkes meditatives Zentrum bilden.
  • Die Wege müssen überlegt angelegt werden und sollten das Gartenzentrum nicht durchkreuzen. Vermeide starre, gerade Wege. Diese bilden nicht nur einen krassen Kontrast zu den weichen Formen der Pflanzen, sondern würden nur dazu führen, dass das Chi ungebremst davonrauscht und die Umgebung nicht durchdringt. Die Wege sollten sich durch die Anlage schlängeln. Diese abgerundete Form symbolisiert nicht nur die Bewegung des Wassers, sondern fördert einen gleichmäßigen Energiefluss.
  • Wasser ist ein sehr wichtiges Element und sollte unbedingt eingebunden werden. Das Wasser sollte jedoch stabilisierend und beruhigend wirken. Außergewöhnliche Wasserspiele sind hier fehl am Platz – ein Teich oder Kugelbrunnen eignet sich im Feng-Shui-Garten besser.
Gartendekoration Kugeln aus Stein im Feng Shui-Stil

Die Auswahl an Feng Shui-Dekoration für den Garten ist groß – vor allem Stein und runde Formen passen hier perfekt.

 

PROFESSIONELLE FENG SHUI-BERATUNG

Wie läuft eine professionelle Feng Shui-Beratung ab?

Du kannst deinen Wohn- und Lebensraum natürlich durch ein paar eigene Handgriffe und Veränderungen an die Lehren von Feng-Shui anpassen und das Raumklima harmonisieren. Für Anfänger bieten die einfach umzusetzenden Basis-Regeln eine gute Orientierung und helfen dabei, sich mit der Philosophie des Feng-Shui vertraut zu machen. Eine professionelle Feng-Shui-Beratung setzt auch bei diesen Basics an, geht aber natürlich über diese hinaus. Der Blick eines Profis ist durch Erfahrung und vertiefte Kenntnisse geschärfter und kann Mängel sowie ungünstige Energiefelder gezielt erfassen und ausbessern. Die Feng-Shui-Beratung variiert je nachdem, wie groß Dein Projekt ist. Möchtest Du nur deinen Wohnraum umgestalten oder möchtest Du Dein Zuhause von Grund auf nach den Lehren des Feng-Shui errichten? Falls Du Dich nur über die Prinzipien des Feng-Shui informieren möchtest, werden auch professionelle Kurse angeboten.

Buddha und Dekoration im Feng Shui-Stil

Mit wenigen Handgriffen kannst Du das Raumklima Deines Zuhauses nach Feng Shui bereits verbessern.

Feng Shui Wohnungsplaner

Die Feng-Shui-Prinzipien werden bei einer professionellen Wohnungsplanung bei der Auswahl der

angewendet. Ein Experte besieht sich jedoch nicht zuerst die Wohnung. Zuerst werdet Ihr euch während eines Gesprächs kennen lernen. So kann sich der Wohnungsplaner mit Deiner Persönlichkeit vertraut machen. Der Wohnraum sollte immerhin ein Ort sein, an dem Du Dich persönlich wohl und gut aufgehoben fühlst. Deshalb sollte die Raumgestaltung zu Dir passen und keinem starren Muster folgen. Du wirst zu Deinen Wünschen befragt und musst eventuell Fragen zu Deiner Tätigkeit sowie zu Deiner Wohnsituation beantworten. Mithilfe dieser Angaben und nach der Besichtigung Deiner Wohnräume kann der Wohnraumplaner dann ein Konzept erstellen, welches auf Deine Bedürfnisse angepasst ist.

 

 

Feng Shui Architekt

Wenn Du noch kein Grundstück gekauft hast, dann wird Dich ein Feng-Shui-Architekt gerne bei der idealen Auswahl beraten. Dabei wird er die natürlichen und geologischen Gegebenheiten der Landschaft studieren sowie die Einflüsse künstlicher Landschaftsformen, beispielsweise die des städtischen Lebensraums, berücksichtigen. Nach einer eingehenden Analyse und Auswertung wird er Dir dann von einem Grundstückskauf abraten oder Dir sein „okay“ geben. Wenn Du schon ein Grundstück gekauft hast, dann obliegt es den Fähigkeiten des Profis, die Landschaft optimal zu nutzen und den zukünftigen Lebensraum mit der größtmöglichen Harmonie in die Umgebung einzubinden. Wo befinden sich die energetischen Quellen und wie können die Energieflüsse am besten genutzt werden? Die Erstellung des Grundrisses und die Raumaufteilung orientieren sich an den Grundprinzipien des Feng-Shui. Die Wirkung der Himmelsrichtungen, die Ausrichtung der Yin- und Yang-Räume und die Aufteilung der Lebensbereiche werden von einem professionellen Feng-Shui-Architekten genau ermittelt, geplant und mit Dir abgesprochen.

 

Feng-Shui-Kurse

Du interessierst Dich für das Thema Feng-Shui und möchtest mehr darüber erfahren? Du bist Anfänger und willst dich mit der Philosophie vertraut machen oder Du fühlst dich dazu berufen, die Feng-Shui-Beratung selbst zu erlernen und anderen Menschen zu vermitteln? Es gibt ein unzähliges Angebot von Seminaren, Kursen, Ausbildungen und Fernstudiengängen, die Dich in der Lehre des Feng-Shui unterweisen. Die Angebote reichen von Anfänger- und Einsteigerkursen über Seminare zur Feng-Shui-Raum- oder Gartengestaltung bis hin zu praxisorientierten Business-Ausbildungen. Wenn Du Dich beruflich ausbilden möchtest, dann solltest Du unbedingt darauf achten, dass Du Dich in fähige Hände begibst und von einem professionellen Institut ausbilden lässt. Der Berufsverband für Feng Shui und Geomatie e.V. ist zum Beispiel ein seriöses Ausbildungsinstitut, welches zertifizierte Abschlüsse zur Beraterausbildung vergibt.

Feng Shui Schlafzimmer und Feng Shui Bagua

In einem Feng Shui Kurs lernst Du alles über die Philosophie und die die richtige Art der Wohnungseinrichtung. © Archi_Viz – shutterstock.com

ZUSAMMENFASSUNG

Auf welche Punkte sollte man beim Einrichten nach Feng Shui achten?

Der Einrichtungsstil nach Feng Shui vereint viele verschiedene Aspekte, die letztendlich nur auf ein gemeinsames Ziel ausgerichtet sind: Harmonie im Wohnen und im Leben. Denn durch ein harmonisch eingerichtetes Zuhause zieht auch Ruhe und Harmonie in Körper, Geist und Seele. Wenige haben die Möglichkeit, den Grundriss des eigenen Heims an die Regeln des Feng Shui anzupassen. Aber das ist auch nicht dringend notwendig. Immerhin lehrt uns die alte chinesische Philosophie, dass wir die gegebenen Bedingungen optimal nutzen und harmonisch ausgleichen sollen. Du musst Deine Wohnung bzw. Dein Haus nicht auf den Kopf stellen und komplett neu renovieren. Wenn Du die Basisregeln des Feng Shui verinnerlicht hast und stets befolgst, dann erlangst auch Du ein Wohnen und ein Leben in Harmonie.

Häufige Fragen (FAQ)

Wie sollte das Bett nach Feng Shui stehen?zuklappenaufklappen

Das Bett ist das Zentrum des Schlafzimmers. Es sollte mit dem Kopfteil an einer Wand stehen. Die Tür sollte zwar vom Bett aus einsehbar sein, allerdings darf das Fußende nicht direkt gegenüber der Türöffnung liegen. Auch die Platzierung zwischen Tür und Fenster ist ungünstig. Eine seitliche Platzierung zu den Raumöffnungen ist am optimalsten.

Weitere Informationen findest Du hier.

Welche Farben werden nach Feng Shui gewählt?zuklappenaufklappen

Die Farbgestaltung der Innenräume orientiert sich nicht an den persönlichen Lieblingsfarben. Im Feng Shui werden die Farben an die Lebensbereiche des Bagua-Rasters, an die Elemente und Himmelsrichtung angepasst.

Weitere Informationen findest Du hier.

Wie viel kostet eine Feng Shui Beratung?zuklappenaufklappen

Wenn Du Feng-Shui wirklich leben möchtest, dann solltest Du die Hilfe eines professionellen Feng-Shui-Beraters in Anspruch nehmen. Das ist natürlich eine kommerzielle Dienstleistung, die ihren Preis hat. Dieser wird sich jedoch lohnen, da eine fähige (Um-)Gestaltung nach Feng Shui langfristig Harmonie garantiert. Der Preis bemisst sich im Übrigen an der Größe des Projekts, pauschal lassen sich hier deshalb keine Angaben machen.

Weitere Informationen findest Du hier.

Was bedeutet Feng Shui?zuklappenaufklappen

Feng Shui kommt aus dem Chinesischen und wird mit Wind (Feng) und Wasser (Shui) übersetzt. Dieses Begriffspaar umfasst das Ziel der Harmonielehre: die einmütige Verbindung zwischen dem Menschen und den Naturkräften.

Weitere Informationen findest Du hier.

Über den Autor

Dierk Werner
Über den Autor: Dierk Werner

Dierk ist Gründer, Ideengeber und Inhaber von PuroVio.de. Mit über 3 Millionen Produkten im Bestand kümmert er sich zusammen mit seinem Team, um die Koordination und die Weiterentwicklung des Produktvergleiches.

Bewerten Sie diese Seite

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen

1 Stern: wenig hilfreich, 5 Sterne: sehr hilfreich.

Bewertung wird geladenLoading...

Unsere neuesten Inspirationen

Unsere neuesten Inspirationen