X

+ 128 Gartenideen

Filtern

128 Ergebnisse Filtern

Vorgarten Gartenideen

Vorgarten Gestaltung – Ideen zum Gestalten, Anlegen & Bepflanzen von Vorgärten auf Nordseite & Südseite + Bilder

Suche
Vorgarten

Der Vorgarten ist Ihre Visitenkarte

Der Vorgarten ist das Aushängeschild des Hauses und steht repräsentativ für die Bewohner. Kies, Bäume, Sträucher und Blumen hauchen jedem Vorgarten Leben ein und geben Ihrem Haus den perfekten Rahmen. Eine sorgfältige Planung sollte sowohl für den kleinen modernen Vorgarten gelten, wie auch für die große Auffahrt zum Haus. Suchen sie noch nach den richtigen Bäumen und Blumen für Ihren Vorgarten? Wir möchten Ihnen bei der Vorgartengestaltung mit Pflanzen unter die Arme greifen, denn nichts ist schöner als nach Hause zu kommen und von den immergrünen Pflanzen begrüßt zu werden. Die Gestaltung des Vorgartens stellt eine besondere Herausforderung dar, bei der wir Ihnen gern mit Beispielen und Ideen aus unseren Gartenideen weiterhelfen.

mehr erfahren

Filtern

Sie haben X von XX Inspirationen gesehen

Vorgarten Ideen zur Gestaltung & Planung

Wollen wir mal ehrlich sein: wer will sich nicht mit einem individuellen und schön gestalteten Vorgarten vom Nachbar abheben? Ein gut durchdachter Vorgarten, egal ob groß oder klein, ist nicht nur optisch ansprechend, sondern auch praktisch. Er bietet Dir die Möglichkeit verschiedene Kräuter anzubauen, Blumenbeete anzulegen oder gar einen kleinen Terrassenbereich vor der Haustür aufzubauen. Verschiedene Bäume und Büsche oder ein buntes Blütenmeer werden schon bald Deinen Vorgarten schmücken. Eine Bank lädt dabei zum Verweilen ein. Egal ob Dein Vorgarten auf einer sonnigen Seite, im Halbschatten oder auf der komplett schattigen Nordseite ist: es gibt viele günstige Möglichkeiten ihn zu gestalten. Die Gestaltung des Vorgartens sollte möglichst mit Standort angepassten Pflanzen erfolgen, da die Freude sonst nicht lang anhält. Wenn Du einen pflegeleichten Vorgarten anlegen möchtest, beispielsweise mit Steinen wie Kies, dann musst Du ein paar wichtige Dinge beachten. Wir haben viele Ideen und Tipps für Deine Vorgartengestaltung, die wir natürlich nicht für uns behalten werden. Wenn der Vorgarten gut genutzt wird, entsteht eine kleine Oase vor dem Haus, die alle Blicke auf sich zieht und zu einem Treffpunkt für Gespräche mit Freunden und Nachbarn wird. Lass Deiner Phantasie und Kreativität freien Lauf.

Finde den richtigen Vorgarten Stil

Ein ordentlich angelegter Vorgarten kann das Haus sehr gut betonen. Es gibt verschiedene Stilarten die sich bei der Vorgartengestaltung berücksichtigen lassen. Nachfolgend möchten Wir Dir die beliebtesten Vorgartenarten vorstellen und somit bei der Gestaltung, Dekoration und Bepflanzung unter die Arme greifen. Auch ein schöner Gartenbrunnen lässt sich im Vorgarten integrieren, wenn man weiß wie.

 

Mediterraner Vorgarten

Hol Dir das Urlaubsfeeling direkt in den Vorgarten. Geschwungen angelegte Wege, Olivenbäume in Terrakottatöpfen und kleine Steinmauern in warmen Farben erwarten Dich vor der Haustür. In einem mediterranen Vorgarten dürfen natürlich die passenden Pflanzen nicht fehlen. Gut eignen sich hier Leitgehölze, wie Mittelmeerzypressen oder Scheinzypressen und immergrüne Pflanzen, wie zum Beispiel die Eibe oder Glanzmispel. Da bei uns gewöhnlich kein Mittelmeerklima herrscht, ist es besonders wichtig, winterfeste und wetterfeste Pflanzen und Gartendekoration auszuwählen.

 

Moderner Vorgarten

Moderne Vorgärten zeichnen sich durch Ihre geometrischen Formen und klare Linien aus. Die Pflanzen und die Gartendekoration müssen miteinander im Einklang sein, um der besondere Ästhetik eines modernen Vorgartens gerecht zu werden. Besonders modern empfinden Gartenbesitzer heutzutage einen Kiesgarten, wobei hier mit unterschiedlichen Pflanzen und in Form geschnittenen Bäumen stilvolle Akzente gesetzt werden. Moderne Vorgärten haben in der Regel gerade gepflasterte Wege aus Stein oder Holz.

 

 Landhaus Vorgarten

Wer träumt nicht von einem romantischen Vorgarten im Landhausstil? Geschwungene Wege mit farbigen Trittsteinen aus Naturstein und blühende Sträucher rechts und links vom Weg laden Dich in Dein eigenes Zuhause ein. Bunte Rose und Stauden dürfen in einem Vorgarten im Landhausstil nicht fehlen. Ein schöner Gartenzaun aus Holz, ob in weiß gestrichen oder ganz natürlich in braun, gibt dem Landhaus Vorgarten eine edle Umrahmung. Wie wäre es, mit einer Holzbank oder einer kleinen Sitzecke zum Entspannen und abschalten? Egal ob kleiner Reihenhaus Vorgarten in der Stadt oder großer Vorgarten auf dem Land: der Landhausstil kann durch seine Vielfalt jeden Gartentyp zum glänzen bringen.

Vorgarten Stilarten entdecken

Barocker Vorgarten im Französischen Stil

Inspiriert aus Frankreich holst Du Dir den barocken Stil direkt in Deinen Vorgarten. Barocke Gärten haben eine reizende formale Strenge, die alle Blicke auf sich zieht. Große Gartenskulpturen und zugeschnittene, symmetrische Hecken lassen den Garten zu einem Gesamtkunstwerk werden. Die Farben der Blumen müssen alle miteinander abgestimmt sein. Die Fürsten ließen damals edle Orangen und Zitronenbäumen im barocken Garten anbauen: das kannst Du auch! In einem großen Vorgarten gibt es hier kaum gestalterische Grenzen. Wer sagt jedoch, dass ein kleiner Vorgarten nicht auch reizend im barocken Stil gestaltet werden kann?

 

Such Dir eine schöne Stilart für den Vorgarten aus & lasse Deiner Kreativität freien laufen.

 

Japanischer Vorgarten im asiatischen Stil

Japanische Gärten stehen für Entspannung pur und sind mit ihrer klaren Struktur ein wahrer Hingucker. Sobald Du das Haus verlässt, befindest Du dich in einer kleinen, meditativen Oase, die Ruhe und Stille ausstrahlt. Typische Japanische Pflanzen, wie Kirschbäume, Bambus, Fächerahorn und ein kleiner Kiesgarten bringen das japanische Flair in Deinen Vorgarten. Nach einem anstrengenden Arbeitstag gibt es nicht schöneres, als sich auf eine Bank im eignen Garten zu setzen und die Ruhe zu genießen. Japanische Gärten beinhalten grundsätzlich die Bestandteile Steine, Wasser und Pflanzen. Nicht selten findet man daher eine kleine Kiesfläche mit Muster, einen kleinen Teich und ein Teehaus wieder.

Vorgarten mit Steinen gestalten

Die Vorgartengestaltung mit Steinen ist nicht nur attraktiv, sondern auch pflegeleicht. Viele Vorgartenbesitzer machen den Fehler, alle Pflanzen und Beete durch Steine und Kies auszutauschen, sodass eine triste Steinwüste entsteht. Lebendiges Grün bringt jedoch den Vorgarten erst so richtig zum Leben, daher sollten zwischen den Steinen Akzente mit immergrünen Pflanzen und Bäumen gesetzt werden. Ein kleiner Bachlauf mit kleinen und großen Kieselsteinen lässt Deinen Vorgarten zum Hingucker werden.

Vorgarten pflegeleicht Gestalten

Gerade wenn Du viel unterwegs bist, muss Dein Vorgarten Dir nicht mehr Arbeit machen als nötig. Mit einfachen Tipps und Tricks lässt sich der Vorgarten pflegeleicht Gestalten und Bepflanzen. Möchtest Du einen naturnahen, modernen oder bienenfreundlichen Vorgarten? Kein Problem!

 

 Vorgarten mit Kies

Ein gut geplanter Kiesgarten oder Steingarten bedarf daher kaum Pflege und wird gern in kleine Vorgärten integriert. Viele Gartenbesitzer denken, sie können einfach im Baumarkt einen Sack Kies kaufen und ihn im Vorgarten abladen. Wenn man es ordentlich haben will, dann geht das leider nicht so einfach, denn ein Kiesgarten besteht normalerweise aus drei Schichten: eine Schotterschicht, Unkrautvlies und die Kiesschicht. Es gibt verschiedene Kiesarten in unterschiedlichen Farben, beispielsweise Basalt, Marmor Carrara in hellen weiß, graues Naturgranit oder rötlich bis schwarzer Quarz. Diese Art der Gartengestaltung ist nicht jedermanns Sache und lässt den Vorgarten schnell trist und kahl wirken, wenn wenig eigene Ideen, bezüglich der Gestaltung, vorhanden sind.

Pflegeleichte Vorgartengestaltung

Vorgarten mit immergrünen Bodendeckern

Mit immergrünen Pflanzen & Bodendeckern lässt sich der Vorgarten flächendeckend Bestücken und ist somit besonders pflegeleicht. Bodendecker, wie der Name schon sagt, decken den Boden ab und geben somit Unkraut keine Chance. Wir empfehlen Dir Pflanzen, wie beispielsweise Kleines Immergrün, die Immergrüne Kriechspindel und die Schaumblüte. Gemeines Seifenkraut ist ein besonders schöner Bodendecker. Mit seinen kleinen, rosafarbenen Blüten, die sogar noch blumig duften, ist es nicht nur für Insekten attraktiv, sondern auch für den menschlichen Geruchssinn. Einen Steingarten in ein Blütenmeer zu verwandeln geht beispielsweise mit dem Polsterphlox. Diese Pflanze hat sternförmige, pinke Blüten und fühlt sich an sonnigen Plätzen sehr wohl. Immergrüne Pflanzen solltest Du etwa im Spätsommer in Deinen Vorgarten pflanzen, da zu dieser Zeit der Unkrautwuchs nachlässt und die Bodendecker sich bis zum Winter ausbreiten können.

 

Steingarten

Steingärten kommen ursprünglich aus alpinen Gegenden mit natürlichen Berghängen. Gewisse Elemente dieser Gärten lassen sich auch in Deinen Vorgarten übertragen. Eine Mischung aus Naturstein, wie zum Beispiel Sandstein, und verschiedene Kiesarten sind für die Gestaltung gut geeignet. Die Kombination aus Steinen und Pflanzen machen den Garten pflegeleicht. Damit Unkraut nicht so einfach nachwachsen kann, musst Du es samt Wurzeln entfernen. Wenn der Steingarten richtig angelegt wird, kann Wasser in das Erdreich sickern, gespeichert werden und optimal an Deine Pflanzen abgegeben werden. Das ist vor allem im Sommer von Vorteil, da Du hier nicht so oft gießen musst.

Rindenmulch

Rindenmulch ist ein echter Geheimtipp, wenn es um die pflegeleichte und günstige Vorgartengestaltung geht. Es lässt sich bequem unter Bäumen und Sträuchern verteilen. Verteile am besten großzügig, etwa 5-7cm, auf die gewünschte Fläche, denn so hat Unkraut keine Chance an die Oberfläche zu gelangen. Es empfiehlt sich, unter Hecken und Sträuchern etwas Hornspäne zwischen den Rindenmulch zu geben, um einen optimalen Stickstoffausgleich zu ermöglichen. Rindenmulch hat viele Vorteile: es hält die darunterliegende Erde feucht, was gerade an trockenen Stellen im Garten nützlich ist. Außerdem bietet Rindenmulch einen Lebensraum für kleine Tiere. Da Rindenmulch ein natürliches Material ist, was sich mit der Zeit zersetzt, muss es etwa alle 2 Jahre aufgefrischt werden.

Pflanzen für den Vorgarten

Ein Garten ohne Pflanzen? Unvorstellbar! Gepflegte Beete mit Blumen, Stauden und Sträuchern erzielt einen hervorragenden ersten Eindruck beim Betreten des Grundstückes. Jedoch müssen die Lichtverhältnisse des Vorgartens unbedingt berücksichtigt werden, denn nur so kann ein wahres Pflanzenparadies im Vorgarten entstehen.

 

 Sonnenseite im Süden

Einen sonnigen Vorgarten kannst Du beispielsweise mit Lavendel, Steppenkerzen, Blaurauten, Fingerkraut oder Clematis bepflanzen. Wenn nicht nur der Sehsinn, sondern auch der Geruchssinn angeregt werden soll, empfehlen wir Dir Zwergspiere, Ziergräser oder ein Duft-Schneeball in Deinen Vorgarten zu pflanzen. Möchtest Du einen Laubbaum oder Nadelbaum in Deinen sonnigen Vorgarten? Wie wäre es mit einer Kugel-Akazie oder einem Kugel-Ahorn? Diese Bäume bleiben relativ klein und sind pflegeleicht. Stauden, die sich für einen sonnigen Vorgarten eignen sind beispielsweise Eisenkraut, Pfingstrose, Storchschnabel und Schafgarbe. An trockenen und besonders sonnigen Standorten eignen sich Pflanzen wie Schafgarbe, Steinkraut oder Blaukissen. Die schwammartige Zellstruktur dieser Pflanzen speichert Wasser und gibt es optimal an die Pflanze ab.

 

Schattenseite im Norden

Nur weil Dein Vorgarten zur Nordseite ausgerichtet ist und kaum Sonne abbekommt, heißt das nicht, dass Du ihn nicht bepflanzen kannst. Welche Blumen & Pflanzen eigenen sich bei einem schattigen Vorgarten? Dunkle Ecken lassen sich problemlos mit Stauden, wie Funkien, Farne oder Goldnesseln bepflanzen. Weitere Pflanzen, die sich in der prallen Sonne nicht wohl fühlen, sind der Eisenhut, die Akelei und das Leberblümchen. Für sehr dunkle Stellen eignet sich die Lilientraube oder Schaumblüte. Großblättrige Stauden wie Funkien wachsen auch an sonnigen Plätzen, solang sie ausreichend mit Wasser versorgt sind. Ich rate Dir ab, einen kleinen, schattigen Garten oder Vorgarten mit großen Bäumen und Sträuchern zu bepflanzen, denn dadurch kommt noch weniger Licht in den Garten und er wirkt nochmals kleiner, als er eigentlich schon ist.

 

Halbschatten

Bäume und Sträucher werden mit der Zeit größer und es können viele schattige und halbschattige Stellen im Vorgarten entstehen. Pflanzen für den Halbschatten vertragen in der Regel kurzzeitig pralle Sonne und Trockenheit. Bei einem Vorgarten im Halbschatten hast Du eine große Auswahl an Pflanzen. Wie wäre es mit einem Staudengarten? Stauden, wie beispielsweise Frauenmantel, Prachtspiere, sowie Elfenblumen und Bergenien sind eine gute Wahl. Sternolden, Herbst Anemonen und der Fingerhut lassen sich ebenso an einen halbschattigen Platz im Garten platzieren. Hortensien eignen sich für feuchte, halbschattige Gebiete sehr gut. Mit Purpurglöckchen zauberst Du ein farbiges Blütenmeer in Deinen Vorgarten.

Vorgarten Planung leicht gemacht

Wegplanung

Einen Weg im Vorgarten anzulegen muss nicht unbedingt aufwendig sein. Die Richtige Planung ist jedoch sehr wichtig. Es gibt viele verschiedene Varianten, beispielsweise Pflasterwege, Kieswege und Plattenwege oder Wege aus Rindenmulch. Mit Holzstäbchen und einer Schnur, kannst Du zunächst den Verlauf des Weges markieren. Unebenheiten im Boden lassen sich mit einer Walze ausgleichen.  Das Material und der Baustil des Weges sollten zu den umliegenden Gebäuden passen. Funktionale Vorgarten Wege führen direkt zum Ziel, hingegen geschwungene Wege eher zu einem Spaziergang einladen. Wege, die oft genutzt werden, sollten nicht mit losen Materialien wie Kies oder Rindenmulch gefüllt werden, da hier die Schuhe schneller schmutzig werden und Nässe sich besonders ansammelt. Bei Hauptwegen musst Du eine Breite von mindestens 1,20m einplanen. Für Wege, die selten genutzt werden, reicht eine Breite von etwa 50cm.

 

Befestigungsarten für Gartenwege

Je nachdem, wie stabil der Weg letztendlich sein soll, gibt es verschiedene Befestigungsarten. Damit ein ordentlich gepflasterter Weg dauerhaft stabil bleibt, müssen verschiedene untere Schichten aufgetragen werden. Die erste Schicht ist eine etwa 20cm dicke Schotterschicht, welche mit einem Rüttler gleichmäßig aufgetragen wird. Die zweite Schicht besteht aus Split oder Sand und muss ebenfalls gleichmäßig aufgetragen werden. Anschließend kannst Du die Pflastersteine verlegen. Geeignete Steine für den Pflasterweg sind Betonsteine, Klinker und Backsteine oder Natursteine. Bevor die Pflastersteine ordentlich abgerüttelt werden, wird trockener Sand darauf aufgetragen und in die Rillen gekehrt. Kieswege sind günstig und einfach anzulegen. Die erste Unterschicht besteht aus Schotter und die zweite hingegen aus Unkrautvlies, welches Unkrautwuchs verhindert. Anschließend kann der Weg mit Kies befüllt werden. Für mehr Stabilität, beispielsweise für befahrbare Kieswege eignen sich mit Kies gefüllte Waben. Nebenwege lassen sich problemlos mit Trittsteinen auslegen. Hier brauchst Du nur Rasenflecken in der entsprechenden Größe ausstechen und die Steine hinein platzieren.

Über den Autor

Dierk
Über den Autor: Dierk

Dierk ist Gründer, Ideengeber und Inhaber von PuroVivo.de. Mit über 3 Millionen Produkten im Bestand kümmert er sich zusammen mit seinem Team, um die Koordination und die Weiterentwicklung des Produktvergleiches.

Bewerten Sie diese Seite

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen

1 Stern: wenig hilfreich, 5 Sterne: sehr hilfreich.

Loading...