X

Wandgestaltung für Ihr Wohnzimmer: Ideen & Beispiele

Sie suchen Ideen für die Wandgestaltung Ihres Wohnzimmers? Hier finden Sie eine Vielzahl an Ideen & Beispielen für 3D-Tapeten, fürs Wände streichen & viele weitere Inspirationen für Ihre Wandgestaltung im Wohnzimmer.

Sie suchen Ideen für die Wandgestaltung Ihres Wohnzimmers? Hier haben Sie die Qual der Wahl, was Farbe, Gestaltung, Muster und Co. betrifft. Farb- und Stilwahl können den Eindruck Ihres Wohnzimmers stark beeinflussen und eine bestimmte Wirkung hervorheben. Möchten Sie lieber eine gemütliche Stimmung erzeugen oder Ihrem Wohnzimmer einen modernen und charakteristischen Eindruck verleihen? Auf was sollten Sie beim Streichen oder Tapezieren achten? Wie können Sie Ihre Wohnzimmerwand schmücken? Diese und weitere Tipps und Ideen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

 

WANDFARBEN IM ÜBERBLICK

Welche Wandfarbe eignet sich für das Wohnzimmer?

Ob dunkle, helle Farben, Rottöne, metallische Farben oder Lila und Rosa. Grundsätzlich passen alle Farben in Ihr Wohnzimmer. Sie haben verschiedene Wirkungen und sollten auf den individuellen Stil Ihres Wohnzimmers angepasst werden. Doch welche Bedeutungen haben die einzelnen Farben? Das lesen Sie hier nach.

Wirkung von dunklen Wandfarben

Dunkle Farben als Wandgestaltung in Ihrem Wohnzimmer können schnell drückend und verengend wirken, aber gerade deshalb auch sehr gemütlich sein. Dunklere Töne wie Schwarz, Anthrazit und Braun setzen starke Kontraste und sind daher auch für große Wohnzimmer gut geeignet. Wohnzimmermöbel aus dunklem Holz passen gut zu diesen edel wirkenden Wandfarben.

 

Dunkle Wandfarben erfordern Mut, wirken aber besonders aussagekräftig.

Dunkle Wandfarben erfordern Mut, wirken aber besonders aussagekräftig. © alexroz – Depositphotos.com

 

Wirkung von hellen Wandfarben

Helle Wandfarben im Wohnzimmer aus Pastelltönen oder Weiß sind ideal für kleine und schmaler geschnittene Wohnzimmer. Sie generieren Leichtigkeit und geben diesem Zimmer das Gefühl von Offenheit. Weiße Farben lassen diesen Raum optisch größer wirken. Hier können Sie bedenkenlos dunkle Kontraste mit Ihrem Interieur setzen. Schwarze oder dunkelbraune Couchlandschaften sehen elegant und stilvoll aus.

 

Helle Wandfarben sind ideal für kleine und schmaler geschnittene Wohnzimmer geeignet.

Wandfarben und ihre Bedeutung & Wirkung

Die Bedeutung und Wirkung der einzelnen Farben sind sehr differenziert. Ob Rottöne, Blau, Grün, erdige und warme Töne, lebensfrohe Farben wie Lila, Rosa und Co. – jede Farbe hat seine eigene Bedeutung und sollte auf den persönlichen Geschmack abgestimmt sein. Welche Farben gut miteinander harmonieren und was Sie noch bei der Wahl der Farbe und beim Streichen beachten sollten, erfahren Sie in den nachfolgenden Tipps.

 

Die Bedeutung von Rottönen

Rote Farben haben die Bedeutung von Kraft und Energie. Sie kann man für fast alle Wohnzimmerstile einsetzen, insofern man die passende Abstufung wählt. Romantische Wohnzimmer gestalten sich am besten mit rosafarbenen oder anderen leichten Rottönen. Der asiatische Stil lässt sich gut durch starke Rottöne an den Wänden umsetzen. Hier wirken dunkle Anrichten in Schwarz authentisch und setzen starke Kontraste zur Wandgestaltung.

 

Blau und Grün im Wohnzimmer

Blau und Grün harmonieren wunderbar miteinander und lassen sich gut kombinieren. Sie passen bestens zu einem Wohnzimmer im skandinavischen, aber auch maritimen Stil. Kombinieren Sie am besten weiße Bücherregale zu dieser Wandgestaltung. Sie wirken frisch und hell und stehlen der blaugrünen Wandgestaltung nicht die Show. Auch der Rest der Einrichtung sollte sich bei dieser Wandgestaltung in seiner Farbigkeit dezent zurücknehmen.

 

 

Erdige & warme Töne im Wohnzimmer

Erdige und warme Töne, wie Orange, Sand, Gelb und Braun erschaffen schnell ein mediterranes Flair der Mittelmeerregionen und holen Ihnen so das Gefühl von Urlaub nach Hause. Diese Farben sind besonders warm und gemütlich. Richten Sie hier Ihr Wohnzimmer entsprechend mit Möbeln aus Naturmaterialien ein: Wohnzimmersessel aus Korb oder Holz sind hier die perfekten Begleiter für die richtige Stimmung.

 

Wandgestaltung in Lila mit moderner Wanddeko

Moderne Wandgestaltung in Lila mit moderner Wanddeko | Bildquelle © Depositphotos.com

 

Die Wirkung einer kühlen Farbstimmung

Eine kühle Farbwirkung in Ihrem Wohnzimmer spiegelt einen cleanen und modernen Charme wider. Dieser passt vor allem zu einer modernen, puristischen oder minimalistischen Einrichtung. Beistelltische aus Glas ergänzen die kühle Wandfarbe wunderbar und sorgen für zeitlose Eleganz.

 

Lila, Rosa & Co.

Lila, Rosa und Co. wirken romantisch und verspielt. Sie passen gut zu einem romantischen Einrichtungsstil, der mädchenhaft und gemütlich wirken möchte. Um ein einheitliches Farbthema entstehen zu lassen, sollten sich die Farben in den umliegenden Textilien wiederholen. Gemütliche Sessel mit Samtbezug oder im barocken Stil laden zum Entspannen ein.

 

 

Schwarz & Weiß im Wohnzimmer

Die sogenannten „Nicht-Farben“ wie Schwarz und Weiß setzen starke Kontraste in Ihrem neuen Wohnzimmer. In Blockstreifen oder gemustert wirken schwarze und weiße Farben zeitlos elegant und chic. Sie passen gut zu einem Design-Wohnzimmer, das mit knalligen Möbelfarben gut sichtbare Akzente setzen möchte. Gleichzeitig können Sie Wohnzimmereckregale in Schwarz so einsetzen, dass diese mit der umliegenden Wand zu verschmelzen scheinen.

 

Graue Wände im Wohnzimmer

Eine graue Wand ist wie eine Leinwand für die Setzung von weiteren knalligen Farben in Ihrem neuen Wohnzimmer. Spielen Sie bei der umliegenden Gestaltung der Einrichtung mutig mit Signalfarben, wie Gelb, Rot oder Orange. Diese Farben können sich in Vorhängen, Kissen oder anderen Textilien wiederfinden und setzen stylische Highlights.

 

Metallische Farben

Metallische Farben wirken prunkvoll und außergewöhnlich. Eine silber leuchtende Wandgestaltung oder goldene Wände versprühen einen ganz besonderen Glanz. Achten Sie bei der umliegenden Gestaltung darauf, dass Sie Kontraste mit matten Oberflächen wählen. Führen Sie jedoch das metallische Thema gerne auch mit goldenen Lampen im Wohnzimmer fort und setzen Sie dadurch strahlende Eyecatcher.

 

Die 8 schönsten Farben für die Wohnzimmerwand.

Die 8 schönsten Farben für die Wohnzimmerwand. © PuroVivo.de

 

Wohnzimmer streichen – das sollte beachtet werden

Beim Streichen Ihrer neuen Wohnzimmerwand sollten ein paar Dinge beachtet werden. So sollte nicht nur die geeignete Farbe, sondern auch die richtigen Vorbereitungen getroffen werden, bevor es losgeht. Lesen Sie hier auch weitere Tipps und Tricks rund um das Thema Streichen.

 

Vorbereitungen zum Streichen des Wohnzimmers

Bevor Sie anfangen, entfernen Sie vorerst die alte Farbe Ihrer Wohnzimmerwand. Eine Tapete können Sie einfach übermalen. Vor dem Bemalen empfiehlt es sich, alle Steckdosen, Ränder, Türrahmen und Leisten abzukleben und auf dem Boden eine große Plastikplane auszulegen, damit keine Farbe daneben geht.

 

Wohnzimmer richtig streichen

Streichen Sie Ihr Wohnzimmer mit einer leicht angefeuchteten Farbrolle. In kleine Ecken und Nischen kommen Sie am besten mit kleineren Pinseln. Beginnen Sie mit den Rändern und arbeiten Sie sich zur Mitte der Wand vor. Wählen Sie ergiebige Wandfarben. Diese sind in Ihrer Anschaffung zwar teurer, dies rentiert sich aber, da Sie hier aufgrund der guten Deckkraft meist nur einmal streichen müssen.

 

 

DIE PASSENDE TAPETE IM WOHNZIMMER

Welche Tapeten passen zu Ihrem Einrichtungsstil?

Welche Tapeten passen am besten zu Ihrer individuellen Einrichtung im Wohnzimmer? Hier können Sie zwischen unterschiedlichsten Motiven, Farben, Formen und Mustern wählen. Ob klassische, modern, floral oder ausgefallen – der Vielfalt der Tapeten sind keine Grenzen gesetzt. Sie haben also die Qual der Wahl! Doch welche Tapetenarten gibt es eigentlich? Wir stellen hier die schönsten für Sie vor.

 

Ob klassische, modern, floral oder ausgefallen – der Vielfalt der Tapeten sind keine Grenzen gesetzt.

 

Klassische Tapeten

Klassische Tapeten sind zeitlos und geschmackvoll. Dezente Muster sind meist geradlinig und geometrisch. Sie passen gut zu einem klassischen Wohnzimmer mit modernen Einrichtungselementen, wie puristischen Stehlampen.

 

Motivtapeten

Motivtapeten sind echte Alleskönner: Sie können modern, klassisch, floral oder ausgefallen sein und sich daher auch jeder gewünschten Stilrichtung schnell und flexibel anpassen. Moderne Tapetenmotive zeichnen sich durch abstrakte Tapetenmotive aus und wirken frisch und  stylisch. Setzen Sie hier bewusst Brüche durch antike Wohnzimmermöbel, wie Vitrinenschränke und Co. Klassische Tapetenmotive sind voller Eleganz und erinnern an schöne Hoteleinrichtungen. Sie passen sich schnell unterschiedlichsten Einrichtungsgegenständen an. Glasvitrinen lassen dem klassischen Tapetenmuster genügend Raum zur Entfaltung und ergänzen diese Motive optisch perfekt. Florale Blumenmotive sind mädchenhaft, romantisch und verspielt. Sie machen Ihr Wohnzimmer gemütlich und laden zum Entspannen ein. Hier eignen sich Holztische und Co. perfekt, da sie das natürliche Muster ideal komplettieren. So fühlen Sie sich, als würden Sie einen Ausflug in die Natur machen.

 

Wandtapete mit floralen Motiven in dunklen Farbtönen

Wandtapete mit floralen Motiven in dunklen Farbtönen | Bildquelle © Depositphotos.com

Ausgefallene Tapeten

Ausgefallene Tapeten mit ungewöhnlichen Mustern sind expressiv und mutig. Achten Sie bei der Wahl der restlichen Möblierung darauf, dass diese eher unauffällig bleibt. Mit weißen oder pastellfarbenen Einrichtungsgegenständen wird Ihre Tapete richtig in Szene gesetzt wird. Wer es rundum flippig mag, der kann eine ausgefallene Tapete mit ungewöhnlichen Designermöbeln, wie Designer-Couches  ergänzen.

 

Fototapeten – Kunst im XXL-Format

Fototapeten sind wie Kunst im XXL-Format – diese sind besonders exzentrisch und können die Raumwirkung Ihres Wohnzimmers schnell und eindringlich verändern. Bei solch einer auffälligen Wandgestaltung sollten Sie die Einrichtung des restlichen Wohnzimmers dezent und unauffällig halten. Einfarbige Möbel mit glatten Oberflächen passen bei dieser Tapete besonders gut. Wie wäre es zum Beispiel mit Anrichten für Ihr Wohnzimmer mit weißem Anstrich?

 

3D-Tapete für das Wohnzimmer

Eine 3D-Tapete kann Ihnen alle Formen von Motiven bieten und Sie ganz leicht in andere Welten entführen. Sie lieben beispielsweise Wasserfälle und den Regenwald? Kein Problem! Eine 3D-Tapete zaubert Ihnen problemlos den Regenwald in Ihr neues Wohnzimmer.

 

Tapezieren – so geht’s

Tapezieren ist nicht schwer, wenn dabei ein paar Punkte beachtet werden: Vorerst sollte die alte Tapete entfernt und etwaige Wand-Schäden wie kleine Risse verspachtelt werden. Planen Sie vorher, wie viel Tapetenrollen Sie brauchen, indem Sie alle Wände, die tapeziert werden sollen, gut ausmessen. Nach dem Auftragen der Tapete empfiehlt es sich, die eben aufgetragenen Tapetenbahnen mit einer groben und breiten Bürste glattzustreichen, um Blasenbildung zu vermeiden. Sorgen Sie vor dem Tapezieren für genügend Platz und frische Luft und legen Sie sich alle benötigten Materialien zurecht.

 

 

ALTERNATIVEN FÜR DIE GESTALTUNG DER WOHNZIMMERWÄNDE

Wie kann eine Wohnzimmerwand noch gestaltet werden?

Sie wünschen sich eine alternative Wandgestaltung, aber haben noch keine Ideen? Alternativen bieten Wandverkleidungen aus Holz, Naturstein, freigelegten Wänden, Metall, Textilien oder das Anlegen eines Wandgartens. Was Sie bei diesen Wandgestaltungen beachten müssen und welche Einrichtungsstile hier am besten passen, lesen Sie hier.

 

 

Wandverkleidung mit Holz

Wenn Sie sich für eine Holzverkleidung Ihrer Wohnzimmerwand entscheiden, sollte die restliche Möblierung auf dieses warme und natürliche Material angepasst werden. Zudem sollten Sie auf eine fachliche Anbringung und Pflege einer Holzverkleidung achten. Zu dieser Wandgestaltung passen vor allem massive Holzmöbel, wie Bänke im Landhausstil oder leichte Rattan-Sessel im skandinavischen Stil. Auf jeden Fall sollten Sie einen Stil wählen, der gut zur Nachhaltigkeit Ihrer Wandverkleidung passt.

 

 

Wandgestaltung mit Naturstein

Eine Wandgestaltung aus Naturstein wirkt besonders edel und zeitlos. Natursteinwände haben noch weitere positive Effekte: Sie sind wärme- und schalldämmend sowie pflegeleicht und nachhaltig.  Es gibt sie in verschiedenen Farbvarianten und können sich problemlos auf Ihren persönlichen Einrichtungsstil anpassen lassen. Auch rustikale Buffetanrichten im Betongrau sehen toll zu einer grauen Natursteinwand aus.

 

Die Wandgestaltung mit Stein ist außergewöhnlich und ein Blickfang.

Die Wandgestaltung mit Stein ist außergewöhnlich und ein Blickfang. © alexroz – Depositphotos.com

 

Fliesen an der Wohnzimmerwand

Fliesen gehören nur ins Badezimmer? Von wegen! Eine Fliesengestaltung im Wohnzimmer kann edel, aber auch ausgefallen und exzentrisch aussehen. Passen Sie Farb- und Musterwahl auf Ihren individuellen Stil ab. Klassische weiße oder einfarbige Fliesen passen zu jedem Stil und sind sehr flexibel. Ausgefallene und exzentrische Fliesen mit knalligen Akzenten und Mustern geben Ihrem Wohnzimmer Persönlichkeit und Charakter. Achten Sie bei einer ausgefallenen Fliesengestaltung darauf, dass Sie nicht alle Wände immer Wohnzimmer mit Fliesen gestalten, sondern eine Wand als Highlight setzen. Hochglanzsideboards sehen toll in einem Raum mit Fliesen aus und schaffen Platz für frische Blumen und andere Deko-Elemente.

 

 

Wandgestaltung mit Metall im Wohnzimmer

Eine metallische Wandgestaltung wirkt ungewöhnlich und gibt Ihrem Wohnzimmer einen schillernden Charakter. Die Bronze, Silber oder Gold glänzende Gestaltung macht Ihr Wohnzimmer zu einem einmaligen Schatz. Setzen Sie auch in Hinblick auf Lampen auf glänzende Highlights: Designer Stehlampen in Gold sind tolle Eyecatcher zu dieser Wandgestaltung.

 

Wohnzimmerwand gestalten mit Textilien

Einfach und kostengünstig können Sie auch Ihre neue Wohnzimmerwand mit Textilien, wie Wandteppiche und Felle gestalten. Sie wirken warm und gemütlich und passen gut zum skandinavischen Stil. Bunt gemustert sehen Wandteppiche auch toll in Wohnzimmern im Boho-Stil aus.

Wohnzimmerwand freilegen

Eine Wohnzimmerwand freizulegen, lohnt sich! Das Ergebnis sieht cool und lässig aus und passt zum derzeit sehr beliebten Industrial-Stil. Wenn Sie den Putz nicht aufwendig abschlagen möchten, können Sie auch einen Verblender nehmen, der an die gewünschte Wand geklebt wird und dem Industrial- beziehungsweise „Shabby-Chic“ sehr ähnlich kommt und den gewünschten Effekt erzielt.

 

Wandgarten anlegen

Pflanzenwände sind wunderschön und sorgen auch noch für ein gutes Klima in Ihrem neuen Wohnzimmer. Pflanzen in normalen Töpfen? Langweilig! Wie Sie sich Pflanzenwände selbst bauen können, verraten wir Ihnen in dieser Anleitung. Wasser schädigt die Wand. Schützen Sie sie deshalb vor unschönen (und gefährlichen!) Schimmel und Wasserschäden mit Hilfe einer Dämmschicht, wie z. B. eine Kunststoffmatte. Damit man eine möglichst einheitlich aussehende Pflanzenwand hat, sollte man dafür sorgen, dass gleichmäßige Lichtverhältnisse vorliegen. Aus diesem Grund sollte sie nicht neben einem Fenster angebracht werden, da dies die Wuchsrichtung der Pflanzen beeinflussen könnten. Bringen Sie deshalb am besten Tageslichtlampen an, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erlangen.

 

Die Wahl der richtigen Pflanzen

Die ideale Pflanze für Ihre Wand sollte mit möglichst wenig Wasser auskommen und pflegeleicht sein. Außerdem sollten sie nicht allzu schnell wachsen, um die benachbarten Pflanzen nicht zu überlagern oder zu verdrängen. Da  dies alles in Ihrem Wohnzimmer stattfindet, sollte die Pflanze auch wärmebeständig sein. Aus diesem Grund bieten sich langlebige Pflanzen, wie Efeu, Moos, Farne, Kräuter, Einblatt, Sukkulenten und Buntnesseln, an.

 

Das Anbringen der Pflanze

Es existieren die verschiedensten Modelle für Pflanzenwandregale. So gibt es welche mit kleinen Kästchen oder Textiltaschen, in welche die Pflanzen gesetzt werden. Andere verfügen über ein Trägersystem mit einem Gestell aus Gitterdraht, welches mit Substraten gefüllt ist und an denen die Wurzeln der Pflanzen Halt finden. Für welches System Sie sich entscheiden ist abhängig davon, wie weit entfernt das Gestell von der Zimmerwand stehen soll. Wer es gerne etwas rustikaler mag, kann einfach eine Holzpalette oder einen alten Bilderrahmen mit Maschendraht befestigen. Darauf ordnen Sie eine Schicht Moos an und fügen Erde und Dünger hinzu. Die Rückseite des Rahmens befestigen Sie mit einem Holzbrett und können nun vorne die ausgewählten Pflanzen hinzufügen.

 

 

BILDER AN DER WOHNZIMMERWAND

Mit welchen Bildern kann eine Wohnzimmerwand geschmückt werden?

Bilder können Ihre Wohnzimmerwand schmücken und geben diesem Raum Persönlichkeit und Charakter. Ob Poster, gerahmte Bilder, Fotos, Kunstdrucke oder Leinwandbilder – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Welche Art von Bildern zu welchem Einrichtungsstil passen und auf was Sie achten müssen, bevor Sie die Bilder anbringen, lesen Sie hier.

 

Bilder an der Wohnzimmerwand ändern den gesamten Look des Raumes

Bilder an der Wohnzimmerwand ändern den gesamten Look des Raumes. © StockerNumber2 – Depositphotos.com

 

Poster

Poster in Ihrem Wohnzimmer sind cool und modern. Diese können Sie entweder rahmen oder mit Klippvorrichtungen an der Wand befestigen. Das Tolle an Postern ist, dass Sie zwischen unendlich vielen Motiven und Mustern wählen und die Poster genau nach Ihrem persönlichen Einrichtungsstil aussuchen können. Sie passen jedoch am ehesten zu einem Wohnzimmer im Retro-Look oder im modernen und minimalistischen Stil.

 

Gerahmte Bilder

Gerahmte Bilder sind elegant und setzen jedes Bild wunderbar in Szene. Ob Fotos, Kunstdrucke, Gemälde oder selbst gestaltete Kunst – ein Rahmen macht jedes Bild zu etwas Besonderem!

 

Fotos

Sie möchten Fotos von Ihren Liebsten einen besonderen Eindruck verleihen? In schlichten Holzrahmen und einem Passepartout kommen die Momente mit Ihrer Familie und Freunden gut zur Geltung.

 

Kunstdrucke

Wenn Sie sich ein originales Kunstwerk nicht leisten können, sind Kunstdrucke eine gute Alternative. Ob Monet, Renoir oder Van Gogh – all diese Künstler bekommen Sie bei einem Kunstdruck schon zu erschwinglichen Preisen.

Gemälde

Gemälde und Porträts passen gut zu einem klassisch eingerichteten Wohnzimmer – Sie unterstreichen die Eleganz und Zeitlosigkeit dieses Raumes.

 

Selbst gestaltete Kunst

Sie sind künstlerisch veranlagt und wissen nicht, wohin mit Ihrer Kunst? Ab an die Wand damit! Selbst gestaltete Kunst ist viel zu schade, um unter Ihrem Bett zu verstauben. Auch Ihre Gäste können sich an Ihren persönlichen Kunstwerken erfreuen, wenn Sie zusammen im Wohnzimmer bei einem Glas Wein über die Geschichte dahinter parlieren.

 

 

Leinwandbilder

Leinwandbilder mit modernen Motiven brauchen keinen Rahmen – diese sehen auch ohne Rahmen toll aus und können in verschiedenen Arten in Ihrem Wohnzimmer aufgehangen werden. Wie wäre es zum Beispiel mit vielen kleinen Leinwänden, die Sie in einer Petersburger Hängung an eine komplette Wohnzimmerwand anbringen?

 

Bilder aus Glas, Acryl-Glas & Co.

Glas oder auch Acryl-Glas Bilder wirken edel und modern. Sie passen vor allem zu einem puristischen und minimalistischen Einrichtungsstil. Diese Art des Materials hat einen gewissen cleanen Chic und lässt die Bilder sehr hochwertig aussehen.

 

Klebefolie & Wandtattoos

Falls Sie etwas Außergewöhnliches und Individuelles suchen, dann sind Wandtattoos genau das Richtige für Sie. Ob fotorealistische Motive oder abstrakte Muster – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei und der Gestaltung sind keine Grenzen gesetzt. Achten Sie bei einem Wandtattoo jedoch stets darauf, dass sich die restliche Dekoration zurücknimmt, da solch ein Tattoo an der Wand optisch sehr einnehmend sein kann.

 

Bilder an der Wohnzimmerwand platzieren & anordnen

Wenn Sie einzelne Bilder als Blickfang gestalten möchten, sind ein paar Punkte zu beachten. Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es und wie lässt sich stilvoll ein Bilderregal gestalten? Dies und mehr lesen Sie in den nachfolgenden Tipps.

 

Einzelne Bilder als Blickfang

Bilderleuchten können einfach und schnell einzelne Bilder toll in Szene setzen und lassen diese wie in einem Museum erstrahlen. Diese gibt es in verschiedenen Farben und Designs. Achten Sie darauf, dass sich die Farbe in Ihrem Highlight-Bild optisch wiederholt.

 

Bilderwand gestalten

Bei der Hängung der Bilder gibt es 5 beliebte Arten: Zum einen die Petersburger Hängung. Hier werden Bilder unter- und übereinander platziert und viele einzelne Bilder zu einem großen Bild arrangiert. Bei der Kantenhängung werden die Bilder – wie der Name schon sagt – genau Kante an Kante gehängt. Somit entsteht ein geometrischer Eindruck. Die Rahmenfarben sollten hier exakt übereinstimmen. Der Solist ist eine Hängung, bei der nur ein einzelnes Bild alleine an einer Wand hängt und somit richtig in Szene gesetzt werden kann. Bei der Inside-The-Lines Hängung überlegen Sie sich vorab eine geometrische Figur, wie beispielsweise ein Herz, dass Sie aus vielen kleinen Bildern formen. Bei der Reihenhängung hängen Sie einfach Bilder nebeneinander in der Horizontalen oder Vertikalen auf.

 

5 Arten Bilder im Wohnzimmer aufzuhängen.

5 Arten Bilder im Wohnzimmer aufzuhängen. © PuroVivo.de

Bilderregal gestalten

Für ein Bilderregal brauchen Sie lediglich Bilderregale, auf denen Sie die Bilder nebeneinander aufstellen. Der Rahmen sollte hier nicht zu dick sein, sodass Sie die Bilder gut platzieren können. Der Vorteil hier: Sie brauchen keine Löcher bohren oder Nägel in Ihre Wohnzimmerwände schlagen und können die Bilder immer wieder austauschen.

 

 

WAND- UND HÄNGEREGALE

Wie können Regale in die Wandgestaltung integriert werden?

Wand- und Hängeregale können in die Wandgestaltung wunderbar integriert werden. Sie bieten tollen Platz für grüne Pflanzen oder indirekte Beleuchtung.

 

Pflanzenregal einrichten

Sie suchen nach einer alternativen Wandgestaltung und haben einen grünen Daumen? Eine Regalwand eignet sich wunderbar, um verschiedene grüne Pflanzen zu platzieren. Anbauregale schaffen hier Platz für jede Pflanzensorte und sorgen für ein gutes Raumklima.

 

 

Wandregale beleuchten

Heimelige Lichterketten können eine Regalwand perfekt inszenieren und geben Ihrem Wohnzimmer einen gemütlichen Charakter. Sie sehen auch in hohen Bücherregalen mit Leitern toll und geschmackvoll aus. Platzieren Sie hier doch auch ein paar lockere Grünpflanzen dazwischen.

 

WANDGESTALTUNG MIT LICHT IM WOHNZIMMER

Wie kann die Wohnzimmerwand mit Licht in Szene gesetzt werden?

Lichter setzen Ihr neues Wohnzimmer wunderbar in Szene und sorgen für Wärme und Gemütlichkeit beim abendlichen Kuscheln auf der Couch. Schöne Stimmung erzeugen Lichterketten und Lichtleisten. Hängelampen mit Lampenschirmen passend zu Ihrem Stil runden die Wirkung Ihres neuen Wohnzimmers stilecht ab.

 

DEKORATION FÜR DIE WÄNDE IM WOHNZIMMER

Wie können die Wände im Wohnzimmer dekoriert werden?

Der Dekoration für Ihr Wohnzimmer sind keine Grenzen gesetzt. Diese können Sie passend nach Ihrem persönlichen Geschmack und Einrichtungsstil auswählen. Deko-Elemente an den Wänden sorgen für Persönlichkeit und Charakter. Ob Wandspiegel, Wandteller, Leuchten oder Uhren – entscheiden Sie selbst, was Ihnen am meisten zusagt.

 

Auch dezente Dekoration ändert das Erscheinungsbild des Wohnzimmers.

 

Makramee für ein Boho-Wohnzimmer

Makramees sind Schmucktextilien, die aufwändig gestaltet sind und als Wanddekoration dienen. Sie passen wunderbar zu einem Einrichtungsstil im Boho-Look und können auch schnell einmal zur Abdeckung von kleineren Rissen oder Flecken an der Wand dienlich sein. In solch ein Wohnzimmer passen wunderbar Lampen im Ethno-Look.

 

Wandspiegel

Große Wandspiegel sehen toll aus und können Ihr Wohnzimmer optisch größer wirken lassen. Über antiken Anrichten und Co. sehen Wandspiegel wunderschön aus.

 

Wandteller

Der Wandteller ist ein Klassiker und derzeit auch wieder bei modernen Einrichtungsprofis sehr beliebt. Porzellan war lange Zeit reinster Luxus und so teuer, dass man ganz besonders schön verzierte Teller lieber als Schmuck an die Wand, als zum Essen auf dem Tisch verwendete. Auf Flohmärkten finden sich noch oft solche besonderen Fundstücke und erstrahlen in Ihrem Wohnzimmer wieder in neuem Glanz.

 

Wandleuchten

Wandleuchten sorgen für eine außergewöhnliche Lichtgestaltung Ihrer neuen Wohnzimmerwand und sehen modern und zeitgemäß aus. Sie passen vor allem in moderne und puristische Wohnzimmer.

3D-Wandgestaltung

Eine 3D-Wandgestaltung ist wie ein Kunstwerk an der Wand, das in den Raum hineinragt. Eine große Skulptur oder abstrakte Metallkonstruktion zaubert Ihnen spielend leicht eine charaktervolle Wandgestaltung in Ihr Wohnzimmer.

 

Uhren

Uhren werden schon lange nicht mehr nur aus praktikablen Zwecken aufgehängt. Sie können cool und stylisch sein und Ihrem neuen Wohnzimmer den passenden Look verleihen. Trauen Sie sich ruhig, große Uhren als Deko-Element aufzuhängen. Diese setzen einen starken Akzent – so vergessen Sie die Zeit sicher nicht mehr beim Schwelgen in Ihrem neu gestalteten Wohnzimmer. Designer-Funkwanduhren zeugen von einem exzellenten Geschmack.

 

 

BUDGET FÜR DIE WANDGESTALTUNG IM WOHNZIMMER

Wie viel Budget ist für die Gestaltung der Wohnzimmerwände vorgesehen?

Wie viel Budget Sie für die Wandgestaltung Ihres Wohnzimmers einplanen sollten, hängt von verschiedenen Faktoren ab. So sind Größe, Stil, die gewünschte Einrichtung sowie der Schnitt elementar, bevor man sich auf ein Design festlegt. Kostengünstiger sind Wandgestaltungen mit Farben und Textilien, wie Wandteppiche und Makramees. Etwas mehr Budget fällt bei der Gestaltung Ihrer Wand mit Holz oder Steinverkleidung an. Auch Fliesen oder Metall sind in Hinblick auf das Material, aber auch Ihre fachliche Anbringung, etwas kostenintensiver.

 

ZUSAMMENFASSUNG

Was sollte beim Gestalten der Wohnzimmerwand beachtet werden?

In der Ruhe liegt die kreative Kraft! Planen Sie mit genügend Zeit und Muße die Umgestaltung Ihres neuen Wohnzimmers. Machen Sie eine Raumbegehung in der Sie Maße, den Status Quo Ihrer Wände und etwaige Schrägen überprüfen und notieren. Machen Sie Fotos und Skizzen, wie Ihre neue Wand aussehen soll. Bevor Sie beginnen, ist es ratsam, dass Sie Umbaumaßnahmen und Veränderungen mit Ihrem Vermieter absprechen, sodass Sie beim Auszug keine Probleme bekommen. Holen Sie sich zudem stets eine fachliche Meinung in Hinblick auf Wandbeschaffenheit, Möglichkeiten und Materialwahlen beim Experten ein, bevor Sie loslegen mit Malern, Tapezieren und Co. Machen Sie nicht alles auf einmal, sondern gestalten Sie Ihre Wände nach und nach um und finden Sie schrittweise zu Ihrem eigenen und individuellen Stil.

 

 

Über den Autor

Jenny Röck
Über den Autor: Jenny Röck

Jenny Röck ist mit Leidenschaft Redakteurin für PuroVivo, weil sie sich gerne mit den neuesten Einrichtungsideen für das ganze Haus auseinandersetzt und ihre Tipps zum Gestalten der eigenen vier Wände teilt. Sie interessiert sich für alles rund um das Thema Interior und ist immer auf der Suche nach kreativen Ideen für ein gemütliches Zuhause.

Bewerten Sie diese Seite

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen

1 Stern: wenig hilfreich, 5 Sterne: sehr hilfreich.

Loading...

Unsere neuesten Inspirationen

Unsere neuesten Inspirationen
vorherige Inspiration
nächste Inspiration
×

Und hier finden Sie all diese schönen Produkte: