X

Wohnung & Haus im Landhausstil einrichten - Wohnideen & Inspirationen

Sie möchen Ihre Wohnung / Haus im Landhausstil einrichten? Hier finden Sie Ideen und Beispiele für Landhausmöbel- und Dekorationen aus aller Welt!

Suche
Landhaus
Landhaus
Landhaus

Der französische und englische Landhausstil

Idyllisch, gemütlich, naturverbunden: Der Landhausstil erobert die Häuser und Wohnungen von traditionsbewussten Einrichtungsfans und wird mit nordischen Elementen modern und zeitlos interpretiert. Wie wird es richtige gemacht, welche Möbel und Einrichtungsgegenstände benötigt man? Wir zeigen auf dieser Seite die schönsten Einrichtungsideen, Bilder und Beispiele im Landhausstil und erklären, welche Möbel und Wohnaccessoires benötigt werden, um echtes Landhausfeeling zu erzeugen!

mehr erfahren

Filtern

Sie haben X von XX Inspirationen gesehen

Zimmer im Landhausstil

Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Esszimmer – so viele Räume und überall kannst Du den Landhausstil zelebrieren! Dabei steht im Landhausstil auch immer die Gemütlichkeit und ein Quäntchen Kitsch im Vordergrund. Was Du zu beachten hast und wie Du die Besonderheiten der einzelnen Räume gekonnt ausnutzt erfährst Du jetzt.

 

Küche

Landhausküchen sind traditionell offen designt. Sie sind oft überschwänglich groß und stellen fast Wohnküchen dar. Charakteristisch ist eine urige Holzeinrichtung mit verzierten Griffen und allerhand Schnörkeleien. Farblich dominieren helle und zarte Pastelltöne. Neben klassischen Küchenzeilen, gesellt sich häufig eine Kochinsel in die Landhausküche. Je nach Platzangebot, kannst Du Deinen Essbereich gleich an der Küche platzieren. Ein großer massiver Landhausesstisch und ein Bauernschrank dürfen ebenso wenig fehlen, wie Holzbank und Karomuster z. B. als Tischdecken. Wer es in der Küche extra gemütlich mag, kann auch beherzt zum karierten Küchensofa greifen. Deine Küche rundest Du mit Küchengardinen im Landhausstil ab. Auch hier sind Blumen- oder Karomuster erlaubt, ebenso wie Stickereien.

Wohnzimmer

Jetzt darf es so richtig gemütlich werden! Wie wäre es mit einem cremefarbenen Chesterfieldsofa mit Stoffbezug? Dazu ein Couchtisch aus Holz mit weißen, geschwungenen Beinen? Und garniert wird das Ganze mit einer weißen Anrichte? Das alles und viel mehr verspricht Dir ein Wohnzimmer im Landhausstil. Tolle Hingucker werden auch Retro- oder Ohrensessel. Dazu dürfen es gerne viele Decken und Kissen sein. Wer kein Fan von Pastelltönen ist, kann auch zu warmen Erdtönen greifen. Dein Landhaus-Wohnzimmer muss zudem natürlich dekoriert werden. Greif ruhig zu Teppichen mit Blumenmuster, auffälligen Keramikvasen mit frischen Blumen und Porzellanservice. Und ganz wichtig: den Kitsch nicht vergessen!

 

Schlafzimmer

Was in der Küche und im Wohnzimmer klappt, sollte auch im Schlafzimmer klappen: Nostalgie und Gemütlichkeit zum Anfassen! Zuallererst der Mittelpunkt Deines Landhausschlafzimmers: Ein Kingsize-Bett mit heller Leinen-Bettwäsche und zart rosa Tagesdecke. Bei der Auswahl Deines Bettes musst Du unbedingt auf Schnörkel achten. Abgerundet wird Dein Schlafplatz von einer hölzernen Bettbank. Die hilft Dir morgens nicht nur beim Socken anziehen, sondern verstaut auch Bettzeug oder schmutzige Wäsche.  Schlafzimmer im Landhausstil sind gekennzeichnet von großen, urigen Kleiderschränken oder zumindest mehreren Kommoden und Schränken. Farbe ins Spiel bringen dann frische Blumen, Teppiche und Deine blickdichten, Bodenlangen Vorhänge. Auch viele Bilder von alten Landschaften machen sich gut als Schlafzimmerdekoration.

Esszimmer

Damit Du Dein Essen nicht auf den Schoß stellen musst, beginnen wir mit einem großen einladenden Landhaus Esstisch. Dieser darf ruhig aus massivem Holz sein und z. B. gedrechselte Beine aufweisen. Farblich dominieren helle Farben oder Naturtöne. Passend dazu wählst Du verzierte Holzstühle aus, auf einer Tischseite kannst Du auch ruhig eine Ess- bzw. Eckbank platzieren. Das schafft im Zweifel nicht nur mehr Platz für Deine Gäste, sondern auch Gemeinschaft. Dein Porzellangeschirr arrangierst Du für alle gut sichtbar in Deiner Landhausvitrine. Als kleinen Stilbruch eignet sich auch ein Bauernschrank mit abblätternder Holzpatina bestens. Damit Dein Abendessen nicht von Dunkelheit gefährdet wird, schaffst Du mit Hängelampen, Kerzen und Teelichtern ein einladendes Ambiente.

 

Flur

Der Flur gilt allzu oft als Visitenkarte Deines Zuhauses. Schließlich bietet er Deinen Freunden und Gästen oft den ersten Eindruck. Egal ob Kommode oder Schuhschrank, so Du nur willst, kannst Du auch Deinen Flur komplett im Landhausstil einrichten. Charakteristisch wäre z. B. ein großer alter Spiegel mit abblätternden Rahmen. Er wird nicht nur zum Blickfang, sondern vergrößert Deinen Flur auch optisch. Da jeder Flur meist unterschiedlich lang, breit und verwinkelt ist, ist es häufig schwierig ihn adäquat einzurichten. Bei großen Räumen kannst Du schicke Massivholz-Kommoden und Holzstühle aufstellen. Bei kleineren Fluren musst Du vorrangig „clevere“ Möbel verwenden. Wie wäre es mit einer Dielenbank im Landhausstil? Eine Dielenbank vereint Schuhschrank und Anziehhilfe in einem! Tipp: Neben Möbeln im Landhausstil kannst Du auch gezielt ein Möbelstück im Shabby Chic Stil arrangieren. Markenzeichen sind bewusste Gebrauchsspuren, wie z. B. eine abblätternde Patina.

Farben für Raumgestaltung

Im Landhausstil dominieren Natur- und zarte Pastellfarbtöne. Generell eignet sich alles Warme, Helle und freundliche. Bei der Gestaltung Deiner Wände kannst Du zudem auch auf gestrichene Putz- oder Ziegelsteinwände zurückgreifen. Auch Tapeten mit Streifen- oder Blümchenmuster eignen sich hervorragend. Im deutschen Landhausstil sind dagegen auch dunkle Holzfarben oder Holzvertäfelungen keine Seltenheit. Deine Möbel setzen diese Farbgestaltung weiter konsequent um. Naturbelassene bzw. weiße Massivholzmöbel sind charakteristisch. Für Akzente benutzt Du z. B. gemusterte Karoflächen für Schranktüren, Kissen, Decken, Tischdecken und Co. Wer es etwas mediterraner mag, kann auch auf zarte Apricot- und Terrakottatöne zurückgreifen. Auch ein zartes Rosa kann gezielt für Eyecatcher sorgen. Wie Du siehst sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Für den Landhausstil darf allerdings nie ein ländlicher Charakter, sowie Gemütlichkeit, Nostalgie und ein Hauch Kitsch fehlen.

 

Materialien für Landhausstil

Auch bei den Materialien liegt Natürlichkeit im Fokus. Die Rede ist z. B. von Holz und Leinen, aber auch Ton, Keramik, Sisal und Co. Der Landhausstil arbeitet beispielsweise ebenso mit strukturierten Putz- oder freigelegten Ziegelwänden. Das Schöne an diesen Materialien ist, dass sie quasi von Natur aus zusammen harmonieren und stets Natürlichkeit vermitteln. Neben dem natürlich-rustikalen Charme kannst Du zudem Elemente aus Gusseisen bei Deiner Einrichtung verwenden. Das erweckt einen bäuerlichen Eindruck. Freunde eines mediterranen Landhausflairs können z. B. Mosaiktische benutzen. Je nach Raum und Einrichtung kommen ebenso moderne Wohnelemente z. B. aus Stahl gut zur Geltung. Bewusste Stilbrüche kreieren Eyecatcher. Allerdings musst Du aufpassen, dass dabei die Harmonie nicht völlig zerstört wird und aus dem Eyecatcher ein störender Gegenstand wird.

Landhausmöbel & Deko

Eins ist den Möbeln im Landhausstil allen gemein: die Verspieltheit in Form von Schnörkeln und Verzierungen! Dazu gesellt sich meist Massivholz, entweder naturbelassen oder in weißer Farbe, oft auch in Pastelltönen. In diesem Abschnitt erfährst Du alles über den Style der Landhausmöbel. Lass Dich inspirieren!

 

Sofa & Couch

Jetzt wird’s kitschig! Im Landhausstil darf Dein Sofa gerne Blumen- oder Streifenmuster aufweisen. Da werden Erinnerungen an Omi wach. Zumeist steht Deine Couch auf verschnörkelten Holzbeinen und weißt eine exorbitante Zahl an Kissen auf. Aber auch gepolsterte Ottomanen in zarten Pastelltönen machen sich gut im Landhausstil. Schlichte Sofas werden dann bei Bedarf von Dir zum Blickfang dekoriert. Karierte und gestreifte Kissen und Deckenmachen sich dafür gut. Diese können auch ruhig in warmen Erdtönen gehalten werden.

Kommode

Der Landhausstil ist geprägt von hellen Massivholzkommoden. Sie dürfen gerne verspielt sein. Das bedeutet verschnörkelte Beine, Griffe und Co. Auch Glastüren und -einsätze sind erlaubt. Auf Deiner Landhauskommode prangen dann verschiedene Bilderrahmen, Tee- und Windlichter oder Weidenkörbchen. Auch eine Vase mit frischen Blumen verbreitet stets Landhausflair. Wer es etwas auffälliger möchte greift zur Kommode mit abblätternder Holzpatina. Stichwort Used-Lood und Shabby Chic.

 

Kleiderschrank

Dein Kleiderschrank im Landhausstil folgt dem Prinzipien der Kommode: Massivholz, verspielte Beine und Griffe, helle und natürliche Farbgebung. Wenn es die Größe Deines Raumes zulässt, darf Dein Kleiderschrank ruhig groß und ausladend sein. Bei kleinen Räumen oder wuchtigen Kleiderschränken darf zudem eine große Spiegeltür nicht fehlen. Spiegelnde Oberflächen vergrößern Räume optisch und lockern Möbel auf. Alternativ wird auch ein schöner, alter Stehspiegel zum Blickfang. Außerdem wird er zuverlässig dafür sorgen, dass Du gutaussehend Dein Heim verlässt.

 

Wohnwand

Eine Wohnwand besteht im klassischen Sinne aus zusammenhängenden Schränken und Regalen. Meist haben sie einen Fernseherunterschrank, eine Vitrine, ein Regal und ein hängendes Element wie z. B. ein Wandboard. Eine Wohnwand ist damit nichts anderes als eine moderne Variante der Schrankwand. Im Landhausstil bestehen die einzelnen Wohnwand-Komponenten ebenfalls aus Massivholz und sind oft in hellen Tönen gehalten. Für den Landhausstil eignen sich besonders Vitrinen innerhalb der Wohnwand. Dadurch kannst Du z. B. ein Porzellan-Service gekonnt arrangieren. Und wenn Du keine Wohnwand findest, die Deinem Geschmack bedient; dann bastele Dir doch einfach selbst eine zusammen!

Esstisch

Du magst große und massive Esstische? Dann ist ein Landhausesstisch genau das Richtige für Dich! In der Regel besteht dieser aus einer großen Massivholz-Tischplatte platziert auf vier z. B. weiß lackierten und verzierten Tischbeinen. An einem Landhaus-Esstisch können alle Platz nehmen und das Essen wird zur Tafelrunde. Bei der Bestuhlung hast Du die Qual der Wahl: schicke Rattan- oder Holzstühle? Oder vielleicht eine Essbank? Erlaubt ist was gefällt. Wie wäre es zudem mit einer zartrosa Tischdecke und einem Blumengesteck als Dekoration?

 

Stehlampen

Stehlampen verbreiten Kitsch und Nostalgie. Damit sind sie prädestiniert für den Landhausstil. Klassischer Weise bedient sich die Stehlampe einem hölzernen und gedrechselten Ständer und hat ganz im Sinne der alten Schule einen schönen Lampenschirm aus Stoff. Aber auch Metallvarianten die einer Laterne anmuten können bewusst Deinen Landhausstil verstärken. Dazu ein schöner Ohrenbackensessel im Karomuster und fertig ist Deine tolle Leseecke am Kamin!

 

Vasen, Bilder, Kissen, Decken & Co

Wie dekoriere ich im Landhausstil am besten? Mit Kitsch machst Du auf jeden Fall nichts verkehrt! Auffällige Vasen aus Ton und Keramik mit frischen Blumen gehen eigentlich immer. Auf allen erdenklichen Sitzmöbeln finden gemusterte Kissen und Decken Platz, die zum Kuscheln einladen. Und egal ob an der Wand oder auf der Vitrine: alte Bilderrahmen mit malerischen Landschaften gehören zum Landhausstil Stil einfach dazu. Aber auch andere Dekorationen hübschen Deinen Wohnstil auf. Die Rede ist z. B. von alten Standspiegeln, verschnörkelten Laternen oder Vintage-Wanduhren. Aber auch tolle Möbel wie z. B. alte Schaukelstühle können Deine Räume dekorieren. Lass Dich inspirieren auf purovivo.

Verschiedene Landhausstile

Wie es der Name bereits verrät bezeichnet der Landhausstil einen Einrichtungsstil, der sich nach dem Antlitz alter Landhäuser orientiert. Dabei gibt es verschiedene regionale Untergruppen z. B. French Country oder den englischen Cottage Stil. Allen ist jedoch die Verwendung von natürlichen Materialien wie Holz, Leinen, Stein etc., sowie Gusseisen, Messing oder Zink gemeinsam. Es darf gerne alt, urig, rustikal aber vor allem natürlich aussehen. Möbel sind oft verziert, gedrechselt und verspielt. Teppiche, Kissen, Gardinen und Co. oft altmodisch gemustert. Dadurch kreiert diese Art der Raumgestaltung Romantik, Nostalgie und viel wohnliche Harmonie. Hingucker sind z. B. auffallende Möbel wie Schaukelstühle, Stehspiegel oder Stehlampen.

Landhausküchen stehen für die Vereinigung von Wohlfühlfaktor und Kochgenuss. © 2mmedia – Stock.adobe.com

bayrischer Landhausstil

Landhaus ist nicht gleich Landhaus, sondern unterscheidet sich natürlich nach der Landbevölkerung anhand derer sich orientiert wird. Eine lange Zeit war ein Landhausstil mit alpinen Charakter wie in Österreich oder Bayern der letzte Schrei. Hier überwiegt helles Holz, was quasi in Form von Möbeln und Wandverkleidung den gesamten Raum führt. Dabei fallen oft Schnörkelleien Auch klassisch kleinkarierte blaue oder rote Muster dürfen nicht fehlen. Auch Eckbänke und große Bauernschränke sind einfach typisch. Im Gegensatz zu anderen Stilrichtungen ist der rustikale bayrische Landhausstil mitunter nicht so überladen und setzt seine Dekoration in Form von Tischdecken, Gardinen und kleinen Gedecken sparsam aber gezielt ein. Wer sich einen Hauch Alm nach Hause holen möchte, ist mit diesem Style gut bedient!

French Country

Der French Country zeichnet sich wiederum durch warme aber sehr zarte und subtile Farbgebung aus. Ein Stichwort an dieser Stelle wäre unter anderem Cremefarben. Dadurch wird ein sehr entspanntes Raumgefühl geschaffen. Für ein Müh Historie setzt Du antike Schränke wie Kommoden und Vitrinen in Szene. Auch Kronleuchter kommen im French Country gehäuft zum Einsatz. Kein Wunder, dass dem French Country oft eine große Portion Protz zugeschrieben wird. Interessanter Weise meint French Country aber das Gegenteil und orientiert sich am südfranzösischen Ideal für Rustikal. In diesem Sinne kannst Du im French Country auch viel mit Dekorationen im Shabby Chic spielen. Gemeint sind z. B. Bilderrahmen und andere dekorative Holzelemente. Generell stehen Antiquitäten und Vintage-Möbel definitiv im Fokus und hinterlassen einen Wow-Effekt. Abgerundet wird der Stil, je nach Geschmack, von auffälligen, schweren Vorhängen, überschwänglichen Teppichen aber auch ganz clean von tollen naturbelassenen Dielenfußböden. French Country zeugt definitiv von Style und Genuss. Lass Dich inspirieren und überzeuge Dich selbst.

 

Cottage Stil

Der Cottage Stil kommt aus England, wo er ursprünglich für einfache Bauern- und Fischerhäuser genutzt wurde. Diese Cottages bestanden zumeist aus einem Geschoss ohne Keller und dergleichen. Später zogen Mobiliar und andere Elemente aus dem Cottage in Landhäuser und Paläste der britischen Monarchie ein. Bis heute sind Holzvertäfelungen, hölzerne Deckenbalken und viel Naturstein für den Cottage stilprägend. Ähnlich wie in anderen Landhausstilen überwiegen warme, helle und vorrangig wenig gesättigte Farben. Cottage ist nie überladen, vermeidet aber bewusst klare Linien. Daher musst Du Dich im Cottage irgendwo zwischen Kitsch und Einfachheit bewegen. Klassisch sind außerdem Rosenmuster auf Kissen und Lampenschirmen. Auch an Vorhängen und Tapeten dürfen Dich die Rosen grüßen. Als besonderes Deko-Element kannst Du unter anderem Porzellan verwenden. Kleine Dekotipps: benutze in der Küche alte Einmachgläser für Deine Nahrungsmittel und z. B. Vorhänge um Deine Küchengeräte zu verdecken. Das tolle am Cottage: Du kannst den Stil in Deinem Garten weiterführen. Die Cottages sind meist von blühenden, leicht überwuchernden Gärten umgeben.

Landhausstil für den Garten

Eine gute Nachricht gleich zu Beginn: Deinen geliebten Landhausstil kannst Du nicht nur Indoor, sondern auch Outdoor praktizieren! Und das solltest Du auch. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten Dein Wohnkonzept im Garten fortzuführen. Holz- oder doch lieber mediterrane Steinterrasse? Klassischer Landhaus- oder Cottage Garten? Du hast die Wahl!

 

Terrasse

 Analog zur Inneneinrichtung dominieren auch im Garten und auf der Terrasse im Landhausstil die Naturmaterialien. Das bedeutet, dass Du bei schönen Wetter auf Holz- oder Steinterrassen Platz nimmst. Wie wäre es mit einer schönen Sitzecke? Verwende z. B. ein gestreiftes Gartensofa mit passendem Sessel und Hocker und mach Deinen Garten zum erweiterten Wohnzimmer. Die Sofabeine dürfen dabei gern gedrechselt und verziert sein und antiken Flair verbreiten. Dazu ein kleiner Beistelltisch mit abblätternder Holzpatina und weiteren Gebrauchsspuren, sowie eine gusseiserne Laterne. Wenn Deine Landhausterrasse eher zum gemeinsamen Speisen dienen soll, bist Du natürlich mit einem klassischen Massivholzesstisch besser beraten. Aber auch hier dürfen die Beine gerne gedrechselt sein oder der Tisch besonders rustikal und massiv. Als Essstühle machen sich unter anderem Rattanmöbel gut.

Garten

Ein klassischer Landhausgarten wirkt immer gut gefüllt bei gleichzeitig durchdachter Gliederung. Die Rede ist von klaren Abgrenzungen, Wegen, in Form geschnittenen Hecken etc. Dadurch entstehen sog. „Gartenzimmer“, die Du ganz nach Herzenslust gestalten kannst. So verstecken sich in Deiner Flora meist kleine Gartenlauben, Brunnen, Sitzgelegenheiten oder Naturteiche. Auch Gartenstatuen in allen erdenklichen Motiven kommen im Landhausgarten gut zur Geltung. Neben dieser relativ formalen Variante kannst Du Deinen Landhausgarten aber auch verspielter gestalten. Hierbei verzichtest Du auf gerade und klare Linien und legst Deine Wege z. B. kurvig und geschlängelt an. Sie winden sich beispielsweise um üppige Beete oder überqueren romantische Bachläufe.

Gartenmöbel

Auch die Gartenmöbel unterscheiden sich vom Stil nicht wesentlich zu Indoorvarianten des Landhausstiles. Viel Holz, viel Schnörkelei, gezielt wuchtig und rustikal. Große Esstische sind stilprägend, ebenso wie Rattanstühle. Neben Stühlen machen sich auch massive Essbänke gut. Farblich dominieren helle, wenig gedeckte Töne, oder aber Holz. Aber auch Möbel mit metallenen und geschwungenen Gestellen wirken anmutig. Gemeint sind unter anderem Parkbänke oder auch kleine Sitzgruppen. Durch ihr geschwungenes Metallgestell wirken sie nicht nur luftig leicht, sondern es schwingt oft etwas Vintage hinterher. Daher machen sich auch antik anmutende Möbel gut für Deinen Landhausgarten und verbreiten Romantik im Grünen.

Cottage Garten

Cottage Gärten werden nicht zuletzt mit Romantik, Nostalgie und üppigem Pflanzenwuchs assoziiert. Er stellt die ausgeklügelte Balance zwischen Struktur und Chaos dar. Struktur meint, dass Dein Garten durchaus in verschiedene Bereiche untergliedert ist. Allerdings sind die einzelnen Beete mit Blumen aller Art gemischt nach dem Motto: „viel hilft viel“. Hinzu kommen eine gesunde Prise Vintage und Shabby Chic. Typisch sind somit viel Rasen und klare Wege, aber auch zugewachsene Rosenbögen und mit Blumen gemischte Gemüsebeete. Dazu kommen kleine Tischchen mit abblätternde Holzpatina oder Rattanmöbel. Was bei einem Garten nach englischem Vorbild natürlich nicht fehlen darf ist eine stilechte Steinmauer bzw. der gute alte Gartenzaun. Auch kleine Gartenhäuschen nach englischem Teehaus-Vorbild geben Deinem Domizil den letzten Schliff.

Über den Autor

Dierk Werner
Über den Autor: Dierk Werner

Dierk ist Gründer, Ideengeber und Inhaber von PuroVio.de. Mit über 3 Millionen Produkten im Bestand kümmert er sich zusammen mit seinem Team, um die Koordination und die Weiterentwicklung des Produktvergleiches.

Bewerten Sie diese Seite

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen

1 Stern: wenig hilfreich, 5 Sterne: sehr hilfreich.

Bewertung wird geladenLoading...
vorherige Inspiration
nächste Inspiration
×

Und hier finden Sie all diese schönen Produkte: