Mehr als 5 Millionen Produkte im Vergleich
Wir sind Partner der größten Online Shops in Deutschland

Motive und Bildarten für jeden Geschmack

Leinwandbilder ersetzen teure Ölschinken und verschönern das Zuhause

Leinwandbilder haben die Struktur wie die Originale, können aber zu einem Bruchteil des Preises gekauft werden. Als Wandbilder im Wohnzimmer eignen sie sich daher sehr gut, da sie nicht nur aufgrund ihrer Motivik den Raum gestalten, sondern auch aufgrund ihrer haptischen Textur das Licht brechen und prägen. Wandbilder können daher sowohl gegenständliche Motive haben, aber auch allgemeine oder abstrakte Farbflächen aufweisen. beides kann sehr gut passen und das Wohnzimmer gestalten. Drucke berühmter Maler sind daher genauso beliebt wie Leinwandbilder mit Motiven bekannter Fotografien.

  • Wandbilder: Klassische Wandbilder sind Drucke berühmter Bilder und bekannter Maler. Sie werden in verschiedenen Größen angeboten.
  • Leinwandbilder: Durch die Textur einer echten Leinwand wirken Leinwandbilder noch hochwertiger. Durch das Licht wirken die Motive noch plastischer.
  • Abstrakte Bilder: Ob Kandinsky oder Mondrian, ob Suprematismus oder Informel – die abstrakte Kunst kann den eigenen Wohnraum ideal ergänzen.
  • Pop Art Bilder: Viele mögen Warhol oder Lichtenstein, ihre Motive sind entlehnt aus dem alltäglichen Umfeld und positionieren immer klar den Raum.
  • Graffiti Bilder: Graffiti changieren zwischen Sachbeschädigung und Kunst. Daher wirken Graffiti oft modern, etwas punkig und sind im Wohnzimmer als Bilder sehr beliebt.

Tipp: Wandbilder beleben nicht nur die Wand und den Raum, sondern sie zeigen auch etwas von einem selbst. Daher ist es ratsam, sich nur für Motive zu entscheiden, mit denen man wirklich etwas anfangen kann. Mode ist hier eher unangebracht.

Wie zufrieden bist Du mit diesen Suchergebnissen?
Gute Produktauswahl Umfangreiches Angebot Gute Preise Keine Produkte gefunden Angebot zu klein Zu hohe Preise Feedback absendenDanke! Dein Feedback ist anonym und wird nicht veröffentlicht

Die Qual der Wahl – Pop Art oder doch lieber Romantik?

Wandbilder spiegeln immer auch den Geschmack des Besitzers wider. Daher sollte man sich als erstes überlegen, welchen Stil das Bild haben sollte. Realistische Bilder zeigen oft eine Landschaft oder Personen, die wirklich existieren oder so leben könnten. Dagegen überhöhen romantische, aber auch klassische Bilder ihre Motive. Wem das nicht modern genug ist, kann auch Bilder oder Gemälde in Photo-Art kaufen. Auch Pop Art oder Graffiti Kunst trifft immer mehr den Geschmack vieler Menschen. Unter Romantik subsumiert man heutzutage nicht nur die Kunstform des 19. Jahrhunderts, sondern auch märchenhafte und zarte erotische Kunst. Romantisch ist alles, was weich, verspielt, sanft, träumerisch und positiv ist. Realistische Kunst können auch Fotos sein. Auch Fototapeten zählen darunter.

  1. Pop Art: In den 50er Jahren des 20. Jahrhundert entstanden, ist diese Kunstform typisch amerikanisch und zieht ihre Motive aus Alltag, Konsum und Werbung. Meistens sind sie überhöht und fotorealistisch.
  2. Romantik: Das Zuhause ist für viele ein Ort des Rückzugs und des Geborgenseins. Daher sind auch Bilder mit romantischen Szenen und Motiven beliebt. Das können genauso gut berühmte Gemälde wie auch Filmplakate sein.
  3. Realismus: Holzbilder, Glasbilder oder Poster haben manchmal auch realistische Motive wie Fotos als Vorlagen. Typisches Beispiel für realistische Motive sind aber Fototapeten und Portraits.

Leinwandbilder sind eine schöne Form klassischer Wandbilder, da sie in ihrer Haptik und Struktur echten Gemälden ähneln und in Stilen wie Pop Art, Realismus, Romantik, erotische Kunst oder Surrealismus sehr individuell zu kaufen sind. Wichtig ist immer, dass sie einem gefallen.

Leinwandbild kaufen

Es gibt so viele weiteren Stile und Kunstepochen wie Surrealismus, Fauvismus, Moderne Kunst oder erotische Kunst, so dass man immer die Wahl der Qual hat. Viele Kunst-Bilder gibt es in den unterschiedlichsten Größen als gute Kopien oder Kunstdrucke.

Wandbild oder Leinwandbild – Das Motiv macht den Unterschied. Die verschiedenen Formate von Wandbildern sind wichtig für die verschiedenen Wandflächen. Hinter einer Sofalandschaft kann durchaus ein Großformat oder gar ein wandfüllendes Leinwandbild hängen. Wandflächen, auf die man immer guckt, sind dafür aber nicht so ideal.

Heutige Wandbilder gibt es in den unterschiedlichsten Größen, Arten, Motiven und Formaten. Daher ist für jeden etwas dabei, der seine kahlen Wände etwas verschönern und individualisieren möchte. Gäste werden die Bilder bemerken und sie in Bezug zu ihrem Besitzer stellen. Wandbilder sind eben auch ein Schaufenster zu ihrem Geschmack und Gefühl.

Luxus oder Notwendigkeit? Ohne Wandbilder wäre der Alltag natürlich genauso möglich und denkbar. Ob Poster, Bilder aus Holz oder Glas. Wandbilder und Fototapeten verschönern das Heim und machen einen Raum einzigartig, gemütlich und persönlich. Daher sollten Gemälde aus Acryl oder Öl, Kunstdrucke oder Leinwandbilder mit viel Liebe, Geschmack und auch Zeit ausgesucht werden. Mainstream oder Mode können ästhetisch sein, aber niemals die eigene Individualität widerspiegeln.

Wandbildarten: Von Öl bis Foto – Bilder kennen keine Grenzen

Es gibt die verschiedensten Arten von Wandbildern. Für jeden ist etwas dabei. Ob Glasbilder mit Hintergrundbeleuchtung oder Holzbilder wie Ikonographien, alles ist möglich. Berühmte Gemälde sind meistens auf Öl oder Acryl gemalt. Daher erfreuen sich Ölbilder oder auch Acrylgemälde großer Beliebtheit. Aber auch Poster zählen dazu, Fototapeten oder edle Kunstdrucke, die auch Stiche und Radierungen enthalten. Gemälde sind meistens bunt und leben von ihren Farben. Aber sie können auch modern interpretiert als Glasbilder wirken. Die verschiedenen Arten der Bilder sind auch dem Rahmen geschuldet, wo und wie sie hängen. Teure Ölgemälde zieren vielleicht das Wohnzimmer, im Jugendzimmer ist aber besser ein Poster aufgehoben. Fototapeten können unschöne Wände oder Türen kaschieren und sind nicht so sehr Kunstform als vielmehr Raumerweiterung und persönliche Note. Glasbilder wiederum sind besonders modern, da sie auf Acrylglas ihr Lieblingsfoto bedrucken lassen können.

  • Glasbilder sind mehrfach mit Weiß hinterdruckt. Ihre Farben leuchten dadurch besonders brillant. Die Motive sind frei wählbar, und ihr Druck ist uv-beständig. Sie sind abwaschbar.
  • Holzbilder sind bedruckte Holzwerkstoffe, die aufgrund ihrer Textur und Haptik besonders weich in Form und Farbe wirken. Oft kombiniert das Holz auch runde Formen und kann beliebige Motive haben.
  • Gemälde in Öl oder Acryl sind immer noch die beliebteste Form von Wandbildern. Acryl leuchtet oft stärker, Öl wirkt “reifer” und kann die Farben etwas mehr differenzieren.
  • Poster sind vor allem ein Ausdruck einer ausgeprägten Fankultur. Daher gibt es sie zu allen möglichen beliebten Bands oder Musikgruppen. Poster können aber auch Kunstdrucke oder Pläne sein.
  • Fototapeten sind aufgrund der digitalen Drucktechnik brillante Fotowiedergaben im Großformat. Aber auch künstlerisch freie Motive sind denkbar. Fototapeten bringen beispielsweise den Wald in das Heim.
  • Kunstdrucke oder Leinwandbilder sind edle Version von einfachen Fotokopien. Sie transportieren neben Motiv und Bildsprache auch Haptik und Textur. Sie sind meistens teurer und für Kunstliebhaber geeignet.

Ideen für Wandgestaltung mit Bildern & Co.

Beim Einrichten und Gestalten der Wohnung ist die Wandgestaltung und Wanddekoration mit Wandbildern ein wichtiges Thema. Sie trägt maßgeblich zur Wohnatmosphäre inm Wohnzimmer, Küche und Schlafzimmer bei.

Egal ob Sie die Wand mit Farbe, Schablonen, Bildern, Tapeten oder Wanddeko gestalten – hier finden Sie tolle Tipps und Gestaltungsideen zum Nachmachen für die Wandflächen über dem Bett, Sofa oder im Kinderzimmer. Die Wandfarbe ist dabei eine wichtige Grundlage für die Wahl des richtiges Bildes.

  • Kinderzimmer: Ideen für die Wandgestaltung mit Bildern, Deko & tollen Farben für Tapete & Co. Bilder ansehen
  • Schlafzimmer: Farb- und Wandbilder-Ideen mit schönen Beispielen zur EInrichtung & Gestaltung Bilder ansehen
  • Küche: Spannende Einrichtungsideen für die Küchenmöbel, Wandgestaltung & Bilder Bilder ansehen
  • Flur & Diele: Die schönsten Farbkonzepte und Beispiele für Wandbilder & Deko Bilder ansehen

Die Auswahl des Motivs verleiht Ihren Zimmern wie Wohnzimmer, Küche und Bad ihren individuellen Charakter. Wir möchten Ihnen mit unseren Inspirationen und Beispielen Ideen und Vorschläge aufzeigen um ihren individuellen Stil zu finden. Viel Freue beim Stöbern in unserer Galerie.

Illustration Illustration Illustration Illustration

Tipp der Redaktion: Sie suchen nach kreaktiven Ideen für die Wandgestaltung von Wohnzimmer, Küche, Badezimmer und Kinderzimmer? Lassen Sie sich von unseren Beispielen & Ideen für die kreative Wandgestaltung inspirieren! Finden Sie das passende Leinwandbild für Bett, Sofa oder als schönes Küchenbild in vielen Motiven und Gestaltungsvarianten.

Wandbilder mit Rahmen

Man beachte bei der Aufhängung immer, dass ein Bild ein Eigengewicht mitbringt. Je schwerer das Bild ist, desto mehr Gewicht muss die Aufhängung tragen können, aber desto mehr Gewicht muss auch verteilt werden, um nicht den Rahmen zu schädigen. Ein Bilderdraht ist dafür optimal. Aber man bedenke, dass das Bild etwas von der Wand absteht und leicht nach vorne kippt.

Raum oder Platz – welches Bild hängt man wie auf? Es gibt keine ideale Aufhängung. Oft ist die Augenhöhe ein gutes Maß. Dennoch können bei mehreren kleinen Wandbildern auch andere Höhen sinnvoll sein. Neben der Höhe spielt auch eine Rolle, ob man in die Wand bohrt oder professionelle Aufhängevorrichtungen anbringt. Dann wiederum kann man viele Bilder hängen.

Wie hänge ich ein Bild richtig auf?

In erster Linie geht es bei einem Bild darum, dass es gut gesehen ist, aber auch so hängt, dass es nicht herunterfällt. Sicheres und richtiges Aufhängen ist die oberste Priorität. Wenn man ein klassisches Gemälde mit einem Rahmen hat, ist es meistens ausreichend, die Bildmitte zu ermitteln, das Bild mittels Augenmaß in die richtige Position zu rücken und die notwendigen Zentimeter bis zum Aufhängepunkt abzuziehen. Dann kann man in Beton mittels Widia-Bohrer und Schlag oder einfach per Steinbohrer bei normalen Putzwänden das gewünschte Loch bohren und mit einem Dübel einen Haken oder eine Schraube anbringen. Sollen mehrere Bilder, Zeichnungen oder Grafiken nebeneinander hängen, empfiehlt es sich, neben Augenmaß auch die Wasserwaage zu bemühen, sonst wird’s schief. So kann man sowohl in der Waage bleiben als auch die Abstände gleichmäßig ausrichten. Ab einer gewissen Anzahl von Bildern, und gerade, wenn man sie öfter wechseln will, sind Galerieschienen oder Bilderschienen hilfreich, die unter der Decke angebracht werden und beliebige Höhen und Positionen erlauben.

  • Haken, Schrauben und Nägel sind typische und einfache Methoden, Bilder aufzuhängen. Daran passen sowohl Passepartouts als auch Wandbilder, Leinwandbilder oder Bilder mit Rahmen.
  • Bilderdraht ist die etwas edlere Version eines einfachen Hakens. Der Bilderdraht wird am Rahmen oder an der Bildrückseite befestigt. Sein Vorteil ist die Verteilung der Last und sichert damit einen besseren Halt.
  • Magnete und Klebepunkte sind wahrscheinlich die erste Wahl bei Postern oder sehr dünnen Bildern, auch Postkarten oder ungewöhnlichen Untergründen wie Kühlschränke. Sie sind einfach auszuwechseln.
  • Galerieschienen dienen der Verteilung von Bildern oder Zeichnungen auf der ganzen Wand. Mittels eines Stahlseils von oben kann nun das Bild beliebig in Höhe und Position gehängt werden.

Bilder und Kunst nach Stil und Geschmack

Wie man sich einrichtet, sollten auch die Wandbilder passen. Es gibt für alle Einrichtungsstile auch die passenden Bilder. Alte schnuckelige Fachwerkhäuschen mit karierter Tischdecke und Massivholzmöbeln sind vielleicht besser für Alpenglühen und röhrende Hirsche geeignet als Bauhaus und Industrial. Gerade der Landhausstil oder Retrostile des 19. Jahrhunderts sind prädestiniert für romantsiche oder auch realsitische Malerei. Öl und Acryl eignen sich genauso wie Zeichnungen, Radierungen, Kupferdruck oder Aquarelle. Kalligraphien oder Glasbilder, abstrakte Kunst oder Pop Art passen wohl eher in die klasssiche Moderne der 60er bis 80er Jahre. Designermöbel neben Mondrian, Warhol neben Bauhaus. So geht Einrichtung. Retro oder Moderne, entscheidend ist Geschmack und die Wahl von Größe und Motiv, Kunstart und Bildform. Ein Holzbild kann eine alte Ikone sein, oder aber ein kitschiger Kreis mit Blumen. Je nachdem passt das Bild in ein Biedermeierzimmer oder eben nicht.

  1. Der Landhausstil prägt sich durch viele natürliche Materialien wie Holz, Keramik, Terrakotta, Rattan, Ton oder Ziegelstein. Ornamentale Verzierungen, antike Möbel und die Kombination von alt und neu prägen eine Verklärung vergangener Zeiten.
  2. Industrial, Industriestil, Industriedesign sind oft Möbel, die aussehen, als wenn sie aus alten Produktionshallen stammen. Rostige und stark genutzte Oberflächen, Schränke wie Spinde, Werkbänke als Tische sind da nicht selten zu finden.
  3. Im Retrostil werden historische Modetrends imitiert. Da gibt es schwarz-weiße Fliesen, mit Farn bedruckte Tapeten, einen Zigarettenspender und die obligatorische Musikbox für die 50er. Andere Trends gibt es natürlich auch.
  4. Moderne, Bauhaus, Klassische Moderne: Beliebt ist skandinavisches Design, weil es die Ideen von Bauhaus und Moderne und der stilistischen Reduktion genauso vereint wie Ökologie, Nachhaltigkeit und Natürlichkeit.
Wandbild Wohnzimmer über dem Sofa in Modern

Neue Stile wie Shabby Look, organische Stile, fernöstliche oder afrikanische Einflüsse ergänzen natürlich die Möglichkeiten. Auch wild zusammengewürfelte Möbel unterschiedlicher Epochen und Stile, um nachhaltig zu sein, sind modern. Bilder können alles einen, interpretieren und den Geschmack über den Zufall stellen.

Landhaus oder Bauhaus? Oft hat man nicht nur einen Stil, daher können Bilder das ergänzen, was die Möbel nur teilweise ausdrücken, den eigenen Wunsch nach einer Identität. Viele Möbel reduziert und ohne viele Schnörkel. Dann eignen sich alle möglichen Bilder. Sind die Möbel aber reich verziert, muss man schauen, was passt. Aber ob retro oder modern, was passt, bestimmt man selbst.

Welche Größen von Wandbildern gibt es?

Typische Wandbilder sind 60x60cm groß und passen hinter die meisten Sofas oder Wohnlandschaften. Viele dieser typischen Motive gibt es auch in größeren Formaten. Dazu kommen manchmal noch Passepartout und der Holzrahmen. Insgesamt empfiehlt es sich, sich die gewünschten Maße vorher genau auszurechnen.

Welche Leinwandbilder passen zu mir?

Leinwandbilder haben oft keinen klassischen Rahmen, sondern sind direkt auf den Holzkeilrahmen aufgezogen. Daher können ihre Maße größer sein. Zu beachten ist aber, dass sie etwas mehr Tiefe als normale Drucke benötigen. Dazu kommt die spezielle Leinwandtextur, die das Bild lebendiger und “echter” wirken lässt.

Warum sind Wohnzimmer Bilder so beliebt?

Wandbilder zeigen Individualität und lassen Erinnerungen und Träume lebendig werden. Jeder Raum wird erst durch die Möbel und die verschiedenen Bilder zu dem einzigartigen Raum, den man so in Erinnerung behält. Wandbilder machen Wohnungen gemütlich, wertvoll, lustig und mondän. Sie interpretieren, wie man wahrgenommen werden will.

Pop Art oder Graffiti, Abstrakt oder gegenständlich?

Die Wünsche der Käufer sind so verschieden, wie die Motivik der Kunst im Allgemeinen. Wandbilder oder Leinwandbilder, Kunst-Bilder oder Kunstdrucke – jeder hat seine persönlichen Vorlieben und Wünsche. Überall kann man mittlerweile hochwertige Drucke, Bilder und Motive kaufen, von bekannten Künstlern bis zu selbst gestalteten Flächen.

Wandbilder abstrakt mit Menschen in FarbeInspiration: Wandbilder abstrakt mit Menschen in Farbe1/4
Die Qual der Wahl – Pop Art oder doch lieber Romantik?
Wandbilder spiegeln immer auch den Geschmack des Besitzers wider. Daher sollte man sich als erstes überlegen, welchen Stil das Bild haben sollte. Realistische Bilder zeigen oft eine Landschaft oder Personen, die wirklich existieren oder so leben könnten. Dagegen überhöhen romantische, aber auch klassische Bilder ihre Motive. Wem das nicht modern genug ist, kann auch Bilder oder Gemälde in Photo-Art kaufen. Auch Pop Art oder Graffiti Kunst trifft immer mehr den Geschmack vieler Menschen. Unter Romantik subsumiert man heutzutage nicht nur...
WandbilderInspiration: Wandbilder2/4
Wandbildarten: Von Öl bis Foto – Bilder kennen keine Grenzen
Es gibt die verschiedensten Arten von Wandbildern. Für jeden ist etwas dabei. Ob Glasbilder mit Hintergrundbeleuchtung oder Holzbilder wie Ikonographien, alles ist möglich. Berühmte Gemälde sind meistens auf Öl oder Acryl gemalt. Daher erfreuen sich Ölbilder oder auch Acrylgemälde großer Beliebtheit. Aber auch Poster zählen dazu, Fototapeten oder edle Kunstdrucke, die auch Stiche und Radierungen enthalten. Gemälde sind meistens bunt und leben von ihren Farben. Aber sie können auch modern interpretiert als...
Wandbilder mit Blumen abstraktInspiration: Wandbilder mit Blumen abstrakt3/4
Ideen für Wandgestaltung mit Bildern & Co.
Beim Einrichten und Gestalten der Wohnung ist die Wandgestaltung und Wanddekoration mit Wandbildern ein wichtiges Thema. Sie trägt maßgeblich zur Wohnatmosphäre inm Wohnzimmer, Küche und Schlafzimmer bei. Egal ob Sie die Wand mit Farbe, Schablonen, Bildern, Tapeten oder Wanddeko gestalten – hier finden Sie tolle Tipps und Gestaltungsideen zum Nachmachen für die Wandflächen über dem Bett, Sofa oder im Kinderzimmer. Die Wandfarbe ist dabei eine wichtige Grundlage für die Wahl des richtiges Bildes.
Wandbilder über dem Sofa abstrakt mit RahmenInspiration: Wandbilder über dem Sofa abstrakt mit Rahmen4/4
Wie hänge ich ein Bild richtig auf?
In erster Linie geht es bei einem Bild darum, dass es gut gesehen ist, aber auch so hängt, dass es nicht herunterfällt. Sicheres und richtiges Aufhängen ist die oberste Priorität. Wenn man ein klassisches Gemälde mit einem Rahmen hat, ist es meistens ausreichend, die Bildmitte zu ermitteln, das Bild mittels Augenmaß in die richtige Position zu rücken und die notwendigen Zentimeter bis zum Aufhängepunkt abzuziehen. Dann kann man in Beton mittels Widia-Bohrer und Schlag oder einfach per Steinbohrer bei normalen Putzwänden...

TOP Shops & Marken

Logo OTTO OTTO 2054
Logo Etsy Etsy 1490
Logo Bilderwelten Bilderwelten 491
Logo Quelle Quelle 348
Logo Wayfair Wayfair 323
Logo Baur Versand Baur Versand 292
Logo Home24 Home24 219
Logo Connox Connox 38
Logo Avocadostore Avocadostore 36

Unsere neuesten Beiträge

Unsere neuesten Gestaltungsideen

Nächstes 
 Zurück zu den Ergebnissen
Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.