X

Gartenplaner (kostenlos) in 3D im Test: Top10 Online-Programme, Softwares & Apps

Hier findest Du die beliebtesten Gartenplaner in 2D und 3D im Test: wir zeigen Dir kostenlose und kostenpflichtige Online-Programme, Software und Freeware für Anfänger und Profis und die besten Apps für dein Smartphone im Überblick.

Du willst Dir endlich Deinen langersehnten Wunsch erfüllen und Deinen Traumgarten in die Realität umsetzen? Oder Du bist gerade in ein neues Haus gezogen und nicht zufrieden mit dem jetzigen Garten? Egal, ob Du den Garten von Grund auf neugestalten oder nur einen Teil der Fläche verändern möchtest – eine konkrete Planung im Vorfeld ist das A und O einer erfolgreichen Umgestaltung und erspart Dir einiges an Arbeit. Mit Hilfe von Online-Anwendungen, PC-Programmen und Apps kannst Du Deinen Wunschgarten virtuell planen, Dich gestalterisch austoben und ihn ganz nach Deinen Vorstellungen anlegen. Wir haben für Dich das Wichtigste zum Thema Gartenplaner zusammengefasst und geben Dir in diesem Beitrag nützliche Tipps und Tricks zu den beliebtesten Programmen und Apps für die Gartenplanung mit auf den Weg.

VORTEILE & NACHTEILE VON GARTENPLANERN IM ÜBERBLICK

Welche Vor- & Nachteile bietet das Gartengestalten mithilfe von Gartenplanern?

Wenn Du Dich gerade Deinem Projekt „Gartengestaltung“ annimmst, solltest Du Dir durchaus einmal überlegen, ob Du nicht einen digitalen Gartenplaner verwenden möchtest, um Dir den Prozess etwas zu erleichtern. Denn mit seiner Hilfe kannst Du Deine Vorstellungen, Wünsche und Ideen visuell und realitätsnah darstellen, teilweise sogar mit detaillierten 3D-Modellen. Diese sind nicht nur besonders anschaulich, sondern der Realität auch überraschend ähnlich. Auch wenn Du noch keine konkreten Vorstellungen von dem Design haben solltest, kann ein Gartenplaner hilfreich sein. Denn in vielen Programmen gibt es häufig mehrere vorgefertigte Beispiele oder Layouts, die Dir eine Hilfestellung sein können oder Inspiration zur Gestaltung geben. Zu Beginn des Planungsprozesses im Programm solltest Du jedoch auf jeden Fall die genauen Grundstücksmaße eingeben, sodass die Umgestaltung maßstabsgetreu unterstützt wird. Außerdem kannst Du auf diese Weise genau nachvollziehen, welche Ecke des Gartens noch Platz für eine Sonnenliege, eine Laube oder einen blühenden Strauch birgt.

 

Mit einem digitalen Gartenplaner kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen und viele Dinge ausprobieren.

 

Allerdings solltest Du Dir auch bewusst sein, dass der Gartenplaner keine vollständige Garantie dafür ist, dass Deine Wunschvorstellungen auch in der Realität zu Deiner vollsten Zufriedenheit umgesetzt werden. Selbstverständlich sehen manche Möbel, Deko-Elemente oder Pflanzen im echten Leben anders aus als auf dem Bildschirm. Nichtsdestotrotz hilft eine Visualisierung dabei, sich den Plan vor Augen zu führen und verschiedene Kombinationen auszuprobieren. Denn auf dem Bildschirm kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen und verschiedene Zusammenstellungen austesten, bevor Du sie anschließend in die Tat umsetzt. Je nach Programm bekommst Du am Ende sogar noch eine Merk- und Einkaufsliste mit allen Objekten dazu, damit Du weißt, welche Dinge Dir noch für Deinen Traumgarten fehlen. Manche Gartenplaner haben jedoch den Nachteil, dass die Objekte zum Teil auf die Produktpalette des Anbieters begrenzt sind. Dennoch können sie als Orientierung dienen und den Planungsprozess unterstützen.

Die wichtigsten Vorteile eines Gartenplaners im Überblick

Die wichtigsten Vorteile eines Gartenplaners im Überblick. © PuroVivo.de

 

ANFORDERUNGEN AN EINEN GARTENPLANER

Welche Anforderungen sollte ein Gartenplaner erfüllen?

Die Planung für die Neu- oder Umgestaltung Deines Gartens wird Dir durch zahlreiche Apps und Softwareanwendungen erleichtert. Mittels 2D- oder 3D-Darstellungen lassen sich Deine Vorstellungen vom Traumgarten visualisieren und damit viel Arbeit sparen. Doch welche Anforderungen sollte ein Gartenplaner überhaupt erfüllen?

Anforderungen an einen Gartenplaner

Anforderungen an einen Gartenplaner. © PuroVivo.de

 

GARTEN PLANEN MIT 2D ODER 3D

Was können die Gartenplaner-Softwares in 2D oder 3D leisten?

Gartenplanung in 3D

Eine realistische Darstellung des Gartens ist in 3D möglich. © krooogle – Depositphotos.com

 

Die Planung eines Gartens kann sehr komplex werden und ist nicht immer leicht. Schließlich geht es dabei nicht nur um die Auswahl ein paar hübscher Pflanzen, sondern es braucht auch noch Objekte wie Möbel, Geräteschuppen oder Zäune. Darüber hinaus muss natürlich auch Grundlegendes, wie zum Beispiel das Anlegen einer Terrasse oder eines Gartenweges, geplant werden können.

 

 

Da all diese Komponenten in ihrem Zusammenwirken den Gesamteindruck des Gartens maßgeblich beeinflussen, sollte ein digitaler Gartenplaner eine möglichst große Auswahl an Pflanzen, Objekten, Größen, Formen und der individuellen Farbgestaltung geben. Besonders schön ist es, wenn der Gartenplaner eine 3D-Darstellung ermöglicht, um sich am Ende einen realistischen Eindruck des Entwurfs machen zu können. So kann man beispielsweise sehen, ob die Sitzecke ausreichend überdacht ist, die Wege alle sinnvoll miteinander verbunden werden und die Pflanzen ausreichend Platz haben. Manche Programme können sogar den aktuellen Stand der Sonne und damit einhergehende Schattenflächen aufzeigen. Oder das Pflanzenwachstum simulieren, um dabei zu helfen, die Pflanze an die richtige Stelle zu setzen. Alles in allem besitzen Gartenplaner viele praktische Funktionen zum Planen, die natürlich trotzdem nicht das Ausprobieren in der Realität ersetzen. Um mit einem Gartenplaner einen möglichst guten und realistischen Entwurf zu erstellen, gehe am besten folgendermaßen vor:

5 Schritte zum Traumgarten

5 Schritte zum Traumgarten. © PuroVivo.de

 

KOSTENLOSE FREEWARE GARTENPLANER & KAUFVERSIONEN IM VERGLEICH

Wie schneiden kostenlose & kostenpflichtige im Vergleich ab?

Wer auf der Suche nach dem passenden Gartenplaner für sein „Projekt Gartengestaltung“ ist, wird vermutlich im ersten Moment etwas überfordert in dem Wirrwarr der unzähligen Angebote sein. Zur Auswahl stehen etliche kostenlose Freeware-Gartenplaner, aber auch unterschiedlich teure Kaufversionen, die sich zum Teil nicht allzu sehr unterscheiden. Für ambitionierte Heimwerker oder Leute, die in Zukunft mehr als nur einen kleinen Garten umgestalten möchten, gibt es eine Vielzahl kostenpflichtiger, zum Teil sehr preisintensiver, Programme, die eine realitätsgetreue, genaue und qualitativ hochwertige Gartenplanung ermöglichen. Für handwerklich begabte Hobbygärtner, die allerdings keine so große Investition tätigen möchten und auch mit etwas abgespeckteren Versionen zufrieden sind, stehen auch zeitlich oder im Umfang begrenzte Probeversionen zur Verfügung. Klassische Hobbygärtner, die keine komplexen Lichtinstallationen oder detaillierte Berechnungen benötigen, sondern einfach nur verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten ausprobieren möchten, sind auch mit einer der vielen kostenlosen oder sehr günstigen Versionen bestens beraten. Denn auch in den meisten Freeware-Gartenplanern gibt es die Möglichkeit, die Grundstücksmaße einzugeben, verschiedene Gestaltungselemente zu kombinieren und Pflanzen sowie andere Objekte und Gegenstände einzufügen.

 

BEKANNTE GARTENPLANER IM VERGLEICH

Welche bekannten Gartenplaner gibt es und wie schneiden sie im Vergleich ab?

Einige Gartenplaner sind bekannt und werden von vielen regelmäßig genutzt. Die beliebtesten beiden kommen von OBI und Gardena und sind für die meisten die erste Wahl wenn es um die Gartenplanung geht.

 

OBI-Gartenplaner

Der OBI-Gartenplaner lässt sich ganz einfach über den Internet-Browser aufrufen. Um zum Konfigurator zu gelangen, musst Du zuerst eines der vorgeschlagenen Gartenthemen auswählen. Zur Auswahl stehen hier Projekte wie Terrasse, Hochbeet, Gartenhaus, Zaun & Sichtschutz, Pool, Hecke und Vorgarten. Anschließend wirst Du direkt zum Online-Konfigurator geleitet, wo Du verschiedene Materialien, Formen und Bepflanzungen auswählen und kombinieren kannst. Außerdem werden Dir zu dem jeweiligen Thema immer noch Inspirationen und Vorschläge gemacht und hilfreiche Tipps gegeben, die Dir bei der Planung helfen können. Am Ende der Online-Planung erhältst Du eine individuelle Selbstbauanleitung und eine vollständige Materialliste für Deinen Einkauf., die Du Dir per E-Mail zusenden lassen kannst. Selbstverständlich funktioniert die Planung innerhalb dieser Anwendung nur mit OBI-Produkten. Dafür kannst Du allerdings während der Konfiguration mit der praktischen Preisansicht immer einsehen, ob Du Dich noch im Rahmen Deines Budgets befindest. Bei Bedarf findest Du außerdem vor Ort bei OBI einen Fachberater, der Dich in allen Fragen rund um Dein Gartenprojekt unterstützt und berät.

Gardena Gartenplaner

myGarden von Gardena ist eine kostenlose Web-Anwendung, die also direkt über den Internet-Browser läuft. Optimiert ist der Gartenplaner zwar für die Nutzung am Computer oder am Tablet, allerdings lassen sich Deine bereits erstellten Pläne auch problemlos über das Smartphone abrufen. Mit myGarden kannst Du Deinen Garten zeichnen, planen und ganz individuell mit Objekten versehen. So hast Du die Möglichkeit mit nur einem Klick Rasenflächen, Blumen, Hecken, Beete und Büsche hinzuzufügen und sie nach Belieben zu gruppieren. Im Objektmenü lassen sich außerdem verschiedene Wasser-Elemente, Teiche oder Terrassen auswählen. Im Bearbeitungsmenü findest Du während der gesamten Planungsphase alle wichtigen Funktionen: Hier kannst Du zum Beispiel Deine Gärten speichern, Objekte oder ganze Projekte löschen, einzelne Schritte rückgängig machen, Vorlagen aufrufen oder Gärten per Link mit Freunden teilen. Das Besondere am myGarden-Gartenplaner ist der integrierte Bewässerungsplaner, mit dem Du genau das GARDENA Sprinklersystem findest, das perfekt zu Deinem Garten passt. Am Ende wird Dir automatisch eine Einkaufsliste inklusive Installationstipps und Gesamtkosten erstellt. Der einzige Nachteil ist, dass man leider auf eine 3D-Ansicht des Gartens verzichten muss.

 

TOP 5 ONLINE-GARTENPLANER IM ÜBERBLICK

Welche Top 5 Online-Gartenplaner gibt es?

Der einfachste und schnellste Weg, um Deinen Garten virtuell zu planen, ist der Online-Gartenplaner, mit dem sich ganz unkompliziert und völlig ohne Download ein Entwurf erstellen lässt. Damit der Entwurf nicht verloren geht, ist bei diesen Web-Anwendungen eine Anmeldung sinnvoll, um den aktuellen Stand zu speichern.

Gartenplaner aus der Vogelperspektive

Mit dem Blick von oben kannst Du entscheiden, ob Deine Planung Sinn macht. © Three Cube – Depositphotos.com

 

Plan-a-Garden

Der Gartenplaner Plan-a-Garden von Better Homes and Gardens ist eine online-basierte Software, die Du ganz einfach in Deinem Internet-Browser auf dem PC, Mac, Tablet oder Smartphone verwenden kannst. Die Nutzung ist kostenlos, lediglich eine Anmeldung per Facebook oder E-Mail ist notwendig. Anschließend kannst Du in nur wenigen Minuten Deinen Traumgarten vom Schreibtisch oder Sofa aus gestalten, sogar mit einem eigenen Foto vom Garten. Nutze einfach die Maus oder das Touchpad, um hunderte verschieden Pflanzen und Strukturen einzufügen und ihr Zusammenwirken im Garten zu testen. Objekte wie Gartenhäuschen, Zäune, Brunnen oder Feuerstellen lassen sich mit Elementen wie Gartenzwergen, Basketballkörben und Schaukeln kombinieren und verschieben. Ein kleines Manko ist allerdings, dass der Plan-a-Garden nur auf Englisch verfügbar ist.

 

garDsign

Mit garDsign lässt sich direkt im Browser Dein Traumgarten mit allem Drum und Dran zusammenstellen. Der integrierte Produktkatalog listet eine große Zahl an Objekten auf und in der umfangreichen Pflanzenenzyklopädie befinden sich viele verschiedene Pflanzen, die nach Kategorien sortiert sind. So lassen sich unter dem Reiter „Sträucher“ beispielsweise etliche Pflanzenarten inklusive Fotos, Blütenfarbe und Blühzeit filtern. Dieser Gartenplaner eignet sich also besonders für das Zusammenstellen von Pflanzen für den Garten. Das i-Tüpfelchen ist der integrierte Bewässerungsplaner, der sich perfekt auf die Pflanzen abstimmen lässt. Aber auch sonst bietet die kostenlose Web-App nach vorheriger Anmeldung (per E-Mail oder Google-Account) sehr viele Möglichkeiten zur Gestaltung in 2D. Eine Darstellung in 3D ist leider nur bei Bestellung eines kostenpflichtigen Abos möglich.

 

Weiterer Nachteil: garDsign ist ein niederländisches Produkt und daher leider nicht vollständig auf Deutsch. Große Teile laufen jedoch auch auf Deutsch, außerdem ist die Bedienung relativ selbsterklärend, sodass die Sprache kein großes Problem darstellen sollte.

 

Gartenplaner von SCHÖNER WOHNEN

Zwar ist die Anwendung von SCHÖNER WOHNEN nicht explizit ein „Gartenplaner“, doch ist der Raumplaner dieser Firma auch für die Gartenplanung geeignet. Um diesen Planer nutzen zu können, musst Du Dich nur auf der Website registrieren, anschließend kannst Du direkt und kostenfrei loslegen. Um zur Gartenplanung zu gelangen, befolge einfach diese drei Schritte auf der Seite:

  • Erstelle einen neuen Plan und gib ihm einen Namen
  • Klicke jetzt auf „Öffnen“ und anschließend auf das Plus am rechten Rand
  • In der obersten Spalte kannst Du den Punkt „Räume“ wählen und danach den „Punkt Garten“

Vorteil hier ist, dass Du mit diesem Planer nicht nur das „Projekt Garten“ angehen kannst, sondern gleichzeitig auch noch die Planung der Umgestaltung und Einrichtung des Hauses vornehmen kannst.

 

 

Gartenplaner von Orlyapps

Der Gartenplaner von Orlyapps ist als kostenlose Web-App abrufbar und funktioniert plattformübergreifend auf Windows- und Apple-Geräten. Die Software verfügt über viele nützliche Funktionen, mit denen sie Dir die Gestaltung und Pflege Deines Gartens erleichtern kann. Egal, ob es bei dem Design nur um einen Mini-Vorgarten oder ein weitläufiges Grundstück mit vielen Terrassen geht – dieser Gartenplaner punktet mit vielen nützlichen Funktionen und macht die Planung zum Kinderspiel. Mit nur wenigen Klicks per Maus, Tastatur oder dem Finger kannst Du Dich durch die Planungsphase bewegen und die Fläche in Deinen Wunschgarten verwandeln. Großer Pluspunkt: Die Software erlaubt die Online-Speicherung Deines Entwurfs, sodass Du später mit der Gestaltung fortfahren kannst. Nachdem Du die Planung ganz nach Deinen Vorstellungen abgeschlossen hast, kannst Du den Entwurf direkt an professionelle Fachbetriebe in Deiner Umgebung schicken, um ein kostenloses Angebot zu erhalten und Deine eigene Vision in die Realität umsetzen zu lassen.

 

Garden Planner von smallblueprinter

Der Garden Planner der Firma smallblueprinter ist eigentlich eine Download-Version für Windows oder MacOS, steht Dir auf der Website allerdings auch als eine Online-Probeversion zur Verfügung. Du kannst die normalen Funktionen nutzen, eine Vielzahl an Objekten einfügen und damit Deinen Garten designen. Zwar ist die Bediensprache Englisch, da jedoch alle Befehle und Objekte mit Symbolen versehen sind, sollte die Nutzung auch für deutschsprachige Personen kein allzu großes Problem darstellen. Anschließend kannst Du den Entwurf auch ausdrucken. Nur das Speichern von Entwürfen ist in dieser Online-Version leider nicht möglich, dafür müsstest Du auf die Software zum Herunterladen ausweichen.

Mit präziser Planung gestalteter Garten

Ein mit präziser Planung gestalteter Garten wirkt harmonisch und durchdacht. © smaglov – Depositphotos.com

 

TOP 10 GARTENPLANER-SOFTWARES FÜR ANFÄNGER & PROFIS

Welche Gartenplaner-Softwares gibt es und für wen eignen sie sich?

Neben Online-Versionen von Gartenplanern, die direkt im Browser gestartet werden können, gibt es auch jede Menge Gartenplaner-Softwares. Von denen können allerdings einige mitunter ziemlich teuer werden, da sie nicht nur unabhängig von den Produkten bestimmter Hersteller sind, sondern auch für professionelle Planungen und Entwürfe gedacht sind. Andererseits bieten viele dieser Programme auch kostenlose Probeversionen an, die für einfache Zwecke jedoch durchaus ausreichen sollten.

 

Virtual Garden

Virtual Garden ist ein 3D-Gestaltungsprogramm, das der britische BBC Gardening kostenfrei zum Herunterladen auf den PC anbietet. Zunächst solltest Du die Form und die Größe Deines Gartens festlegen und aus den Vorgaben eine Begrenzung wählen. Hier hast Du auch die Möglichkeit, Gartenwege, Terrassen oder Mauern einzufügen. Anschließend lassen sich im Menü eine große Bandbreite an Blumen, Sträuchern und Gartenobjekten auswählen und frei nach Belieben im Garten einsetzen. Auch die Wirkung von verschiedenen Gartenmöbeln und Bodenbelägen lassen sich hier hervorragend austesten. Zum Schluss kannst Du virtuell durch den fertiggestalteten Garten laufen – dabei flattern sogar kleine animierte Schmetterlinge durch die Luft. Einziger Nachteil: Das Programm gibt es leider nur auf Englisch.

 

Landscape Design Software

Online oder als Download? Mit Landscape Design Software ist beides möglich. Hierbei handelt es sich um einen Gartenplaner aus dem Hause smartdraw, den Du wahlweise kostenlos direkt im Browser nach vorheriger Anmeldung oder aber als kostenpflichtige Software für den PC nutzen kannst. Dieser englischsprachige Gartenplaner versetzt Dich in die Vogelperspektive und lässt Dich so Dein Grundstück perfekt auf einen Blick betrachten. In verschiedenen Schritten kannst Du nach und nach die gewünschten Bodenbeläge, Pflanzen, Teiche und Terrassen integrieren. Aber auch klassische Gartenobjekte wie Sitzgarnituren, Möbel und Deko lassen sich hier per Drag & Drop platzieren. Das große Plus an diesem Gartenplaner: Solltest Du einmal Hilfe benötigen, kannst Du das Support-Team des Anbieters telefonisch oder per Mail um Rat fragen – ganz ohne Kosten.

 

Edraw

Edraw ist eine Gestaltungssoftware für den Computer, die sowohl auf Windows und Linux als auch mit MacOS funktioniert. Das Programm ermöglicht dem Nutzer einen schnellen Einstieg, ist sehr verständlich und bietet eine Vielzahl an Symbolen und Elementen, mit denen Du Dir Deinen Garten vor dem inneren Auge vorstellen kannst. Die bereitgestellten Objekte, wie beispielsweise Teiche oder Brunnen in verschiedenen Formen, Brücken oder Swimmingpools, sind eine große Hilfe bei der Visualisierung des Gartens. Zwar ist die Darstellung in 2D leider nicht wirklich realitätsnah, aber zum schnellen Planen ausreichend.

 

Pro Landscape

Pro Landscape ist eine professionelle CAD-Software für die Landschaftsgestaltung. Neben klassischen Grundrissen, dem Einfügen von Pflanzen, Gras, Mulch und Steinen sowie anderen Objekten per Drag & Drop bietet das Programm noch eine Vielzahl anderer Funktionen: So lassen sich beispielsweise Nacht- und Urlaubsbeleuchtungen einbauen, 3D-Renderings erstellen und hochwertige Fotos von Pflanzen – sortiert nach Klimazone und Landschaft – einfügen. Die Bildbibliothek enthält zusätzlich detaillierte Informationen zu jeder Pflanze, inklusive botanischem Namen, Klimazone, Blütenfarbe usw. Allerdings richtet sich diese Software nicht nur aufgrund ihres stolzen Preises wirklich eher an Profis: Pro Landscape kostet aktuell knappe 1.500$ und außerdem lassen sich mit ihr mit nur wenigen Klicks professionell aussehende Verkaufspräsentationen und Kundenvorschläge erstellen, basierend auf bestimmten Preisen und dem geregelten Steuersatz. Eine Demo-Version ist nach Anmeldung möglich, außerdem gibt es eine 60-tägige Geld-zurück-Garantie bei Unzufriedenheit.

 

Turbo Floor Plan Home & Landscape

Mit dem Programm Turbo Floor Plan Home & Landscape lassen sich wunderschöne Gartenlandschaften und grüne Ecken mit Pflanzen, Teichen, Terrassen und Gehwegen erstellen. Neben zahlreichen Gestaltungselementen, verschiedenen Ansichten und einem integrierten Pflanzenlexikon verfügt es außerdem über eine Kosteneinschätzung, mit der Du Dein Budget konkret im Blick behalten kannst. Es handelt sich hierbei zwar um eine professionelle Software für Haus- und Landschaftsdesign, allerdings lässt sie sich auch ohne Vorkenntnisse und besondere Fähigkeiten nutzen, da die Bedienung sehr logisch und über ein einfaches Drag-and-Drop-Prinzip funktioniert. Die umfangreichen Funktionen und detailgetreuen Darstellungen für eine professionelle Haus- und Gartengestaltung spiegeln sich logischerweise auch im Preis wider: Die günstigste Version dieser Software erhältst Du auf der Website für rund 50$.

 

3D Garten

3D Garten ist eine kostenpflichte Software, die dem Nutzer viele Möglichkeiten zur 3D-Planung von Gärten bietet. Sie ist in verschiedenen Versionen zum Download für den Windows-Rechner verfügbar. Die integrierte Datenbank enthält unzählige Pflanzenarten und Gartenobjekte, die in den Grundriss eingefügt werden können. Besonders praktische Zusatzfunktionen sind zum Beispiel, dass man nach der Eingabe der Koordinaten im 3D-Modus den aktuellen Stand der Sonne und die Schattenflächen sieht. Außerdem gibt es eine Funktion, die das Wachstum der Pflanzen simuliert, was besonders bei großen schattenspendenden Bäumen interessant ist. Zwar wird der Einstieg in die Software von vielen Nutzern als etwas schwierig und zeitintensiv angesehen, doch bietet sie mit ca. 30€ insgesamt viel Potential für technikbegeisterte „Gartenarchitekten“ im Anfängerstadium.

 

KANN Terrassen- und Wegegestalter

Der KANN Terrassen- und Wegegestalter ist ein „etwas anderer“ Gartenplaner, der den Schwerpunkt ganz klar auf Terrassen, Gartenwege, Hauseingänge und Einfahrten legt. Nach dem Download lassen sich Mauern, Wege und gepflasterte Flächen mit nur ein paar Klicks verlegen. Allerdings solltest Du berücksichtigen, dass der Planer natürlich nur Pflastersteine und Platten aus dem Sortiment des Unternehmens anbietet. Anschließend kannst Du die designte Fläche mit Pflanzen oder Gartenmöbeln vervollständigen. Um Dir das Design noch besser vor Augen zu führen, hast Du sogar die Möglichkeit, ein Foto Deines eigenen Bauprojekts in das System zu laden und einzufügen. Verfügbar ist das Programm sowohl für Windows als auch für MacOS. Zusätzlich stellt der Anbieter auch einen Online-Planer Verfügung, mit dem sich Pflaster, Platten, Mauern und Stufen auch direkt im Browser virtuell verlegen lassen.

 

Home Designer Landscape and Deck

Die Software Home Designer Landscape and Deck ist eine professionelle Design-Software für Haus und Garten, die daher auch nicht ganz billig ist. Für die Professional-Version zahlt man hier stolze 499$, die normale Suite-Version ist jedoch schon für 99$ erhältlich. Eine kostenfreie Probeversion kann man sich nach Angabe seiner Daten auch zusenden lassen. Neben unzähligen Funktionen für die Planung von Haus und Grundstück bietet die Software auch eine spezielle Designsparte für Gärten an. So findet der Nutzer unter anderem eine Auswahl von über 3.600 botanisch korrekt bezeichneten Blumen, Bäumen und Sträuchern – passend für jede Klimazone. Nach dem Anklicken der Pflanze erhältst Du detaillierte Informationen zu der jeweiligen Art, einschließlich Winterhärte und Wachstum. Besonders raffiniert ist der Schieberegler, mit dem sich das voraussichtliche Pflanzenwachstum in der Zukunft anzeigen lässt. Alles in allem handelt es sich hierbei um eine umfassende Gestaltungs-Software, mit der sich ein Garten mehr als detailliert und real planen lässt. Allerdings eignet sich das Programm – nicht zuletzt wegen seiner hohen Anschaffungsgebühr – eher für Design-Profis als für den Laien, der „nur mal eben schnell etwas an seinem Garten verändern möchte“.

 

Garden Planner

Die englischsprachige Software Garden Planner stellt zahlreiche Gartenobjekte zur Auswahl, darunter auch Bäume, Sträucher und viele andere Pflanzenarten. Aber auch Möbel, Lauben, Pavillons und Zäune sowie Sonnenschirme, Briefkästen und Auto-Stellplätze können mit nur wenigen Mausklicks in die Planung eingebunden werden. Mit dem entsprechenden Werkzeug kannst Du die Gegenstände ganz einfach drehen, skalieren und an die gewünschte Stelle setzen. Vorteile dieser Software sind ganz klar die intuitive Bedienung und die schlichte Oberfläche, die leicht zu überblicken und verstehen ist, sodass der „Garden Planner“ auch für Laien ohne Probleme zu nutzen ist. Ist der Garten fertig gestaltet, kannst Du ihn als Bild-Datei exportieren oder direkt aus dem Programm ausdrucken lassen, inklusive einer Liste mit allen verwendeten Objekten und Gegenständen. Hinweis: Die 15-tägige Testversion ist kostenlos, versieht Ausdrucke und Bilder allerdings mit einem Wasserzeichen, was jedoch zum Ausprobieren kein Problem sein sollte. Die Vollversion lässt sich für einmalige 34$ kaufen und ist kompatibel mit Windows, Linux iOS und MacOS.

 

Realtime Landscaping Architect

Mit Realtime Landscaping Architect wird der Entwurf des neuen Gartens zum richtigen Kunstwerk in detailgetreuer Darstellung. Bei dieser Software handelt es sich um eine sehr umfangreiche Software zum Designen von Landschaften, Häusern, Terrassen, Zäunen und Gärten. Da die kostenpflichtige Vollversion mit 399,95$ ziemlich teuer ist, ist es sinnvoll, erst einmal die kostenlose Probeversion auszutesten. Auch wenn es in dieser Version nur eine reduzierte Anzahl an Pflanzen und etwas abgespeckte Anwendungen gibt, ist sie voll funktionsfähig und für den „normalen“ Gebrauch ausreichend. Das Programm bietet viele Vorteile, beispielsweise die Darstellung von Unebenheiten im Garten oder die Integration von spektakulären Beleuchtungen. Eine Materialliste und ein Kostenvorschlag sind weitere nützliche Funktionen, die Dir die Planungsphase erleichtern sollen.

 

TOP 10 GARTENPLANER-APPS IM VERGLEICH

Welche Gartenplaner-Apps gibt es und wodurch unterscheiden sie sich?

Auch Apps für das Smartphone, Tablet oder den Laptop helfen Dir dabei, Dein Gartenprojekt zu planen und zu visualisieren, bevor Du es in die Tat umsetzt.

 

GrowVeg

GrowVeg ist eine kostenpflichtige App, die sowohl auf dem Computer als auch mobil auf dem Smartphone genutzt werden kann. Die Lizenz für das Programm kostet aktuell 27€ im Jahr, eine 7-tägige Probeversion ist allerdings kostenfrei erhältlich. Die Benutzersprache ist zwar Englisch, aber die Bedienung ist relativ selbsterklärend und leicht verständlich. Es gibt ca. 200 Objekte, die man in das Modell einfügen kann, um den perfekten Gemüsegarten zu planen. Die App gibt Aufschluss darüber, wie sich die Pflanzen in die gesamte Gartengestaltung einfügen, ob sie ausreichend Sonnenlicht erhalten und das verfügbare Wasser optimal nutzen. Allerdings solltest Du berücksichtigen, dass der Fokus dieses Gartenplaners wirklich auf der Planung eines Gemüsegartens liegt, und dabei hilft, die beste und gesündeste Kombination von Pflanzen anzubauen. Dafür gibt es jedoch neben dem eigentlichen Gartenplaner auch viele wertvolle Tipps für den Garten: Zum Beispiel, wann die richtige Zeit zum Säen, Pflanzen und Ernten ist. Dazu erhält man sogar 2x im Monat eine Erinnerungs-Mail.

 

HOME OUTSIDE: Landscape Design for Everyone

Die App Home Outside: Landscape Design for Everyone bezeichnet sich selbst als „intuitive Tap-and-Drag-App“ und überzeugt mit über 700 handgezeichneten Elementen, mit denen sich der Garten hübsch planen lässt. Das Besondere an der App ist das sogenannte Map Tool, das mit Google Maps verknüpft ist, und Dir die Möglichkeit gibt ein reales Satellitenbild inklusive Maßangaben Deines Gartens einzufügen und mit verschiedenen Objekten zu versehen. Da die Bediensprache Englisch ist, sollte man zumindest über etwas Grundvokabular verfügen, allerdings ist die Bedienung der App auch relativ selbsterklärend. Installieren lässt sie sich sowohl auf dem Android Smartphone (kostenlos) oder auf dem iPhone/ iPad für 2.99$. Zusätzlich gibt es eine Desktop-Version, die über einige Zusatzfunktionen verfügt, dafür allerdings mit 24,99$ etwas teurer ist.

 

Download für iOS: hier

Download für Android: hier

Download für MacOS:  hier

iScape

Die App iScape ermöglicht Dir die Gestaltung von Außenwohnbereichen in realitätsgetreuer Darstellung. Sie punktet mit einer großen Benutzerfreundlichkeit und praktischen Funktionen, wie zum Beispiel einem virtuellen Stift und einem Repertoire an vielen Pflanzen. Nach dem Entwurf des Gartens kannst Du ihn entweder als traditionelle 2D-Konstruktion anschauen oder aber in realitätsnaher 3D-Darstellung. Verfügbar ist iScape allerdings nicht auf Deutsch und ausschließlich für iOS; Du kannst diese App also nur mit einem iPhone, iPad oder iPod Touch benutzen. Der Download ist zu Beginn zunächst gratis, allerdings kannst Du anschließend noch zahlreiche In-App-Käufe tätigen, die von 3,49€ bis 107,99€ für die Pro-Version für ein Jahr reichen.

 

Download für iOS: hier

 

Home Design 3D Outdoor & Garden

Die umfangreiche Datenbank von „Home Design 3D Outdoor & Garden“ enthält jede Menge unterschiedliche Objekte: Angefangen von Pflanzen, über Gartenmöbel, Schuppen oder Gartenhäuschen bis hin zu Grundstücksbegrenzungen oder Accessoires. Die App aus dem Hause Anuman bietet alles, was das Herz eines Gartenfreundes begehrt. Per Drag-and-drop lassen sich die einzelnen Objekte (in 2D oder 3D) platzieren. Anschließend wird Dir sofort ein plastisches 3D-Modell präsentiert. Allerdings ist die gratis Android-App erst mal nur eine Testversion, Du kannst also nicht direkt den gesamten Funktionsumfang nutzen. Wenn Du Dein Gartenprojekt speichern möchtest, empfiehlt es sich daher, innerhalb der App die Vollversion zu kaufen. Im Apple AppStore hingegen kostet die App von vornherein 1,99€.

 

Download für Android: hier

Download für iOS: hier

 

Eden Garden Designer

Mit Eden Garden Designer erhältst Du eine App, mit der sich wunderschöne Gärten auf Deinem iPhone oder iPod Touch entwerfen und gestalten lassen. Zu Beginn startest Du am besten mit einer der Garten-Vorlagen oder mit einem eigenen Bild, in das Du daraufhin die einzelnen Elemente einfügen kannst. Das Tolle an dieser App ist, dass man in der Bibliothek Pflanzen und Blumen in fotorealistischer Darstellung findet, die nach Namen, Klimazone, Blütezeit und Sonneneinstrahlung sortiert sind. So kannst Du nach den passenden Pflanzen für Deinen individuellen Standort filtern und Dir außerdem noch nützliche Informationen und Details über die jeweilige Art aneignen. Eine weitere Besonderheit dieser App: Die Gärten sind vollständig animiert, das heißt die Pflanzen bewegen sich beispielsweise langsam im Wind und die Bienen summen fröhlich von Blume zu Blume.

 

Download: hier

 

3D-Skizze eines Hauses mit Garten zur Planung

3D-Skizze eines Hauses mit Garten zur Planung. © synovec – Depositphotos.com

 

Garden Plan Pro

Garden Plan Pro ist eine App, die es Dir angenehmer und leichter machen möchte, das Layout für Deinen neuen Garten zu entwickeln und Pflanzen neu anzuordnen. Dies schafft sie mit einer Menge sinnvoller Werkzeuge und einer umfangreichen Datenbank mit den verschiedensten Pflanzensorten. Da das Augenmerk hier ganz klar auf Nutzpflanzen liegt, eignet sich diese App in erster Linie für die Gestaltung von Gemüse-, Kräuter- und Obstgärten anstelle vom Designen von Bodenbelägen oder Terrassen. Dafür bietet die App allerdings einige wirklich hilfreiche Funktionen: Beispielsweise wertet sie die Daten von mehr als 6.500 Wetterstationen aus und passt sich damit dem bei Dir vorherrschendem Klima an, wodurch Du personalisierte Empfehlungen für Pflanz- und Erntetermine in Deiner Region bekommst. Darüber hinaus wird Dir eine kompetente Beratung angeboten, die Dir eine Hilfestellung gibt wie Du am besten die Ernte wechselst, oder die Nachfolge planst. Außerdem erhältst Du 2x im Monat eine kostenlose Erinnerungs-Mail, die Dich an das Pflanzen und Ernten erinnert. Zusätzlich sollen demnächst noch eine Schädlings- und Krankheitsdatenbank integriert sowie Objekte wie Schuppen und Gewächshäuser hinzugefügt werden. Die Kosten für die App belaufen sich auf 7,99$, erhältlich ist sie im Apple AppStore, da sie ausschließlich mit iPhone und iPad kompatibel ist.

 

Download: hier

 

Garden Planner

Die App Garden Planner ist ein praktisches und gelungenes Hilfsmittel, um sich den Wunsch eines perfekten Gartens zu erfüllen. Die Bedienung ist selbsterklärend und sehr übersichtlich. Mit schnellen Befehlen kannst Du Deinen Garten nach und nach mit allen erdenklichen Dingen, wie zum Beispiel Blumen, Rasen, Zäunen und Pflastersteinen ausstatten. Außerdem kannst Du jedes Objekt hinsichtlich seiner Farbe, Breite und Länge verändern, sodass es perfekt in Deinen Garten passt. Für Android-Geräte ist die App gratis, allerdings musst Du dafür auch regelmäßige Werbung in Kauf nehmen.

 

Download: hier

 

DreamPlan Home Design Free

DreamPlan Home Design Free ist eine Raumplanungs-App, die sehr plastische Modelle erstellt. Wie der Name vermuten lässt, kannst Du mit ihr Dein Traumhaus und das dazugehörende Grundstück in einem realistischen 3D-Layout anfertigen.  Die App verfügt über eine intuitive Benutzeroberfläche, die es dem Nutzer trotz der englischen Sprache leicht macht, die App und ihre Werkzeuge zu verstehen. DreamPlan Home Design ist für das Android-Betriebssystem optimiert und kostenlos im Google PlayStore erhältlich. Weitere zahlungspflichtige In-App-Käufe werden im Laufe der Nutzung mit Preisen von 1,09€ bis 15,99€ angeboten.

 

Download: hier

 

Planner 5D – Innenarchitektur

Planner 5D ist eine benutzerfreundliche App, die zwar in erster Linie für die Inneneinrichtung gedacht ist, jedoch auch für Außenflächen genutzt werden kann. Die Gratis-Version enthält einen Katalog mit etwa 150 kostenlosen Elementen, fünf individuellen Texturen und einen 2D- und 3D-Editor. Außerdem kannst Du kostenpflichtig den vollen Zugriff auf den Katalog erwerben und damit mehr als 4400 Elemente im Katalog freischalten und sie in ihrer Größe und ihrem Aussehen bearbeiten. Der umfangreiche Katalog aus Elementen bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten und verhilft Dir zu einem stimmigen Außendesign. Deinen fertigen Entwurf kannst Du anschließend entweder in 2D, 3D oder im Virtual-Reality-Modus anschauen und Deine Gartenplanung hautnah erleben.

 

Download: hier

GARDENIZE – dein Garten online

GARDENIZE ist eine Art Garten-Tagebuch für Dein Handy und damit kein klassischer Gartenplaner in dem Sinne. Die App soll Dich dabei unterstützen alle Informationen zu Deinem Garten zu sammeln, zu organisieren und Deine Pflanzen im Auge zu behalten. In einer Art persönlichen Bibliothek kannst Du alle Deine Pflanzen eintragen, mit Fotos abspeichern und Notizen dazu vermerken, beispielsweise über das letzte Gießen, Düngen oder Beschneiden. Diese Pflanzen kannst Du dann in unterschiedliche Bereiche einteilen. Das könnten zum Beispiel sein: „Das Gewächshaus“, „Mein schönstes Blumenbeet“ oder „Das große Hochbeet“. Zusätzlich enthält die App einige praktische Funktionen, eine große Community und jede Menge Inspiration für Dich und Deinen Garten. GARDENIZE ist kostenlos verfügbar für Android und iOS.

 

Download Android: hier

Download iOS: und hier

 

LANDSCHAFTSGÄRTNER ALS GARTENPLANER BEAUFTRAGEN

Lohnt es sich, einen Landschaftsgärtner für die Gartenplanung zu beauftragen?

Du bist unzufrieden mit dem Erscheinungsbild Deines jetzigen Gartens, aber bist Dir unsicher wie Du es verbessern sollst? Oder Dir fehlt schlicht und einfach die Zeit für die Umgestaltung? Dann könnte es sich lohnen, Dich bei der Planung unterstützen zu lassen und einen professionellen Landschaftsgärtner damit zu beauftragen.

 

Auch bei kleinen Gärten kann es sich lohnen, auf die Hilfe eines Profis zu setzen.

 

Vorteile eines professionellen Gartenplaners

Wer sich die Gartenplanung selbst nicht zutraut oder schlicht und einfach auf Nummer sicher gehen möchte, kann auch einen professionellen Gartenplaner damit beauftragen. Denn dieser kann meist auf weitreichende Erfahrung auf dem Gebiet zurückblicken und kennt sich genau mit der Thematik aus: Er weiß, welche Pflanzen sich für welchen Boden eignen, welche Gewächse an welchen Standort gehören und welche Pflanzen besonders gut miteinander harmonieren. Außerdem erspart ein professioneller Gartenplaner Dir jede Menge Zeit. Denn der Zeitaufwand einer gut durchdachten und stimmigen Gartenplanung ist nicht zu unterschätzen. Darüber hinaus hat ein Gartenplaner im Normalfall viele wertvolle Kontakte, die Dir in der anschließenden Umbau- und Umgestaltungsphase viel Geld ersparen können.

Skizze eines Landschaftsgärtners zur Gartenplanung

Skizze eines Landschaftsgärtners zur Gartenplanung. © krappweis – Depositphotos.com

 

Landschaftsgärtner – Leistungen im Überblick

Die Leistungen eines Landschaftsgärtners sind sehr breit gefächert, müssen nicht immer gleich sein und hängen sehr stark von Deinem Auftrag ab. Doch in der Regel übernimmt er die komplette Planung des Gartens für Dich (natürlich unter Berücksichtigung Deiner Wünsche) und kümmert sich um die Kostenaufstellung. Bei Bedarf befasst er sich auch selbst mit der Umgestaltung oder aber er holt die passenden Angebote für Dich ein, sodass Du nur noch Deinen Favoriten auszuwählen brauchst. Du kannst Dich also deutlich entspannter zurücklehnen und Dich auf Deinen neuen Wunschgarten freuen! Viele Landschaftsgärtner bieten zudem auch noch die weitere Pflege des Gartens, zum Beispiel mit Einwintern, Rückschnitt oder Rasenmähen, an.

 

Kosten von Landschaftsgärtnern als Gartenplaner

Die Kosten für die Gartenplanung von einem Landschaftsgärtner hängen von vielen Faktoren ab, weshalb sich so einfach kein einheitlicher Preis nennen lässt. Die Kosten variieren nämlich sehr stark je nach Umfang des Auftrags, also ob es dabei nur um die Planung oder auch die anschließende Umgestaltung geht. Auch die Größe des Grundstücks, die Auswahl der Pflanzen und Deko-Elemente sind entscheidend für die endgültige Summe. Auch wenn feststeht, dass das Planen und Anlegen vom Profi nicht unbedingt günstig ist, lohnt es sich trotzdem unter bestimmten Umständen auf jeden Fall, da sich das Ergebnis garantiert mehr als sehen lassen kann und Du Dir dadurch viel Zeit und Arbeit ersparst. Am besten lässt Du Dir im Vorfeld einen Kostenvorschlag vom Landschaftsarchitekten oder -gärtner erstellen, um eine Orientierung zu bekommen und Dich vor bösen Überraschungen zu schützen.

 

 

Wann sich ein Landschaftsgärtner als Gartenplaner lohnt

Ein Gartenplaner oder Landschaftsarchitekt lohnt sich nur bei großen, weitläufigen Arealen? Das stimmt so nicht. Um einen Landschaftsarchitekten zu beauftragen, benötigst Du überhaupt kein großes Grundstück. Auch bei kleinen Gärten kann es sich auszahlen, auf die Hilfe eines Profis zu setzen. Denn gerade bei einer überschaubaren Fläche sollten doch die wenigen zur Verfügung stehenden Quadratmeter optimal ausgenutzt werden. Auch wenn Du über eher wenig Zeit verfügst, Dir die Planung selbst nicht zutraust oder etwas ganz Außergewöhnliches im Sinn hast, lohnt es sich, einen Landschaftsgärtner als Gartenplaner zu beauftragen. Das Geld ist, gerade für Unerfahrene, gut investiert – schließlich willst Du Dich in Deinem Garten ja so richtig wohlfühlen!

Beliebte Gartenplaner im Überblick

Beliebte Gartenplaner im Überblick. © PuroVivo.de

 

ZUSAMMENFASSUNG

Worauf sollte man bei der Wahl des passenden Gartenplaners achten?

Es gibt ein schier unendliches Angebot an Softwares, Programmen und Apps, mit denen Du Deinen neuen Garten planen kannst. Wir haben Dir die Top-Anwendungen in unserem Beitrag vorgestellt, damit Du einen groben Überblick darüber bekommst, was es für Unterschiede und Vorteile gibt. Auf dem Markt sind viele verschiedene Layouts und digitale Gartenplaner, die man sogar als App auf dem Smartphone oder Tablet nutzen kann. Für Hobbygärtner sind diese Programme ideal, um sich seine Pläne vor Augen zu führen und verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten auszuprobieren. Für ambitioniertere Planer gibt es außerdem eine große Auswahl kostenpflichtiger und teilweise hochprofessioneller Software, die Dir eine qualitativ hochwertige und sehr detaillierte Gartenplanung ermöglicht. Wenn Du Dir die Planung nicht zutraust oder nicht ausreichend Zeit dafür hast, kannst Du die Arbeit natürlich auch einem Fachmann überlassen und einen Landschaftsarchitekten engagieren.

 

Häufige Fragen (FAQ)

🌼 Gibt es kostenlose Gartenplaner?zuklappenaufklappen

Ja, es gibt eine Vielzahl an Gartenplanern, die kostenlos genutzt werden können. Viele Apps fürs Handy sind kostenlos oder kosten einige wenige Euro. Auch viele Online-Gartenplaner sind kostenlos, da sie von Geschäften angeboten werden, die dadurch ihre Produkte verkaufen wollen. Viele Programme, die zum Download angeboten werden, sind für Privatkunden, für ein Projekt oder für eine bestimmte Laufzeit kostenlos. Oft reicht das schon aus, um den eignen Garten zu planen und in die Tat umzusetzen.

Hier finden Sie weitere Informationen. 

🌼 Sollte man einen Gartenplaner zur Gartengestaltung nutzen?zuklappenaufklappen

Grundsätzlich schadet es nie, das anstehende Gartenbauprojekt mit einer ordentlichen Planung zu beginnen. So können Sie die Mengen an Erde, Kies oder Pflanzen bereits vorher genau ausrechnen und verkalkulieren sich nicht. Außerdem können Sie sich Ihre Ideen bereits im Planungsprozess anschauen und entscheiden, ob Ihnen die Anordnungen so gefallen. Befürchten Sie, dass die Planung kompliziert und umständlich wird und zu viel Zeit in Anspruch nimmt, greifen Sie auf Apps oder Online-Programm um, die speziell für Laien gedacht sind.

Hier finden Sie weitere Informationen.

🌼 Welche Gartenplaner gibt es?zuklappenaufklappen

Das Angebot an Gartenplanern auf dem Markt ist breit. Zur Verfügung stehen Apps fürs Handy, Websites mit Online-Gartenplanern, Software zum Herunterladen und Landschaftsgärtner etc., die für die professionelle Gartenplanung engagiert werden können.

Bekannte Gartenplaner im Vergleich

Top 5 Online-Gartenplaner

Top 10 Gartenplaner-Softwares

Top 10 Gartenplaner Apps

🌼 Eignen sich Gartenplaner für Anfänger?zuklappenaufklappen

Ja, es gibt eine Menge Gartenplaner, die sich für Anfänger oder Profis eignen. Dabei sind die meisten Gartenplaner online, sodass sie ohne Download genutzt werden können. Auch Apps fürs Handy sind einfach zu handhaben und erleichtern Anfängern die Gartenplanung. Viele Profis nutzen Software, die herunter geladen werden muss. Wer sich nicht selbst an die Gartenplanung traut, kann auch einen professionellen Landschaftsgärtner für die Gartenplanung engagieren.

Über den Autor

Dierk
Über den Autor: Dierk

Dierk ist Gründer, Ideengeber und Inhaber von PuroVivo.de. Mit über 3 Millionen Produkten im Bestand kümmert er sich zusammen mit seinem Team, um die Koordination und die Weiterentwicklung des Produktvergleiches.

Bewerten Sie diese Seite

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen

1 Stern: wenig hilfreich, 5 Sterne: sehr hilfreich.

Loading...

Unsere neuesten Inspirationen

Unsere neuesten Inspirationen
vorherige Inspiration
nächste Inspiration
×

Und hier finden Sie all diese schönen Produkte: