X

Küchenplaner & Küchenkonfigurator: Küche online selber planen in 3D

Küchenplaner und Küchenkonfigurator helfen dabei, die Küche online selbst zu planen. Modernste Programme bieten Ansichten in 2D und 3D, können winzige, kleine und große Küchen problemlos verarbeiten und helfen Dir dabei, Deine Traumküche zu gestalten.

Ein Küchenplaner und Konfigurator kann bei der Gestaltung und Einrichtung Deiner neuen Küche eine ungemeine Hilfe sein. Doch im Wirrwarr der unzähligen Programme, Apps und Websites unterschiedlicher Anbieter ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten. So kann die Suche nach der richtigen Software schnell zu einem Haufen zusätzlicher Arbeit werden. Schließlich besitzt jedes Programm seine Vorteile, aber auch seine Schwächen. Daher ist es wichtig, seine eigenen Bedürfnisse zu identifizieren, damit man am Ende das Programm findet, das am besten für sich geeignet ist. Um Dir die Suche nach den passenden Küchenplaner-Programmen zu erleichtern, geben wir Dir hier eine Übersicht der beliebtesten Anbieter von Küchenplanern und Konfiguratoren. Wir stellen Dir die Top 10 Programme und Apps von IKEA, Höffner und Co. vor und zeigen Dir die Stärken und Schwächen der einzelnen Programme auf.

 

KÜCHENSTILE IM ÜBERBLICK

Welche Küchenstile gibt es?

Egal, ob klassisch, romantisch verspielt, mit antikem Flair oder doch lieber modern und minimalistisch gestaltet – bei der Gestaltung Deiner Küche sind Dir keine Grenzen gesetzt. Wir stellen Dir die verschiedenen Küchenstile vor und geben Dir kleine Einrichtungstipps mit auf den Weg. Die Stile sind dabei natürlich keine strikten Vorgaben, sondern sollen vielmehr als Orientierung gelten. Lass‘ Deiner Kreativität freien Lauf und richte Deine Küche ganz nach Deinem Geschmack ein – schließlich ist die Küche einer der wichtigsten Räume in einem Zuhause, in dem Du Dich voll und ganz wohlfühlen sollst.

 

 

Landhausküche

Der Landhausstil erfreut sich seit jeher an großer Beliebtheit in unseren Küchen. Charakteristisch für ihn sind natürliche Materialien wie Holz und Naturstein, die Du am besten mit sanften Farben und Pastelltönen kombinierst. Liebevolle Details, Rattan-Möbel und Deko sorgen für den unverwechselbaren Charme dieses Stils. Gemütliche Textilien und florale Muster (zum Beispiel auf Porzellan) verleihen dem Raum eine romantische Atmosphäre und versprühen ein Hauch von Nostalgie. Das letzte i-Tüpfelchen setzt Du mit einer Vase frischer Wildblumen, die die Landhaus-typische Nähe zur Natur unterstreichen.

 

 

 

Moderne Küche

Einrichtungs-Typen, die vorwiegend auf schlichte Formen, Farben und Funktionalität setzen, sind mit einer modernen und minimalistischen Küche bestens beraten. Glatte Oberflächen und moderne Küchengeräte sind das A und O der Einrichtung und machen die moderne Küche zu dem, was sie ist. Kombiniert mit einer stylischen Lichttechnik wird der Aufenthalt in der Küche hier zu einem einzigartigen Erlebnis. Die Einrichtung Deiner modernen Küche solltest Du hauptsächlich in Farben wie Schwarz, Weiß oder Grau halten und dazu lediglich einzelne bunte Farbakzente, zum Beispiel in Form von Brotkästen, einer Wanduhr oder farbigen Handtüchern setzen. Die Accessoires sollten allerdings auch eher simpel gehalten sein und dem Motto „Weniger ist mehr“ folgen.

 

 

Designerküche

Designerküchen folgen dem Vorbild moderner Gestaltungsprinzipien und bestehen häufig aus Materialien, die gerne in der modernen Architektur verwendet werden. So kannst Du zum Beispiel mit Glas, Beton, Stahl oder Hochglanzoberflächen eine unglaubliche Eleganz in Deiner eigenen Küche erzeugen. Ein absolutes Muss sind außerdem strenge, klare Linien, die am besten in Schwarz, Weiß und unterschiedlichen Grautönen gehalten sind. Um dennoch etwas Farbe in den Raum zu holen, kannst Du einzelne Highlights mit bunten Elementen setzen, um die Küche nicht allzu kühl wirken zu lassen.

 

Klassische Küche

Die klassische Küche setzt auf klare Formen und ruhige Farben, die sich nicht so schnell von der aktuellen Mode beirren lassen. Zwar ist der Stil praktisch, funktional und optisch zurückhaltend, doch verströmt er gleichermaßen auch eine zeitlose Eleganz, die in vielen Küchen gerne willkommen ist. Verwende am besten klare Formen und Oberflächen aus qualitativ hochwertigen Materialien, die Dir die Pflege erleichtern und ausreichend Platz für ein ausgiebiges Kochen bereitstellen. Auch bei der Auswahl der Farben solltest Du Dich etwas zurücknehmen und schlichte Nuancen wie Weiß, Grau, Beige oder Holz-Töne verwenden.

 

Küchen gestalten in weißen Farben

Auch eine schlichte und praktische Küche kann stilvoll gestaltet werden.

 

Amerikanische Küche

Eine typisch amerikanische Küche ist sehr großzügig angelegt und meist an den Wohnbereich angeschlossen. Mit geschickten Tricks wie einer Theke oder einer Durchreiche wird der Küchen- und Essbereich trotz offener Raumgestaltung dennoch vom Wohnbereich separiert. In der Küche selbst befinden sich ringsherum über den Küchenzeilen meist Oberschränke, die viel Platz für Lebensmittel und Geschirr bieten. In der Mitte befindet sich normalerweise eine Kochinsel mit einer robusten Arbeitsplatte. So hinterlässt die amerikanische Küche einen imposanten Eindruck und lädt zum Verweilen und zum Austausch mit Freunden und Familie ein.

 

 

Mediterrane Küche

Die mediterrane Küche lebt von Möbeln aus natürlichen Materialien, Marmor und Terrakotta, kombiniert mit Erdfarben wie einem dunklen Orange, Braun, Rot oder Gelb. Denn die Materialien und Textilien haben allesamt ein Ziel: Die Wärme der Mittelmeerregion ausstrahlen und den Sommerurlaub in die eigenen vier Wände holen. Kombiniert mit ein paar frischen Kräutern wie Basilikum, Oregano oder Rosmarin kannst Du Dich beim Kochen oder bei einem Glas Wein gedanklich in den Sommer unter der toskanischen Sonne versetzen lassen.

 

Kräuter wie Basilikum, Oregano oder Rosmarin lassen Dich beim Kochen in den Sommer unter der toskanischen Sonne versetzen.

 

Bauernküche/Cottageküche

Die Cottageküche, oder auch Bauernküche genannt, ist sowohl ländlich als auch industriell zugleich. Mit freigelegten Deckenbalken, einer massiven Tischplatte, aber auch mit zeitgenössischen Dunstabzugshauben und einem hochmodernen Kühlschrank verbindet dieser Küchenstil zwei Welten miteinander. Typisch sind massive Holz-Elemente, die den charakteristischen urigen Charme erzeugen. In Bauernküchen findet man häufig neben einem Esstisch auch eine kommunikative Sitzgruppe, die zu ausgiebigen Mahlzeiten und Gesprächen einlädt. Die Krone setzt Du dieser Sitzecke mit einem Kachelofen auf, der die ganze Stube in eine wohlige Wärme einhüllt. Somit wird die Küche zum Zentrum des Hauses, in dem man sich einfach nur wohlfühlen kann.

Vintage-Küche

Mit dem trendigen Vintage-Look holst Du Dir einen Hauch von Antike in Dein Zuhause. Geeignet sind dafür massive Holztische, die sogar gerne Gebrauchsspuren aufweisen können, um noch authentischer zu wirken. Flohmärkte und Antiquitätenläden eigenen sich hervorragend dafür, Highlights aus der Vergangenheit zu finden, die Du als Eye-Catcher in Deiner Küche platzieren kannst. Verschnörkelte Details und Elemente aus Kupfer oder Holz machen das typische Vintage-Flair ebenso komplett wie stylische Küchengeräte im Retro-Look.

 

 

KÜCHENFRONTEN & ARBEITSPLATTEN IM ÜBERBLICK

Welche Fronten & Arbeitsplatten für die Küche sind beliebt?

Küchenfronten und Arbeitsplatten sind diejenigen Elemente, die einem in der Küche zuallererst auffallen, wenn man sie betritt. Damit sind sie also eine Art „Aushängeschild“ der Küche und prägen ihren Stil maßgeblich. Zur Auswahl stehen diverse Ausführungen aus verschiedenen Materialien, die allesamt unterschiedliche Vor- und Nachteile haben.

 

Küchenfronten im Überblick

Die Küchenfront macht einen Großteil der Küche aus und springt einem direkt ins Auge. Das Material sollte also mit Bedacht ausgewählt werden, damit Du Dich am Ende nicht daran satt siehst. Hinzu kommt, dass die Front unzählige Mal am Tag angefasst wird, weshalb sie so einiges aushalten muss und die Auswahl gut überlegt sein sollte.

 

Materialien für Küchenfronten

Materialien für Küchenfronten im Überblick. © PuroVivo.de

Holzfronten

Holzfronten überzeugen mit einer naturbelassenen Optik und einem wohnlichen Flair. Küchen aus Vollholz werden oft nach Maß hergestellt und sind von Natur aus einzigartig. Eine Holzfront in der Küche vermittelt einen hochwertigen und gemütlichen Eindruck und passt einfach zu allen Farben. Da eine komplette Küche aus Massivholz jedoch durchaus ziemlich teuer werden kann, werden die Fronten heute in der Regel aus Holzfurnier gestaltet. Diese sind deutlich kostengünstiger, da unter dem Furnier einfach nur eine Spanplatte steckt. Gut gemacht ist der Unterschied jedoch nicht sofort erkennbar und verströmt trotz alledem auch bei begrenztem Budget eine warme und gemütliche Wirkung.

 

Küchenfronten aus Edelstahl

Komplette Küchenfronten aus Edelstahl sind Dir sicherlich hauptsächlich aus dem Profibereich bekannt. Dort wird das Material aufgrund seiner Robustheit, Hygiene und dem geringen Pflegeaufwand über alle Maßen geschätzt. Zudem besitzt Edelstahl ein edles und hochwertiges Erscheinungsbild, weshalb es auch in privaten Küchen immer mehr Einzug findet. Und auch wenn Du Deine Küche nicht komplett im Edelstahl-Look gestalten möchtest, lässt sich das Material auch hervorragend mit Holz, Stein oder Lack kombinieren.

 

 

Hochglanz-Fronten für die Küche

Mit der Zeit werden auch Hochglanz-Fronten immer beliebter in unseren Küchen. Gerade in schicken Designerküchen finden sie häufig ihren Platz, wo sie ganz außergewöhnliche Akzente setzen. Der Hochglanz verleiht dem gesamten Raum im Nu mehr Eleganz und Tiefe, da die Lichtspiegelungen in den Fronten die Küche größer und offener wirken lassen. Hochwertige Hochglanz-Fronten aus echtem poliertem Lack durchlaufen allerdings ein aufwendiges Verfahren, das sich auch im Preis niederschlägt. Günstigere Alternativen sind Modelle aus Lacklaminat, Acryl oder ganz einfach Folien aus Kunststoff, die unter hohem Druck auf eine Trägerplatte gepresst werden.

 

Matte Küchenfronten

Neben lackierten Fronten in Hochglanz findet man in vielen Küchen auch Mattlackierungen. Auch hier gibt es eine große Farbpalette und damit einhergehende Möglichkeiten einer aufsehenerregenden Farb- und Gestaltungswahl, die Dich Deine Küche ganz nach Deinem Geschmack einrichten lässt. Matte Küchenfronten haben gegenüber Hochglanz-Fronten den Vorteil, dass Fingerabdrücke auf ihnen deutlich weniger sichtbar sind.

 

Arbeitsplatten für die Küche im Überblick

Arbeitsplatten spielen in der Küche eine essentielle Rolle und übernehmen gleich mehrere Aufgaben auf einmal: Einerseits sind sie natürlich eine praktische Ablagefläche für Elektrogeräte oder Gegenstände aller Art, andererseits sind sie aber auch eine Arbeitsfläche, auf der das Essen zubereitet wird. Daher sollten sie nicht nur optisch ansprechend, sondern auch robust und widerstandsfähig sein. Die verschiedenen Materialien unterscheiden sich also nicht ausschließlich in puncto Optik, sondern auch in Sachen Robustheit und Pflegeaufwand.

 

Materialien für Küchenarbeitsplatten

Materialien für Küchenarbeitsplatten im Überblick. © PucoVivo.de

Arbeitsplatten aus Holz

Holz ist wohl der Klassiker schlechthin unter den Arbeitsplatten und in etlichen verschiedenen Farben und Ausführungen erhältlich. Von heller Buche über dunklere Eiche bis hin zum dunklen Nussbaumholz ist garantiert für jeden Einrichtungsstil das richtige Holz dabei. Charakteristisch für eine Gestaltung mit Holz ist ein wohnliches und gemütliches Ambiente, das Du damit in Deine Küche bringst. Da Holz ein Rohstoff aus der Natur ist, lassen sich leichte Gebrauchsspuren natürlich nicht gänzlich vermeiden. Doch große Auffälligkeiten durch Wasser- oder Fettspritzer verhinderst Du, indem Du Deine Arbeitsplatte regelmäßig mit bestimmten Pflegemitteln aus Wachs oder Öl behandelst. Neben Massivholz-Platten gibt es zudem Arbeitsplatten, die mit Kunststoff beschichtet sind. Diese haben zum Vorteil, dass Du Dir alle erdenklichen Farben und Deko-Variationen aussuchen kannst.

 

Arbeitsplatten aus Laminat-Schichtstoff

Arbeitsplatten aus Kunststoffen, wie zum Beispiel Laminat-Schichtstoff, punkten damit, dass sie deutlich pflegeleichter, härter und preisgünstiger als die aus Holz sind. Erhältlich sind sie in unzähligen Farben und Drucken, unter denen Du mit Sicherheit die richtige Variante finden wirst. Allerdings solltest Du bei einer Kunststoff-Arbeitsplatte unbedingt darauf achten, dass Du nie direkt darauf schneidest, da sonst die Oberfläche Schaden nehmen würde. Auch heiße Töpfe und Pfannen solltest Du nicht direkt auf die Platte stellen, sondern auf jeden Fall einen Untersetzer verwenden.

 

Arbeitsplatten aus Keramik

Keramik ist optisch dem Granit sehr ähnlich, ist jedoch ein künstlich hergestellter Stein. Er ist jedoch auch robuster als solche aus Granit und gilt als auffallend kratzfest und hitzebeständig. Weiterhin ist das Material unempfindlich gegenüber Säuren und anderen feuchten Flecken, da es aufgrund seiner geschlossenen Oberflächen keine Flüssigkeiten aufnimmt. Dies ist auch der Grund dafür, weshalb Keramik sehr pflegeleicht ist und mit allen gängigen Mitteln gereinigt werden kann. Allerdings solltest Du Dich bei einer Arbeitsplatte aus Keramik auf vergleichsweise höhere Kosten einstellen.

 

Arbeitsplatten aus Metall oder Edelstahl

Mit einer Arbeitsplatte aus Metall oder Edelstahl verleihst Du Deiner Küche definitiv einen zusätzlichen Hauch von Eleganz. Das Material Edelstahl verbinden wir in Küchen meist mit Profi-Küchen und Restaurants. Doch auch in Familienküchen erfreuen sich Edelstahl-Arbeitsplatten wachsender Beliebtheit. Vorteile sind in erster Linie eine höhere Küchenhygiene sowie Geruchs- und Geschmacksneutralität, was sich gerade in Verbindung mit Lebensmitteln sehr gut macht. Außerdem ist das Material hitzebeständig, abriebfest und sehr langlebig.

 

Arbeitsplatten aus Naturstein oder Beton

Stein-Arbeitsplatten überzeugen mit ihrer glatt-glänzenden Oberfläche und einer sehr edlen Ausstrahlung in der Küche. Vorteil von Platten aus Naturstein oder auch Beton ist, dass diese Materialien überaus robust, bruchfest sowie kratz- und auch fleckenbeständig sind. Zudem gibt es bei Arbeitsplatten aus Stein hinsichtlich der Farbe und Struktur eine immense vielfältige Auswahl.

 

Küchenzeile mit Arbeitsplatte aus Naturstein

 

GRUNDRISS & FORM DER KÜCHE FESTLEGEN

Wie groß ist die zu planende Küche und wie ist sie geformt?

Der Schnitt und die Größe Deines Küchenraums sind natürlich ausschlaggebend für die Gestaltung Deiner Küche. Denn nur mit den richtigen Maßen kannst Du sicherstellen, dass am Ende jedes Möbelstück auch wirklich dorthin passt, wo Du es geplant hast. Wenn Du die Planung ungenau angehst oder falsche Maße verwendest, kannst Du Dich ganz leicht irren und der ganze Aufwand war umsonst. Bevor Du mit der Planung beginnst, solltest Du daher den Grundriss und die Form der zu gestaltenden Küche unbedingt in Erfahrung bringen.

 

Grundriss der Küche festlegen

Falls Du den Grundriss Deiner Wohnung bzw. Deiner Küche nicht zur Hand haben solltest, kannst Du Dir diesen im Küchenplaner ganz einfach selbst erstellen. Dafür ist es nur notwendig, dass Du jede Wand in der Küche sorgfältig ausmisst und die Maße in das Programm einträgst. Einige Apps haben sogar die Funktion, dass sie die Wände über die Kamera vermessen können. Das heißt, das Einzige, was Du zu machen brauchst, ist es, mit Deinem Smartphone oder Tablet an jeder Wand entlangzufahren. Die App berechnet dabei die Maße für Dich ganz von alleine.

 

 

Größe der Küche bestimmen

In großen Räumen hast Du logischerweise den meisten Platz, um Deine Vorstellungen in die Realität umzusetzen und Deine Traumküche zu gestalten. Doch auch kleine und schmale Küchen lassen sich platzsparend einrichten. Hier findest Du ein paar nützliche Tipps und Tricks, wie Du kleine, mittelgroße oder große Küchen clever planst.

 

Kleine Küche planen

Deine Wohnung hat nur wenig Platz und bietet Dir nur die Möglichkeit für eine kleine Küche? Kein Problem! Auch in einer kleinen Küche kannst Du Dir ganz leicht zusätzlichen Platz und Stauraum schaffen, ohne dass es zu „vollgestopft“ und eng wirkt. Zuerst einmal solltest Du eher in die Höhe als in die Breite denken, um den Platz bestmöglich auszunutzen. Mit hohen Regalen  und mehreren Oberschränken hast Du die Möglichkeit, Gegenstände, die Du eher selten brauchst, einfach weiter oben zu verstauen und die Fläche unten für die wichtigen Dinge freizuhalten. Mit praktischen Eckschränken und „Karussellen“, die viele Gegenstände beherbergen können, kannst Du außerdem hervorragend alle Ecken ausnutzen und hinter Türen verstecken. Grundsätzlich bietet es sich an, die Küchenzeile so zu positionieren, dass sie nicht allzu weit in den Raum hineinragt und Du somit noch über ausreichend Bewegungsfreiheit verfügst. Auch ein hoher Tisch mit Barhockern ist eine gute Idee, um sich eine zusätzliche Sitz-, Ess-, aber auch Arbeitsfläche zu schaffen.

 

 

Mittelgroße Küche planen

Während kleine Küchen eher mit ein- oder zweizeiligen Küchen harmonieren, eigen sich für mittelgroße Räume die L- oder U-Küche hervorragend. Daneben wirkt auch ein Esstisch sehr schön, an dem sich an einem gemütlichen Spieleabend mit Freunden ein Glas Wein besonders gut genießen lässt.

 

 

Große Küche planen

Eine große Küche ist der Traum eines jeden Hobby-Kochs und leidenschaftlichen Genießers. Sie hat den Vorzug, dass sie bei der Einrichtung deutlich weniger Grenzen setzt als eine kleine Küche. Unbedacht eingerichtet läuft sie jedoch auch schnell Gefahr, dass sie „verloren“ wirkt. Nutze also ruhig den gegebenen Platz, indem Du großzügige und nicht zu viele Küchenmöbel auswählst. Oder nutze den Platz doch für eine Kochinsel, die viel Platz zum Arbeiten und Schwatzen bietet. Darüber hinaus wirkt auch ein gemütlicher Esstisch, eine harmonische Dekoration und große Grünpflanzen für eine einladende Stimmung in Deiner großen Küche.

 

 

Wohnküche planen

Der Begriff „Wohnküche“ wird meist für offene Räume verwendet, in denen die Küche mit dem Wohn- und Essbereich verschmilzt. In ihr wird nicht nur gearbeitet und gekocht, sondern in ihr wird wahrhaftig gelebt. Sie bietet neben dem Zubereiten von Mahlzeiten auch Platz für andere Aktivitäten, wie die Hausaufgaben der Kinder, einen unterhaltsamen Spieleabend oder Ähnliches. Deshalb solltest Du bei der Planung auf jeden Fall berücksichtigen, dass jedes Detail, wie zum Beispiel Regale, Küchengeräte oder schmutziges Geschirr, für Deine Gäste sichtbar ist.

 

 

Form der Küche festlegen

Große Wohnküche, U-Küche oder eine kleine Küchenzeile – zu Beginn Deiner Küchenplanung musst Du Dich erst einmal entscheiden, welche Küchenform die richtige für Dich ist. Bei der Entscheidung spielen in erster Linie Faktoren, wie der zur Verfügung stehende Platz und die geplante Nutzung, eine große Rolle.

 

Wohnküche

Kochen, gemeinsames Essen, ein Glas Wein mit Freunden genießen oder einfach nur gemütlich beisammensitzen – die Wohnküche verknüpft die funktionalen Aspekte einer Küche mit den Vorzügen eines Wohnzimmers. Sie bezeichnet offene Räume, bei denen die Küche fließend in den Wohn- und Essbereich übergeht. So hast Du die Möglichkeit, bei der Küchenarbeit auch gleichzeitig am Familienleben teilzunehmen.

 

Inselküche

Die Inselküche sticht als überaus dekoratives Element sofort ins Auge, sodass sich das Kochen besonders genießen lässt. Sie bietet sich vor allem in großen und offenen Räumen an, in denen sie die Verbindung zwischen Koch- und Wohnbereich strukturiert. Für die Realisierung einer Kücheninsel solltest Du jedoch mindestens 15 Quadratmeter einplanen, um anschließend auch genügend Bewegungsfreiheit in Deiner Küche garantieren zu können.

 

U-Küche

Mit einer U-Küche kannst Du den Platz in großen, geschlossenen Räumen optimal ausnutzen und jeden Winkel ausfüllen. Beim Kochen wirst Du also sozusagen von der Küche umgeben und hast dabei in der Mitte ausreichend Platz, um Dich frei zu bewegen. Achte jedoch darauf, nicht alle Wände mit Hoch- und Oberschränken zu bestücken, da sonst schnell ein einengendes Gefühl entstehen kann.

 

L-Küche

Der unschlagbare Vorteil einer L-Küche ist der, dass sie sich in fast jedem Raum unabhängig von seiner Größe in die Tat umsetzen lässt. Die Anordnung der Elemente über Eck ist nicht nur platzsparend, sondern spart Dir auch Weg, Zeit und erleichtert Dir die Arbeitsabläufe.

 

G-Küche

Die G-Küche besteht im Grunde genommen aus einer U-Küche, die durch eine zusätzliche kurze Küchenzeile ergänzt wird. Durch den großen Platz und ihre geschwungene Form wirkt die G-Küche sehr einladend und passt perfekt zu Familien und Haushalten, in denen häufig gekocht wird und ein Großteil des Lebens in der Küche stattfindet. Für kleine Räume eignet sich diese Form jedoch eher weniger, da es dort sonst schnell sehr eng werden kann.

 

Zweizeilige Küche

Die zweizeilige Küche ist ein Klassiker unter den Küchenformen und sehr vielseitig einsetzbar. Die Arbeitsbereiche lassen sich hierbei gut aufteilen, indem sie gegenüber angeordnet werden. So bietet sie automatisch mehr Stauraum und Arbeitsplatz als eine einzeilige Küche, sodass problemlos mehrere Personen die Mahlzeiten zubereiten können. Außerdem ist die zweizeilige Küche praktisch, um Küchengeräte zu verstauen, damit sie nicht die Arbeitsfläche blockieren. Im Umkehrschluss bleibt Dir mehr Platz zum Schnippeln und Schälen von Nahrungsmitteln.

KÜCHE VOM PROFI PLANEN LASSEN

Welche Vorteile bietet die Küchenplanung vom Profi?

Die Küche ist der Mittelpunkt vieler Häuser, in dem gemeinsam gekocht, geredet, diskutiert und gelebt wird. Daher sollte sie auf jeden Fall so eingerichtet sein, dass Du Dich wohlfühlst und Dich gerne in ihr aufhältst. Und da bei der Planung einer Küche auf Vielerlei Dinge geachtet werden muss und sie schließlich eine nicht ganz günstige Anschaffung über viele Jahre darstellt, ist es durchaus verständlich, dass viele Leute ihre Küche von einem Profi planen lassen möchten. Solche professionellen Raumplaner sind in der Regel Innenarchitekten oder Designer, die Dir ein individuelles Konzept erstellen und den Ausbau Deiner Küche mit Dir gemeinsam planen. Dabei gehen die Planungsexperten auf Deine Vorstellungen, Wünsche und Nutzungsgewohnheiten ein und stehen Dir von Anfang bis Ende bei Deinem „Projekt Küche“ zur Seite. So kannst Du Dir ganz sicher sein, dass die Küche zu dem jeweiligen Raum passt, optisch anspricht und es anschließend außerdem genügend Platz für alle Schränke, Arbeitsplatten und Küchengeräte gibt. Über die Beratung zur Funktionalität und der Anpassung auf die Raumgröße hinaus können Dir die ausgebildeten Profis in vielen Belangen mit Rat und Tat zur Seite stehen – angefangen bei der Festlegung eines Designs, über die Auswahl der Küchengeräte bis hin zur Sicherheit von Kleinkindern. Der Vorteil eines solchen Einrichtungs-Profis liegt auf der Hand: Er verfügt über den notwendigen Blick für Ästhetik und umfangreiche Erfahrung im Gestalten von Küchen und anderen Räumen. Darüber hinaus hat er die notwendigen Kontakte, die Dir die erforderlichen Leitungen verlegen, die Räume renovieren und schließlich Dein komplettes Konzept direkt in die Tat umsetzen. All diese Leistungen und Services haben natürlich ihren Preis: Laut MyHammer beginnen die Kosten für die Beauftragung eines Innenarchitekts für die Planung und Umsetzung Deines Projekts bei etwa 4.500 Euro.

 

KÜCHENPLANER VON MÖBELHÄUSERN

Werden Küchenplaner auch von Möbelhäusern angeboten?

Neben der Möglichkeit der Küchenplanung durch einen Profi bieten zahlreiche Möbelhäuser und Küchenfachgeschäfte auch Online-Küchenplaner an. Somit hast Du die Möglichkeit, Dich auszuprobieren und Dir Deine eigene ganz persönliche Traumküche selber zu entwerfen. Im Zweifelsfall kannst Du Dir zudem immer Hilfe in Deinem Einrichtungshaus vor Ort holen.

 

Vorteile von Möbelhaus-Küchenplanern

Küchenplaner von Möbelhäusern bieten viele Vorteile: Sie lassen sich einfach bedienen, sind in ihrer Grundversion meist kostenlos und ermöglichen Dir eine einfache Visualisierung Deines Küchenprojekts. Einige weitere Vorteile haben wir hier für Dich aufgelistet:

 

Preise werden direkt kommuniziert

Egal, ob die Software kostenlos oder zahlungspflichtig ist – bei den Küchenplanern von Möbelhäusern werden die Preise der ausgewählten Produkte immer direkt kommuniziert, sodass Du zu jedem Zeitpunkt einen Überblick der ausgewählten Küchen-Elemente hast.

 

Verwendete Produkte sind vorhanden

Die Online-Küchenplaner von Möbelhäusern haben ganz klar den Vorteil, dass die darin verwendeten Produkte auch tatsächlich angeboten werden. So führst Du Deine Planung nicht mit fiktiven Möbelstücken und Küchenutensilien durch, sondern mit realen Gegenständen, die Du anschließend auch genau in dieser Form erwerben kannst.

 

Fertig designte Küchen als Komplettangebot

Die gängigen Möbelhäuser bieten neben einzelnen Elementen und Möbelstücken auch fertig designte Küchen als Komplettangebot an, aus denen Du Dein Lieblingsmodell einfach nur zu wählen brauchst. Und wenn Dir keines der Fertigangebote gefallen sollte, kannst Du Dir immerhin Inspiration holen und bestimmte Elemente aus dem Paket in Deiner Küche miteinander kombinieren.

 

Ansprechpartner im Möbelhaus vor Ort

Neben der Planungsfunktion per Website oder Software stehen die Mitarbeiter der Möbelhäuser außerdem für eine Beratung vor Ort zur Verfügung. Dort kannst Du Deine übrigen Fragen bezüglich der Küchenplanung besprechen. So hast Du die Möglichkeit, erfahrene Mitarbeiter über Deine fertigen Pläne schauen zu lassen oder aber auch einfach nur ein unverbindliches Beratungsgespräch zu vereinbaren.

 

Nachteile von Möbelhaus-Küchenplanern

Neben den vielen Vorteilen besitzen die hauseigenen Küchenplaner von Möbelhäusern auch den einen oder anderen Nachteil:

 

Ausschließlich Produkte dieses Möbelhauses

Bei der Darstellung und Planung einer Küche über solch eine Online-Anwendung kannst Du nur aus hauseigenen Produkten und Möbelstücken des jeweiligen Möbelhauses wählen; die Marken anderer Anbieter können hier leider nicht integriert werden.

 

Möbelhäuser möchten möglichst viel verkaufen

Es liegt auf der Hand, dass die Möbelhäuser mit ihren Küchenplanern Gewinn beabsichtigen und daher an möglichst vielen Stellen des Planungsprozesses sämtliche ihrer Produkte bewerben und an den Mann bringen wollen.

 

Moderne Loft-Küche im industrial Design

Eine Küche nach Maß muss meist individuell geplant werden. © 2M media – shutterstock.com

 

Küchenplaner von Möbelhäusern & Küchenfachgeschäften

Küchenplaner von Möbelhäusern und Küchenfachgeschäften sind ein wertvolles Hilfsmittel, um seine Vorstellungen und Träume einmal visuell darzustellen und reale Produkte miteinander zu kombinieren. Viele Einrichtungshäuser bieten auf ihrer Website ihre eigenen Küchenplaner an:

 

IKEA

Der Möbel-Gigant IKEA stellt seinen Nutzern neben verschiedenen Raumplanern auch einen Küchenplaner zur Verfügung, der sich ganz einfach über die Website aufrufen und auch herunterladen lässt. Das Besondere ist, dass sich dabei nicht nur reine Küchen-Elemente miteinander kombinieren lassen, sondern Du auch Möbel aus anderen Wohnbereichen integrieren kannst. Ein zusätzlicher Bonus ist, dass Dir hier die Kosten für jeden Griff und jedes andere Einzelteil aufgeführt werden, sodass Du am Ende eine detaillierte Preisliste bekommst, die Du direkt ausdrucken kannst. Nachdem Du Deine ganz persönliche Traumküche gestaltet hast, geht es zum kostenlosen Expertencheck von IKEA, der entweder online oder in einem der IKEA Einrichtungshäuser vorgenommen werden kann. Dabei überprüfen geschulte Experten Deine Planung und helfen Dir somit dabei, Fehler zu vermeiden.

 

XXXLutz

Der Küchenplaner von XXXLutz ist ein System, mit dem Du Deine Küche detailgetreu mit Möbeln, Arbeitsplatten und Küchengeräten einrichten kannst. Auch das Verändern von Bodenbelägen und Wandgestaltungen ist möglich, sodass Du den gesamten Raum frei nach Deinen Belieben anpassen kannst. Am Ende der Planung bekommst Du eine Übersicht mit einer Artikelliste und allen ausgewählten Raumobjekten. Nach einer Registration per E-Mail kannst Du Dir Deinen Plan außerdem per E-Mail zusenden lassen und ihn jederzeit aufrufen und weiter bearbeiten. Wenn Du auf der Suche nach dem passenden Küchenplaner für Dich bist, solltest Du auf jeden Fall beachten, dass der 3D-Küchenplaner aktuell leider nicht für MacOS, Smartphones oder Tablets zur Verfügung steht.

 

Reddy

Im Reddy Küchenplaner stehen Dir zu Beginn drei verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl: Entweder Du wählst direkt einen Grundriss (zum Beispiel einzeilig, L-Form oder U-Form), Du startest mit einer bereits vorgefertigten Küche oder aber Du wählst eine individuelle Form, bei der Du die gesamte Küche Stück für Stück zusammenstellen kannst. Der Planer funktioniert online in allen Browsern und auf vielen Endgeräten, wie zum Beispiel dem Tablet. Auch hier fallen für das Erstellen Deiner Pläne keine Kosten an.

 

Elementa Küchen

Der Küchenplaner von elementa Küchen ist ein weiterer Planer, der kostenlos und ohne Download verfügbar ist. In einer dreidimensionalen Ansicht hast Du die Möglichkeit, Deine neue Küche aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten, inklusive der Fenster, Türen und auch der Elektrogeräte. Allerdings solltest Du hierbei beachten, dass es sich bei den dargestellten Geräten, Fronten und Farben nicht um detailgetreue Nachbildungen des elementa Küchen Sortiments handelt, sondern sie lediglich zur Visualisierung Deines Planes dienen.

 

Boss Möbel

Auf der Website von Boss Möbel kannst Du – wie auch bei den anderen vorgestellten Küchenplanern – in einfachen Schritten Deine neue Küche maßstabsgetreu und mit vielen Details planen. Am Ende der Konzeptionierung wird Dir der entsprechende 3D-Entwurf in verschiedenen Lichtverhältnissen vorgestellt, der veranschaulichen soll, wie Deine zukünftige Küche aussehen wird.

Ist der Entwurf der online geplanten Küche final abgeschlossen, kannst Du Dich mit einem schnellen Mausklick registrieren, ihn dem Boss Möbelhaus zusenden und einen individuellen Termin mit einem Fachberater vereinbaren. In diesem Gespräch wird die Planung noch einmal detailliert geprüft und anschließend in Auftrag gegeben.

 

Musterhaus Küchen

Für die Nutzung des Küchenplaners von Musterhaus Küchen ist vorab die Aktivierung von Java-Script und Cookies erforderlich. Nur so kannst Du Dich mit etlichen verschiedenen Variationen, Möbeln, Farben und Geräten ausprobieren. Allerdings handelt es sich bei den dargestellten Möbelstücken und Geräten nicht um das tatsächliche Sortiment, sondern ausschließlich um Hilfsmittel zur Visualisierung. Wenn Du zufrieden bist und die Planung abgeschlossen hast, wird sie aus Beratungsgründen an das Team von Musterhaus Küchen weitergeleitet. Die Experten vor Ort überprüfen dann, welche Aspekte Deines Entwurfs eventuell noch etwas Feinschliff benötigen.

 

 

Höffner

Wie viele andere Möbelhäuser stellt auch Höffner seinen Kunden einen Küchenplaner zur Verfügung. Nach der eigentlichen Planung der Küche hast Du auch hier die Möglichkeit, Dein Konzept vor der Umsetzung von Experten auf Herz und Nieren prüfen zu lassen. Dafür wirst Du zu einem persönlichen Beratungsgespräch in eine der Höffner-Filialen eingeladen, damit bei Deiner neuen Küche alles zusammenpasst und keine Unstimmigkeiten bleiben.

 

Küchenquelle

Der 3D Küchenplaner von Küchenquelle ist als Software erhältlich, die Du Dir kostenlos auf Deinen PC laden kannst. Die bereits existierenden Entwürfe kannst Du ganz einfach abspeichern und jederzeit ohne Probleme aufrufen – sogar auf verschiedenen Geräten. Die Bedienung ist sehr einfach und wird von einem Assistenten unterstützt, der Dich durch das Tool begleitet und Dir die einzelnen Planungsschritte erklärt. Hast Du Dich für einen Wunschentwurf entschieden, bekommst Du von dem Service-Team ein unverbindliches Sofortangebot zugeschickt – die Preise erkennst Du also nicht schon in der Planungsphase. Leider ist der 3D Onlineplaner aktuell noch nicht für mobile Endgeräte verfügbar, sodass Du dabei auf den etwas schlichteren Küchenkonfigurator ausweichen müsstest.

 

 

TOP10 ONLINE-KÜCHENPLANER

Welche Online-Küchenplaner sind die besten?

Neben Möbelhäusern und Küchenfachgeschäften stellen auch viele Online-Anbieter ihren Kunden einen Küchenplaner zur Verfügung. Die Planer und Konfiguratoren sind ein praktisches Instrument, um Deinen Ideen eine erste Gestalt zu verleihen – und das ganz unverbindlich und von der Couch aus! Wir haben Dir hier die Top 10 der beliebtesten Online-Küchenplaner zusammengestellt:

 

KüchenAtlas

In dem Küchenplaner von KüchenAtlas erstellst Du zuerst den Raum und fügst dann nach und nach die Küchenmöbel und einzelnen Elemente hinzu. Anschließend kannst Du im nächsten Schritt zwischen verschiedenen Design-Vorlagen auswählen. Nachdem Du den Entwurf erstellt und abgeschlossen hast, kannst Du ein kostenloses und unverbindliches Angebot von KüchenAtlas anfordern. Dafür musst Du allerdings Deinen Namen, Deine E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer für Rückfragen angeben.

 

Nobilia

Im Küchenkonfigurator von Nobilia wirst Du Schritt für Schritt durch die einzelnen Planungsschritte geführt. Zuerst musst Du Dich entscheiden, ob Du lieber eine normale Küche mit Griffen oder eine ohne Griffe haben möchtest. Im nächsten Schritt kannst Du zwischen verschiedenen Küchenformen wählen, bevor Du anschließend die einzelnen Küchen-Elemente wie Fronten, Backöfen und Armaturen aussuchst. Auch verschiedene Wandfarben und Bodenbeläge lassen sich hier ausprobieren. Preislisten bekommst Du allerdings nicht direkt bei der Planung dazu geliefert. Den Preis aller gewählten Elemente kannst Du jedoch theoretisch von jeden einzelnen Komponenten abfragen und zusammenrechnen.

 

Küchenspezialisten

Auch in dem Küchenplaner von Küchenspezialisten kannst Du Dir Deine Küche detailgetreu, individuell und mit vielen Vorlagen entwerfen. Den Entwurf kannst Du abspeichern und jederzeit wieder abrufen und weiter bearbeiten. So kannst Du Deine Küchenplanung in mehreren Schritten angehen und immer wieder etwas verändern, wenn Dir eine neue Idee gekommen ist. Wenn Dein Küchenplan komplett ist, kannst Du Dir Deine eigens konfigurierte Traumküche per E-Mail als PDF zusenden lassen. Wenn Du Dir sicher bist, wie Deine neue Küche aussehen soll, kannst Du Dich direkt zu dem nächsten Küchenspezialisten in Deiner Nähe aufmachen und gemeinsam mit ihm das Projekt angehen.

 

Nolte Küchen

Auch Nolte Küchen bieten einen Online-Planer an, in dem Du Dir Deine eigene Küche virtuell zusammenbasteln kannst. Nachdem Du Deinen Entwurf abgeschlossen hast, musst Du Dich als Nutzer registrieren, um weitere Funktionen nutzen zu können. Anschließend kannst Du Deine Küchenplanung dauerhaft online speichern und im Web immer wieder weiter bearbeiten. Bist Du mit Deinem Entwurf zufrieden, kannst Du ihn nun auch als PDF downloaden und ausdrucken. Zusätzlich hast Du die Möglichkeit, Deine Planung in einem persönlichen Termin von einem Nolte Küchen Handelspartner in Deiner Nähe zu prüfen und optimieren zu lassen. In diesem Termin wird Dir außerdem ein Preisangebot für Deine konfigurierte Küche erstellt.

 

Plana Küchenland

Wie auch viele andere Händler bietet Plana Küchenland einen kostenlosen Küchenplaner auf seiner Website zur Verfügung. Eine Anmeldung ist für die Nutzung nicht notwendig. Solltest Du den Plan jedoch abspeichern, ausdrucken oder versenden wollen, müsstest Du Dir ein Benutzerkonto anlegen. Pluspunkt bei Plana Küchenland: Da die einzelnen Objekte im Küchenplaner nur beispielhaft sind und keine realen Produkte aus dem Sortiment darstellen, bekommst Du bei der Planung auch keine Preise direkt mitgeliefert. Um dennoch einen groben Überblick des preislichen Rahmens zu bekommen, bieten Plana einen extra Preiskonfigurator an, bei dem sich verschiedene Einbaugeräte, Fronten und Korpusse miteinander kombinieren lassen.

Carat

Das Unternehmen CARAT ist der Marktführer für professionelle Küchenplanungssoftware auf technisch höchstem Niveau. Unabhängig von der zahlungspflichtigen Software für Profis bietet das Unternehmen mittlerweile auch einen Online-Küchenplaner an. Dieser kostenlose Service von Carat überzeugt mit seiner einfachen Bedienung und einer realitätsnahen Darstellung der Wände, Möbel und anderer Gestaltungselemente. Um die Planung zum Schluss als PDF in einer 3D-Ansicht inklusive Grundriss und Auflistung aller Teile herunterladen zu können, ist eine Übermittlung Deiner Daten an Carat notwendig.

 

Häcker Küchenplaner

In dem Küchenplaner von Häcker musst Du Dich zu Beginn für einen Küchenstil entscheiden, um mit der Planung loslegen zu können. Dabei hast Du die Auswahlmöglichkeit zwischen „modern“, „elegant“ und „grifflos“. Während Du die Planung Deiner Küche vornimmst, kannst Du jederzeit zwischen dem Grundriss, der Frontansicht, der 3D-Ansicht und einer Kreativzeichnung wechseln. Für die Nutzung dieses Küchenplaners im Browser wird ein Adobe® Flash® Player benötigt. Stelle also am besten sicher, dass Du eine aktuelle Version installiert hast, bevor Du mit der Planung startest.

 

Küchentreff

Der Konfigurator von Küchentreff ist ein weiterer Küchenplaner, mit dem Du online ohne Download und Anmeldung Deine Küchenideen frei entwerfen und visuell darstellen kannst. In nur vier Schritten begleitet Dich das Online-System auf Deinem Weg zu Deiner Traumküche: Im ersten Schritt suchst Du die passende Raumform aus, bevor Du danach mit der Auswahl der Küchenmöbel beginnen kannst. Anschließend hast Du die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Raum-Designs zu wählen und Wand sowie Boden zu gestalten. Im letzten Schritt kannst Du Deinen fertigen Entwurf an das Team verschicken, damit Du zur weiteren Abstimmung kontaktiert wirst. An diesem Punkt hast Du außerdem die Auswahlmöglichkeit zwischen verschiedenen Qualitätsstufen hinsichtlich der Möbel und Geräte sowie dem gewünschten Serviceumfang.

 

Xeno Küchen

Im Online-Dienst von Xeno Küchen hast Du die Möglichkeit, verschiedene Elemente wie zum Beispiel Türen, Fenster oder Möbel auszuprobieren und per Mausklick an die gewünschte Stelle zu setzen. Hier kannst Du mit verschieden Farben spielen, Ausstattungen ausprobieren und Deine Planung aus mehreren Kameraperspektiven betrachten. Allerdings bilden die dargestellten Farben, Fronten und Geräte nicht das Sortiment der Fachgeschäfte ab, sondern sollen lediglich der Visualisierung dienen. Hast Du Deine Planung abgeschlossen, werden die Daten an ein Xeno-Fachgeschäft in Deiner Nähe weitergeleitet, sodass die Mitarbeiter dort Deine neue Küche detailliert planen und umsetzen können.

 

kitchenadvisor

Auch kitchenadvisor bietet auf seiner Website einen Küchenplaner an, der alles zu bieten hat, was das Einrichtungsherz begehrt. Im ersten Schritt kannst Du erst einmal auswählen, weshalb Du eine neue Küche benötigst: Neubau, Austausch oder Umzug. Anschließend kannst Du angeben, ob Du Inspiration suchst, Küchen miteinander vergleichen möchtest oder Hilfe bei Details benötigst. Bei Auswahlmöglichkeiten, wie zum Beispiel der Arbeitsplatte, kannst Du Dich außerdem für eine bestimmte Preisklasse entscheiden, nach der Dir im weiteren Verlauf Modelle gezielt vorgeschlagen werden. Um passgenau beraten werden zu können, gibt es außerdem die Funktion, dass Du Dein Budget angeben musst, angefangen bei 3.000 bis zu mehr als 50.000 Euro. In den nächsten Schritten kannst Du – wie auch bei allen anderen Planern – Deine Küche nach und nach mit Möbeln, Gegenständen und Farben einrichten.

 

TOP10 KÜCHENKONFIGURATOR ALS SOFTWARE

Welche Küchenplaner Software ist zu empfehlen?

Neben vielen verschiedenen Online-Küchenplanern werden auch eine Vielzahl an Küchenkonfiguratoren als Software angeboten, die unabhängig vom Internet nutzbar sind. Um seine Pläne für die Küche ganz einfach von zu Hause aus zu visualisieren, reicht meist schon ein kostenloses Programm aus. Denn auch die Gratis-Programme halten jede Menge Funktionen bereit, die Dir das Designen und Einrichten Deiner Küche erleichtern. Viele der Programme begrenzen ihre Free-Versionen nämlich nicht in den bereitgestellten Funktionen, sondern eher in der Anzahl der erstellbaren Entwürfe. Dadurch ist es Dir möglich, alle Funktionen des Programms vollumfänglich zu nutzen. Für enthusiastische Planer, die ihre Renovierung oder den Neubau genauestens planen möchten, kommt allerdings auch eine professionelle Software in Frage, die manchmal schon für einen kleinen Preis erhältlich ist. So kannst auch Du als Privatperson einmal in die Rolle eines Architekten schlüpfen und Dich gestalterisch austoben.

 

Marquardt Küchen (Küchenstudio)

Marquardt Küchen ist ein Küchenstudio, das sich auf hochwertige Küchen aus Granit spezialisiert hat. Dieses Küchenstudio bietet nicht nur einen Online-Küchenplaner an, sondern zusätzlich auch ein Programm für die Küchenplanung in Virtual Reality, das sowohl als Desktop- als auch als mobile Version genutzt werden kann. All diese Ausführungen sind kostenfrei und in 3D nutzbar.

 

Download Windows Desktop-Version Marquard Küchenplaner: hier

Download MacOS Desktop-Version Marquard Küchenplaner: hier

Download Android Mobile Version Marquard: hier

Download iOS Mobile Version Marquard Küchenplaner: hier

Download Windows Mobile Version Marquard Küchenplaner: hier

 

 

Alno Küchenplaner

Mit dem kostenlosen Alno Küchenplaner sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt und Du kannst alle Extras für Deine Küche bis ins kleinste Detail planen. Aufgrund der verschiedenen Designoptionen bietet sich dieses Planungs-Tool vor allem dann an, wenn Du Dir noch unschlüssig über die Gestaltung Deiner neuen Küche bist und mehrere Varianten ausprobieren möchtest. Die Bedienung des Küchenplaners erscheint zwar auf den ersten Blick relativ komplex, ist aber mit etwas Übung leicht zu handhaben. Solltest Du dennoch Fragen haben oder Hilfe benötigen, stehen Dir Mitarbeiter von Alno auch jederzeit per Mail oder Telefon zur Verfügung.

 

Download Windows Alno Küchenplaner: hier

 

Wie Du den Alno Küchenplaner am einfachsten verwendest, kannst Du in folgendem Video sehen:

 

 

immocado

Immocado ist ein 3D-Programm, welches sich mit professioneller Planung und Gestaltung an Architekten richtet. Ein Pluspunkt ist eindeutig, nämlich, dass Du hier die Möglichkeit hast, in zwei verschiedenen Fenstern parallel im 2D-Grundriss und im 3D-Modell zu arbeiten. Um die Funktionen des Programms voll und ganz ausreizen zu können, wird es zwar vielleicht einige Zeit brauchen, grundsätzlich sind jedoch keine fachspezifischen Vorkenntnisse erforderlich. Ein Assistent und zahlreiche intelligente Hilfsfunktionen führen Dich Schritt für Schritt durch den gesamten Planungsprozess. Die Software für Windows ist in drei verschiedenen Versionen erhältlich: Die Basic Version für aktuell 79,99 Euro, die Advanced Version für 129,99 Euro und die Professional Version für 179,99 Euro. Bei all diesen Preisen handelt es sich um einmalige Zahlungen; es fallen keine wiederkehrenden Kosten an.

 

Download Windows Immocado 3D Architekt Basic: hier

Download Windows Immocado 3D Architekt Advance: hier

Download Windows Immocado 3D Architekt Professional: hier

 

 

Cadvilla

Mit fotorealistischer 3D-Visualisierung und hochauflösenden Bildern macht die Cadvilla Software die Planung Deiner Küche zu einer professionellen und realen Angelegenheit. Sie ist eine Profi-Software, die sowohl für Architekten als auch für private Bauherren geeignet ist. Die Basic Version ist bereits für 34,95 Euro erhältlich, erweitere Versionen kosten entsprechend mehr. Nach der Grundrisserfassung kannst Du ganz einfach die gewünschten Möbel hinzufügen. Dafür kannst Du entweder welche der angebotenen 3D-Küchenobjekte oder Möbel aus einem enthaltenen Küchenkatalog wählen. Diese realen Möbel werden direkt aus dem Internet von bekannten Herstellern importiert. Genutzt werden kann das Programm auf jedem PC mit Windows als Betriebssystem – und das in Deutsch und noch zehn weiteren Sprachen.

 

Download Windows cadvilla basic: hier

 

 

Plan7Architekt

Auch mit der Plan7Architekt Software ist die Erstellung von Grundrissen nach allen für einen Bauantrag benötigten Kriterien möglich. Die Küche und alle anderen Räume lassen sich virtuell Schritt für Schritt einrichten, auch mit Deinen Originalmöbeln. Die Zielgruppe dieses Programms sind nicht nur Immobilienmakler und Planungsbüros, sondern durchaus auch private Bauherren und Hobby-Architekten. Die Bedienung wurde speziell so entwickelt, dass Laien ohne Vorkenntnisse das Programm ohne Probleme nutzen können. Die Kosten dafür belaufen sich auf 49,99 Euro für die Basis Version und zwischen 99,99 und 149,99 Euro für die Experten-Versionen. Installieren kannst Du die Software allerdings nur auf einem Windows-Betriebssystem.

 

Download Windows Plan7Architekt Basic: hier

Download Windows Plan7Architekt Expert: hier

Download Windows Plan7Architekt Pro: hier

 

 

Palette@Home

Palette@Home gehört zur Palette CAD-Software und ist ein kostenloser 3D-Raumplaner. Nutzbar ist das Programm direkt über Deinen Browser oder als App für Dein Smartphone oder Tablet. Hier sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt: Egal, ob einfache Renovierungsarbeiten, Sanierungen oder ein Neubau – hier lässt sich jede Veränderung genauestens und detailgetreu planen. Da der Planer grundsätzlich für alle Räume nutzbar ist, musst Du nach der Raumaufteilung im Einrichtungskatalog „Küche“ auswählen, um die Küche gestalten zu können.

 

Download iOS Palette@Home: hier

Download Android Palette@Home: hier

 

 

WinSoft

Das Programm WinSoft von der Softronik Softwareentwicklungs GmbH hilft dem Einrichtungsplaner bei allen anfallenden Aufgaben rund um die Raumgestaltung. Dazu gehört, dass Du neben der Visualisierung des Raumes zum Beispiel auch die aktuellen Preislisten Deiner bevorzugten Möbelhersteller in Deinen Planungen verwenden kannst. Das Programm ist allerdings eher an Küchenstudios, Möbelhersteller oder Tischlereien gerichtet. Für private Zwecke und ein einfaches Küchen-Projekt eignen sich wahrscheinlich einfache Programme besser. Denn die umfangreichen Leistungen spiegeln sich auch im Preis wider: Die Vollversion bekommst Du aktuell ab rund 160 Euro monatlich. Eine kostenlose Demoversion kann jedoch über den Anbieter angefordert werden.

 

KPS designstudio

KPS designstudio ist eine professionelle Planungssoftware für Küche, Bad, Wohnen und Polster. Dank der fotorealistischen Qualität, die die Software bietet, ist es Dir möglich, detailgetreu zu planen und Dir Deine neue Küche zu jedem Zeitpunkt der Planung real vor Augen zu führen. Das Programm bietet zwar ein unfassbares Leistungs- und Funktionsspektrum an, richtet sich damit allerdings auch eher an Profis in Küchenstudios und Küchenfachmärkten als an Privatpersonen, die Ihre Wohnung neu gestalten möchten. Diese Tatsache wird sich mit Sicherheit auch in dem Preis für die Software widerspiegeln, welche man auf Anfrage bei dem Unternehmen SHD erwerben kann.

 

 

ThouVis

ThouVis ist ein leistungsstarkes Programm, mit dem der Nutzer präzise, technische und künstlerische Zeichnungen anfertigen kann. Es setzt die Funktionen eines CAD-Programmes mit gestalterischen Möglichkeiten und einer leicht erlernbaren Benutzeroberfläche zusammen und begünstigt so Dein kreatives Schaffen. Allerdings gibt es für die einmalige Planung einer neuen Privat-Küche vermutlich praktischere und günstigere Programme als dieses. Als Download kostet ThouVis aktuell 219 Euro und 237 Euro in der CD-Version. Eine Demoversion kannst Du Dir jedoch zum Testen kostenlos herunterladen. Kompatibel ist die Software mit Betriebssystemen ab Windows 7. Mobile Betriebssysteme sowie Mac OS werden leider nicht unterstützt.

 

Download Windows ThouVis: hier

ThouVis-CD Windows im Shop kaufen: hier

 

SketchUp

SketchUp ist eine 3D-Raumgestaltungssoftware, mit der sich all Deine Ideen rund um die Küchenplanung mit ein paar Mausklicks visualisieren lassen. Das Programm bietet alle erdenklichen Funktionen im Bereich der Innengestaltung. Diese breite Angebotspalette lässt sich allerdings auch einiges kosten: Die Lizenz für die Classic Version kostet im Onlineshop 695 US Dollar, richtet sich damit allerdings eher an gestalterische Profis als an Privatpersonen, die lediglich ihre Küche neu gestalten wollen. Für den privaten Bereich ist jedoch eine extra Version erhältlich, die für 299 US Dollar pro Jahr auch offline auf iOS- und Android-Geräten verwendbar ist.

 

Download Windows & MacOS klassische Lizenz: hier

Download iOS & Android private Version: hier

 

KÜCHENPLANER FÜR LUXUS-KÜCHEN

Wie geht man beim Planen einer Luxusküche vor?

Wer es in seiner Küche besonders exklusiv und hochwertig mag und sich nicht vor höheren Kosten scheut, der ist eventuell auch mit einer Luxusküche gut beraten. Luxusküchen zeichnen sich durch ein edles, elegantes und zurückhaltendes Gesamtbild aus. Dezente Farben und puristischer Minimalismus sind ebenso charakteristisch für sie, ebenso wie eine unauffällige Bauweise. In einer Luxusküche trifft stilvolles Design auf moderne Technik und hochwertige Materialien. Die Planung und das Design für eine solche Luxusküche läuft im Normalfall sehr individuell ab und zielt genau auf Deine Bedürfnisse ab. Daher planst Du die Luxusküche am besten in einem persönlichen Gespräch mit einem Küchenstudio, damit am Ende keine Wünsche mehr offen bleiben. Mittlerweile gibt es sogar einige Studios, die sich extra auf Luxusküchen spezialisiert haben und unendlich viele Individualisierungsmöglichkeiten anbieten.

 

ZUSAMMENFASSUNG

Was sollte man bei Küchenplanern beachten?

Die Küche ist das Herzstück des Hauses; deren Einrichtung und Gestaltung bedarf einiger Planung. Dabei kann ein Küchenplaner eine große Hilfe sein, um sich Anregungen zu holen sowie seine Ideen zu visualisieren und Möbel miteinander zu kombinieren. Doch auch bei der Auswahl von Küchenplanern gibt es einige Dinge zu beachten: Möchte man den Planer bequem auf dem Tablet vom Sofa aus nutzen, möchte man von überall aus zugreifen können, möchte man einen Ansprechpartner vor Ort haben, an dem man sich wenden kann? Möchte man während der Planungsphase sofort schon alle Preise einsehen können und nur reale Produkte verwenden, die man anschließend auch kaufen kann? Von diesen und einigen anderen Kriterien hängt die Auswahl des Küchenplaners ab. Es gibt Online-Küchenplaner, die ganz einfach im Browser funktionieren und welche, die Du Dir als Software auf Deinen Computer oder Dein Tablet downloaden und ohne Internet nutzen kannst. Doch auch bei den Programmen gibt es einige Unterschiede: Zum Beispiel gibt es Programme, die nicht ganz billig sind und sich mit ihren umfänglichen Funktionen vor allem an Profis wie Architekten oder Ingenieure richten. Außerdem gibt es Gratis-Programme, bei denen man beispielsweise nur die Vollversion zusätzlich erwerben muss, die Funktionen also nur eingeschränkt und teilweise gratis zur Verfügung stehen oder bei denen man nur einen einzelnen Entwurf machen kann. Wie Du siehst, kommt es bei der Auswahl des Küchenplaners also voll und ganz auf Deine Bedürfnisse, Deine Ansprüche und die Art Deines Vorhabens.

Küchen Inspirationen

Die Küche ist für viele Leute das Herz des Hauses, in dem man morgens den ersten frischen Kaffee trinkt, den Abend gemütlich mit einem Glas Wein ausklingen lässt und auch sonst viele schöne Momente erlebt. Allerdings sind manche Häuser und Wohnungen eher mit großen Küchen gesegnet, andere eher mit kleineren ausgestattet. Doch auch auf dem kleinsten Raum können Sie clever und stilvoll einrichten.

© Titelbild: 4th Life Photography – stock.adobe.com

Über den Autor

Jenny Röck
Über den Autor: Jenny Röck

Jenny Röck ist mit Leidenschaft Redakteurin für PuroVivo, weil sie sich gerne mit den neuesten Einrichtungsideen für das ganze Haus auseinandersetzt und ihre Tipps zum Gestalten der eigenen vier Wände teilt. Sie interessiert sich für alles rund um das Thema Interior und ist immer auf der Suche nach kreativen Ideen für ein gemütliches Zuhause.

Bewerten Sie diese Seite

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen

1 Stern: wenig hilfreich, 5 Sterne: sehr hilfreich.

Loading...

Exklusive Möbel entdecken

Unsere neuesten Inspirationen

Unsere neuesten Inspirationen
vorherige Inspiration
nächste Inspiration
×

Und hier finden Sie all diese schönen Produkte: