Diesen Beitrag teilen

jetzt auf WhatsApp teilenjetzt auf Pinterest teilenjetzt auf LinkedIn teilen
schließen

24 Ergebnisse Filtern

Teilen-Icon für WhatsApp

Wildgarten & Naturgarten Ideen

24

Wildgarten & Naturgarten Gestaltung – Ideen zum Gestalten & Anlegen eines Wildgartens + Pflanzideen & Bilder

Die Suche verfeinern

Wildgarten & Naturgarten

Wildgarten & Naturgarten gestalten mit Bildern

Möchten Sie einen schönen Wildgarten oder Naturgarten anlegen & gestalten und suchen nach Ideen & Bildern? Auch ein Wildgarten & Naturgarten muss geplant werden. Es sieht vielleicht aus, als würden die Wildgarten Pflanzen & Sträucher überall wild wachsen, jedoch steckt dahinter ein guter Gartenplan. Lassen Sie sich von unseren Naturgarten Bildern inspirieren. Hier finden Sie auch Inspirationen und Gartenideen mit Wildgarten Stauden, Gartendekoration & Gartenwegen.

mehr erfahren

Die Suche verfeinern

Filtern

Naturgarten & Wildgarten – Ideen zum Anlegen & Gestalten

In Zeiten, in denen wir immer mehr in die Natur eingreifen, Lebensräume verlorengehen, die Artenvielfalt leidet und auch Gärten manchmal mehr Schaden anrichten, als Gutes tun, gibt es einen Gartenstil, der sich gegen diese Entwicklung stemmt: der Naturgarten. Mit einem solchen Naturgarten oder Wildgarten, kann jede einzelne Person ihren Teil für eine grünere Zukunft beitragen. Was einen richtigen Naturgarten ausmacht, worauf Du dabei unbedingt verzichten solltest, welche Dinge in Deinen Naturgarten gehören und wie Du Deine Naturgarten-Ideen umsetzen kannst, erfährst Du in unserem Naturgarten-Ideenratgeber:

 

  1. Naturgarten Merkmale
  2. Typische Elemente
  3. Naturgarten & Pflanzen
  4. Dekoideen für Naturgärten

 

Falls Du Hilfe bei der Umsetzung brauchst, hier ein paar Gartenplaner im Vergleich.

Gut für die Natur und gut für Dich: ein harmonischer & vielseitiger Naturgarten.

Ein Naturgarten folgt bestimmten ökologischen Grundsätzen und erschafft einen vielseitigen und harmonischen Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen.

 

Harmonie & Ökologie: Das Naturgarten-Konzept im Überblick

Wie immer sollten wir am Anfang zusammen klären, was ein Naturgarten eigentlich ist und was diesen speziellen Gartenstil denn ausmacht. Nur so kannst Du Deine Naturgarten-Ideen anschließend auch in die Tat umsetzen. Im Grunde genommen, lässt sich dabei Folgendes festhalten: Ein Naturgarten folgt bestimmten ökologischen Grundsätzen und erschafft einen vielseitigen und harmonischen Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen. Dabei wäre es allerdings richtig, hier lediglich von naturnahen Gärten, anstatt Naturgärten zu sprechen. Ein künstlich angelegter Garten, egal wie naturnah er auch sein mag, ist schließlich kein Werk der Natur. Doch welche Grundsätze sollte Deine Naturgarten-Idee denn nun genau befolgen? Hier ein Überblick:

 

  • Fokus auf standortgerechte Bepflanzung, ökologischen Wert & heimische Artenvielfalt
  • Nutzung natürlicher Materialien
  • Ermöglichung einer natürlichen Gartenentwicklung
  • Verzicht auf unnötigen Energieverbrauch
  • Verzicht auf Torf
  • Verzicht auf chemisch-synthetische Düngemittel, Gifte, Pflanzenschutzmittel & Schädlingsbekämpfungsmittel

 

Es gibt also bestimmte Dinge, die Du bei einem Naturgarten oder einem Wildgarten einfach nicht machen solltest. Schone also beispielsweise die Umwelt und verzichte komplett auf Torf und jegliche chemisch-synthetische Dünger, Gifte und Pflanzenschutzmittel. Vermeide auch unnötigen Energieverbrauch. Naturnahe Gärten mehrmals die Woche mit einem Laubsauger zu bearbeiten ist ebenso sinnfrei, wie Lichtverschmutzung durch ein Lampenmeer oder elektrische Bewässerungssysteme. Tue der Natur etwas Gutes und pflanze einheimische Pflanzen, die auch wirklich zum jeweiligen Standort passen. Den ökologischen Wert erhöhst Du beispielsweise durch Pflanzen, die der heimischen Tierwelt das ganze Jahr hinweg genug Futter bieten. Das Gartenmöbel und Deko nicht aus dem billigsten Plastik bestehen sollten, sollte sowieso klar sein. Und ganz wichtig: Lasse Deinen Naturgarten auf natürliche Art und Weise wachsen und leben. Beschränke Deine Eingriffe dabei auf das nötige Minimum.

 

Blumenwiese, Trockenmauer, Wasserstelle & Co.: Typische Naturgarten-Elemente

Nach der Theorie folgt nun ein bisschen Praxis. Nachdem Du jetzt weißt, was in einem Naturgarten sein sollte und was besser nicht sein sollte, hier nun ein paar typische Elemente für Deine Naturgarten-Ideen, die sich brav an die Grundregeln naturnaher Gärten halten.

 

  • Naturgarten Blumenwiese: Wenn etwas beim Anlegen und Gestalten eines Naturgartens nicht fehlender darf, ist das eine prächtige Naturgarten-Blumenwiese. Hier schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe: Zum einen bietet eine natürliche Wildblumenwiese ein reichhaltiges Nahrungsangebot für Insekten. Zum anderen ist eine Naturgarten-Blumenwiese auch optisch ein Highlight. Nutze hierfür hochwertige Wildblumenmischungen und lasse die Wiese gedeihen. Gemäht wird allerhöchstens zweimal im Jahr.

 

  • Trockenmauer: Bei all der Natürlichkeit schadet auch ein bisschen Struktur nicht. Genau das bietet eine Trockenmauer im Naturgarten. Sie erschafft eine optische Begrenzung und bietet darüber hinaus Platz für Insekten und Tiere, die in den natürlichen Fugen Schutz finden können. Beliebt sind hier Mauern aus Sandstein, Granit, Kalk oder Gneis.

Blumensamen

Blumensamen

Blumensamen finden

Gartenwerkzeuge

Gartenwerkzeuge

Gartenwerkzeuge kaufen

Wasserpflanzen

Wasserpflanzen

Wasserpflanzen entdecken

Gartenteiche

Gartenteiche

Gartenteiche finden

  • Naturgarten-Wege: Dein prächtiger Naturgarten oder Wildgarten will natürlich auch erkundet werden. Und dafür sorgen Naturgarten-Wege. Mit Kies, Natursteinplatten und Co. lassen sich natürliche Pfade anlegen, die nicht nur Deine Naturgarten-Ideen miteinander verbinden, sondern optisch auch wieder für dezente Grenzen und Strukturen sorgen. Umrandet von Wildblumen und Co. wirken die Wege unglaublich harmonisch und natürlich.

 

  • „Wilde“ Ecken: Plane beim Anlegen und Gestalten Deines Naturgartens auch unbedingt ein paar versteckte Ecken ein, die Du bewusst in Ruhe gedeihen und sich entwickeln lässt. Solche wilden Ecken sind nämlich perfekte Rückzugsorte für heimische Tierarten. Aufgewertet durch duftende Stauden wie Salbei, Lavendel und Co. kreieren diese Ecken zudem auch ein Fest für Deine Sinne.

 

  • Wasser im Naturgarten: Wie bei anderen Gartenstilen, ist Wasser auch bei naturnahen Gärten ein typisches Gestaltungselement. Dabei wirkt Wasser in Form von Gartenteich und Co. nicht nur äußerst beruhigend, sondern stellt auch einen Gewinn für heimische Tier- und Pflanzenarten dar. Besonders typische Wasserpflanzen wie Pfennigkraut, Schilf und Wasserdost sorgen hier für Vielfalt.

Naturnahe Gärten und ihre Pflanzenwelt

Wie jeder Garten lebt auch ein Naturgarten von seinen Pflanzen. Lege hier vor allem viel Wert auf eine angemessene Vielfalt und eine möglichst heimische Auswahl. Dabei bietet auch die heimische Pflanzenwelt mehr als genug Optionen, um Deine persönlichen Naturgarten-Ideen in die Tat umzusetzen. Nun ein kleiner Überblick über Bodendecker, Blumen, Heckenpflanzen und Co.:

 

Bäume: Ein natürlicher Garten und Bäume sind eine unschlagbare Kombination. Sie spenden nicht nur wertvolle Schatten, sondern begeistern Mensch und Tier mit zahlreichen kulinarischen Genüssen. Bei der Auswahl solltest Du natürlich stets den vorhandenen Platz im Kopf behalten. Deiner Kreativität sind hier beinahe keine Grenzen gesetzt. Besonders beliebt sind Obstbäume wie Apfel und Kirsche, aber auch Bäume wie die Edelkastanie, die besonders von hungrigen Bienen geschätzt wird.

 

Stauden: Auch Stauden sind in Deinem Naturgarten willkommen. Achte auch hier auf eine wertvolle Vielfalt und gestalte Deine Staudenauswahl so, dass Dein naturnaher Garten zu jeder Jahreszeit mit blühenden Stauden begeistert. Das erfreut auch die heimische Insektenwelt. Beachte dabei, dass es Staudenarten gibt, die gerne mal wandern wie Akeleien oder Glockenblumen. Pfingstrosen sind in dieser Hinsicht deutlich konservativer.

 

Sträucher & Büsche: Auch bei der Auswahl von Büschen und Sträuchern ist auf Vielfalt und einen gewissen Mehrwert für die Tier- und Insektenwelt zu achten. Essbare Optionen sind beispielsweise Holunder, Sanddorn, Brombeere, Felsenbirne und Johannisbeere. Insekten wie Schmetterlinge freuen sich besonders über bunte Sträucher und Büsche wie Schneeball, Bauernjasmin, Wildrose oder Spirea.

 

Kletterpflanzen: Naturgarten und Kletterpflanzen? Ja, bitte! Efeu, Kletterhortensie, Hopfen, Clematis, Echter Wein, Brombeere und Co. dienen nicht nur als Dekoelement und Nahrungsquelle, sondern auch als natürlicher Sichtschutz, Wandbegrünung und Grundstücksgrenze. Achte bei Kletterpflanzen für Deinen Naturgarten stets darauf, ob es sich um Selbstklimmer oder Gerüstkletterer handelt.

 

Schon gewusst? Wildkräuter wie Brennnessel, Löwenzahn, Spitzwegerich & Co. sind nicht nur gut für die Tier- und Pflanzenwelt, sondern überzeugen auch mit gesundheitlichen Vorteilen für Menschen.

Rosenbögen

Rosenbögen

Rosenbögen kaufen

Insektenhotels

Insektenhotels

Insektenhotels auswählen

Wildgarten & Gartendekoration?

Was die richtige Dekoration für Naturgarten und Wildgarten betrifft, solltest Du Dich hier ein bisschen zurückhalten – im Fokus steht schließlich die Natur und ihre eigenen Wunder. Sinnvolle Ergänzungen für naturnahe Gärten sind allerdings Insektenhotels und Nisthilfen, die vor allem der Tierwelt ein Lächeln ins Gesicht malen. Soll es dann trotzdem ein bisschen Dekoration sein, setzt hier bitte unbedingt auf möglichst natürliche Materialien. Neben Holz kommt hier vor allem Glas, Zink und Eisen in rostigen Looks zum Einsatz. Beliebt bei Naturgarten-Ideen sind beispielsweise Rosenbogen, Brunnen, dezente Klangspiele und Feuerstellen. Auch Gartenmöbel dürfen hier natürlich zum Einsatz kommen. Besonders Sitzgruppen und Gartenliegen erschaffen hier gemütliche Lieblingsplätze für den gemeinsamen Genuss von Natur und Garten.

 

Über den Autor

Über den Autor: Dierk

Dierk ist Gründer, Ideengeber und Inhaber von PuroVivo.de. Mit über 3 Millionen Produkten im Bestand kümmert er sich zusammen mit seinem Team, um die Koordination und die Weiterentwicklung des Produktvergleiches.

Bewerten Sie diese Seite

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen

1 Stern: wenig hilfreich, 5 Sterne: sehr hilfreich.

Lade Bewertung der Seite...Loading...

Häufige Fragen (FAQ)

Wodurch zeichnet sich ein Naturgarten aus?zuklappenaufklappen

Ein Naturgarten folgt bestimmten ökologischen Grundsätzen und soll einen möglichst vielseitigen und harmonischen Lebensraum für Menschen, Tiere und Pflanzen erschaffen. Dabei werden heimische Pflanzenarten eingesetzt und der Garten wird weitestgehend seiner natürlichen Dynamik überlassen.

Worauf sollte ich in einem Naturgarten verzichten?zuklappenaufklappen

Verzichte bei einem Naturgarten bitte auf alle chemisch-synthetischen Düngemittel, Gifte, Pflanzenschutzmittel und vor allem Torf. Auch solltest Du mit Ressourcen allgemein sehr sparsam umgehen und Deine Eingriffe auf die nötigsten Arbeiten beschränken.

Welche Elemente sind typisch für naturnahe Gärten?zuklappenaufklappen

Typisch für naturnahe Gärten sind lebendige Wildblumenwiesen, Trockenmauern und beruhigende Wasserelemente wie Gartenteiche und Bachläufe. Zusätzlich sorgen Naturgarten-Wege für begehbare Pfade und dezente Strukturen. Wilde Ecken bieten optimale Verstecke für die Tierwelt.

Welche Pflanzen passen in meinen Naturgarten?zuklappenaufklappen

Was Pflanzen für Naturgärten angeht, gibt es hier natürlich eine Vielzahl verschiedenster Möglichkeiten. Grundlegend lässt sich jeder Wildgarten mit Bäumen, Stauden, Blumen, Kräutern, Sträuchern, Büschen und Kletterpflanzen in ein Gartenparadies verwandeln. Achte hier auf eine große Vielfalt und auf heimische Gewächse.

Welche Dekoration passt zu meinem Wildgarten?zuklappenaufklappen

Dekoration und Naturgarten schließen sich nicht gegenseitig aus. Allerdings sollte die Gartendekoration in einem naturnahen Garten ganz klar nicht im Vordergrund stehen. Beschränke Dich hier auf möglichst dezente Akzente aus natürlichen Materialien, die sich stimmig in das natürliche Gesamtbild einfügen.

Teilen-Icon für WhatsApp