Mehr als 5 Millionen Produkte im Vergleich
Wir sind Partner der größten Online Shops in Deutschland
bis Euro
Wie zufrieden bist Du mit diesen Suchergebnissen?
Gute Produktauswahl Umfangreiches Angebot Gute Preise Keine Produkte gefunden Angebot zu klein Zu hohe Preise Feedback absendenDanke! Dein Feedback ist anonym und wird nicht veröffentlicht

Aus welchen Materialien bestehen Schreibtische?

Schreibtische bestehen fast immer aus mehreren Materialien. Wichtigste Werkstoffe sind dabei Holz, Metall, Glas und Kunststoff. Besonders die Oberflächen der Arbeitsplatten können zusätzlich aber noch lackiert, laminiert oder mit Linoleum beschichtet sein.

  • Holz: Holz ist ein besonders beliebtes Material, da es natürlich, nachhaltig und gut verarbeitbar ist. Außerdem kann man Holzmöbel gut reparieren. Es gibt viele verschiedene Arten von Holz, die für Schreibtische verwendet werden können, besonders beliebt sind Eiche, Kirsche, Buche und Linde.
  • Metall: Metall ist nicht gleich Metall. Es gibt Eisengestelle und Stahlrohrmöbel, aber auch Schreibtische aus Aluminiumrohr. Meistens sind die Arbeitsplatten aber aus einem anderen Material, wie Glas, Kunststoff oder Holz.
  • Glas: Glas ist beliebt, um einen kühlen und sehr sauberen Look zu pflegen. Oft werden Glasschreibtische mit Stahlrohkonstruktionen kombiniert. So sind sie nicht nur sehr schick und leben das Industriedesign, sondern können auch verschieden aufgebaut und angepasst werden.
  • Kunststoff: Kunststoff ist meistens am günstigsten. Außerdem ist es leicht und gut zu verarbeiten. Meistens eignen sich Schreibtische aus Kunststoff für Kinderzimmer oder mobile Büros. Viel öfter findet der Kunststoff aber als Oberfläche für Arbeitsplatten eines Schreibtisches Anwendung. Kunststoffe benötigt man, um strapazierfähige Oberflächen auf Holzkerne zu legen und somit beste Arbeitsbedingungen zu schaffen.
Illustration Illustration Illustration Illustration

Es gibt sie in allen möglichen Materialien und Qualitäten. Holz und Verbundwerkstoffe, die beschichtete Arbeitsplatten haben, sind sicherlich die am meisten verbreiteten Varianten. Das liegt natürlich auch daran, dass strapazierfähige Oberflächen wichtig für den Alltag sind. Daher können auch Unterkonstruktionen aus Metall mit Holzverbundwerkstoffen als Oberfläche gute Kombinationen sein.

Schreibtisch mit Holzplatte und Metallfüßen

Wie kann man Schreibtische reinigen? Einfache Holztische mit einem feuchten, aber nicht nassen Lappen abwischen, fertig. Um Kaffeeflecken oder ähnliche Stellen zu vermeiden, hilft es, normale und naturbelassene Hölzer vorher zu imprägnieren, zu wachsen oder zu ölen. Die meisten Schreibtische haben aber bereits behandelte und versiegelte Oberflächen, so dass sie sich einfach säubern lassen.

Welche Schreibtischarten gibt es und welche benötige ich?

Schreibtische gibt es so viele, wie es auch Anwendungen gibt. So sind Kinderschreibtische oft kleiner, tiefer und können mit Regalen und einem Schrank integriert werden, während Büroschreibtische deutlich größer sind und modular erweitert werden können.

  1. Schreibtische für das Kinderzimmer: Sie sind meistens eckig und können in ein bestehendes Regalsystem integriert werden. Oft dienen Schubläden oder Aufbauten als Ablagemöglichkeiten. Sie sind oft aus Holz, haben manchmal eine Kunststoffoberfläche und sind etwas kleiner als normale Schreibtische.
  2. Schreibtische für das Büro: Sie bestehen meistens aus großen Tischen, die durch verschiedene Kombinationen und je nach Anwendungswunsch in U-Form oder T-Form zusammengestellt werden können. Die Oberflächen sind meistens sehr strapazierfähige und mit Kunststoff beschichtete MDF-Platten.
  3. Schreibtische für zu Hause: Im Gegensatz zu einem Büro möchte man zu Hause meistens Schreibtische haben, die sich in das optische Gesamtkonzept einfügen. Alle Formen, Farben und Materialien stehen dabei zur Auswahl. Oft eignen sich auch Arbeitsplatten, die auf Böcken aufgestellt einen sehr filigranen und mobilen Arbeitsplatz ergeben.
Was sollte ich beim Kauf eines Schreibtisches beachten?

Auch beim Schreibtisch-Kauf gibt es verschiedene Faktoren, die Du unbedingt im Vorfeld beachten solltest. Mache Dir beispielsweise vorher Gedanken darüber, wie groß der Schreibtisch werden soll und wieviel Platz Du am gewünschten Standort hast. Überlege auch, welche Features Du benötigst und welches Design am besten zu Deiner Einrichtung passt. Natürlich spielt auch das Budget eine Rolle.

Welche verschiedenen Schreibtisch-Arten gibt es?

Schreibtische gibt es in vielen unterschiedlichen Variationen. So gibt es spezielle Eckschreibtische, mitwachsende Kinderschreibtische, Computer- und Laptoptische, kompakte Sekretäre und großzügige Büroschreibtische mit ordentlich Stauraum. Mittlerweile haben besonders höhenverstellbare Schreibtische zu Recht unglaublich an Popularität gewonnen.

Welche besonderen Schreibtisch-Features gibt es?

Es gibt viele verschiedene Schreibtisch-Features, die durchaus interessant sein können. So sind klappbare, ausziehbare und mobile Schreibtische besonders flexibel Lösungen, die wenig Raum optimal ausnutzen. Sinnvoll sind auch Schreibtische mit speziellen Computerhalterungen und Kabelkanälen, die effektiv Kabel-Chaos beseitigen. Hier entscheidet Dein Geschmack.

Wie sieht die optimale Sitzposition am Schreibtisch aus?

Um effektiv und gesund am Schreibtisch arbeiten zu können, musst Du Dich auch in der richtigen Position dafür befinden. Bringe dazu Deine Füße mit der kompletten Fläche auf den Boden, achte auf einen rechten Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel, und bringe Hände und Ellenbogen auf eine Linie mit Tischfläche, Maus und Tastatur.

Welches Zubehör eignet sich für meinen Schreibtisch?

Um das Beste aus Deinem Schreibtisch herauszuholen, solltest Du Dir auch einen ergonomischen Bürostuhl zulegen. Wenn diese zwei Teile perfekt aufeinander abgestimmt sind, kannst Du auch über längere Zeiträume hinweg gesund an Deinem Schreibtisch arbeiten. Zudem sind Schreibtischlampen, Kabelorganizer und Bodenschutz optimale Ergänzungen.

Wie können Schreibtische aufgestellt werden?

Viele Schreibtische stehen zu Hause an einer Wand. Manche von ihnen werden in eine Schrankwand integriert, manchmal ist es nur ein Sekretär, der als Schreibtisch dient. Aber auch andere Formen wie freistehende oder Ecklösungen sind denkbar.

  • Freistehender Schreibtisch: Diese kennt man vor allem als antike große Schreibtische, die frei im Raum stehen. Dadurch kann man hinter ihnen sitzen und in den Raum schauen, neben einem sind Schubladen oder Fächer. Auf der Vorderseite sind kleine Regale oder ebenfalls Ablagemöglichkeiten. Diese Schreibtischart eignet sich für große und repräsentative Räume.
  • Schreibtische für die Wand: Meistens sind das Tische, die durch Kombination mit Rollcontainern erst ihre praktischen Ablage- und Verstaumöglichkeiten bekommen. Sie stehen an der Wand und sparen dadurch Platz. Sie passen auch in kleine Zimmer, in Kinderzimmer oder auch in Büros. In Kombination mit Ecken sind sie praktisch und gemütlich.
  • Schreibtische als Ecklösung oder U-Form: Viele Schreibtische in Büros werden gerne zusammengestellt, so dass praktische Formen entstehen. Beispielsweise ist eine Ecklösung immer dann von Vorteil, wenn neben der eigentlichen Arbeitsplatte auch noch Platz für Geräte wie Drucker oder Ablagen sein soll. Auch stellt ein umbauter Arbeitsplatz eine gewisse optische und räumliche Trennung dar.
Eck-Holzschreibtisch kombiniert mit Rattanstuhl

Ein Eckschreibtisch eignet sich für alle, die ihren Wohnraum besonders intelligent ausnutzen wollen und der Sekretär ist aufgrund seiner kompakten Maße auch ein wahres Platzwunder.

Schon gewusst? Schreibtisch-Gestelle gibt es in folgenden Varianten: 4-Fuß, A-Fuß, C-Fuß, T-Fuß, Kufe, Wange.

Kleiner Steh-Schreibtisch mit Holz

Bei einem höhenverstellbaren Schreibtisch wird Ergonomie großgeschrieben. Hier kann die Höhe der Arbeitsfläche nicht nur perfekt an Deinen Körper angepasst werden, sondern ermöglicht auch das Arbeiten am Stehschreibtisch.

Warum gibt es höhenverstellbare Schreibtische?

Immer beliebter werden Schreibtische, die in ihrer Höhe verstellt werden können. Das hat den Grund, dass sich dadurch ihr Anwendungsgebiet erweitert und Fehlhaltungen vorgebeugt werden können. Es gibt dabei verschiedene Möglichkeiten, vom einfachen Rastenssystem bis hin zum Stehschreibtisch.

  1. Höhenverstellbare Arbeitsplatte: Beliebt sind vor allem in Möbelhäusern oder Baumärkten wie IKEA oder OBI Schreibtische mit Arbeitsplatten, die auf T-Trägern ruhen und deren Höhe waagerecht verstellt werden kann. Oft handelt es sich dabei um die Möglichkeit, verschiedene Sitzhöhen auszugleichen. Manchmal können zusätzlich auch die Füße ausgezogen werden.
  2. Elektrische Höhenverstellung: Immer häufiger werden elektrisch höhenverstellbare Schreibtische angeboten, die auf Knopfdruck die Arbeitsplatte bis zur Stehhöhe ausfahren können. Die Unterkonstruktion ist besonders stabil und naturgemäß auch schwer, was man dabei beachten sollte. Wenn die Arbeitsplatte dann noch auch in der Neigung verstellt werden kann, eignen sich solche Schreibtische auch als Zeichentische, bspw. für Architekten.
  3. Stehtische als Arbeitsfläche und Schreibtisch: Diese auch als Stehpulte bezeichneten Arbeitsflächen haben meistens keine Sitzhöhenstellung, sondern sind dafür ausgelegt, dass sie ausschließlich stehend genutzt werden können. Meistens lassen sich aber die Arbeitsflächen in der Neigung verstellen, um die Arbeitsmöglichkeit mit Laptops zu erleichtern.

Welche Schreibtische eignen sich für das Kinderzimmer?

Für das Kinderzimmer sollte man auf alle Fälle einen Schreibtisch aussuchen, der in der Tiefe nicht weniger als 40 cm aufweist, damit auch ein eventueller Rechner darauf Platz findet und das Kind dennoch mit der Hand in einem A4-Heft schreiben kann. Auch sollte die Höhe verstellbar sein, damit der Schreibtisch “mitwächst”.

  • Schreibtisch in Kombination mit Hochbett: Eine beliebte Kinderzimmervariante von Arbeitsbereich und Schlafbereich ist ein Hochbett, worunter der Schreibtisch integriert wird. Hierbei ist zu beachten, dass der Platzbedarf in der Höhe ausreichend sein sollte. Der Schreibtisch wird dabei an der Hochbettkonstruktion befestigt und kann mit einem kleinen Regal oder einem Rollcontainer als weitere Ablagemöglichkeiten ergänzt werden.
  • Schreibtisch in Kombination mit Schrankwand oder Regal: Sehr beliebt sind auch modulare Systeme, die mehrere Aufgaben zusammenfassen. Beispielsweise sind dort innerhalb eines bestehenden Schrank- bzw. Regalsystems eine Arbeitsplatte integriert, die als Schreibtisch dient. Der Vorteil dieses sehr platzsparenden Systems wird aber mit dem Nachteil einer relativ kleinen Arbeitsfläche und der fehlenden Höhenverstellung eingekauft.
  • Freistehender Schreibtisch für das Kinderzimmer: Wenn das Zimmer größer ist, eignet sich fast immer am meisten ein freistehender Schreibtisch. Dieser kann je nach Schreibhand links oder rechts vom Fenster aufgestellt werden und kann die erforderliche Tiefe und Höhe der Arbeitsplatte haben. Auch die Beleuchtung muss nicht statisch erfolgen wie bei Kombinationssystemen.
Weißer Schreibtisch an der Wand befestigt

Ein Schreibtisch mit Sideboard verzichtet zwar auf ein Bein, bietet dafür aber als Alternative ein ganzes Sideboard. So lassen sich besonders geräumige Platzwunder aufbauen, die den vorhandenen Platz jedoch optimal ausnutzen.

 

Ideen zum Arbeitszimmer einrichten

Großer Schreibtisch mit Holzgestell

Für die gewisse Portion Flexibilität und Mobilität sorgen ausziehbare, klappbare und rollbare Schreibtische. Diese lassen sich platzsparend positionieren und relativ flexibel einsetzen.

Bedenke hier im Voraus, was Du für Deine Zwecke wirklich benötigst. Nicht jedes Feature macht für jeden Schreibtisch-Nutzer auch zwingend Sinn.

Wie kann ich mir einen Schreibtisch selber bauen?

Viele haben weder das Geld noch den Platz, sich einen großen Schreibtisch zu kaufen und sich irgendwohin zu stellen. Vor allem bei Studenten eignen sich zeitbegrenzte Lösungen für das Studium. Daher ist es oft sinnvoll, Unterkonstruktionen und Arbeitsplatten zu trennen.

  1. Schreibtischplatten und separate Untergestelle: Um sich einen Arbeitsplatz einzurichten, reicht es meistens aus, eine gute Schreibtischplatte zu haben. Diese kann auf zwei Böcke, die im besten Falle auch noch höhenverstellbar sind, gelegt werden. Oder aber auf die Platte überbrückt zwei Möbelstücke wie Regal und Kommode. Diese Form des Schreibtisches ist flexibel auf- und abbaubar.
  2. Individueller Zuschnitt einer Schreibtischplatte: Manchmal ergeben Platzverhältnis und Platzbedarf eine sehr eigene Form der auszunutzenden Fläche. Hier eignen sich individuelle Zuschnitte, bspw. aus Sperrholz oder auch aus Küchenarbeitsplatten. Denn dadurch können störende Rohre oder Deckenstützen ausgesägt werden und ein Schreibtisch auch an schrägen Ecken angepasst werden.
  3. Schreibtische aus Möbelsystemen: Oft gibt es auch Möbelkonzepte, die genormte Einzelteile anbieten, woraus man sich seinen eigenen Schreibtisch bauen kann. Diese beinhalten verschiedene Arten von Stützen und T-Trägern, verschieden große und geformte Arbeitsplatten und das notwendige Zubehör. So kann man sich “seinen” Schreibtisch konfigurieren.

Welche Schreibtischformen eignen sich am besten?

Neben den klassischen Rechtecken gibt es natürlich auch runde, ovale oder individuelle Formen, die sich als Schreibtische eignen. Wichtig ist in erster Linie immer der Anwendungsfall und der Platz, wo diese stehen sollen. Empfangstresen sind sicherlich andere Arbeitsplätze als der Schreibtisch im Home-Office.

  • Schreibtischplatten als rechteckige Form: Die Klassiker des Schreibtisches sind rechteckig. In Tiefen von mindestens 40 bis 80 cm und Längen von bis zu 200 cm werden sie in allen Materialien, Farben und Qualitäten angeboten. Der Vorteil ist die sehr gute Platzausnutzung und Stellmöglichkeit an Wänden und Ecken. In Kombination können sie ein U oder ein T bilden. Auch gegenübergestellt ergeben sie eine sehr große Arbeitsfläche und bei Bedarf mehrere Arbeitsplätze.
  • Schreibtische oval oder rund: Diese Art eines Schreibtisches ähnelt eher freistehenden Besprechungstischen und soll auch dessen Freiheit und Offenheit haben. Durch die Form können sie mitten im Raum stehen und dienen in Empfangsräumen oder Meetingräumen mehreren Personen zur mobilen Arbeit mit dem Laptop. Die Kommunikation miteinander steht dabei mehr im Vordergrund als bei eckigen Lösungen.
  • Schreibtische mit individuellen organischen Formen: Häufig findet man organische Formen immer dann, wenn es um Einbausysteme geht, wie beispielsweise in Büros oder Kanzleien. Die Aussparungen an der Vorderseite können die Beweglichkeit erhöhen oder die abgerundeten Kanten die Verkehrsfläche absichern. Auch sind runde Elemente gut geeignet, da neben der eigenen Arbeitsfläche auch noch die Möglichkeit für Gespräche gegeben ist.
Illustration Illustration Illustration Illustration

Genau wie beim Bürostuhl kommt es auch bei Deinem Schreibtisch auf die richtige Sitzposition an. Denn nur so kannst Du auch wirklich effektiv über längere Zeit an Deinem Designer-Schreibtisch aus Massivholz arbeiten, ohne Deinem Körper auf lange Sicht zu schaden.

Kleiner Schreibtisch mit Schubfächern

Neben dem richtigen Schreibtisch benötigst Du allerdings auch den passenden Bürostuhl. Anderes sinnvolles Zubehör für Deinen Arbeitsplatz wären beispielsweise eine Schreibtischlampe, Kabelorganzier, Bürostuhlunterlagen und passende Pflegemittel für das jeweilige Schreibtisch-Material.

Was brauche ich für einen gut nutzbaren Schreibtisch?

Neben der reinen Arbeitsfläche ist es immer sinnvoll, sich genügend Ablagen zu schaffen, damit die freie Fläche nicht als Ablage genutzt wird und die eigentliche Arbeit nicht mehr möglich ist. Als Erstes ist der Sitz oder der Platz des Rechners entscheidend. Weiterhin sollten alle Kabel für die gesamte Elektrik gut geführt werden und nicht die Arbeitsfläche behindern.

  1. Ablagen und Schreibtischaufbauten: Ein Aufbau kann helfen, den Monitor nicht direkt auf die Schreibtischplatte zu stellen, sondern etwas zu erhöhen, um darunter Platz für andere Sachen zu schaffen. Auch Ablagen an der Seite mit mehreren Etagen erleichtert die Ordnung von Papieren, die somit weggeräumt werden können.
  2. Schubladen und Schubfächer: Viele Schreibtische haben eine Aussparung zum Sitzen und Arbeiten, aber daneben links und rechts Schubladen und Schubfächer zum Verstauen der vielen Dinge, die man täglich benötigt. Es gibt sie auch als kleine Schränke, in die man selbst Ordnungssysteme einbauen kann wie Hängeregister etc. Man sollte sich vorher bewusst machen, welche Dinge man unbedingt in Schreibtischnähe braucht.
  3. Rollcontainer und andere mobile Möbel: Typische Optionen für Schreibtische sind Rollcontainer oder andere kleine Möbelstücke, die durch Rollen unter die Arbeitsplatte gestellt werden können oder aber auch als Unterschrank für andere Zwecke dienen können. Rollcontainer eignen sich immer dann, wenn die Aufstellung des Schreibtisches nicht fix sein soll, sondern geändert werden kann, beispielsweise bei einer spiegelverkehrten Anordnung des Arbeitsbereiches.

Welchen Stil sollte mein Schreibtisch haben?

Sicherlich ist es sehr schick, in einem modernen und durchgestylten Büro filigrane Stahlrohrmöbel zu haben. Aber eignen sich solche Schreibtische aus Stahl und Glas auch für zu Hause? In erster Linie sollte man sich den Schreibtisch immer auch in bezug zu seinen eigenen Möbeln anschauen, aber auch das eigene Nutzungsverhalten bedenken. Sporadische Schreibarbeit auf dafür extra freistehende Glastische sind vielleicht genauso suboptimal wie eine kleine ausgesparte Schreibtischplatte für permanentes Home-Office.

  • Schreibtische für das moderne Büro: Hier geht es um optimale Nutzbarkeit und ansprechendes Design, was vor allem an der sehr zurückhaltenden Gestaltung und oft filigranen Unterkonstruktion liegt. Bauhausdesign, Insdustriedesign, Stahlrohrmöbel und Glaselemente sind hier die Schlagworte. Oft sind es ganze Möbelsysteme, die helfen, einen einheitlichen Raumeindruck zu gewinnen.
  • Antike Schreibtische für Gemütlichkeit: Es gibt sie noch, die alten schweren und aus dem Vollen geschnitzten Schreibtische aus Urgroßvaters Zeiten. Und manchmal sind sie wahre Prachtstücke in ihrer Präsenz und Dominanz. Sie passen in Altbauwohnungen mit großen Räumen, dicken Teppichen und vollen Bücherregalen, da sie Gemütlichkeit und Studierzimmer-Atmosphäre verbreiten.
  • Moderne Holzschreibtische: Universell einzusetzen sind immer moderne Holzschreibtische, meistens verbunden mit der Zurückhaltung eines klaren nordischen oder auch skandinavischen Designs, siehe IKEA. Sie bestehen meistens auch Holzverbundstoffen und werden oft lackiert oder auch ohne jede Beschichtung angeboten. Dadurch passen sie in die meisten Einrichtungsstile und verbinden wunderbar auch einen vorhandenen Stilmix.
Großer Schreibtisch im Industrial Style

Hier ein paar Hinweise für die richtige Sitzposition:

  • Füße mit kompletter Fläche auf dem Boden.
  • Ober- und Unterschenkel befinden sich in 90°-Position zueinander.
  • Tischfläche, Tastatur & Maus auf einer Linie mit Hand- und Ellbogengelenk.
  • Abstand zwischen Monitor und Augen mindestens 50 cm.
  • In regelmäßigen Abständen Sitzposition wechseln und aufstehen.
Kleiner weißer Schreibtisch mit Metallbeinen

Gerade in Zeiten von Home-Office, Home-Schooling und Co. ist so ein Rückzugsort für die Arbeit absolut essentiell und erleichtert die Trennung von Arbeit und Freizeit.

Welche Farbe sollte mein Schreibtisch haben?

Diese Frage wird zu allermeist mit “weiß” beantwortet, was aber überhaupt keine Verpflichtung darstellt. Durch die heutige Möglichkeit, die behandelten Oberflächen von den meisten Schreibtischen beliebig zu färben, kann auch hier der Geschmack eine wichtige Rolle spielen. Neben der einzelnen und klaren Farblichkeit, können auch Oberflächenstruktur, Material oder Farbvielfalt die Auswahl erleichtern. Oft sind es gerade kleine Farbakzente wie orangefarbene Füße oder eine blaue Kante, die den Schreibtisch besonders machen.

  1. Weiße Schreibtische: Kein Muss, aber ein gutes Kann. Hier sieht man alles gut darauf. Er wirkt sauber und aufgeräumt und passt sich den allermeisten Wänden und Möbeln ideal an. Da weß nie dominant ausfällt, ist es die beliebteste Farbe. Bedenken sollte man aber, dass weiß aufgrund der höchsten Reflexion immer größer aussieht als farbige Schreibtische.
  2. Bunte Schreibtisch: Bunte oder farbige Schreibtische gibt es viele. Manche kombinieren bunte Beine mit weißen Oberflächen, oder verzieren schlichte Arbeitsplatten mit allerlei Mustern und Farben. Der Geschmack kennt dabei keine Grenzen. Gut wäre allerdings, wenn sich Schreibtischfarbe und Wandfarbe nicht beißen und eher ergänzen. Zu viel Farbe in einem Raum kann etwas übertrieben wirken.
  3. Schreibtische naturfarben rustikal: Diese unbehandelten oder zumindest unlackierten Schreibtische sind meistens aus Holz, aber moderne Versionen gibt es auch aus Beton oder Metall. Das sind dann wahre Designstücke und geben dem Raum etwas ganz Besonderes. Viele Naturstoffe integrieren sich in die meisten Raumkonzepte. Doch man muss auch die Rustikalität von bspw. Holzschreibtischen mögen. Aber man kann sie ja immer noch später anstreichen.
Schreibtisch in Schwarz mit einfachen GestellInspiration: Schreibtisch in Schwarz mit einfachen Gestell1/4
Aus welchen Materialien bestehen Schreibtische?
Schreibtische bestehen fast immer aus mehreren Materialien. Wichtigste Werkstoffe sind dabei Holz, Metall, Glas und Kunststoff. Besonders die Oberflächen der Arbeitsplatten können zusätzlich aber noch lackiert, laminiert oder mit Linoleum beschichtet sein. Holz: Holz ist ein besonders beliebtes Material, da es natürlich, nachhaltig und gut verarbeitbar ist. Außerdem kann man Holzmöbel gut reparieren. Es gibt viele verschiedene Arten von Holz, die für Schreibtische verwendet werden...
Höhenverstellbarer Schreibtisch mit MetallbeinenInspiration: Höhenverstellbarer Schreibtisch mit Metallbeinen2/4
Welche Schreibtischarten gibt es und welche benötige ich?
Schreibtische gibt es so viele, wie es auch Anwendungen gibt. So sind Kinderschreibtische oft kleiner, tiefer und können mit Regalen und einem Schrank integriert werden, während Büroschreibtische deutlich größer sind und modular erweitert werden können. Schreibtische für das Kinderzimmer: Sie sind meistens eckig und können in ein bestehendes Regalsystem integriert werden. Oft dienen Schubläden oder Aufbauten als Ablagemöglichkeiten. Sie sind oft aus Holz, haben manchmal eine Kunststoffoberfläche...
Eckschreibtisch aus Holz mit viel PlatzInspiration: Eckschreibtisch aus Holz mit viel Platz3/4
Wie können Schreibtische aufgestellt werden?
Viele Schreibtische stehen zu Hause an einer Wand. Manche von ihnen werden in eine Schrankwand integriert, manchmal ist es nur ein Sekretär, der als Schreibtisch dient. Aber auch andere Formen wie freistehende oder Ecklösungen sind denkbar. Freistehender Schreibtisch: Diese kennt man vor allem als antike große Schreibtische, die frei im Raum stehen. Dadurch kann man hinter ihnen sitzen und in den Raum schauen, neben einem sind Schubladen oder Fächer. Auf der Vorderseite sind kleine Regale oder ebenfalls Ablagemöglichkeiten...
Kleiner Schreibtisch mit SchubfächernInspiration: Kleiner Schreibtisch mit Schubfächern4/4
Warum gibt es höhenverstellbare Schreibtische?
Immer beliebter werden Schreibtische, die in ihrer Höhe verstellt werden können. Das hat den Grund, dass sich dadurch ihr Anwendungsgebiet erweitert und Fehlhaltungen vorgebeugt werden können. Es gibt dabei verschiedene Möglichkeiten, vom einfachen Rastenssystem bis hin zum Stehschreibtisch. Höhenverstellbare Arbeitsplatte: Beliebt sind vor allem in Möbelhäusern oder Baumärkten wie IKEA oder OBI Schreibtische mit Arbeitsplatten, die auf T-Trägern ruhen und deren Höhe waagerecht...

Weitere Kategorien

TOP Shops & Marken

Logo SSI Schäfer Shop SSI Schäfer Shop 218
Logo Nordic Nest Nordic Nest 163
Logo cyberport.de cyberport.de 163
Logo Porta Porta 144
Logo Ergobasis.de Ergobasis.de 142

Weitere Kategorien

Schreibtische Schmal Schreibtische Schmal 2779
Schreibtische Groß Schreibtische Groß 4315
Schreibtische in Schwarz Schreibtische in Schwarz 838

Unsere neuesten Beiträge

Unsere neuesten Gestaltungsideen

Nächstes 
 Zurück zu den Ergebnissen
Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.