Mehr als 5 Millionen Produkte im Vergleich
Wir sind Partner der größten Online Shops in Deutschland

Kaufratgeber zu Vintage Möbeln

Schon gewusst?

Wer Möbel mit Charakter und einer Geschichte, die über mehrere Epochen gehen kann, in seinem Haus oder seiner Wohnung einrichten will, der sollte unbedingt diesen Stil in Erwägung ziehen. Durch klassische Formen und moderne Muster entsteht eine ideale Mischung für Liebhaber des Vergangenen als auch des Neuen.

  1. Woher kommen Vintage-Möbel? Normalerweise versteht man unter "Vintage" alte Möbel aus vorherigen Jahrzehnten, die beispielsweise gebraucht gekauft werden. Heutzutage umfasst die Stilrichtung eine Menge verschiedener Möbelformen, egal ob alt oder neu und ist stark an Retro und Shabby-Chic angelehnt, bzw. inkludiert diese Richtungen.
  2. Wie viel kostet es, einen Raum einzurichten? Diese Frage können wir so pauschal nicht beantworten. Es kommt stark darauf an, welches Design, welches Material und welche Größe die Möbel haben. Auch ist das Alter, sowie der Hersteller entscheidend für die Preisbildung.
  3. Mit welchem anderen Stil lässt sich Vintage kombinieren? Es liegt natürlich an Deinen persönlichen Präferenzen, jedoch finden wir, dass der Industrielle Stil gut mit Vintage harmoniert, da hier ebenfalls Elemente und Möbel aus Metall und Holz genutzt werden um eine bestimmte Atmosphäre zu erzeugen.
  4. Welche Hersteller bieten Vintage-Möbel an? Das Angebot ist riesig und unsere beliebtesten Hersteller und Anbieter wie Baur Versand, Ikea und OTTO sind selbstverständlich dabei. Aber auch Norma und Netto haben ein feines Sortiment, was sich sehen lassen kann.

Erkundigen Sie sich jetzt über die verschiedenen Angebote für Vintage-Möbel online und geben Sie Ihrem Wohnbereich einen Hauch von Geschichte und Eleganz, welches kein anderer Stil so gelungen rüberbringen kann, wie der Vintage-Stil.

Premium Angebote

Vintage-Stil einfach erklärt

Das Stichwort „Vintage“ bedeutet in erster Linie eine Ansammlung von verschiedenen Stilrichtungen sowie Antiquitäten, die bis zur Barocker-Ära zurückreichen können. Vorwiegend findet man jedoch Elemente des Retro-Stils und des Landhaus-Stils in den gegebenen Möbeln wieder.

 

  1. Gebrauchte & rustikale Optik: Die gebrauchte Optik des Vintage-Stils, die sich durch leichte Kratzspuren, abgenutzte Oberflächen und verblichene Farben äußert, macht dabei den hauptsächlichen Charme dieses Stils aus. So könnte ein alter Schreibtisch oder ein Schrank, beispielsweise ein Apothekerschrank oder ein Buffetschrank, an denen der Zahn der Zeit deutlich sichtbar genagt hat, mehr Stil und Komfort erzeugen als dieselben Möbel nur in steriler Hochglanzoptik des modernen Stils.
  2. Aus alt mach neu: Auch geht der Begriff Vintage auf gebrauchte Stücke aus den 20er oder 70er Jahren zurück, die von namhaften Designern entwickelt und von den modernen Entwicklern ein wenig angepasst und restauriert wurden. Die den alten, originellen Stücken nachempfundenen oder einfach nur von Grund auf neu-restaurierten Möbel findet man oft in einer Abwandlung des Vintage-Stils, dem sogenannten Shabby-Chic-Stil. Er weist dieselben Merkmale auf wie der normale Vintage-Stil, jedoch fehlt diesem die echte Originalität, der echte Charakter des Möbelstücks, obwohl man stark versucht dem nachzueifern.
  3. Qualität & Handarbeit: Somit stellen die meisten Möbelstücke eine qualitativ-hochwertige Handarbeit dar, die mit Einsatz von hochwertigem Holz, wie zum Beispiel Massivholz, gefertigt wurden und eine gewisse Exklusivität ausstrahlen. Dabei setzt dieser Stil den Akzent auf alte Möbel im neuen Licht im Gegensatz zu dem Landhaus-Stil, welcher genau auf dem altmodischen Charme und der rustikalen Art des Holzes aufbaut.
  4. Muster & Farben: Grafische, geometrische Muster sind oft ein fester Bestandteil der Vintage-Möbel sowie klare und organische Formen, was Ähnlichkeit mit vielen Möbeln im Retro-Stil aufweist. So könnte man den Vintage-Stil als auch Retro bezeichnen, da dieser eine vergangene Zeit in den Möbeln darstellt, welche durch Gemütlichkeit, des alten Charmes oder durch starke Gefühle wie Nostalgie ansprechend wirken kann.
Illustration Illustration Illustration Illustration

Der alte Charme ist das, was diese Möbelart ausmacht. Die passenden Lampen und Deko im Vintage-Stil gibt es natürlich auch in unserem Preisvergleich zu finden!

 

In unseren Wohnideen findest Du viele Beispiele und Inspirationen, wie Vintagemöbel kombiniert werden können.

 

Wohnideen im Vintage-Stil

  • Vintage-Bett: Was ist die Besonderheit an einem Bett im Vintagestil? Es ist die Vielfalt der Materialien und Designs. Grundsätzlich bestehen diese Betten aus einem Holzgestell, welches mit einem Kopfteil aus Holz, Leder oder Stoff ergänzt wird. Ob als Einzelbett, Doppelbett in Queensize oder Kingsize – hier findest Du garantierst das Passende für Dein Schlafzimmer.

 

Stilbett finden

 

Typische Möbel im Vintage-Look

Wie man schon vermuten kann, reicht die Vielfalt der Vintage-Möbel weit über das Optische hinaus. Auch in den Möbelstücken lässt sich eine breite Auswahl erblicken, um somit jedes erdenkliche Zimmer und Wohnbereich heimlich und gemütlich im Vintage-Stil zu gestalten.

 

  • Vintage-Tisch: Tische im Vintage Stil werden in ganz unterschiedlichen Größen angebote und sind beispielsweise eine großartige Ergänzung für Couch oder Sessel. Dazu eignen sich Sets ideal, denn diese sind ebenso meist günstiger zu kaufen als die Möbel in einzelner Form. Jene, die einen Tisch oder einen Schrank vorhanden haben, passen somit sehr gut beispielsweise in das Esszimmer oder die Küche.
  • Vintage-Stuhl: Ob im Esszimmer, in der Küche, im Wohnzimmer oder im Arbeitszimmer – ein Stuhl kann in so ziemlich jeden Raum integriert werden. Gerade im Vintage Stil gibt es eine große Vielfalt an Materialien und Designs, wie Vintage-Stühle mit Polsterlehne, Armstützen & Co. Das besondere an den Stühlen ist, dass sie ist, dass sie meist in Handarbeit entstehen.
  • Vintage-Sofa: Das Sortiment an Sofas im Vintagestil ist nahezu riesig. Vom gemütlichen Stoffsofa mit besonderer Musterung bis hin zum Vintage-Ledersofa stehen Dir viele Optionen zur Verfügung. Die bekannten Chesterfieldsofas gehören ebenfalls zu der Stilrichtung und stechen mit ihrer besonderen Musterung und Qualität heraus.
  • Vintage-Sessel: Gerade im Wohnzimmer oder im Schlafsessel passt ein gemütlicher Lesesessel oder Relaxsessel hervorragend in den Wohnraum. Ein persönlicher Platz, um entspannt ein Buch zu lesen oder den Abend mit einem genüsslichen Wein ausklingen zu lassen. Vor dem Fernseher macht ein Vintage-Fernsehsessel eine überaus gute Figur.
  • Vintage-Bank: In welchen Raum passt eine Bank besser als in den Flur oder in die Küche? Im Flur ist eine Holzbank mit Stauraum besonders praktisch. So können beispielsweise Schals und Mützen komfortabel verstaut werden. Da der Vintagestil auch Elemente des Landhausstils beinhaltet, kann eine Bank am Esstisch der besondere Hingucker werden.

Stilvolle Stauraummöbel von Kommode bis Vitrine

Stauraummöbel sind ein Muss in Wohnung und Haus. Von Schrank bis hin zu Kommode und Regal hast Du die Qual der Wahl. So lassen sich sowohl mit kleinen als auch mit großen Möbelstücken das Ambiente der 60er und 70er in den gewünschten Raum transportieren und damit eine unvergleichbare Atmosphäre des Wohlgefühls zu erzeugen, was beispielsweise mit dem Retro-Stil deutlich anspruchsvoller und zeitintensiver wäre.

 

  • Vintage-Schrank: Das Wort „Schrank“ ist der Oberbegriff für viele verschiedene Arten. Im Schlafzimmer findet man beispielsweise Vintage-Kleiderschränke vor. Aber nicht nur dort können diese Möbel Verwendung finden, auch im Wohnzimmer macht sich ein schöner und rustikaler Kleiderschrank ganz gut, jedoch findet man dort vorwiegend große Schrankwände und TV-Wände mit Platz für Fernseher, Playstation & Co. Im Flur ist es die Flurgarderobe oder der Flurschrank mit Spiegel, der Dich beim Ein und Ausgehen aus Wohnung und Haus begrüßt.
  • Vintage-Kommode: Unter diese Kategorie fallen die halbhohen Schränke mit ausziehbaren Schubladen, welche Dir viel Stauraum bieten. Im Wohnzimmer lässt sich beispielsweise eine Kommode in Form eines Sideboards oder Lowboards in den Wohnraum einfügen, welche nicht zwangsläufig mit Schubladen ausgestattet sind.
  • Vintage-Regal: Wer besondere Objekte, Bilder oder Bücher offen präsentiere möchte, für den ist ein Regal im Vintagestil eine gute Idee. Gerade große Bücherregale aus massivem Holz werden gern in den Wohnraum eingefügt, um ein besonderes Ambiente zu kreieren. Generell musst Du dich jedoch zwischen Standregalen und Hängeregalen entscheiden. Hängeregalen haben den Vorteil, dass sie keine Bodenfläche wegnehmen und gerade in kleinen Räumen gut zur Geltung kommen.
  • Vintage-Vitrine: Auch Möbel, die viel Stauraum und Platz für Utensilien und allerlei häusliche Gegenstände bieten, wie zum Beispiel Vitrinen, kommen sehr häufig im Vintage-Stil vor und stehen zum Verkauf. Die alten Familien-Fotos oder das häusliche Porzellan findet bei diesen Möbeln den perfekten Platz und kann durch einen schönen Bildrahmen einige Punkte in Sachen Ästhetik dazu gewinnen.

Die Vermischung der verschiedenen Stile spielt bei der Einrichtung von Vintage-Möbeln eine besondere Rolle und ist man könnte schon sagen, ein fester Bestandteil des eigentlichen Stils. So harmonieren Epochen und Jahrzehnte miteinander, welche geschichtlich her nahezu nichts miteinander zu tun haben können.

 

Eine sehr beliebte Mischform heutzutage, die bei der Einrichtung von Vintage-Mobiliar verwendet wird, ist Retro und Modern Stil in einem, beispielsweise mit Möbeln, die Metall-, Glas- und Holzelemente vereinen.

Um einen zu altbackenen Look zu vermeiden, ähnlich dem eines Museums, sollte man auf verschiedene Elemente aus unterschiedlichen Epochen zurückgreifen, um damit eine strahlende Vielfalt in der Einrichtung zu erzeugen.

 

Verschiedene Vintagemöbel-Sets eignen sich im Wohnraum besonders gut, da sie aus passenden Möbelstücken, wie zum Beispiel eine Wohnwand mit einer Kommode oder einem Sideboard oder auch eine Sitzgruppe, bestehen. Sie bieten einen harmonischen und einheitlichen Look.

Raumgestaltung im Überblick

Das Gute bei diesem Stil ist, dass man es in so ziemlich jeden Wohnbereich und Zimmer integrieren und passend einrichten kann. Der Used-Look des Mobiliars verleiht dem Schlafzimmer oder dem Wohnzimmer die passende, ruhige Atmosphäre und wirkt besonders nach einem stressigen und hektischen Alltag angenehm entschleunigend.

 

  1. Vintage im Wohnzimmer: Retro-Vibes, Shabby-Chic-Twist, Inspiration aus den 60ern oder vielleicht sogar den wilden Zwanzigern: Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten den Wohnzimmer einen Vintage-Touch zu verleihen. Vom großen Vintage-Sessel bis hin zu kleinen nostalgischen Akzenten mit Vintage-Dekoration wie Felldecken und Kissen stehen Dir alle Möglichkeiten offen. Eine große Vintage-Anrichte aus Holz für Bücher und Familien-Portraits darf natürlich nicht fehlen.
  2. Vintage im Schlafzimmer: Vintage-Stil kann für viele verschiedene Menschen eine Menge Dinge bedeuten (und das ist in Ordnung). Was im Schlafzimmer nicht fehlen darf, ist ein gemütliches Bett, wie beispielsweise ein Vintage-Boxspringbett oder ein Kingsize Holzbett mit Kopfteil aus Leder. Die weitere Einrichtung kann aus Kleiderschrank, Schminktisch und einem Herrendiener zur Ablage von Kleidung bestehen. Wichtig ist es jedoch, verschiedene Elemente und Stoffe miteinander zu mischen, um den Look abzurunden.
  3. Vintage in der Küche: Vintage-Küchen sind derzeit sehr gefragt, und das aus gutem Grund: Küchenschränke aus vergangen Zeiten verleihen dem Raum sofort ein Gefühl von Persönlichkeit, welches mit handelsüblichen Küchen nicht möglich ist. Hier ist eine einheitliche Küchenzeile nicht gern gesehen. Mische verschiedene Schrankelemente miteinander. Diese können aus Holz und Metall bestehen, je nachdem für welche Richtung Du dich entscheidest.

Materialien für Vintagemöbel

Alte und neue Welt prahlen aufeinander und erzeugen einen einzigartigen Look mit rustikalen, altwirkenden Holzmöbeln gepaart mit der Hochglanzoptik von entweder Metall oder Glas. Auch der Industrial-Stil kommt dabei nicht klein und viele Möbelstücke, wie beispielsweise Vitrinen oder Schränke können im Wohnzimmer zum Tragen kommen.

 

  • Holz: Holzmöbeln im Vintagestil werten nicht nur das Aussehen eines Raumes auf, sondern sind auch umweltfreundlich. Verleihe Deinem Haus oder Deiner Wohnung ein einzigartiges Gefühl mit antiken und Vintage-Möbeln. Hauptsächlich werden Laubhölzer wie Ahorn, Eiche Akazie, Birke und Buchenholz für Möbeln eingesetzt. Eichenholz hat beispielsweise eine super Qualität, ist langlebig und hat ausgezeichnete Festigkeitseigenschafen.
  • Metall: Neben Holz ist das Material Metall sehr beliebt in der Vintage-Einrichtung. Entweder mit glänzender Oberfläche, lackiert oder leicht mattiert haben diese Möbel einen nahezu zeitlosen Charakter. Gerade als Metallschrank wie Spind oder Garderobe lassen sie sich wunderbar in den Flurbereich integrieren. Im Wohnzimmer macht ein Sideboard oder Lowboard an der Multimediawand einen grandiosen und einmaligen Eindruck.
  • Glas: Vintagemöbel komplett aus Glas sieht man selten. Vitrinen oder Glastische sind jedoch gang und gebe. Das schwerelose und nahezu transparente Design hat einen zeitlosen und stilvollen Charakter, welcher nicht nur zum Vintage passt, sondern auch in den modernen oder Industriellen Stil.
  • Stoffe: Die besonders optisch-auffallenden Stoffe in Form von Sitz- oder Liegepolsterungen für Ohrensessel und Sofas können in gegensätzlichen Farben, wie Rot und Blau sowie Schwarz und Weiß, angelegt werden, sodass ein starker Farbkontrast entsteht und dem Raum eine optische Wucht hinzufügt.

In diesem Wohnbeispiel siehst Du ein großes Wohnzimmer mit Ledercouch im Chesterfield-Style, kombiniert mit passenden Sessel und Beistelltisch mit Stauraum. Statt klassisch auf den Fernseher geht der Blick über das Vintage-Sideboard nach draußen in den Garten.

 

Man sieht also, die Möglichkeiten zur Einrichtung mit Vintage-Möbeln sind breitgefächert und man kann sein volles, kreatives Potenzial zur Gestaltung seiner Räumlichkeiten ausnutzen.

Fazit: Es ist nicht von Belang, ob man die Möbel in moderner, nachgearbeiteter Form oder im Shabby-Chic-Stil hat, denn beide Formen strahlen dieselbe Aura aus und erzeugen dasselbe Gefühl.

 

Die Hauptsache ist, dass Du dich in Deinen 4-Wänden wohlfühlst. Ob Du dabei verschiedene Stile wählst oder Dich auf einen beschränkst, ist komplett Dir überlassen.

Warum ist dieser Stil so beliebt?

In den vorherigen Abschnitten haben wir grob die Besonderheiten des Stils sowie einige der Möglichkeiten zur Einrichtung beleuchtet, was schon ein wenig auf die vielen Vorteile und Pluspunkte von diesem Stil hindeuten soll.

 

  1. Einzigartige Wirkung: Der wohl größte und offensichtlichste Vorteil dieses Stils ist die Wirkung, welche es auf den Raum sowie auf den Menschen hat. Wenn man einen Raum, ausgeschmückt mit Vintage-Möbeln, in wenig Worten beschreiben müsste, so würde das Wort „Zeitreise“ mit hoher Wahrscheinlichkeit in dieser Beschreibung drin vorkommen.
  2. Geborgenheit & Gemütlichkeit: Es fühlt sich an, als wäre in einer anderen Epoche, einer vergangenen Zeit, von der nur noch die Möbel im Used-Look erzählen können. Dabei entsteht keinesfalls ein Gefühl von Unwohlsein, man fühlt sich in der vergangenen Zeit in irgendeiner Weise fremd, sondern eher geborgen und gemütlich, als würde man sich in einem schönen Roman befinden und mit einer Tasse Tee dieses Gefühl nochmals unterstreichen.
  3. Einfache Dekoration: Auch braucht man keine großen Mühen aufzuwenden, den Style oder die Einrichtung mit den gewollten Accessoires zu verändern oder aufzuwerten, was ein großer Pluspunkt im Vergleich zu anderen Stilrichtungen ist. Zudem sind Vintage-Möbel, welche über mehrere Jahrzehnte überdauern, aus hochwertigem und robustem Material wie Massivholz, was sie besonders langlebig und witterungsbeständig macht.
  4. Nachhaltig & umweltschonend: Apropos hochwertiges Material, Vintage-Möbel gelten als sehr nachhaltig und umweltschonend, sodass sie jeglicher Schadstoff-Gehalt, welcher im Raum durch die Möbel entstehen könnte, auf ein Minimum geschrumpft wird. Sie wirken zeitlos, aber gleichzeitig modern & edel, was es ihnen erlaubt, über viele Jahre gute Dienste an Ihrer Seite zu leisten.
Kann man Vintage-Möbel selbst herstellen?

Die kurze Antwort ist ja, man kann Möbel im Vintage-Look selbst herstellen. Dazu benötigt man einiges an Abdeckmaterial, Schleifmittel, Pinsel zum Streichen sowie eine angemessene Schutzkleidung. Als allererstes sollte man den Anstrich entfernen und die Schleifung der Möbel vornehmen und anschließend mit einem Tuch den abgeschliffenen Staub von den Möbeln zu wischen. Daraufhin kommt die Streich-Phase, am besten mit Kreidefarbe. Anschließend sollte man den schon nach einiger Zeit trockenen Anstrich an einigen Stellen abschleifen und bei Bedarf an einzelnen Stellen nachbessern. Zu guter Letzt bearbeitet man das Holz mit Wachs. Für eine ausführliche Anleitung jedoch, sollte man Anbieter wie Obi in Betracht ziehen, welche Tipps und Pläne zur Herstellung des Vintage-Stils darbieten.

Welche Farben passen zum Vintage-Stil?

Vor allem leichte Farben, welche die Sehnerven nicht zu stark belasten und eher friedlich und gemütlich wirken. Türkis oder Rosa wären typische Vertreter von einer solchen Art von Farbe neben Mintgrün oder Grau. Auch helle Abwandlungen von Farben stehen zur Option, wie zum Beispiel sanftes Rosa oder eine Variante von Grau-Blau. Wie bereits gesagt, kann man starke Kontraste mit in die Einrichtung einbringen, jedoch tragen die hellen und bleich-wirkenden Farben ganz besonders zu dem Charme dieses Stiles bei.

Was ist der Unterschied zu Retro-Stil-Möbeln?

Während Vintage-Möbel tatsächlich alte Möbelstücke darstellen können, welche von namhaften Designern und Herstellern angefertigt wurden, stellen Retro-Möbel nur eine Nachbildung an die alten Traditionen, Formen und Farben aus einer vergangenen Zeit. Sie sind somit neu-angefertigt und orientieren sich bloß an den Stilen und ästhetischen Eigenschaften der alten Zeit.

Wo gibt es die besten Angebote für Möbel im Vintage-Stil?

Typische Anbieter und die ersten Anlaufstellen für jegliche Art von Möbeln wäre Ikea und im deutschsprachigen Raum Otto, Obi oder Roller. Sie können mit einem schnellen und zuvorkommenden Support überzeugen, welcher bei Fragen-Bedarf zügig reagiert und mit schönen Extras wie Ideenseiten zur Herstellung, Gestaltung sowie Einrichtung von Vintage-Möbeln Ihnen die Kaufentscheidung maßgebeblich erleichtern können. Auch spezielle Anbieter wie Vintagehaus.de können mit einem breitgefächerten Angebot punkten. Auf PuroVivo.de haben Sie die Möglichkeit, eine Übersicht über die verschiedenen Anbieter und deren Angebote zu bekommen sowie einen optimalen Preisvergleich und PuroVivo kann Ihnen somit hoffentlich ebenfalls bei der Kaufentscheidung behilflich sein.

Wo passen Vintage-Möbel hin?

In der Regel können Vintage-Möbel in nahezu jedem Raum untergebracht werden, machen sich jedoch besonders in Wohnbereichen wie dem Wohnzimmer, Schlafzimmer, Esszimmer oder Küche hervorragend. Ihre gemütliche Art sowie helle und teils farbenfrohe Gestaltung macht sie zu einem perfekten Entschleuniger nach einem hektischen und stressigen Arbeitstag.

TOP Shops & Marken entdecken

Logo ManoMano ManoMano 208
Logo OTTO OTTO 177
Logo Etsy Etsy 121
Logo Wayfair Wayfair 88
Logo Baur Versand Baur Versand 33
Logo Lomado Lomado 30
Logo Betten.de Betten.de 25
Logo Pharao24.de Pharao24.de 24
Logo Maisons Du Monde Maisons Du Monde 17

Unsere neuesten Beiträge

Unsere neuesten Gestaltungsideen