Mehr als 5 Millionen Produkte im Vergleich
Wir sind Partner der größten Online Shops in Deutschland
  • 0 – 5 € günstig 0
bis Euro
mehr anzeigen ▾weniger anzeigen ▴
Rosen-Hibiskus als Zimmerpflanze auf der Fensterbank
Hibiskushecke im Garten mit Blüten
Strauch-Hibiskus im Garten mit rosa Blüten
Hibiskusblüte in rot aufgeblüht
Gartenhibiskus & Garteneibisch
Rosen-Hibiskus & Rosen-Eibisch
Gartenhibiskus & Garteneibisch
Rosen-Hibiskus & Rosen-Eibisch
Gartenhibiskus & Garteneibisch
Rosen-Hibiskus & Rosen-Eibisch

Welcher Standort eignet sich am besten für den Hibiskus?

Der Hibiskus ist eine beliebte Zierpflanze, die durch ihre farbenprächtigen Blüten und ihre vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten begeistert. Um jedoch eine gesunde und üppige Pflanze zu erhalten, ist die Wahl des richtigen Standorts von entscheidender Bedeutung.

  • Sonnig bis halbschattig
  • Schutz vor kaltem Wind
  • Feuchter und durchlässiger Boden
  • Keine Staunässe
  • Großer Pflanzabstand
  • Keine Konkurrenz durch andere Pflanzen

Beim Hibiskus ist die Wahl des Standorts entscheidend für das Gedeihen der Pflanze. Ein sonniger bis halbschattiger Platz mit Schutz vor kaltem Wind ist ideal. Der Boden sollte feucht und gut durchlässig sein, jedoch keine Staunässe aufweisen. Ein großer Pflanzabstand und keine Konkurrenz durch andere Pflanzen sorgen für ausreichend Platz und Nährstoffe. Beachten Sie diese Punkte, um Ihre Pflanze gesund und prächtig gedeihen zu lassen.

1 Hibiskus liebt sonnige bis halbschattige, etwas geschützte Standorte.
Hibiskus im Gartencenter kaufen Auswahl an verschiedenen Sorten

Beachten Sie bitte: Der Hibiskus ist empfindlich gegenüber Frost und sollte daher im Winter geschützt werden. Achten Sie darauf, die Pflanze rechtzeitig ins Haus zu holen oder mit Vlies zu umwickeln, um sie vor Kälte und Nässe zu schützen.

winterharter Garten-Hibiskus in voller Blüte

Hinweis: Wenn Sie Ihren Hibiskus im Freien überwintern, müssen Sie ihn besonders vor starkem Frost schützen. Bedecken Sie die Pflanze mit Vlies oder einer dicken Schicht Laub, um sie vor Frostschäden zu bewahren. Sollten Sie Ihre Pflanze im Haus überwintern, achten Sie darauf, dass er genügend Licht bekommt und dass die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch ist, da dies zu Schimmelbildung führen kann. Zusätzlich sollten Sie den Hibiskus regelmäßig auf Schädlinge und Krankheiten kontrollieren, um im Falle einer Infektion schnell reagieren zu können.

Frost und Kälte ade: So überwintern Sie Ihren Hibiskus erfolgreich

Für Hibiskuspflanzen kann Frost und Kälte zum Problem werden, insbesondere in Gebieten mit rauen Wintern. Um sicherzustellen, dass Ihre Pflanze im nächsten Jahr wieder blüht, ist eine ordnungsgemäße Überwinterung notwendig. Hier sind einige Tipps, um sicherzustellen, sie auch in der kalten Jahreszeit gut übersteht.

  • Richtiges Gießen im Winter

Auch im Winter benötigt er Wasser, allerdings in geringeren Mengen als im Sommer. Einmal wöchentlich sollte die Pflanze mit Wasser versorgt werden, jedoch sollte darauf geachtet werden, dass kein Wasser im Untersetzer stehen bleibt, um Staunässe zu vermeiden. Staunässe kann zur Wurzelfäulnis führen und die Pflanze schädigen.

  • Standortwahl

Für die Überwinterung sollte ein geschützter, heller Standort ausgewählt werden. Ein Wintergarten oder eine helle Fensterbank eignen sich hierfür gut. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass der Hibiskus nicht direkt neben einem Fenster steht, da er dann einem plötzlichen Temperaturwechsel ausgesetzt sein kann, der ihm schadet.

  • Rückschnitt

Vor der Überwinterung sollte der Hibiskus zurückgeschnitten werden, um die Pflanze kompakter zu machen und die Bildung von neuen Trieben im Frühjahr zu fördern. Dabei sollten die Zweige um ein Drittel bis zur Hälfte eingekürzt werden. Der Rückschnitt sollte allerdings nicht zu stark ausfallen, da dies ihn schwächen kann und ihn anfälliger für Krankheiten und Schädlinge macht. Eine ordnungsgemäße Überwinterung ist der Schlüssel, um Ihren Hibiskus jedes Jahr wieder zum Blühen zu bringen. Achten Sie darauf, Ihrer Pflamnze an einem geschützten, hellen Standort zu platzieren, ihn sparsam zu gießen und vor dem Überwintern zurückzuschneiden.

Wie können Sie Ihren Hibiskus richtig pflegen und bewässern?

Der Hibiskus ist eine schöne Zierpflanze, die eine gute Pflege benötigt, um ihre volle Pracht zu entfalten. Eine richtige Bewässerung und Pflege sind hierbei von großer Bedeutung.

  1. Bewässerung: Der Hibiskus benötigt regelmäßige Bewässerung, jedoch darf keine Staunässe entstehen. Verwenden Sie am besten Regenwasser oder abgestandenes Wasser aus einer Regentonne.
  2. Düngung: Eine regelmäßige Düngung fördert das Wachstum und die Blüte. Verwenden Sie hierfür einen speziellen Pflanzendünger für Zierpflanzen.
  3. Standort: Der Standort sollte sonnig bis halbschattig und vor kaltem Wind geschützt sein. Der Boden sollte feucht und gut durchlässig sein, jedoch keine Staunässe aufweisen.

Eine regelmäßige und ausreichende Bewässerung ist von großer Bedeutung. Besonders der Staudenhibiskus benötigt während seiner Wachstumsphase viel Wasser, um prächtig zu gedeihen. Sollte ihm dieses lebenswichtige Element fehlen, so kann es schnell dazu führen, dass er seine Blüten abwirft. Allerdings sollte man darauf achten, dass keine Staunässe entsteht, da dies dem Hibiskus ebenfalls nicht gut bekommt.

3 Bei Wassermangel wirft die Pflanze schnell ihre Blüten ab
Umtopfen und Pflege eines Zimmerhibiskus

Hinweis: Übermäßige Bewässerung kann zur Wurzelfäulnis führen, während zu wenig Wasser die Blütenbildung beeinträchtigen kann. Achten Sie darauf, die Pflanze regelmäßig zu bewässern und die Bodenfeuchtigkeit zu überprüfen, um die richtige Menge an Wasser zu geben.

Strauch-Hibiskus als Blickfang im Vorgarten

Wichtig: Hibiskus-Pflanzen sind sehr empfindlich gegenüber zu viel Dünger und einer falschen Bodenbeschaffenheit. Eine Überdüngung kann zu Verbrennungen an den Wurzeln führen und die Pflanze schwächen, während ein zu hoher pH-Wert die Nährstoffaufnahme der Pflanze beeinträchtigen kann. Achten Sie daher auf eine ausgewogene Düngung und Bodenpflege und überprüfen Sie regelmäßig den pH-Wert des Bodens. Bei Bedarf können Sie den pH-Wert durch Zugabe von Torf oder Kalk anpassen.

Gesunde Erde, prächtiger Hibiskus: Alles Wichtige zur richtigen Bodenpflege und Düngung

Eine gesunde Erde ist entscheidend für das Wachstum und die Blüte. Es gibt einige wichtige Faktoren, die bei der Bodenpflege und Düngung berücksichtigt werden sollten, um eine gesunde und prächtige Pflanze zu erhalten. In diesem Abschnitt werden die wichtigsten Punkte zur richtigen Bodenpflege und Düngung erläutert.

  • Bodenbeschaffenheit: Der Hibiskus bevorzugt einen feuchten und gut durchlässigen Boden. Staunässe sollte vermieden werden, da sie zu Wurzelfäule und anderen Problemen führen kann. Der pH-Wert des Bodens sollte zwischen 6,0 und 7,5 liegen. Ein zu saurer oder zu alkalischer Boden kann die Nährstoffaufnahme der Pflanze beeinträchtigen und das Wachstum beeinträchtigen.
  • Düngung: Der Hibiskus benötigt regelmäßige Düngung, um ein gesundes Wachstum und eine reiche Blüte zu fördern. Verwenden Sie einen speziellen Dünger für Zierpflanzen, der reich an Stickstoff, Phosphor und Kalium ist. Düngen Sie die Pflanze während der Wachstumsperiode von Frühling bis Herbst alle 4-6 Wochen. Vermeiden Sie jedoch eine Überdüngung, da dies die Wurzeln schädigen und das Wachstum beeinträchtigen kann.

Eine gesunde Erde ist das Fundament für eine prächtige Hibiskus-Pflanze. Achten Sie auf eine ausgewogene Bodenbeschaffenheit mit einem pH-Wert zwischen 6,0 und 7,5 sowie eine regelmäßige Düngung mit einem speziellen Zierpflanzendünger. So fördern Sie das gesunde Wachstum und eine reiche Blüte.

Wie groß wird ein Hibiskus?

Die Größe eines Hibiskus hängt von der Sorte und Art ab. Einige Arten von Hibiskus können bis zu 5 Meter hoch werden, während andere Sorten kleiner sind und für den Anbau im Topf geeignet sind. Garten-Hibiskus-Sorten können eine Breite von bis zu 1,5 Metern erreichen und haben Blüten, die bis zu 30 cm groß sind. Zimmer-Hibiskus-Sorten hingegen bleiben in der Regel kleiner und erreichen eine Höhe von 30 bis 60 cm.

Wie kann ich den Wuchs meines Hibiskus fördern?

Um das Wachstum Ihres Hibiskus zu fördern, sollten Sie sicherstellen, dass er ausreichend Wasser und Nährstoffe erhält. Düngen Sie den Boden im Frühjahr und Sommer regelmäßig mit einem geeigneten Dünger und stellen Sie sicher, dass der Boden feucht, aber nicht durchnässt ist. Auch das regelmäßige Entfernen von verbrauchten Blüten und ungesundem Pflanzenmaterial kann das Wachstum des Hibiskus fördern, indem die Pflanze Energie für neue Triebe und Blüten freisetzt.

Wie verwende ich Hibiskusblüten in der Küche?

Hibiskusblüten sind eine vielseitige Zutat in der Küche und können auf verschiedene Weise verwendet werden. Sie können für die Herstellung von Tee oder als Zutat für aromatisierte Limonaden und Cocktails verwendet werden. Getrocknete Hibiskusblüten werden oft auch als Gewürz für Fleisch, Fisch oder Gemüse verwendet. Darüber hinaus können sie auch für die Herstellung von Marmeladen, Gelees oder Desserts wie Sorbets und Puddings verwendet werden.

Kann man verschiedene Hibiskusarten miteinander kreuzen?

Ja, es ist möglich, verschiedene Arten von Hibiskus miteinander zu kreuzen, um neue Sorten zu schaffen. Allerdings erfordert dies spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Pflanzenzüchtung. Die Kreuzung von Hibiskus erfordert normalerweise eine sorgfältige Auswahl der Elternpflanzen, um gewünschte Merkmale zu kombinieren und eine erfolgreiche Kreuzung zu erreichen. Züchter verwenden häufig Techniken wie die Veredelung oder das Sammeln von Pollen, um die Kreuzung von Hibiskus durchzuführen.

Wie und wann sollten Sie Ihren Hibiskus schneiden und stutzen?

Das Schneiden und Stutzen des Hibiskus ist eine wichtige Maßnahme, um eine gesunde Pflanze zu erhalten und das Wachstum zu fördern. Es gibt jedoch einige wichtige Regeln, die bei dieser Arbeit beachtet werden sollten, um die Pflanze nicht zu beschädigen.

  1. Zeitpunkt: Schneiden Sie Ihren Hibiskus im Frühjahr oder Herbst.
  2. Entfernen von totem Holz: Entfernen Sie beschädigte oder abgestorbene Zweige.
  3. Auslichtungsschnitt: Schneiden Sie schwache, überflüssige oder verästelte Zweige aus.
  4. Verjüngungsschnitt: Schneiden Sie alte Triebe bodennah ab.

Das Schneiden und Stutzen kann das Wachstum und die Blüte der Pflanze fördern und sie gesund halten. Achten Sie darauf, nur im Frühjahr oder Herbst zu schneiden und beschädigte, abgestorbene oder schwache Zweige zu entfernen. Ein Verjüngungsschnitt kann notwendig sein, um die Pflanze zu revitalisieren.

5 Hibiskus für eine üppige Blüte schneiden
rotblühende Hibiskushecke als Schattenspender für die Hauskatze

Gut zu wissen: Es ist wichtig, den Hibiskus nicht zu stark zu schneiden, da dies das Wachstum beeinträchtigen und die Pflanze schwächen kann. Entfernen Sie nur beschädigtes oder überflüssiges Material und achten Sie darauf, dass Sie den Hibiskus nicht zu tief oder zu ungleichmäßig schneiden.

Rosenhibiskus im Blumentopf auf der Terrasse im Sommer

Gut zu wissen: Hibiskus-Pflanzen nicht mit chemischen Pestiziden behandelt werden, da dies die Blätter und Blüten beschädigen und die Nährstoffaufnahme beeinträchtigen kann. Verwenden Sie stattdessen biologische Schädlingsbekämpfungsmittel oder entfernen Sie Schädlinge von Hand, um die Gesundheit der Pflanzen zu erhalten.

Farbenprächtige Blüten und gesunde Blätter

Hibiskus-Pflanzen sind bekannt für ihre farbenprächtigen Blüten, aber sie bieten auch gesunde Blätter und nützliche Früchte. In diesem Abschnitt werden einige wichtige Punkte zur Pflege erläutert, um gesunde Blüten, Blätter und Früchte zu erhalten.

  • Blütenpflege

Entfernen Sie verblühte Blüten, um das Wachstum neuer Knospen zu fördern. Dieses Verfahren verhindert, dass die Pflanze ihre Energie auf das Wachstum von Samen und Früchten verwendet und ermöglicht es ihr, ihre Kraft auf das Wachstum neuer Knospen und Blüten zu konzentrieren.

  • Blattgesundheit

Entfernen Sie beschädigte oder abgestorbene Blätter, um Schädlinge und Krankheiten abzuwehren. Diese Maßnahme hilft, die Ausbreitung von Schädlingen und Krankheiten auf die gesamte Pflanze zu verhindern und ihre Gesundheit zu erhalten. Der Hibiskus ist nicht nur eine attraktive Zierpflanze, sondern bietet auch eine Fülle von Vorteilen in Form von gesunden Blüten und Blättern. Achten Sie darauf, verblühte Blüten zu entfernen und beschädigte oder abgestorbene Blätter zu schneiden, um Schädlinge und Krankheiten abzuwehren.

Wie können Sie Krankheiten, Schädlinge und Parasiten bei Ihrem Hibiskus erkennen und effektiv bekämpfen?

Krankheiten, Schädlinge und Parasiten können den Hibiskus schwächen und seine Gesundheit beeinträchtigen. Es ist wichtig, diese Probleme frühzeitig zu erkennen und effektiv zu bekämpfen. In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie diese Schädlinge und Krankheiten erkennen und welche Maßnahmen Sie ergreifen können, um Ihre Pflanze gesund zu halten.

  1. Blattläuse: Kleine grüne, schwarze oder gelbe Insekten, die an den Blättern saugen. Behandeln Sie sie mit Insektiziden oder Seifenwasser.
  2. Spinnmilben: Winzige rote oder braune Spinnentiere, die feine Netze auf den Blättern weben. Behandeln Sie sie mit insektiziden Seifen oder Ölen.
  3. Mehltau: Eine weiße, pulverige Schicht auf Blättern und Stängeln. Behandeln Sie es mit Fungiziden oder Neemöl.
  4. Wurzelfäule: Eine Pilzinfektion, die durch zu viel Feuchtigkeit verursacht wird. Vermeiden Sie Staunässe und verwenden Sie gut durchlässigen Boden.
  5. Rost: Rostfarbene Flecken auf den Blättern. Behandeln Sie es mit Fungiziden oder Entfernen Sie infizierte Blätter.

Grundsätzlich gilt: Hibiskus ist eine vergleichsweise widerstandsfähige Pflanze, die selten von Krankheiten geplagt wird. Allerdings kann die Blattlaus gelegentlich zum Problem werden. Um lange Freude an Ihrem Hibiskus zu haben, sollten Sie ihn regelmäßig pflegen und die Blätter auf Schädlinge untersuchen. Sollten Krankheiten oder Schädlinge dennoch auftreten, können Sie mit den folgenden Pflegetipps effektiv gegensteuern.

7 Wir helfen, Krankheiten und Pflegefehler zu erkennen
in voller Blüte stehendes Hibiskusbäumchen im Garten

Beachten Sie bitte: Vermeiden Sie Überdüngung und Staunässe, um das Risiko von Schädlingsbefall und Krankheiten zu reduzieren. Achten Sie auch auf eine gute Belüftung und Entfernung von abgestorbenen Pflanzenteilen, um eine gesunde Pflanzenumgebung zu gewährleisten.

Sortenvielfalt eines Gartenhibiskus rosa Blüten

Hinweis: Wenn Sie Ihren Hibiskus im Topf pflanzen, müssen Sie regelmäßig gießen und düngen, um ein gesundes Wachstum und eine schöne Blüte zu fördern. Achten Sie darauf, den Topf an einem Ort zu platzieren, der ausreichend Sonnenlicht erhält, aber vor starkem Wind und extremen Temperaturen geschützt ist. Überprüfen Sie regelmäßig die Wurzeln und die Feuchtigkeit des Bodens, um sicherzustellen, dass Ihre Pflanze nicht zu trocken oder zu nass ist. Verwenden Sie beim Umtopfen frische Erde und achten Sie darauf, dass Sie den Topf nicht zu eng bepflanzen, um eine optimale Gesundheit zu gewährleisten.

Hibiskus im Topf richtig pflanzen und umtopfen

Hibiskuspflanzen können im Topf gepflanzt werden, was sie zu einer großartigen Wahl für Balkone, Terrassen oder kleine Gärten macht. Es ist jedoch wichtig, die richtige Methode zu kennen, um sie erfolgreich zu pflanzen und umzutopfen.

  • Topfgröße: Achten Sie darauf, einem großen Pflanzkübel mit ausreichender Größe zu wählen, um Ihrem Hibiskus ausreichend Platz zum Wachsen zu geben. Wählen Sie einen Topf, der mindestens 10-15 cm größer ist als der aktuelle Topf, um ein gesundes Wachstum zu fördern. Der Topf sollte auch genügend Drainagelöcher haben, um das Wasser abfließen zu lassen und Staunässe zu vermeiden.
  • Umtopfen: Ein regelmäßiger Umtopfzyklus von 2-3 Jahren ist wichtig, um die Gesundheit Ihres Pflanze zu erhalten. Beim Umtopfen sollten Sie alte Erde entfernen und frische Erde hinzufügen, um eine optimale Nährstoffversorgung zu gewährleisten. Wählen Sie auch einen Topf, der mindestens 10-15 cm größer ist als der aktuelle Topf. Achten Sie darauf, Ihre Pflanze sorgfältig zu behandeln, um die Wurzeln nicht zu beschädigen.

Das Pflanzen und Umtopfen im Topf kann eine großartige Möglichkeit sein, um ihre Schönheit in kleineren Gärten oder auf Balkonen zu genießen. Stellen Sie sicher, dass Sie einen geeigneten Topf wählen und ausreichende Drainagelöcher haben, um eine optimale Gesundheit zu gewährleisten. Umtopfen Sie Ihren Hibiskus alle 2-3 Jahre, um frische Erde und einen größeren Topf zu gewährleisten.

Welche verschiedenen Sorten und Arten des Hibiskus gibt es?

Es gibt viele verschiedene Sorten und Arten, die sich in ihrer Größe, Form, Farbe und Pflegeanforderungen unterscheiden.

  1. Garten-Hibiskus: Große Blüten in verschiedenen Farben, winterhart.
  2. Zimmer-Hibiskus: Kleiner, für den Innenbereich geeignet.
  3. Strauch-Hibiskus: Mehrjährige Pflanze mit vielen Blüten.
  4. Baum-Hibiskus: Bis zu 5 Meter hoch, große, tropische Blüten.
  5. Zwerg-Hibiskus: Kleinere Version des Garten-Hibiskus.
  6. Chinesischer Hibiskus: Tropischer Strauch mit großen, farbenfrohen Blüten.

Ob im Garten oder im Haus, die Pflanze ist eine vielfältige und wunderschöne Pflanze, die in vielen verschiedenen Sorten und Arten erhältlich ist. Mit den richtigen Pflegeanforderungen können Sie eine Blütenpracht genießen, die von zarten Pastelltönen bis zu kräftigen, leuchtenden Farben reicht.

9 Die schönsten Hibiskus-Arten und -Sorten
Chinesischer Hibiskus als Zimmerpflanze mit gelben Blüten

Wichtiger Hinweis: Wenn Sie sich für eine bestimmte Sorte oder Art von Hibiskus entscheiden, sollten Sie sich über ihre spezifischen Pflegeanforderungen informieren. Einige Sorten sind winterhart und können draußen überwintern, während andere besser in Innenräumen oder in warmen Klimazonen gedeihen.

Auswahl verschiedener Zimmerhibisken Hibiskus im Gartenfachmarkt

Wichtiger Hinweis:  Wenn Sie Hibiskus vermehren, sollten Sie sicherstellen, dass Sie nur gesunde Pflanzen verwenden. Verwenden Sie sauberes, scharfes Werkzeug und halten Sie es sterilisiert, um Krankheiten zu vermeiden. Achten Sie auch darauf, die richtigen Bedingungen für jede Methode der Vermehrung zu schaffen, wie zum Beispiel feuchte Erde und eine geeignete Temperatur. Beachten Sie auch, dass die Vermehrung einige Zeit in Anspruch nehmen kann und Geduld erfordert, bevor Sie Ihre neuen Pflanzen genießen können.

Alles über die Vermehrung durch Stecklinge, Samen und Co.

Hibiskuspflanzen sind nicht nur schön anzusehen, sondern können auch auf einfache Weise vermehrt werden. In diesem Abschnitt erfahren Sie alles über die Vermehrung durch Stecklinge, Samen und Co.

  • Stecklinge

Ein Steckling ist ein kleines Stück einer Pflanze, das von einer gesunden Mutterpflanze abgeschnitten und in feuchte Erde gesetzt wird, um neue Wurzeln zu bilden. Für die Vermehrung sollten Sie die Triebe in der Nähe des Stammes abschneiden und sicherstellen, dass sie mindestens zwei Blattpaare haben. Halten Sie die Stecklinge feucht und warm, um das Wachstum der Wurzeln zu fördern.

  • Samen

Hibiskus produziert Samen in den Blüten, die nach dem Abfallen gesammelt und in feuchte Erde gesetzt werden können. Achten Sie darauf, reife Samen zu sammeln, die braun und trocken sind. Legen Sie die Samen auf die Erdoberfläche und drücken Sie sie leicht an, um sie zu bedecken. Halten Sie die Erde feucht und warm und warten Sie auf das Keimen der Samen.

  • Veredelung

Die Veredelung ist eine fortgeschrittene Technik, bei der ein Ast einer Hibiskuspflanze auf eine andere gepfropft wird, um neue Sorten zu schaffen. Diese Technik erfordert spezielle Fähigkeiten und Kenntnisse und wird normalerweise von erfahrenen Züchtern und Gärtnern durchgeführt. Die Veredelung kann jedoch eine lohnende Möglichkeit sein, um neue und einzigartige Hibiskus-Sorten zu schaffen. Die Vermehrung kann eine einfache Möglichkeit sein, um Ihren Garten zu erweitern und mehr dieser wunderschönen Pflanzen zu genießen. Mit der richtigen Methode können Sie erfolgreich Stecklinge und Samen vermehren oder sogar eine Veredelung ausprobieren, um neue und einzigartige Sorten zu schaffen.

Rosen-Hibiskus als Zimmerpflanze auf der FensterbankInspiration: Rosen-Hibiskus als Zimmerpflanze auf der Fensterbank1/4
Welcher Standort eignet sich am besten für den Hibiskus?
Der Hibiskus ist eine beliebte Zierpflanze, die durch ihre farbenprächtigen Blüten und ihre vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten begeistert. Um jedoch eine gesunde und üppige Pflanze zu erhalten, ist die Wahl des richtigen Standorts von entscheidender Bedeutung. Sonnig bis halbschattig Schutz vor kaltem Wind Feuchter und durchlässiger Boden Keine Staunässe Großer Pflanzabstand Keine...
Hibiskushecke im Garten mit BlütenInspiration: Hibiskushecke im Garten mit Blüten2/4
Frost und Kälte ade: So überwintern Sie Ihren Hibiskus erfolgreich
Für Hibiskuspflanzen kann Frost und Kälte zum Problem werden, insbesondere in Gebieten mit rauen Wintern. Um sicherzustellen, dass Ihre Pflanze im nächsten Jahr wieder blüht, ist eine ordnungsgemäße Überwinterung notwendig. Hier sind einige Tipps, um sicherzustellen, sie auch in der kalten Jahreszeit gut übersteht. Richtiges Gießen im Winter Auch im Winter benötigt er Wasser, allerdings in geringeren Mengen als im Sommer. Einmal wöchentlich sollte die...
Strauch-Hibiskus im Garten mit rosa BlütenInspiration: Strauch-Hibiskus im Garten mit rosa Blüten3/4
Wie können Sie Ihren Hibiskus richtig pflegen und bewässern?
Der Hibiskus ist eine schöne Zierpflanze, die eine gute Pflege benötigt, um ihre volle Pracht zu entfalten. Eine richtige Bewässerung und Pflege sind hierbei von großer Bedeutung. Bewässerung: Der Hibiskus benötigt regelmäßige Bewässerung, jedoch darf keine Staunässe entstehen. Verwenden Sie am besten Regenwasser oder abgestandenes Wasser aus einer Regentonne. Düngung:...
Hibiskusblüte in rot aufgeblühtInspiration: Hibiskusblüte in rot aufgeblüht4/4
Gesunde Erde, prächtiger Hibiskus: Alles Wichtige zur richtigen Bodenpflege und Düngung
Eine gesunde Erde ist entscheidend für das Wachstum und die Blüte. Es gibt einige wichtige Faktoren, die bei der Bodenpflege und Düngung berücksichtigt werden sollten, um eine gesunde und prächtige Pflanze zu erhalten. In diesem Abschnitt werden die wichtigsten Punkte zur richtigen Bodenpflege und Düngung erläutert. Bodenbeschaffenheit: Der Hibiskus bevorzugt einen feuchten und gut durchlässigen Boden. Staunässe sollte vermieden werden, da sie zu Wurzelfäule und anderen Problemen...

TOP Shops & Marken

Logo Baumschule Horstmann Baumschule Horstmann 122
Logo Garten Schlüter Garten Schlüter 53
Logo hagebau hagebau 21
Logo Gärtner Pötschke Gärtner Pötschke 6

Unsere neuesten Beiträge

Unsere neuesten Gestaltungsideen