X

buchInhaltsverzeichnis

buchInhaltsverzeichnis

Friedhofsblumen & Friedhofspflanzen – für Frühling, Sommer, Herbst & Winter

Du bist auf der Suche nach den passenden Friedhofsblumen und Friedhofspflanzen? Dann wirst Du bei uns ganz sicher fündig, denn wir geben Dir hier einen Überblick über die beliebtesten Pflanzen für Frühling, Sommer, Herbst & Winter. Außerdem zeigen wir Dir die schönsten immergrünen und winterharten Pflanzen und pflegeleichte Blumen für jeden Standort.

Eine schön gestaltete Grabfläche ist nicht nur für Friedhofsbesucher hübsch anzusehen, sondern hilft den Angehörigen auch, mit dem Verlust umzugehen. Deshalb geben wir Dir hier eine Übersicht über verschiedene Möglichkeiten der Grabbepflanzung und küren die Top 10 der Friedhofsblumen und -pflanzen für Frühling, Sommer, Herbst & Winter. Außerdem präsentieren wir Dir eine Auswahl der beliebtesten Pflanzen für jeden Standort und stellen Dir ein paar besonders pflegeleichte Exemplare vor, die sich hervorragend für die Grabbepflanzung eignen. Darüber hinaus bekommst Du bei uns hilfreiche Tipps für die Grabgestaltung und wie Du die Fläche würdevoll verschönern kannst.

SINN DER FRIEDHOFSBEPFLANZUNG

Warum werden Gräber überhaupt mit Blumen bepflanzt?

Blumen und andere Grabbepflanzungen verleihen dem Grab das gewisse Etwas und geben ihm eine persönliche Note. So gedenkt man dem Toten und hilft den Angehörigen, mit dem Verlust eines geliebten Menschen umzugehen.

 

Grabideen entdecken

Sie suchen Gestaltungsideen und Anregungen für ihre Grabanlage und sind beim Friedhofsgärtner mit der vielfältigen Blumen- und Grabschmuckauswahl überfordert? Dann lassen sie sich doch von unseren Gestaltungsbeispielen für zahlreiche Grabvarianten für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter inspirieren. Wir zeigen Ihnen Ideen, Bilder & Beispiele für die Grabgestaltung und Grabbepflanzung zum Nachmachen.

ARTEN DER GRABBEPFLANZUNG IM ÜBERBLICK

Wie kann ein Grab mit Friedhofspflanzen dekoriert werden?

Mit einer stilvollen Grabfloristik lässt sich immerwährende Liebe und Würde ausdrücken. Deshalb ist es üblich, die Friedhofspflanzen auch entsprechend bestimmter Anlässe auszutauschen. So werden beispielsweise zum Geburtstag, zum Totensonntag, Allerheiligen oder Allerseelen oder auch zu Weihnachten extra Grabgestecke oder Kränze auf das Grab gelegt.

 

Blumen verleihen dem Grab das gewisse Etwas und geben ihm eine persönliche Note.

 

Friedhofsblumen als Strauß

Viele Angehörige schmücken das Jahr über das Grab ihrer verstorbenen Familienmitglieder und Freunde mit frischen Blumen. Zusätzlich werden gerne auch an Geburtstagen oder Feiertagen wie Allerheiligen oder dem Totensonntag Blumen auf das Grab gelegt, um dem Verstorbenen zu zeigen, dass man an ihn denkt. Schließlich sprechen Blumen ihre eigene Sprache und helfen uns dabei, unsere tiefen Gefühle auszudrücken, wenn wir nach den passenden Worten ringen. Die Friedhofsgärtnereien, aber auch ganz normale Blumenläden, bieten geschmackvolle Schnittblumen-Arrangements und Liegesträuße an, bei denen Du ganz nach persönlichen Vorlieben oder denen des Verstorbenen frei wählen kannst.

Friedhofsblumen als Strauß

Ist Einpflanzen nicht möglich, lässt sich ein Grab auch mit Sträußen oder Gestecken dekorieren. © PuroVivo.de

 

Blumen in der Pflanzschale

Zusätzlich werden sehr gerne auch Blumen in einer Pflanzschale auf das Grab gebracht. Diese haben den Vorteil, dass Du sie zu Hause bepflanzen und dann auf dem Friedhof einfach an der gewünschten Stelle platzieren kannst. Es gibt Grabschalen in verschiedenen Modellen, Farben, Größen und aus diversen Materialien.

 

 

Kränze

Auch mit Kränzen und Gestecken, die Du auf das Grab des Verstorbenen legst, lassen sich Verbundenheit und Zuneigung zeigen. Grabkränze werden aus Blumen und Zweigen gebunden und haben in der Regel eine runde Form, denn der Kreis symbolisiert das ewige Leben. Anbei ist häufig eine dezente Schleife, die einen kleinen Wortgruß auf das Grab sendet und Trost spenden soll.

 

Grabbepflanzung

Zusätzlich zum temporären Blumenschmuck sind die meisten Gräber auch dauerhaft bepflanzt. Dafür eignet sich als Grundlage eine winterharte Dauerbepflanzung aus Bodendeckern, schnittverträglichen Zwerghölzern und immergrünen Gewächsen. Als Ergänzung wird in fast allen Fällen eine Wechselbepflanzung vorgenommen. Das heißt, dass Blumen und andere Pflanzen zu jeder Jahreszeit ausgetauscht werden. Somit herrscht Abwechslung und die Grabfläche sieht das gesamte Jahr über frisch und ansprechend aus.

Verschiedene Arten der Friedhofspflanzen im Überblick

Verschiedene Arten der Friedhofspflanzen im Überblick. © PuroVivo.de

 

TOP 10 FRIEDHOFSBLUMEN FÜR JEDE JAHRESZEIT

Welche Friedhofsblumen sind die beliebtesten für jede Jahreszeit?

Für viele ist der Friedhof nicht nur ein Ort der Trauer, sondern auch ein Ort, an dem Angehörige ihren verstorbenen Liebsten nahe sein können. Daher liegt es auf der Hand, dass das Grab das ganze Jahr über schön aussehen soll. Dafür wird die Dauerbepflanzung meist mit einer Wechselbepflanzung aus Früh- und Spätblühern ergänzt, damit das Grab zu jeder Jahreszeit hübsch und frisch aussieht.

Friedhofspflanzen für den Frühling (Frühjahr)

Nach dem kalten Winter, wenn die Tage langsam wieder länger und heller werden, bringt uns der Frühling mit all seinen Farben und Frühblühern neue Kraft für das Leben.

  • Klassische Frühblüher wie Schneeglöckchen, Tulpen, Krokusse oder Winterlinge
  • Narzissen (Narcissus)
  • Hyazinthen (Hyacinthus)
  • Primeln (Primula)
  • Ranunkeln (Ranunculus asiaticus)
  • Hornveilchen (Viola cornuta)
  • Vergissmeinnicht (Myosotis)
  • Buschwindröschen (Anemone nemorosa)
  • Hundszahn (Erythronium)
  • Schleifenblume (Iberis)

 

 

Top 10 Friedhofsblumen für den Sommer

Wie auch im Garten ist der Sommer auf dem Friedhof die Zeit im Jahr, in der es überall bunt blüht.

  • Bergenien (Bergenia)
  • Geranien (Pelargonium)
  • Dipladenia (Mandevilla)
  • Mittagsgold (Gazania)
  • Flammenblume (Phlox)
  • Studentenblume (Tagetes)
  • Margeriten (Leucanthemum)
  • Fleißiges Lieschen (Impatiens walleriana)
  • Elfenblume (Epimedium)
  • Männertreu (Lobelia erinus)

 

 

Top 10 Friedhofspflanzen für den Herbst

Wenn der Herbst die Welt in sein goldenes Licht taucht, ist es an der Zeit, auch die Grabbepflanzung auszutauschen und mit unterschiedlichen Blatt- und Blütenfarben die farbenfrohe Jahreszeit zu unterstreichen.

  • Spätblüher wie
    • Chrysanthemen (Chrysanthemum)
    • Astern (Aster)
    • Herbstzeitlose (Colchicum autumnale)
  • Verschiedene Gräser, die gut mit kalten Temperaturen klar kommen
  • Silberblatt (Senecio cineraria)
  • Alpenveilchen (Cyclamen persicum)
  • Silberdraht bzw. Stacheldrahltpflanze (Calocephalus brownii)
  • Purpurglöckchen (Heuchera)
  • Besenheide (Calluna vulgaris)
  • Herbstenzian (Gentiana scabra)

 

 

Top 10 Friedhofspflanzen für den Winter

Für die kalte Jahreszeit solltest Du auf jeden Fall einen Mix winterharter Pflanzen zusammenstellen, denen Frost nichts anhaben kann. Bevor Du die Pflanzen in den Boden setzt, sollte der Boden aufgelockert und anschließend gut gegossen werden. Später brauchen die Pflanzen nur noch bei sehr trockenem Wetter Wasser, keinesfalls jedoch bei Frost.

  • Schneeheide (Erica carnea)
  • Waldsteinie (Waldsteinia ternata)
  • Japanische Stechpalme (Ilex crenata)
  • Christrose (Helleborus niger)
  • Andere Rosenarten als Schnittblumen
  • Teppich-Zwergmispel (Cotoneaster dammeri)
  • Rote Scheinbeere (Gaultheria procumbens)
  • Leberblümchen ‚Winterfreude‘ (Hepatica transsilvanica ‚Winterfreude‘)
  • Zweige der Hagebutte
  • Tannengrün

 

 

Friedhofspflanzen im Winter

Die winterliche Grabbepflanzung kann dennoch farbenfroh sein. ©PuroVivo.de

 

FRIEDHOFSBLUMEN FÜR JEDEN STANDORT

Welche Pflanzen eignen sich für welchen Standort am besten?

Der Standort des zu gestaltenden Grabes ist bei der Auswahl der Pflanzen sehr wichtig. Schließlich liegen manche Gräber voll in der Sonne, während andere sich jedoch hinter Mauern oder großen Bäumen im Halb- oder gar Vollschatten befinden. Deshalb solltest Du bereits im Voraus unbedingt zwischen sonnigen und schattigen Plätzen unterscheiden und die unterschiedlichen Ansprüche der Pflanzen berücksichtigen.

 

Blumen für ein schattiges Grab

Liegt das Grab vollkommen im Schatten, sollten ausschließlich Schattenpflanzen ausgewählt werden, die sich perfekt an ihre Umgebung angepasst haben und mit Feuchtigkeit und wenig Sonnenlicht gut klarkommen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Buschwindröschen (Anemone nemorosa)
  • Dickmännchen (Pachysandra terminalis)
  • Schattensteinbrech (Saxifraga umbrosa)
  • Kleines Immergrün (Vinca minor)
  • Storchenschnabel (Geranium)
  • Knollenbegonie (Begonia Tuberhybrida)
  • Gefleckte Taubnessel (Lamium maculatum)
  • Prachtspiere (Astilbe)
  • Elfenblume (Epimedium)
  • Kriechender Günsel (Ajuga reptans)

 

 

Blumen für ein halbschattiges Grab

Durch Bäume, Hecken und Friedhofsmauern liegen viele Gräber im Halbschatten und bekommen über den Tag verteilt nur wenig Sonne ab. Pflanzen, die mit diesen Bedingungen hervorragend auskommen, sind unter anderem:

  • Nelken (Dianthus)
  • Niedere Scheinbeere (Gaultheria procumbens)
  • Stehende Fuchsie (Fuchsia Hybride)
  • Fleißiges Lieschen (Impatiens walleriana)
  • Männertreu (Lobelia erinus)
  • Eisbegonie (Begonia Semperflorens)
  • Primel (Primula)
  • Hornveilchen (Viola cornuta)
  • Vergissmeinnicht (Myosotis)
  • Japanische Scheinmyrthe (Cuphea hyssopifolia)

 

 

Blumen für einen sonnigen Standort

Auf eine sonnige Grabstelle solltest Du hauptsächlich hitze- und trockenbeständige Pflanzen setzen, die mit Sonne gut klarkommen und nicht so schnell vertrocknen. Folgende Pflanzen haben keinerlei Probleme damit:

  • Fetthenne bzw. Mauerpfeffer (Sedum)
  • Generell Sukkulenten-Arten, die aufgrund ihrer Blätter lange Trockenperioden ohne Probleme überstehen können
  • Geranien (Pelargonie)
  • Hauswurz (Sempervivum)
  • Kriechender Günsel (Ajuga reptans)
  • Löwenmaul (Antirrhinum)
  • Mittagsgold (Gazania)
  • Flammenblume (Phlox)
  • Husarenknöpfchen (Sanvitalia procumbens)
  • Studentenblume (Tagetes)

 

Auswahl an geeigneten Blumen für Gräber in Schatten, Halbschatten und Sonne

Auswahl an geeigneten Blumen für Gräber in Schatten, Halbschatten und Sonne. © PuroVivo.de

 

BELIEBTESTE WINTERHARTE FRIEDHOFSPFLANZEN

Welche Friedhofspflanzen sind winterhart?

Winterharte Pflanzen können das ganze Jahr über im Boden bleiben. Allerdings benötigen sie mitunter dennoch einen gewissen Schutz, um besonders frostige Perioden gut überstehen zu können. Am besten legst Du die Grabfläche zusätzlich mit Tannenzweigen, Reisig oder ggf. auch Rindenmulch aus, um Frostschäden zu verhindern. Hier findest Du eine Auswahl unserer beliebtesten winterharten Friedhofspflanzen:

  • Purpurglöcken (Heuchera)
  • Fiederpolster (Leptinella squalida)
  • Fetthenne (Sedum)
  • Heidekraut (Erica)
  • Kleinblättriges Immergrün (Vinca minor)
  • Gemeiner Efeu (Hedera helix)
  • Christrose (Helleborus niger)
  • Winterhartes Alpenveilchen (Cyclamen persicum)
  • Waldsteinie (Waldsteinia ternata)
  • Frühblüher wie Schneeglöckchen, Krokus oder Winterling

 

 

GANZJÄHRIGE FRIEDHOFSPFLANZEN

Welche Friedhofspflanzen zieren ganzjährig das Grab?

Zusätzlich zur Wechselbepflanzung, die je nach Saison variiert, ist es ratsam, auf dem Grab eine ganzjährige Bepflanzung anzulegen. Das erspart nicht nur Arbeit, sondern sieht auch das ganze Jahr über sehr ansprechend aus. Als ganzjährige Friedhofsbepflanzung eignen sich beispielsweise vor allem Bodendecker, die dicht am Boden wachsen und leicht zu pflegen sind. Gern gesehene Beispiele dafür sind beispielsweise der Polsterphlox (Phlox subulata) oder die Niedere Scheinbeere (Gaultheria procumbens). Letztere trägt das ganze Jahr über ein grün bis violett-rot gefärbtes Blättergewand und außergewöhnlich tiefrote Beeren und ist damit zu jeder Jahreszeit ein absoluter Hingucker. Doch auch andere immergrüne Pflanzen, wie zum Beispiel der Lebensbaum (Thuja), bieten sich als ganzjährige Grabbepflanzung an.

Eine saisonale Wechselbepflanzung spart nicht nur Arbeit, sondern sieht auch das ganze Jahr über sehr ansprechend aus.

PFLEGELEICHTE FRIEDHOFSBLUMEN & -PFLANZEN

Welche Friedhofspflanzen sind besonders pflegeleicht?

Pflanzen verströmen einen Hauch von Leben und Freude an einem sonst so stillen Ort der Trauer wie dem Friedhof. Doch eine konstante Grabpflege erfordert durchaus einiges an Zeit, die vielen Angehörigen fehlt. Andere wiederum wohnen nicht in der Nähe der Grabstätte oder sind körperlich nicht mehr ausreichend dazu in der Lage. Daher ist die Auswahl besonders pflegeleichter Friedhofspflanzen empfehlenswert. Denn eine gut durchdachte Zusammenstellung der richtigen Pflanzen kann jede Menge Zeit und Geld sparen, während das Grab dennoch maximal gepflegt aussieht. Generell gilt, dass die Pflanzen auf Grabflächen robust und möglichst winterhart sein sollten und sie auch längere Trockenperioden ohne Probleme überstehen können.

 

Hier findest Du eine Auswahl pflegeleichter Friedhofsblumen und -pflanzen:

  • Sukkulenten (können in ihren dickfleischigen Blättern Wasser speichern und überstehen daher auch lange Hitze und Trockenheit)
  • Fetthenne bzw. Mauerpfeffer (Sedum)
  • Bärenfellgras (Festuca scoparia)
  • Hauswurz (Sempervivum) ist robust und anspruchslos
  • Purpurglöckchen (Heuchera)
  • Elfenblume (Epimedium)
  • Fiederpolster (Leptinella squalida)
  • Kriechender Günsel (Ajuga reptans)

 

 

Grundsätzlich sind alle Bodendecker als Friedhofsbepflanzung sehr beliebt, da sie das Grab flächendeckend begrünen und überaus pflegeleicht sind. Bodendecker wachsen eher in die Breite als in die Höhe und legen sich sanft wie ein Teppich über die Erde. So sieht das Grab nicht nur ganzjährig ordentlich aus, sondern es wird zusätzlich auch noch der Boden geschützt und der unkontrollierte Wuchs von Unkraut verhindert.

Kleiner Tipp: Am besten wählst Du vorwiegend langsam wachsende Pflanzen aus. Denn schnellwüchsige müssen deutlich häufiger geschnitten und gepflegt werden.

 

 

Pflegeleichte Grabbepflanzung

Sukkulenten, Moos und Erika sind pflegeleichte Grabpflanzen. ©PuroVivo.de

 

IMMEGRÜNE FRIEDHOFSPFLANZEN

Welche Friedhofspflanzen zieren immergrün das Grab?

Immergrüne Pflanzen sind nicht nur praktisch, weil sie auch im Winter das Grab geschmückt und lebendig wirken lassen, sondern haben auf dem Friedhof auch noch eine andere, besondere Bedeutung: Sie symbolisieren Unsterblichkeit, weil sie auch unter den härtesten Bedingungen im Winter ein Blätterkleid tragen. Daher eignen sie sich vor allem als Grabumrandung, die die Grabstätte harmonisch einfasst.

 

Immergrüne Pflanzen sind ein Symbol für Unsterblichkeit und tragen auch im Winter ein Blätterkleid.

 

Hier findest Du einige Beispiele für immergrüne Grabpflanzen:

  • Heckenmyrthe bzw. Immergrüne Heckenkirsche (Loncera nitida)
  • Lebensbaum (Thuja)
  • Kleines Immergrün (Vinca minor)
  • Efeu (Hedera)
  • Japanischer Spindelstrauch (Euonymus japonicus)

 

FARBEN UND IHRE BEDEUTUNG - PASSENDE FRIEDHOFSPFLANZEN NACH FARBEN AUSWÄHLEN

Wie ist die Bedeutung der verschiedenen Farben und welche Pflanzen passen dazu?

Der Friedhof ist ein Ort, der mit einer unheimlich starken Symbolkraft, unter anderem im Bereich der Farben, aufgeladen ist. Wir erfreuen uns zwar der bunten Farbenpracht auf den Gräbern, wissen jedoch in den meisten Fällen nicht, welche Symbolik eigentlich dahintersteht. Denn so, wie jede Farbe etwas Anderes ausdrückt, besitzen dementsprechend auch die Pflanzen in den unterschiedlichsten Farben ganz verschiedene Bedeutungen. So sind rote Rosen beispielsweise ein klassisches Sinnbild für Liebe, während die im Herbst blühenden Chrysanthemen für ein langes Leben und die ewige Liebe über den Tod hinaus stehen.

 

 

Bedeutung der verschiedenen Farben

  • Blau: Beständigkeit & Treue
  • Rot/ Rosa: Liebe, Leidenschaft & tiefe Verbundenheit
  • Grün: Hoffnung & ewiges Leben
  • Gelb/ Orange: Heiterkeit & Wärme
  • Weiß: Frieden & Unschuld
  • Violett: Trauer, Demut & Spiritualität

 

Rote Blumen stehen für Liebe, Leidenschaft und für eine tiefe Verbundenheit.

Friedhofsblumen nach Farben sortiert

Während manche Pflanzen ganz klassisch nur in einer Farbe existieren, gibt es andere Sorten, die in den verschiedensten Farbtönen blühen können. Je nach Farbe besitzt die Blume auch eine andere Symbolkraft. So beispielsweise die Rose: Rote Rosen verkörpern das Sinnbild der Liebe, weiße Rosen stehen hingegen für Reinheit, den Tod und Vergänglichkeit. Insgesamt drücken Rosen allerdings eine starke Anteilnahme und enge Verbundenheit, auch über den Tod hinaus, aus. Oder Chrysanthemen, die ganz allgemein für ein langes Leben und die Liebe stehen, in gelbblühenden Arten zudem als Symbol für den Reichtum des Lebens stehen.

Friedhofspflanzen und -blumen nach Farben sortiert

Friedhofspflanzen und -blumen nach Farben sortiert. © PuroVivo.de

 

ANLEITUNG ZUM EINPFLANZEN VON FRIEDHOFSBLUMEN

Was sollte man beim Einpflanzen von Friedhofsblumen beachten?

Bevor sich die Friedhofsbesucher an der bunten Farbenpracht der Grabbepflanzung erfreuen können, müssen Blumen & Co. erst einmal eingepflanzt werden. Was Du dabei beachten solltest, welches Werkzeug Du benötigst und welchen Zeitpunkt Du am besten wählst, das erfährst Du hier:

 

Planung der Grabgestaltung

Wie bereits erwähnt, sollten die Pflanzen für das Grab immer bewusst je nach dessen Standort ausgewählt werden. Bei der Suche nach den passenden Pflanzen solltest Du grundsätzlich darauf achten, dass die Sorten alle eher robust und wetterfest sind; schließlich sind sie Tag ein Tag aus Wind und Witterung ausgesetzt. Im Allgemeinen ist es üblich, eine Kombination aus dauerhafter Grabbepflanzung (z.B. Bodendecker, Sträucher, Stauden) und einer Wechselbepflanzung anzulegen. Diese besteht dann meist aus bunt gemixten Blumen, die je nach Saison variieren. Gerne wird die Grabfläche zusätzlich mit Steinen oder Kies gestaltet. Diese Variante sieht nicht nur extravagant und modern aus, sondern ist dazu auch noch sehr pflegeleicht. Bevor Du Dich an die Gestaltung und Dekoration wagst, solltest Du Dich allerdings noch über gewisse (gestalterische) Vorschriften und Vorgaben des Friedhofs informieren. Diese fallen je nach Kommune unterschiedlich aus und sind in der jeweiligen Friedhofsordnung zu finden. Viele Friedhöfe betreiben zudem einen professionellen Internetauftritt, über den Du Dich ganz einfach online informieren kannst. Ansonsten steht natürlich auch die Friedhofsverwaltung bei etwaigen Nachfragen zur Verfügung.

 

7 Schritte zum Einpflanzen von Friedhofsblumen

7 Schritte zum Einpflanzen von Friedhofsblumen. © PuroVivo.de

 

Das geeignete Werkzeug für die Grabpflege

Mit den richtigen Werkzeugen und Hilfsmitteln kommst Du bei der Grabpflege schnell voran und vor allem zu einem schönen Ergebnis. Diese Dinge solltest Du beim Pflanzen und Pflegen immer dabeihaben:

  • Blumenkelle bzw. eine kleine Schaufel sind universelle Pflanz-Werkzeuge für jeden Zweck.
  • Die Blumenhacke wird zum Auflockern und Lüften der Erde benötigt und ist ideal für die Entfernung von Unkraut.
  • Die Gießkanne ist der eine unverzichtbare Gegenstand bei der Grabpflege. Sie wird zum Bewässern der Pflanzen und der Erde benötigt. Auf vielen Friedhöfen stehen Gießkannen zur kostenlosen Nutzung bereit, aber nicht immer ist Verlass, dass auch im richtigen Moment ausreichend viele vor Ort sind.
  • Mit einer Gartenschere lassen sich Stauden und andere Pflanzen bei Bedarf zurückschneiden.

 

 

Richtigen Moment für die Grabpflege wählen

Bei der Grabpflege bzw. dem Einpflanzen gibt es einige Punkte zu beachten, um sich unnötige Arbeit zu ersparen und das gesamte Jahr über das Grab schön gepflegt aussehen zu lassen: Mit der endgültigen Bepflanzung sollte erst begonnen werden, wenn der Grabstein aufgestellt wurde. Das dauert bei normalen Erdbestattungen meist etwa ein halbes Jahr ab der Beerdigung. Bis dahin hat die Erde auf der Grabfläche Zeit, sich nach und nach zu setzen. Um dennoch kein leeres Grab zu hinterlassen, kannst Du das Grab entweder mit einjährigen Blühpflanzen bestücken oder geschmackvoll mit Schnittblumen und Gestecken schmücken.

Bezüglich der Bepflanzung kannst Du Dich an diesem groben Zeitplan orientieren – dann sollte nichts mehr schiefgehen:

 

Zeitplan für die Grabbepflanzung und -pflege

Zeitplan für die Grabbepflanzung und -pflege. © PuroVivo.de

 

Ansonsten solltest Du das ganze Jahr über verblühte und abgestorbene Pflanzenteile und -reste abschneiden und entfernen. Darüber hinaus müssen Sträucher regelmäßig in Form geschnitten werden, da sie andernfalls zu lange und dünne Triebe entwickeln würden.

Wichtig: Gießen solltest Du, vor allem im Sommer, am besten morgens. Ansonsten würde die Mittagssonne die nassen Blätter und Blüten verbrennen. Alternativ ist auch ein Gießen in den Abendstunden möglich.

 

PASSENDE GRABDEKORATION ZUR FRIEDHOFSBEPFLANZUNG

Welche Dekoartikel passen am besten zur Friedhofsbepflanzung?

Zur Grabgestaltung gehört, ebenso wie die optisch ansprechende Friedhofsbepflanzung, eine stimmungsvolle Dekoration dazu. Denn ein ästhetisch gestaltetes Grab sieht nicht nur schön aus, sondern leistet auch einen großen Beitrag zur Trauerarbeit, indem es den Angehörigen beim Abschiednehmen von einem geliebten Menschen hilft. So wird der Friedhof nicht nur als ein Ort der Trauer gesehen, sondern vielmehr wird er zu einem Ort der Erinnerung und des Gedenkens. Mit besonderem Grabschmuck und einer geschmackvollen Dekoration kannst Du die Grabstätte des Verstorbenen individuell gestalten und Deine tiefe Verbundenheit zu der verstorbenen Person zum Ausdruck bringen.

Die Grabgestaltung als Gedenken an die Toten ist sehr stark mit Symbolen besetzt. Deshalb finden Symbole wie das Kreuz – aus der christlichen Tradition heraus – oder Engel und Herzen sehr häufig Platz auf Friedhöfen. Du findest diese Elemente zum Beispiel auf Grabsteinen, -vasen oder auch auf anderem Grabschmuck. Doch auch mit Kerzen, Laternen oder Grablichtern lässt sich ein Grab mit einer persönlichen Note versehen.

 

 

Gerne werden auch Grabfiguren aufgestellt, die für ein anmutiges und unverwechselbares Erscheinungsbild sorgen. Zu den beliebten Figuren gehören unter anderem Madonnen, Engel oder Jesusfiguren, die häufig aus Stein, Marmor oder Bronze gegossen sind. Mit wetterfestem Grabschmuck lässt sich das Grab das ganze Jahr über schmücken – unabhängig von Witterung und Jahreszeit.

ZUSAMMENFASSUNG

Welche Punkte sollten bei der Wahl der passenden Friedhofspflanzen beachtet werden?

Eine abgestimmte Bepflanzung des Grabes wird nicht nur von der Friedhofsverwaltung verlangt, sondern hilft auch den Angehörigen beim Trauern und Abschiednehmen von einem geliebten Menschen. Stelle am besten eine Mischung aus ganzjährigen winterharten Pflanzen und saisonalen Früh- und Spätblühern zusammen, damit das Grab zu jeder Jahreszeit frisch und gepflegt aussieht. Bei der Auswahl der Pflanzen solltest Du unbedingt die Ansprüche der Pflanze bezüglich des Standortes berücksichtigen und eher zu robusten und pflegeleichten Sorten greifen. Alternativ, bzw. eher als Ergänzung zu besonderen Anlässen, werden gerne auch Schnittblumen, Kränze und Gestecke auf das Grab gelegt. Solltest Du nicht die Zeit oder keine ausreichenden Möglichkeiten haben, Dich selber um die Grabbepflanzung und -pflege zu kümmern, kannst Du auch einen Friedhofsgärtner mit der Dauergrabpflege beauftragen. Dieser übernimmt dann die Aufgaben wie das Gießen, Sauberhalten des Grabs sowie die saisonale Bepflanzung für Dich.

Ideen zur Grabbepflanzung

Sie suchen Gestaltungsideen und Anregungen für ihre Grabanlage und sind beim Friedhofsgärtner mit der vielfältigen Blumen- und Grabschmuckauswahl überfordert? Dann lassen sie sich doch von unseren Gestaltungsbeispielen für zahlreiche Grabvarianten für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter inspirieren. Wir zeigen Ihnen Ideen, Bilder & Beispiele für die Grabgestaltung und Grabbepflanzung zum Nachmachen.

Häufige Fragen (FAQ)

🌼 Weshalb werden Gräber mit Blumen & Pflanzen dekoriert?zuklappenaufklappen

Blumen und andere Pflanzen sehen nicht nur optisch gut aus, sondern verleihen dem Grab auch eine individuelle Note. So wird jede Grabstätte einzigartig und dem Verstorbenen wird auf eine sehr persönliche Art und Weise gedacht. Gleichzeitig hilft ein liebevoll bepflanztes und schön dekoriertes Grab den Angehörigen beim Abschiednehmen. Darüber hinaus wird eine grundsätzliche Bepflanzung und Grabpflege auch von der Friedhofsverwaltung vorgeschrieben. Orientierungen und Vorgaben dafür findest Du in der Friedhofsordnung/-satzung, häufig auch auf dem Internetauftritt der jeweiligen Kommune.

🌼 Welche Arten der Grabdekoration mit Friedhofspflanzen gibt es?zuklappenaufklappen

Es gibt verschiede Möglichkeiten eine Grabfläche mit Pflanzen zu verschönern und damit seine immerwährende Liebe zu dem Verstorbenen auszudrücken:

  • Friedhofsblumen als Strauß
  • Blumen & Pflanzen in der praktischen Pflanzschale
  • Kränze & Gestecke
  • Grabbepflanzung (Mix aus ganzjähriger & saisonaler Wechselbepflanzung)

In der Regel befindet sich immer eine ganzjährige Grabbepflanzung in Kombination mit einer saisonalen Wechselbepflanzung auf einem Grab. Zusätzlich ist es üblich, extra Pflanzen zu bestimmten Anlässen an das Grab zu bringen und damit den Toten zu ehren. Dies bietet sich zum Beispiel zum Geburtstag, zum Hochzeitstag oder Feiertagen, wie Allerheiligen oder Allerseelen, an.

🌼 Was muss bei der Auswahl der Pflanzen beachtet werden?zuklappenaufklappen

Grundsätzlich sollten Grab- und Friedhofspflanzen eher robust und pflegeleicht sein und nicht zu schnell wachsen. So sparst Du Dir viel Arbeit und wertvolle Zeit mit der Grabpflege, dem Gießen oder dem Beschneiden von Sträuchern. Darüber hinaus solltest Du unbedingt auf die Standortpräferenzen der jeweiligen Pflanzensorten achten: Liebt die Pflanze schattige Plätze oder verlangt sie eher nach Sonne? Benötigt sie viel Wasser oder kommt sie auch gut mit Hitze und Trockenheit aus? Bevor Du Dich an die Auswahl der Pflanzen machst, solltest Du Dich also über den Standort der Grabstätte informieren.

Hier findest Du einige Pflanzen-Beispiele für verschiedene Standorte:

  • Schatten: Buschwindröschen, Schattensteinbrech, Elfenblume, Kriechender Günsel
  • Halbschatten: Vergissmeinnicht, Fleißiges Lieschen, Stehende Fuchsie, Männertreu
  • Sonne: Mittagsgold, Geranie, Sukkulenten, Flammenblume
🌼 Lässt sich das Grab auch im Winter dekorieren?zuklappenaufklappen

Ja. Lege dazu am besten eine dauerhafte Grabbepflanzung mit immergrünen Sträuchern und Bodendeckern an, die das ganze Jahr über im Boden bleiben können. Zusätzlich bietet sich eine saisonale Wechselbepflanzung mit winterharten Pflanzen an, denen eisige Temperaturen nichts ausmachen. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Schneeheide,
  • Rote Scheinbeere,
  • Christrose oder
  • Waldsteinie.

Außerdem ist es zu dieser Jahreszeit üblich, Kränze, Gestecke und Tannenzweige auf das Grab zu legen. Diese sehen nicht nur hübsch und dekorativ aus, sondern schützen zusätzlich auch den Boden vor Frost und eisiger Kälte.

Über den Autor

Dierk
Über den Autor: Dierk

Steinbildhauer mit Leib & Seele! Seit Generationen leben wir diese Tradition zusammen mit unseren Bildhauern und erschaffen einzigartige Grabstätten aus Naturstein. Mit unserem großen europaweiten Steinmetz-Netzwerk können wir unsere Grabdenkmale zum Festpreis in Deutschland, Österreich & der Schweiz anbieten

Bewerten Sie diese Seite

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen

1 Stern: wenig hilfreich, 5 Sterne: sehr hilfreich.

Loading...

Unsere neuesten Inspirationen

Unsere neuesten Inspirationen