Mehr als 5 Millionen Produkte im Vergleich
Wir sind Partner der größten Online Shops in Deutschland
bis Euro
Analog oder Digital?

Die Frage nach dem Ziffernblatt bzw. der Anzeige Deiner Küchenwanduhr kommt als erstes. Bei Digitaluhren steht eher die Praxis im Vordergrund: Sekundengenaue Displayanzeige, Batteriebetrieb und automatische Funk-Aktualisierung. Lästiges Vor- und Nachstellen bei Sommer- und Winterzeit ade. Das Ablesen funktioniert zudem sehr genau und sehr schnell. Die Ziffern sind meist gut lesbar und heben sich vom Hintergrund ab. Optisch etwas dekorativer sind in der Regel analoge Küchenwanduhren mit Ziffernblatt. Sie sind meist liebevoll gestaltet, versprühen deswegen individuellen Charme und Nostalgie. Beliebt sind z. B. Küchenwanduhren im Vintage-Style oder alte Bahnhofsuhren. Aufgrund ihres mechanischen Uhrwerks hörst Du bei analogen Uhren die Zeit regelrecht vergehen, durch das charakteristische Ticken, was von vielen Menschen als beruhigend wahrgenommen wird.

Wanduhr aufhängen in 4 Schritten

Zuerst die Vorbereitung. Wähle einen Platz für Deine Küchenwanduhr aus, an dem genug Raum vorhanden ist, damit diese auch zur Geltung kommen kann. Utensilien wie Leiter, Wasserwage oder Bohrer legst Du Dir schon zurecht. Im zweiten Schritt richtest Du per Wasserwage Deine Küchenwanduhr aus und markierst mit einem Bleistift kennzeichnest Du die Stelle des später angebrachten Hakens. Im dritten Schritt bohrst Du dann ein Loch für den Haken. Schwere Uhren bekommen einen extra Dübel von Dir. Und zu guter Letzt wird die Küchenwanduhr einfach auf den Haken gehangen, sodass sie auf der Wand anliegt. Richte sie zum Abschluss noch einmal aus und überprüfe ihren Halt. Tipp: Bringst Du Deine Küchenwanduhr auf Augenhöhe an, hast Du die Zeit immer gut im Blick. Anderweitig kannst Du Dich auch an den Kanten und Höhen der anderen Küchenmöbel orientieren.

Quarz- oder Funkuhr?

Klar, außerhalb des Büros ist eine Küchenwanduhr oft eher zur Dekoration gedacht. Dennoch macht eine Uhr nur halb so viel Sinn, wenn sie die Zeit nicht richtig wiedergibt. Das Nachstellen der Uhr ist der Hauptunterschied zwischen Funk- und Quarzuhr. Quarzuhren sind sehr verbreitet, sehr genau müssen aber doch hin und wieder nachgestellt werden. Ihre monatliche Gangabweichung ist weniger als eine Minute, kann sich aber über das gesamte Jahr aufsummieren. Ebenso musst Du manuell von Winter- auf Sommerzeit umstellen und umgedreht. Verhindern kannst Du das mit einer Funkuhr. Solange die Batterien nicht leer sind, stellt sie sich automatisch nach der Funkzeit.

Designs deiner Küchenwanduhr

Deine Küchenuhr muss kein Stilbruch sein. Es gibt schier endlose Designs von schlicht bis extravagant; von schwarz und weiß bis grün und so weiter. Gerade in der Küche punkten Küchenwanduhren meist durch ausgefallene Designs. Von XXL bis Pendeluhr ist alles dabei. Im Landhausstil kommt Deine Küchenwanduhr z. B. als lackierte Blechtafel daher, die mit römischen Ziffern zu überzeugen weiß. Auch Modelle im Retro- bzw. Vintage-Design sind angesagt. Wähle zum Beispiel Küchenwanduhren aus Holz mit abblätternder Patina für eine urige Atmosphäre in der Küche. Achtung: Für ein harmonisches Gesamtbild solltest Du es aber nicht zu bunt treiben! Achte darauf, dass sich Deine Küchenwanduhr als dekoratives Accessoire gut mit den anderen Möbeln harmoniert.

So verhinderst Du Uhrengeräusche

Den meisten Menschen wird eine tickende Küchenwanduhr egal sein. Vielen gefällt sogar das Ticken, da es sie beruhigt. Aber eventuell gibt es ja Bewohner Deines Haushaltes, deren Zimmer in unmittelbarer Nähe der Küche liegen. Gerade wenn es um einen geruhsamen Schlaf geht, können Uhrengeräusche durchaus lästig werden. Mit Digitaluhren bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Da Uhrengeräusche vorrangig von analogen und mechanischen Uhren verursacht werden, solltest Du hier Vorsicht walten lassen. Auch Quarzuhren mit Sekundenzeiger können ein Ticken verursachen. Zusätzlich kannst Du Deine Küchenwanduhr bereits im Geschäft testen oder von vornherein eine Digitaluhr wählen.

Materialien Deiner Küchenwanduhr

Die Materialien Deiner neuen Küchenwanduhr zeichnen sich in erster Linie durch ihre Pflegeleichtigkeit und ihre Widerstandsfähigkeit aus. Gerne werden Materialien wie Keramik, Edelstahl oder Glas verwendet, da sie eine niedrige Rostanfälligkeit haben. Spezielle Materialien sind in der Küche vor allem an Plätzen notwendig, die dauerhaft Essensdämpfen und Kochschwaden ausgesetzt sind. Glasscheiben schützen beispielsweise das empfindliche Innenleben der Küchenwanduhr vor Schäden. Ebenfalls beliebt in der Küche sind Wanduhren aus Kunststoff. Kunststoff besticht durch leichten Pflegeaufwand, immer besser werdenden Designs und einem vergleichsweisen niedrigen Preis. Neben der Widerstandsfähigkeit und dem Pflegebedarf, solltest Du natürlich auch den Look der verschiedenen Materialien berücksichtigen. In modernen Küchen fügen sich zum Beispiel Küchenwanduhren aus Edelstahl bestens ein, genauso wie klassische Uhren aus Kunststoff in Hochglanzoptik. Uhren aus Holz oder Keramik passen dagegen besser in rustikale Küchen im Landhaus- oder Shabby-Chic-Stil.

TOP Shops & Marken

Logo Wayfair Wayfair 297
Logo Etsy Etsy 258
Logo Baur Versand Baur Versand 242
Logo ManoMano ManoMano 220
Logo Ackermann (CH) Ackermann (CH) 214
Logo Ambiendo.de Ambiendo.de 214
Logo digitalo.de digitalo.de 146
Logo voelkner.de voelkner.de 146
Logo Conrad Electronic Conrad Electronic 133
Logo OTTO OTTO 124

Weitere Kategorien

Runde Küchenwanduhren Runde Küchenwanduhren 75
Küchenwanduhren aus Holz Küchenwanduhren aus Holz 111
Küchenwanduhren in Braun Küchenwanduhren in Braun 63
Küchenwanduhren aus Glas Küchenwanduhren aus Glas 48
Küchenwanduhren in Weiß Küchenwanduhren in Weiß 128
Quarz Küchenwanduhren Quarz Küchenwanduhren 77
Nächstes 
 Zurück zu den Ergebnissen