buchInhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Valentinstag – Geschenk-Ideen für Mann/Frau & Bedeutung im Überblick

Finde hier kreative Geschenk-Ideen für Männer, Frauen, Paare, Eltern & Co. und erfahre alles über die Bedeutung und den Ursprung des Tages der Liebenden im Überblick!

Die einen lieben ihn, die anderen könnten gerne darauf verzichten – Der Valentinstag wird jedes Jahr am 14. Februar, dem Tag des heiligen Valentin, begangen. In Deutschland und zahlreichen anderen Ländern auf der gesamten Welt werden an diesem Tag Blumen und Pralinen verschenkt, die gegenseitige Zuneigung bekundet oder unter Umständen sogar geheiratet. Glückliche Ehepaare, Verlobte und Menschen in einer Beziehung freuen sich an diesem schönen Tag vor allem auf die gemeinsame Zeit, die sie miteinander verbringen werden. Doch auch das Geschenk, das man seinem Partner schenkt, um seine Liebe für ihn oder sie auszudrücken, rückt bei vielen in den Vordergrund und lässt den einen oder anderen gerne mal verzweifeln. Hast auch Du keine genaue Idee, was Du Deinem Partner zum Valentinstag schenken könntest? Wir geben Dir viele verschiedene Ideen – von typischen Valentinsgeschenken bis hin zu originellen Geschenkideen – von denen Du Dich inspirieren lassen kannst.

 

 

Datum & Wochentag des Valentinstags in 2021, 2022 & 2023

Wann ist Valentinstag und auf welchen Wochentag fällt er in den kommenden Jahren?

Im Gegensatz zu vielen anderen Feiertagen, die wir jedes Jahr zelebrieren, hat der Valentinstag seinen Ursprung nicht in der vorchristlichen und vorkalendarischen Zeit, als sich die Menschen noch an den Sonnenwenden orientierten. Demnach fällt der Valentinstag jedes Jahr auf ein und den selben Tag, nämlich den 14. Februar. Das einzige, was ein bisschen Abwechslung in die Feierlichkeit bringt, ist der Wochentag. So fällt der Valentinstag dieses Jahr beispielsweise auf einen Sonntag. Perfekt also, um den gesamten Tag mit dem oder der Liebsten zu verbringen, ohne ans Arbeiten denken zu müssen. Dafür wird der Tag der Liebenden im kommenden Jahr 2022 an einem Montag gefeiert. Dieses Muster setzt sich im Übrigen alle folgenden Jahre fort, sodass in 2023 der Valentinstag auf einen Dienstag fällt und 2024 auf einen Mittwoch. Da das Jahr 2024 ein Schaltjahr ist, gibt es 2025 eine kleine Unregelmäßigkeit, sodass der Tag auf einen Freitag fällt.

 

Bedeutung & Ursprung des Valentinstags

Welche Bedeutung & welchen Ursprung hat der Valentinstag?

Viele Menschen behaupten, dass der Valentinstag von Floristen und der Süßwarenindustrie ins Leben gerufen wurde. In Wahrheit geht das Brauchtum bereits einige Hundert Jahre zurück. Der 14. Februar wird seit dem 15. Jahrhundert in Großbritannien als der „Tag der Liebenden“ bezeichnet. Bei dieser Gelegenheit umwarben sich Liebende mit kleinen Gaben oder auch Gedichten. Später wurden Blumen als Zeichen der Zuneigung geschenkt. Nach Deutschland gelangte der Valentinstag erst nach dem zweiten Weltkrieg. Doch wo genau kommt der Valentinstag nun her und welcher Valentin war eigentlich der Namensgeber für diesen Tag? In den nachfolgenden Abschnitten erfährst Du alles rund um den heiligen Valentin, den Ursprung des Tages, wie es zu der heutigen Bedeutung des Valentinstags kam und auch wie der Tag in anderen Ländern begangen wird.

 

Der heilige Valentin

Der Geschichte nach war Valentin ein armer Geistlicher, der im dritten Jahrhundert zur Zeit des christenfeindlichen Kaiser Claudius II. lebte. Er war Bischof von Interamna in Mittelitalien, dem heutigen Terni in Umbrien (daher sein Name Valentin von Terni). In zahlreichen Texten und Überlieferungen ist auch die Rede von einem Valentin von Rom. Womöglich handelt es sich hierbei aber um ein und dieselbe Person. Generell ranken sich heutzutage zahlreiche Mythen und Legenden um Valentin von Terni, sodass anzunehmen ist, dass die Leben verschiedener Menschen miteinander vermischt wurden. Der Überlieferung zu Folge soll er Kranke geheilt haben, wodurch er viele Leute für den christlichen Glauben gewinnen konnte. Daraufhin forderte der Kaiser Valentin zu einem Bekenntnis zum römischen Glauben auf, was er jedoch verweigerte. Dies brachte ihm eine Anklage vor Gericht. Am 14. Februar des Jahres 269 wurde er dann auf Befehl des Kaisers Claudius II. hingerichtet und starb so einen Märtyrertod. 200 Jahre später richtete die katholische Kirche den 14.02. als Gedenktag ein. Heute zählt Valentin von Terni zu den Heiligen der katholischen Kirche.

Liebespaar mit roten Herzballons

Damals vermählte der Heilige Valentin trotz Verbot Liebespaare nach christlichem Ritus.

Ursprung des Valentinstags

Valentin von Terni wurde dafür hingerichtet, dass er sich dem katholischen Glauben abwandte und anderen Menschen den christlichen Glauben näherbrachte. Das war jedoch nicht der einzige Grund für seine Hinrichtung: Trotz ausdrücklichem Verbot soll Valentin als Priester Liebespärchen auf christliche Weise vermählt haben. Und hier liegt vermutlich auch der Ursprung unseres heutigen Valentinstags. Denn die Ehen, die von ihm geschlossen wurden, haben der Überlieferung nach unter einem guten Stern gestanden. Auch war Valentin ein leidenschaftlicher Gärtner und verschenkte Blumen an jedes Liebespaar, das an seinem Klostergarten vorbeiging. Als er später angeklagt wurde und im Gefängnis landete, soll er während seiner Gefangenschaft die blinde Tochter eines Aufsehers geheilt haben. Vor seinem Tod soll er dieser dann einen Liebesbrief geschickt haben, den er mit „Dein Valentin“ unterzeichnete. Heutzutage gilt Valentin von Terni als Patron der Liebenden. Die Mythen, die sich um das Leben und Wirken des Heiligen Valentin ranken, trugen wesentlich zur Bedeutung unseres heutigen Valentinstags bei.

 

Heutige Bedeutung des Valentinstags

Heute gilt der Valentinstag mit all seinen Feierlichkeiten, Traditionen und Bräuchen schlicht weg als „Tag der Liebenden“ und wird auch so begangen. Verliebte Paare nutzen diesen Tag, um Zeit miteinander zu verbringen und mithilfe von Blumen, Gedichten oder Geschenken ihre Liebe und Wertschätzung für ihren Partner auszudrücken. Während seinen Anfängen – etwa zu Beginn des 19. Jahrhunderts in England – tauschte man allerdings hauptsächlich Valentinskarten aus oder beschenkte seine Liebste mit Blumen. Bis spätestens Ende des 20. Jahrhunderts dehnte sich die Praxis des Kartenaustausches auf sämtliche Arten von Geschenken aus, wie z.B. auch auf Schmuck. Mit der Jahrtausendwende und der zunehmenden Popularität des Internets entstanden zusätzlich neue Traditionen: Heute werden Millionen von Valentinsgrüßen über digitale Medien verschickt. Doch auch die klassischen Geschenke aus vergangenen Zeiten, wie traditionelle Grußkarten, Blumensträuße oder Naschereien in Herzform, werden auch noch gerne ausgetauscht.

 

Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten. – Wilhelm Busch

 

Valentinsgeschenk in Herzform mit Strauß

Jedes Jahr am 14. Februar feiern wir den Valentinstag und beschenken unsere Liebsten mit Blumen oder Schokolade.

 

„Tag der Liebe“ in anderen Ländern

Während es in der Deutschland Brauch ist, dass sich Verliebte Blumen, Süßigkeiten und kleine Geschenke überreichen, wird dieser Tag in anderen Ländern mit ähnlichen, ab und zu aber auch ganz ungewohnten Bräuchen begangen. Die grundlegende Bedeutung des Valentinstages ist weltweit identisch, lediglich die Traditionen können hier von einander abweichen und sind international ganz verschieden. Besonders beliebt ist der Tag der Liebenden in vielen europäischen Ländern, den USA und seit etwa Ende des 20. Jahrhunderts auch in großen Teilen Ostasiens. Wie der Tag in den verschiedenen Ländern heute begangen wird und wie sich Menschen aus der ganzen Welt ihre Liebe und Zuneigung gestehen, erfährst Du in den folgenden Abschnitten.

 

Valentinstag in Italien

In Italien, dem Land von Romantik und Amore, ist der Valentinstag (San Valentino) auch als „Festa degli Innamorati“ bekannt, übersetzt „Das Fest der Verliebten“. Die romantische Idee hinter diesem Tag ist heutzutage etwas in den Hintergrund getreten, da sich der 14. Februar wie vielerorts zu einem guten Geschäft für den Einzelhandel entwickelt hat. Einen besonderen Brauch haben sich die Italiener dennoch bewahrt: In Italien treffen sich Verliebte an diesem Tag oft an einer Brücke und bringen an deren Geländer Liebesschlösser an. Auf diesen werden die Namen und das Datum des ersten Treffens oder eines anderen besonderen Tages für das Liebespaar eingraviert. Ist das Schloss montiert, wirft man den Schlüssel ins darunterliegende Gewässer. Ein derartiges Schloss soll Glück bringen und dafür Sorge tragen, dass die Liebesbeziehung hält – so wie auch das Schloss am Geländer der Brücke hängen bleiben wird.

Rotes Liebesschloss an Brückengeländer

In Italien ist es eine beliebte Tradition, gravierte Schlösser an Brückengeländer zu hängen und den Schlüssel ins Gewässer zu schmeißen.

Valentinstag in Frankreich

In Frankreich verläuft der Tag des heiligen Valentin auf dieselbe Weise, wie man es auch hierzulande bereits seit etlichen Jahren kennt. Besondere Traditionen oder Bräuche, die es nur in Frankreich gibt, gibt es nicht.  Aber auch hier steht der Valentinstag ganz im Zeichen der Liebe. Besonders beliebt sind die klassischen Blumen- und Schmuckgeschenke. Auch ein kostspieliges Parfüm und hochwertige Schokolade werden sehr gerne verschenkt, so wie auch geschmackvolle Karten. Es gibt jedoch einen Ort im Land, an dem der Valentinstag tiefer verwurzelt ist als überall sonst: Das Dorf Saint-Valentin in der Region Berry ist dem Valentinstag so verhaftet wie kein anderes. Die kleine Gemeinde in der Mitte Frankreichs, in der nicht einmal 300 Menschen wohnen, hat sich vollkommen auf die Bedürfnisse der Liebespaare eingestellt und bietet alles, was man für ein romantisches Wochenende benötigt.

 

Valentinstag in Spanien

Auch in Spanien bezeichnet man den Valentinstag als Tag der Verliebten: „El día de los enamorados“. Wie in vielen anderen Ländern weltweit überraschen sich spanische Liebespaare mit kleinen Geschenken und gehen zu einem romantischen Dinner aus. Doch was hier eher unüblich ist, ist in Spanien sehr beliebt: Neben roten Rosen schenkt man hier seinem Valentin oft und gerne ein gutes Buch. In Katalonien feiert man den Tag der Liebenden übrigens erst am 23. April, dem „Dia de St. Jordi“ (Tag des heiligen Gregor), welcher an den spanischen Nationalhelden Gregor, den heldenhaften Drachentöter, erinnern soll. Dieser Tag ist zugleich der Todestag des Schriftstellers Miguel de Cervantes, dem zu Ehren wohl auch die Bücher verschenkt werden.

Aufgeschlagenes Buch mit Seiten in Herzform

In Spanien ist es eine Tradition, am Valentinstag ein gutes Buch zu verschenken.

Valentinstag in England

In England werden bereits seit dem 15. Jahrhundert traditionell Gedichte zum Valentinstag verschickt. Dabei fanden sich die Paare am Vorabend per Zufall, indem sie durch Losen einander zugeteilt wurden, oder durch den ersten Kontakt am Valentinstag zusammen. Erst im 19. Jahrhundert entstand unter den Liebenden der Brauch, sich gegenseitig dekorierte Karten mit Gedichten zuzuschicken. Und diese Tradition wird auch heute noch so gehandhabt: Mittlerweile wird die Zahl der jährlichen Valentinskarten im Vereinigten Königreich auf 25 Millionen geschätzt. Mit Blumen, Pralinen und sonstigen Geschenken geben britische Paare jedes Jahr insgesamt etwa 1,3 Milliarden Pfund für den Valentinstag aus.

 

Valentinstag in den USA

Obwohl der Valentinstag auch in den USA kein kirchlicher Feiertag ist, füllen sich die Geschäfte schon kurz nach Weihnachten mit Blumen, romantischen Grußkarten und hübsch verpackten Pralinen. Es werden nicht nur Klassiker wie rote Rosen, Pralinen und Schmuck verschenkt – beliebt ist auch ein Kino- oder Restaurantbesuch mit dem Liebsten. Zur Feier des Tages gibt es besondere Valentinstags-Menüs. Auch ist es nicht unüblich, dass die romantische Stimmung und Umgebung am Valentinstag für einen Heiratsantrag genutzt werden. In den USA begehen nicht nur die Liebespaare den Tag, sondern auch der Nachwuchs, der Freundeskreis und Verwandte, sogar die Haustiere werden beschenkt. So finden neben Rosen und Süßigkeiten auch Stofftiere, Hundeleckerlies in Herzform und rosafarbenen Hundebettchen reißenden Absatz.

Hase mit Valentinsgrußkarte

In den USA werden an Valentinstag nicht nur Partner, Freunde und Familienangehörige beschenkt, sondern auch die Haustiere.

Valentinstag in Polen

Polens „Valentins-Hauptstadt“ ist Chelmno, in deren Kirche St. Marien eine Reliquie des Heiligen Valentin aufbewahrt wird. Dabei handelt sich um einen Teil seines Kopfes, der in einem Gefäß aus Silber aufbewahrt wird. Seit dem 14. Februar 2002 wird diese ausgestellt. In Chelmno wird der Valentinstag als Feiertag zelebriert, wobei in der Kirche ein Gottesdienst in Gedenken an den Heiligen Valentin begangen wird und Tausende roter Luftballons werden in den Himmel entlassen. Heutzutage wartet die „Stadt der Verliebten“ mit einem umfangreichen Programm mit Karnevalsanklängen auf. Es steigen Unmengen von Luftballons auf, verkleidete Menschen laufen herum, auf einer Bühne vor dem Rathaus gibt es Konzerte, ein Herz aus brennenden Kerzen beleuchtet die Szene romantisch. Der Renner am Valentinstag sind in Chelmno die herzförmigen „Valentinsbrötchen“.

Rote Herzluftballons fliegen gen Himmel

In Polen werden am Valentinstag Tausende roter Luftballons in den Himmel entlassen.

Valentinstag in Japan

In Japan sieht der Valentinstag ein wenig anders aus: Hier schenkt man sich am 14. Februar nicht gegenseitig Geschenke, sondern sind es nur die Frauen, die ihre Männer beschenken. Traditionell schenkt man in Japan Schokolade. Bedacht werden dabei aber nicht nur Freunde und Ehemänner, sondern auch der Freundeskreis, Verwandte, die männlichen Arbeitskollegen und der Chef. Das kann für einige Japanerinnen schon mal teuer werden. Doch vier Wochen später erwidern die Männer dann ihre Zuneigung zu den Frauen und beschenken sie am „White Day“ mit weißer Schokolade. Seinen Ursprung hat diese japanische Tradition wohl in der Emanzipation in den 60ern. Generell zeigt man in Japan seine Liebe gerne mit Essen. Ein schönes gemeinsames Frühstück oder ein romantisches Dinner sind dort daher auch keine Seltenheit, um seinem Partner seine Liebe zu bezeugen.

 

Valentinstag in Dänemark

Die dänischen Bräuche zum Valentinstag unterscheiden sich nicht sehr von denen der Deutschen. Besonders beliebt sind hier Herzen aus Schokolade, Blumen oder Gebäck. Statt roter Rosen verschenkt man in Dänemark allerdings lieber Sträuße mit Schneeglöckchen. Auch geht es am Tag der Liebenden in den dänischen Gebieten etwas geheimnisvoll zu. Denn in Dänemark ist es Brauch, die kleinen Aufmerksamkeiten anonym zu übergeben. Der Beschenkte muss herausfinden, von welcher Person die Aufmerksamkeit kommt. Liegt er richtig, wartet auf ihn eine kleine Belohnung. Auch einige Restaurants bieten zum Valentinstag besondere Menüs an, bei der die Dame meistens eine kleine Überraschung erhält.

Liebespaar mit Heliumballons in Herzform

In Dänemark werden die Valentinsgeschenke anonym übergeben und der Beschenkte muss raten, von wem das Präsent kommt.

Valentinstag in Schweden

In Schweden wird es am 14. Februar richtig romantisch. Das kann auch daran liegen, dass dieser Tag „Tag aller Herzen“ genannt wird. Liebende beschenken sich mit Weingummi-Herzen und zeigen damit ihre Liebe. Es handelt sich dort um einen verhältnismäßig jungen Feiertag. Denn in Schweden feiert man den Valentinstag am 14. Februar erst seit den achtziger Jahren. Der Tag der Verliebten und Liebenden heißt dort „Alla hjärtans dag“ und bedeutet, wenn man es wörtlich übersetzt, „der Tag aller Herzen“. Auch in Schweden ist es unter den Pärchen Brauch, sich etwas zu schenken. Am beliebtesten sind Rosen, eine Einladung zu einem romantischen Essen oder ein anderes Geschenk: Hauptsache rot und mit Herz. Es kommt ja schließlich von Herzen.

 

Bräuche zum Valentinstag

Welche Bräuche sind typisch für den Valentinstag?

So zahlreich die Länder, die den Valentinstag feiern, so verschieden sind auch die Bräuche, mit denen der Tag begangen wird. Fast überall ist es dennoch gang und gebe, sich gegenseitig mit Blumen und Schokolade zu beschenken. Letztere meistens mit einer Schachtel in Herz-Form. Auch Valentinskarten sind in vielen Ländern trotz des digitalen Zeitalters noch immer sehr beliebt. Vor allem in England werden Valentinstag-Karten im großen Umfang verschenkt. Diese tragen traditionell meist den Spruch „Be my Valentine“. Auch ist es im Vereinigten Königreich eine Tradition, anonym kleine Liebesgedichte, sogenannte „Valentine Greetings“ zu verfassen. In Spanien ist ein gutes Buch ein beliebtes Valentinsgeschenk. Von Italien stammt ein Brauch, der sich mittlerweile auf der ganzen Welt verbreitet hat: Die Liebenden bringen an manchen Orten, meist an den Geländern von Brücken, Schlösser mit den Initialen oder Fotos an. Die Schlüssel werden danach ins darunter liegende Wasser geworfen. Dadurch kann das Schloss nicht mehr entfernt werden und soll ewig halten, so wie auch die Liebe des Paares.

Pralinenschachtel in Herzform

Ein schöner Brauch an Valentinstag sind Pralinen in einer traditionell herzförmigen Schachtel.

Geschenke & Ideen zum Valentinstag

Was kann man zum Valentinstag verschenken?

Blumen, Rosen, Pralinen oder ein Ring – der 14. Februar steht vollkommen im Zeichen der Liebenden. Geschenke sollten die Gefühle zum Partner ausdrücken. Auch wenn der Valentinstag für viele weniger etwas mit Liebe zu tun hat, sondern mit Kommerz, möchten einige die Gelegenheit nutzen, sich beim Partner zu bedanken und ihre Wertschätzung für ihn auszudrücken. Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Geschenke. Ob die klassischen roten Rosen, eine selbstgemachte Valentinskarte oder die Halskette mit Herzsymbol – die Möglichkeiten sind unerschöpflich. Eine Überraschung für den Partner kann auch ruhig mal süß und schmackhaft sein. Mitunter kommt es sogar vor, dass Eltern ihre Kinder an diesem Tag mit Lego-Spielzeug überraschen. Aber bedenke – am wertvollsten ist gemeinsam verbrachte Zeit, die Du Deinem Partner schenkst. Im Nachfolgenden geben wir Dir zahlreiche Ideen für besondere Valentinsgeschenke – von traditionell bis hin zu außergewöhnlich.

 

Geschenke für den Mann

Laut einer Umfrage ist ein beliebtes Geschenk für ihn ein gemeinsames Erlebnis. Kein Wunder, Zeit ist oftmals Mangelware. Nahezu die Hälfte der Männer freuen sich wie ein kleiner Junge über ein Romantik- oder Wellness-Wochenende. Zudem finden knapp mehr als 70 Prozent der befragten Männer, dass Geschenke von Herzen kommen sollten. Wie wäre es also zum Beispiel mit einem Wellnesstag für Zwei? Dabei lässt es sich herrlich gemeinsam entspannen und man kann ungestört die Seele baumeln lassen. Ist Dein Mann oder Freund nicht so der Typ für Wellness, sondern eher ein Genießer, dann ist vielleicht ein romantisches Candle-Light-Dinner genau das richtige. Bekanntlich geht Liebe ja durch den Magen. Möchtest Du euer gemeinsames Essen ein wenig aufpeppen, dann lade Deinen Partner zu einem „Dinner in the Dark“ ein, bei dem man sein Essen ganz im Dunkeln genießt. So intensiv habt ihr sicher noch nie ein Abendessen genossen.

Wellnessbereich Handtuch Blumen

Nahezu die Hälfte aller Männer sagen, dass sie sich über ein gemeinsames Romantik- oder Wellness-Wochenende freuen würden.

Geschenke für die Frau

Nur selten fällt der Valentinstag auf ein Wochenende. Deshalb besteht die Gefahr, dass der Tag der Verliebten im Arbeitsalltag untergeht. Wie wäre es, wenn Du Deiner Partnerin mit einem schönen, romantischen Abend zu zweit überraschst? Lass ihr ein Schaumbad im Kerzenschein ein. Anschließend verwöhnst Du sie mit einer aufregenden Massage. Sie wird die Aufmerksamkeit und Romantik zu schätzen wissen. Zusätzlich oder alternativ kannst Du ihr einen Liebesbrief schreiben, in dem Du ihr Deine Gefühle mitteilst. Jede Frau würde sich darüber freuen, vor allem da handgeschriebene Briefe in der heutigen Zeit immer seltener werden. Das Beste dabei: Die Liebste kann den Liebesbrief aufbewahren und immer wieder lesen. Du bist nicht der beste Schreiber? Dann schenke Deiner Frau oder Freundin doch ein schönes Fotogeschenk mit gemeinsamen Erlebnissen oder besonderen Augenblicken aus eurer Beziehung, an die ihr euch beide gerne zurückerinnert.

 

Geschenke für Paare

Zum Valentinstag sind Geschenke für Paare ganz besonders gefragt. Das gilt vor allem für Paare, die in einer Fernbeziehung leben. Dabei liegt der Ansatzpunkt insbesondere auf der Personalisierung. Sicher kennen Sie das „Bild“ eines Baumes, in dem die Namen zweier Liebenden eingeritzt sind, verbunden mit einem Herz. Eine Möglichkeit, die Gefühle zu demonstrieren, sind hochwertige Sektkelche mit Gravur. Natürlich ist es schon etwas sehr besonderes, ein graviertes Sektglas in Händen zu halten, auf dem man den Namen des Partners und auch seinen eigenen Namen lesen kann. Noch verfeinern kannst Du die gravierten Gläser mit einem filigranen Ornament oder einem Spruch. Geschenke aus hochwertigem Glas lassen sich durch eine schöne Gravur noch verfeinern.

Paar stößt mit Sektglas an

Eine besondere Geschenkidee für Paare sind gravierte Sekt- oder Weingläser.

Geschenk-Ideen für die Eltern

Valentinstaggeschenke an seine Freundin, an die Frau oder für Firmenkollegen – entweder werden Wünsche für ein Geschenk verraten oder man kauft etwas, von dem man sich ziemlich sicher ist, dass die Beschenkten sich darüber freuen. Handelt es sich um ein Präsent zum Valentinstag für seine Eltern, zerbrechen sich viele daran den Kopf. Man möchte etwas Besonderes schenken, das von Herzen kommt und am besten auch noch persönlich ist. Schließlich sind unsere Eltern diejenigen, die uns aufgezogen haben. Wenn man fragt, was sie für Wünsche haben, kommt die Antwort: „Wir haben keine Wünsche. Hauptsache ist, wir sind alle gesund und können viel Zeit miteinander verbringen.“ Hören wir in uns hinein und stellen uns die Frage: Wie viel Zeit haben unsere Eltern früher mit uns verbracht? Wenn die schönsten Geschenke für sie aus Liebe, Zuneigung und aus Zeit bestehen, dann sollten wir ihnen auch das schönste Geschenk machen. Schenken wir unseren Eltern vor allem unvergessliche Erinnerungen – das, worüber sich unsere Eltern am meisten freuen. Wann hast Du zuletzt etwas mit deinen Eltern unternommen? Ein schönes Geschenk wäre da zum Beispiel ein schöner Kurzurlaub für die ganze Familie. Mit diesem Geschenk erlebt ihr gemeinsam eine schöne Zeit, von der Du und vor allem Deine Eltern noch lange erzählen werden.

 

 

Geschenk zum Valentinstag selber machen

Zum Valentinstag ist es natürlich auch schön, ein persönliches Geschenk selbst anzufertigen. Selbstgemacht kommt immer gut an, auch wenn Du nicht der größte Bastler bist. Der Gedanke zählt! Wir haben Dir nachfolgend zwei schöne und einfache Bastelideen aufgeführt, die jeder gut meistern sollte. Alternativ kannst Du auch in der Küche kreativ werden. Schokolade im Supermarkt erwerben kann jedermann. Deutlich romantischer ist es, wenn Du die Süßigkeit zum Valentinstag selber machst. Im Internet findest Du dazu zahlreiche Rezepte. Oder bereite Deinem Partner ein romantisches Frühstück im Bett vor. Solche Gesten kommen meist besser an, als gekaufter Schmuck oder ein Buch.

 

  • Liebesbrief: Zu diesem Anlass einen Liebesbrief zu verfassen, ist ohne Zweifel eine romantische Geste, ganz besonders für Paare, die sich in einer Fernbeziehung befinden. Auch wenn man den Partner oftmals zu sehen bekommt, ist eine handgeschriebene Botschaft deutlich besser als eine schnelle WhatsApp-Nachricht. Um einen schönen Liebesbrief zu schreiben, musst Du kein Kalligrafie-Künstler sein. Am besten denkst Du an die schönsten Zeiten eurer Beziehung und schreibst dazu deine Gedanken und Gefühle nieder. Dekorierst Du den Brief mit ein paar Zeichnungen oder Bildern, ist Dein Brief ein sehr individuelles und persönliches Valentinsgeschenk.

 

  • „Dates in a Box“: In vielen Paarbeziehungen macht sich nach einiger Zeit die berüchtigte „Macht der Gewohnheit“ breit. Viel zu oft ertappt man sich dabei, abends auf der Couch vor dem Fernseher, anstatt mal wieder bewusst Zeit miteinander zu verbringen. Damit das in der Zukunft nicht mehr so leicht möglich ist, schenkt man dem Partner zum Valentinstag eine Schachtel oder ein geschmackvoll verziertes Glas, das man mit besonderen Ideen für Dates füllt. Aus dieser Box zieht ihr dann gemeinsam in regelmäßigen Abständen ein Zettel heraus und geht an diesem Abend auf euer ausgelostes Date.
handgeschriebener Liebesbrief mit Herzzeichnung

Ein romantischer, handgeschriebener Liebesbrief zum Valentinstag ist eine besondere Geste, über die sich jede Frau freut.

Lustige, originelle & witzige Geschenke

Zählst auch Du zu den Personen, die von dieser Hysterie genervt sind, dann sind vielleicht Anti Valentinstag-Geschenke genau das richtige für Dich. Vor allem wer schon lange in einer glücklichen Zweierbeziehung lebt, kann sich auch spaßige Geschenke gestatten. Wie zum Beispiel einen sogenannten „Schnarchstopper“. Mit einem passenden Antigeschenk beweist man Kreativität und Sinn für Humor, ganz gleich, wen Du beschenkst. Auch befreundete Singles beschenken sich zum Valentinstag gerne mit den lustigen Antigeschenken, um sich am Tag der Liebenden nicht komplett ausgeschlossen und einsam zu fühlen.

 

Ausgefallene & außergewöhnliche Geschenke

Mit Blumen und Süßigkeiten kann der Partner nichts anfangen? Dann muss etwas Ausgefallenes her! Ein Foto oder einen Foto-Kalender hat sicherlich jeder schon mal dem Lebenspartner geschenkt. Einen spannenden Touch gibst Du dem Foto-Geschenk dagegen, wenn Du Dich auf einen bestimmten Teil von Dir konzentriert. Zum Beispiel das Auge. Genauer – die Iris. Denn die Regenbogenhaut ist nicht nur vollkommen individuell, sie sieht auch sehr schön aus. Fotostudios, die die sogenannte Iris-Fotografie anbieten, gibt es inzwischen in vielen großen Städten. Bei dieser besonderen Technik der Aufnahme wird die Iris in Groß abgebildet und auf Papier gedruckt. Nach rund einer halben Stunde hält man seine Iris-Fotografie in den Händen. Die Kosten können je nach Studio und Druckgröße von 25 bis 150 Euro reichen. Wie viele Menschen können behaupten, dass sie schon einmal eine Iris-Fotografie erhalten haben?

 

Last Minute & schnelle Geschenke

Schöne Valentinstaggeschenke zu finden, ist ziemlich schwer. Denn im Einzelhandel werden jedes Jahr auch ziemlich viel Ramsch und Kitsch angeboten. So wird es von Jahr zu Jahr schwieriger, geschmackvolle Präsente für den Partner zu finden. Irgendwann wird die Zeit dann auch mal knapp und man verfällt immer mehr in Panik. Dabei gibt es auch einige schöne Last-Minute-Geschenkideen, über die sich Dein Partner sicherlich freuen wird. Wie wäre es denn zum Beispiel mit einem Ticket für ein besonderes Event oder Konzert von einem Künstler, den ihr beide mögt? Solche Tickets sind jederzeit online erhältlich und können auch kurzerhand zu Hause ausgedruckt und verpackt werden. Das gleiche gilt im Übrigen auch für Gutscheine jeglicher Art, die online erhältlich sind. Das ist vielleicht nicht das idealste Geschenk, aber immer noch besser als irgendein Kitsch aus dem Supermarkt. Besonders am Valentinstag sollte es auch nicht zu schwer sein, in Deiner Nähe noch schnell ein paar Blumen besorgen zu können. Und wer einen romantisches Candle-Light-Dinner geplant hatte, aber in der Schnelle keine Reservierung mehr bekommen hat, der kann das Dinner auch einfach zu sich nach Hause holen und der oder dem Liebsten das Essen selbst kochen. Das kommt in den meisten Fällen sogar besser an als ein Restaurantbesuch und zeigt, dass Du Dir wirklich Mühe gegeben hast.

Liebespaar beim gemeinsamen Frühstück

Überrasche deinen Partner mit einem gemeinsamem Frühstück oder romantischem Candle-Light-Dinner.

Personalisierte & persönliche Geschenke

Ein Geschenk von der Stange ist langweilig, oder? Mit etwas Zeit kann man ein personalisiertes Präsent selbst gestalten. Das hinterlässt einen größeren und positiveren Eindruck. Bei vielen Anbietern im Netz kann man ein Geschenk selbst gestalten. Mit einem Foto, Logo, einem Namen oder Text Deiner Wahl hast Du in wenigen Klicks ein ganz besonderes und einzigartiges Geschenk. Vor allem Geschenke mit Namen findet man in den unterschiedlichsten Varianten, Formen und Größen. Man kann den Namen auf die Geschenke drucken, gravieren und besticken lassen. Auch kann man meist aus unterschiedlichen Schriftgrößen, Schriftarten und Farben wählen. So verleihst Du Deinem Geschenk eine ganz persönliche Note. Besonders beliebt sind dabei Ketten oder Anhänger mit eingravierten Initialen oder Daten. Auch persönliche Fotogeschenke lassen den Empfänger oft sprachlos werden.

 

Top 12 beliebteste Geschenke zum Valentinstag

Damals verschenkte man hauptsächlich Karten, Blumen und Schokolade. Heute sieht das schon ein wenig anders aus. Mittlerweile zählen auch Schmuck, Gutscheine und Erlebnisgeschenke zu beliebten Valentinsgeschenken der Deutschen. Blumensträuße, Pralinenschachteln und traditionelle Valentinskarten werden auch hierzulande immer noch gerne gesehen und verschenkt. Der ein oder andere möchte seinen Partner aber nicht jedes Jahr mit den gleichen Geschenken langweilen und denkt sich deshalb immer mal wieder eine kleine Besonderheit aus. Immer mehr Menschen greifen zum Beispiel zu personalisierten, einzigartigen Präsenten. Im Nachfolgenden haben wir Dir die 12 beliebtesten Valentinsgeschenke der Deutschen aufgeführt. Vielleicht findest auch Du eine schöne Idee, die Deinem Partner oder Deiner Partnerin gefallen würden.

 

Valentinskarten

Seit Beginn des Valentinstags, wie wir ihn heute kennen, ist es eine Tradition, seinem Liebsten eine Valentinskarte zu schenken. Vor allem in England und den USA sind die „Be my Valentine“-Karten noch immer unfassbar beliebt. Jedes Jahr werden in der Zeit kurz vor Valentinstag verschiedenste Karten im Einzelhandel angeboten und auch im Onlinehandel wird man das ganze Jahr über fündig. Seit der Jahrtausendwende und später der Einführung von WhatsApp und Co. sind auch digitale Karten immer beliebter geworden und finden vor allem bei Paaren, die eine Fernbeziehung führen, große Anwendung. Viele finden die traditionellen Karten noch immer deutlich schöner als die digitale Version. Zumal man die seine Karte auch rechtzeitig mit der Post absenden kann, sodass der Partner sie am Tag der Liebenden in den Händen hält. Mittlerweile und gerade unter der jüngeren Generation, die mit der neuen Technologie aufgewachsen sind, sind Online-Karten und digitale Valentinsgrüße über WhatsApp oder SMS vollkommen normal und werden ebenso gerne gesehen.

 

Rosen & andere Blumen

Die Rose gilt als Königin der Blumen. Sie ist auch die am häufigsten verschenkte Blume zum Valentinstag und wird mit Schönheit, Liebe und Erotik assoziiert. Ein Blumenstrauß aus Rosen erfreut einfach jede Frau. Besonders rote Rosen stehen für ewige Liebe und lodernde Leidenschaft. Wer diese Blumen verschenkt, zeigt, dass er Vertrauen in den Weiterbestand der Beziehung hat oder darin intensivieren möchte. Doch auch ein Strauß aus Tulpen oder Lilien ist keine Seltenheit mehr am Valentinstag. Tulpen haben ganz ähnliche Bedeutungen wie Rosen. Rote Tulpen stehen für Zuneigung, während rosafarbene Tulpen der zarten, jungen Liebe gerecht werden. Weiße Lilien stehen für Reinheit und immerwährende Liebe. Und in Sachen Eleganz kann der Lilie so schnell kaum eine andere Blume etwas vormachen: Laut Umfragen ist die Lilie die Lieblingsblume der Damenwelt. Führst Du eine Fernbeziehung oder kannst Deinen Partner nicht an Valentinstag besuchen, musst Du dennoch nicht auf einen Strauß als Geschenk verzichten. Fast überall ist es in der Floristik mittlerweile möglich, einen Strauß Rosen oder andere Blumen an eine bestimmte Adresse zu verschicken.

Blumenstrauß rosa LIlien

Blumenstrauß rosa LIlien

Gutschein

Der Gutschein ist bekanntermaßen das Ausweichgeschenk, auf das man nur zurückgreift, wenn einem nichts anderes eingefallen ist. Dabei ist ein Gutschein gar kein schlechtes Geschenk. Vor allem wenn man diesen selbst gestaltet. Wer richtig viele Ideen hat, kann sogar ein ganzes Gutscheinbuch anfertigen und seinen Partner an Valentinstag damit überraschen. Welche individuellen Gutscheine das kleine Buch dann enthält, kommt natürlich ganz auf die Interessen Deines Partners an. Wie wäre es denn zum Beispiel mit einem Gutschein für einen romantischen Ausflug zu zweit, ein prickelndes Schaumbad oder einen romantischen Filmabend? Für Ihn eignen sich vielleicht eher Gutscheine für einen Fußballabend oder eine gemeinsame Runde Playstation. Zusätzlich kannst Du auch einen „Gutschein für eine Sache Deiner Wahl“ hinzugeben, sodass sich Dein Partner auch selbst etwas überlegen kann, was er oder sie schon immer mal mit Dir unternehmen wollte.

 

Wellness, Therme

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Romantikurlaub in einer Therme? Ganz gleich ob ein mehrtägiger Wellnessurlaub oder ein entspannter Tagesausflug – gönn Dir eine Extraportion Wohlbefinden zu zweit. Verbringe mit deinem Partner drei Nächte in einer der exklusiven Suite. Genieße die Verwöhnpension, den kostenfreien Eintritt in die Therme und weiteren Leistungen. Oft werden hier auch zahlreiche Extras für Dich und Deinen Partner angeboten. Zum Beispiel Champagner auf dem Zimmer, ein Abenddinner mit Weinbegleitung und Digestif oder eine Kopf-, Schulter- und Nackenmassage, die im Preis inbegriffen ist.

Frau bei Massage

Überrasche Deine Liebste mit einem kurzen Wellnessurlaub und lasst euch verwöhnen.

Kurzurlaub

Ein romantisches Hotel Deiner Wahl mit luxuriösem Standard wird den Kurzurlaub unvergesslich machen. Genieße einen herrlichen Urlaub, entspanne Dich gemeinsam mit Deinem Partner vom Stress des Alltags und lass Dich von professionellen Mitarbeitern mit einer prickelnden Massage und weiteren wohltuenden Anwendungen verwöhnen. Oder unternehme lange Strandspaziergänge mit Deinem/r Liebsten. In der unberührten Natur wird der Kurzurlaub zu einem großartigen und unvergesslichen Erlebnis, wenn ihr die Besonderheiten der Region bei einer romantischen Fahrt mit der Pferdekutsche erkundet. Auch ein schönes Erlebnis zum Valentinstag ist die Verkostung regionaler Weine auf einem romantischen Gut. Oder wie wäre es mit einer Dampferfahrt auf dem Rhein, während ihr im Bordrestaurant bei einem romantischen Dinner mit Kerzenschein die Aussicht auf die Landschaft genießt? Nutzt eine Kurzreise über den Valentinstag, um eurer Liebe neuen Schwung zu geben und ungestört Zeit miteinander verbringen zu können.

 

Schmuck

Elegant, edel und wertbeständig – das sind Assoziationen, die man mit echtem Schmuck verbindet. Schmuck ist seit jeher ein Ausdruck von Reichtum und Luxus. Schmuckstücke sind immer modern und stehen Damen und Herren jeden Alters gleichermaßen. Ob man Gold oder Silber lieber mag, ist auch eine Frage des Typs. Zu blonden Haaren und blauen Augen passt Gelbgold sehr gut, genauso wie Brünetten oder Rothaarigen. Wer Silber mag, aber hochwertigen Goldschmuck bevorzugt, wählt wahrscheinlich Schmuck aus Weißgold. Gold hat einen warmen, eleganten Farbton, der auch gut bei Perlenketten zur Geltung kommt. Gelbgold strahlt Wärme aus und erzeugt beim Träger ein Gefühl von Eleganz.

 

 

Erlebnis

Im Internet findet man eine umfangreiche Auswahl an Geschenkideen und zahlreichen Erlebnisgeschenken, die es den Freunden oder Angehörigen ermöglichen, körperlich an ihre Grenzen zu gehen. Geschenke für luftige Aktivitäten wie Bodyflying oder Gleitschirmfliegen sorgen für einen Adrenalinkick. Für die Mutigen bietet sich als Erlebnisgutschein vielleicht Bungee Jumping an – in dem Fall solltest Du aber sicher sein, dass die Beschenkten Lust darauf haben, sich Hals über Kopf in einen Abgrund zu stürzen. Wer das eher nicht mag, aber trotzdem die Welt aus der Perspektive eines Vogels erleben möchte, kommt mit einem Präsent wie einem Hubschrauber-Rundflug auf seine Kosten. Erlebnisgeschenke in Form von adrenalingeladenen Sportarten auf festem Erdboden findet man selbstverständlich auch. Gerade für Männer und alle Motorsportfans kann Du aus einer Vielzahl an Erlebnissen wählen. Wer auf das Gaspedal treten möchte, freut sich bestimmt über Gutscheine für rasante Erlebnisse wie zum Beispiel Gutscheine, die Ausfahrten in Luxusschlitten oder Oldtimern möglich machen.

 

Luftballon

Traditionell werden Luftballons an einem Geburtstag überreicht. Seit einigen Jahren und vor allem seit dem es Luftballons auch in Herzform zu kaufen gibt, werden auch romantische Heliumballons zum Valentinstag verschenkt. Es gibt zahlreiche Modelle in Form eines Herzens, mit unterschiedlichen Aufschriften, in unterschiedlichen Farben oder ganz schlicht und simpel in Rot. Zusätzlich gibt es auch eine Reihe an Ballons in Blumenform. Oftmals werden solche Ballons, zum Beispiel mit der Aufschrift „I Love You“ oder „Happy Valentine´s Day“, zusammen mit einem Blumenstrauß oder einem anderen Geschenk überreicht und gelten so eher als „Begleitgeschenk“.

 

 

Die schönsten Liebessprüche & Valentinsgedichte

Welche Liebessprüche & Valentinsgedichte gibt es?

Einen Tag lang in Gefühlen schwelgen, es sich mit dem Liebsten gut gehen lassen und ihm einen ganzen Tag die Aufmerksamkeit schenken, die er immer verdient hat. Und weil wir leider im Alltag oftmals vergessen, dem anderen unsere Liebe zu zeigen, ist der Valentinstag wieder mal eine schöne Gelegenheit, den anderen glücklich zu machen. Und wenn Du Deinen persönlichen Spruch noch mit einem romantischen Geschenk oder einem Strauß Blumen präsentierst, ist Dir das Strahlen in seinen oder ihren Augen sicher. Überrasche Deinen Partner zum Valentinstag doch mit einem poetischen Gedicht auf selbstgebastelten Karten. Im Folgenden findest du fünf schöne und gefühlvolle Gedichte, die Du dafür nutzen kannst.

 

 

Es ist Nacht

und mein Herz kommt zu dir,

hält’s nicht aus,

hält’s nicht aus mehr bei mir.

Legt sich dir auf die Brust,

wie ein Stein,

sinkt hinein,

zu dem deinen hinein.

Dort erst,

dort erst kommt es zur Ruh,

liegt am Grund

seines ewigen Sie.

– Christian Morgenstern

 

 

Wenns leuchtet heller als der Sonnenschein,

fühl ich mich auf einmal wie daheim.

Und liegt dein Auge zärtlich auf dem meinen,

verfängt mein Herz sich in dem deinen.

Weit glänzt der Himmel, deiner Schönheit gleich,

wie deine Lippen, zart und weich.

– M. B. Hermann

 

Wie wunderschön du bist,

ich weiß was Liebe ist.

Ich möchte dir was schenken,

weil ich so zärtlich an dich denke,

weils in mir zieht, wie am Beginn.

Ich wusste immer, es liegt Großes darin.

– Beat Jan

 

 

Denk ich an deinen zarten Mund,

möcht‘ ich dich nur noch küssen,

die Leidenschaft nimmt überhand,

ich will dich nicht mehr missen.

– Erik Veit

 

 

Du meine Sonne,

Du mein Segen!

Wenn Du nicht da bist,

kann ich nicht leben.

Lass nicht zu viel Zeit vergeh´n,

bis wir uns endlich wiederseh´n!

– Ditha

 

 

Valentinstag feiern

Wie kann man den Valentinstag feiern?

Die Frage „Warum feiern wir den Valentinstag?“ haben wir bereits hinlänglich beantwortet. Dieser Tag offeriert die Möglichkeit, die Beziehungskultur von Verliebten, von Verlobten und von Verheirateten zu unterstützen. Paare sind entsprechend ihrem Streben nach dauerhafter Beziehung für Liebe und Treue überaus sensibilisiert. Am Valentinstag existiert der schöne Brauch, einander Blumen zu schenken – dies macht den Partnern Freude und verbindet, es ist ein Ausdruck des Wohlwollens und der Wertschätzung. Egal ob man den Tag zu Hause verbringt, einer Einladung folgt oder was auch immer – Romantik sollte stets mit dabei sein. Tage wie der Valentinstag ermöglichen ein Innehalten. Man kann sich darauf besinnen, was einem der Partner bedeutet, welchen Weg man schon gemeinsam zurückgelegt hat, welche Bedeutung die Beziehung hat.  Nach dem Motto „Gelegenheit macht Liebe“ kann der Valentinstag Gelegenheiten schaffen, dass sich Paare füreinander Zeit nehmen, sich etwas gönnen, sich näherkommen und noch mehr spüren, dass Liebe und Partnerschaft Pflege brauchen.

Paar im Restaurant

Viele Pärchen verbringen den Abend des Valentinstags bei einem romantischen Dinner in ihrem Lieblingsrestaurant.

Zusammenfassung

Was sollte man über den Valentinstag wissen?

Während in Europa meist junge Männer ihren Liebsten Blumen und romantische Verabredungen oder Ausflüge schenken, sind es in Japan die Frauen, die den Angebeteten ein kleines Geschenk überreichen. Und es sind nicht Pflanzen, über die sich die männliche japanische Bevölkerung freuen darf, sondern Süßigkeiten. Etwas temperierter sind die Sitten in Finnland, wo man den Tag auch als „Freundschaftstag“ feiert. Dort schickt man einem Menschen, den man sympathisch findet eine Karte oder ein kleines Geschenk. Zur „Stadt der Liebenden“ hat sich die Stadt Chelmno in Polen erklärt. In dieser Stadt verehrt man Reliquien des Heiligen Valentins. Diesen wird die Fähigkeit zugeschrieben, Wunder zu vollbringen. Zu Ehren der Reliquien und ihrer Wundertaten wird jedes Jahr am 14. Februar eine Messe abgehalten. Anders die Situation in Saudi-Arabien, dort ist dieser Tag streng verboten. Schon Tage vorher ist der Kauf von Valentinstags-Geschenke, untersagt. Am Valentinstag selbst ist rote Kleidung nicht gestattet, noch dazu darf in Restaurants keine Musik gespielt und keine Dekoration mit roten Farben angebracht werden.

Häufige Fragen (FAQ)

💌 Was ist die Bedeutung des Valentinstags?zuklappenaufklappen

Früher galt er als Gedenktag für den Heiligen Valentin (in manchen Ländern ist das auch immer noch der Fall), heute feiert man ihn weltweit als Tag der Liebenden und in einigen Ländern zugleich als Tag der Freundschaft. Tradition ist es, an diesem Tag seinen Liebsten eine kleine Aufmerksamkeit in Form von Blumen, Schokolade oder einer Valentinskarte zu schenken.

Mehr Informationen dazu findest Du hier.

❤️ Wo wurde der Valentinstag erfunden?zuklappenaufklappen

Der Ursprung des Valentinstags geht auf das Leben, Werk und auch den Tod von Valentin von Terni zurück, der im 3. Jahrhundert als katholischer Bischoff Liebespaare nach christlichem Ritus verheiratet haben soll und dafür am 14. Februar 269 durch Befehl des damaligen Kaisers hingerichtet wurde. Heute gilt er als Patron der Liebenden.

Mehr Informationen dazu findest Du hier.

🌍 In welchen Ländern gibt es den Valentinstag?zuklappenaufklappen

Der Valentinstag wird in vielen Ländern Europas begangen, ebenso in den USA und Kanada und einzelnen Ländern Südamerikas. Auch Australien, Nordseeland und Teile Ostasiens feiern den Tag der Liebenden am 14. Februar. Andere Länder haben ebenfalls einen solchen Tag, feiern diesen häufig aber an einem anderen Tag im Jahr.

Mehr Informationen dazu findest Du hier.

💑 Ist der Valentinstag nur für Verliebte?zuklappenaufklappen

Nein. Auch wenn der Valentinstag traditionell der Tag der Liebenden ist und sich früher nur auf Liebespaare begrenzte, so gibt es heute einige Länder, in denen das so nicht mehr ganz stimmt. Amerikaner beschenken beispielsweise auch ihre Kinder, Eltern, Freunde und sogar Arbeitskollegen mit kleinen Aufmerksamkeiten. Auch in Japan beschränkt sich das Schenken schon lange nicht mehr nur auf den Lebenspartner. Generell ist jedem natürlich selbst überlassen, wem er oder sie ein Geschenk oder eine Valentinskarte überreichen möchte.

Mehr Informationen dazu findest Du hier.

Bilder - Hinweis für Websitenbetreiber

Bilder - Hinweis für Websitenbetreiber

Unsere Bilder können frei & kostenlos geteilt werden unter der Bedingung, dass unterhalb des Bildes eine Quellenangabe mit URL Verweis angebracht wird:

Beispiel zum Kopieren: Bildquelle:Purovivo.de

Über den Autor

Dierk Werner
Über den Autor: Dierk Werner

Dierk ist Gründer, Ideengeber und Inhaber von PuroVio.de. Mit über 3 Millionen Produkten im Bestand kümmert er sich zusammen mit seinem Team, um die Koordination und die Weiterentwicklung des Produktvergleiches.

Bewerten Sie diese Seite

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Sternen

1 Stern: wenig hilfreich, 5 Sterne: sehr hilfreich.

Lade Bewertung der Seite...Loading...