Mehr als 5 Millionen Produkte im Vergleich
Wir sind Partner der größten Online Shops in Deutschland
Wie zufrieden bist Du mit diesen Suchergebnissen?
Gute Produktauswahl Umfangreiches Angebot Gute Preise Keine Produkte gefunden Angebot zu klein Zu hohe Preise Feedback absendenDanke! Dein Feedback ist anonym und wird nicht veröffentlicht

Wie kann ich meinen Zimmerbrunnen beleuchten?

Ein Zimmerbrunnen ist ein Wasserfall oder ein Brunnen für zuhause. Lampen können ihn illuminieren und dadurch eine schöne Wohnsituation schaffen. Aber Beleuchtung ist nicht Beleuchtung. Heutzutage gibt es fast nur noch LED-Technik, die man verwenden kann. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: LEDs sind günstig, vielfältig in Farbe, Form, Lichtstärke und Größe und haben durch ihren geringen Stromverbrauch die Eigenschaft, auch mit Akku lange zu leuchten. Daher kann die Beleuchtung eines Zimmerspringbrunnens oft auch ohne direkten Netzanschluss funktionieren. Weiterhin kann man verschiedene Farben verwenden, die dadurch den Wasserfall, den Brunnen, den kleinen Fluss oder einfach nur das sprudelnde Becken interessant beleuchten. Abgedichtet vermögen moderne Lichtsysteme auch Effekte zu erzeugen, sie blinken, verändern ihre Farbe, stroboskopieren etc.

  • Wechselnde Lichteffekte sind immer wieder sehr beliebt und vor allem in Zeiten von LEDs sehr einfach zu gewährleisten. Dennoch können sie auch sehr schnell nerven und statt erstaunen eher stören. Meistens gibt es schaltbare LEDs, die per Fernbedienung verschiedene Programme haben.
  • LEDs als Lichtquelle im Zimmer ist eine Variante, die den Zimmerspringbrunnen aufwertet, ohne ihn als Diskolicht zu verunglimpfen. Wenn man den Zimmerbrunnen geschickt in ein Wohnkonzept integriert, kann eine sanfte Hintergrundbeleuchtung durch das schillernde Wasser sehr beruhigend und stimmungsvoll sein.
  • Meditation und Kontemplation sind oft eine wichtige Argumentation für die Anschaffung eines Zimmerspringbrunnens. Wasser in jedweder Form hat schon immer eine große Anziehungskraft für den Menschen. Neben dem Funkeln und belebenden Äußeren ist es auch das Murmeln, Rauschen und Gluckern, was beruhigt.
  • Die farbige Beleuchtung als Wachstumshilfe für Pflanzen kann auch ein Argument für eine farbige Beleuchtung des Zimmerspringbrunnens sein. Mithilfe geeigneter LEDs, die gewisse Spektren des blauen und roten Lichts abdecken, können Wasserpflanzen und Mosse sehr stark animiert werden, schneller zu wachsen.

Beleuchtung ist vielfältig. Die Frage nach der richtigen Illuminierung bestimmen viele Faktoren: Natürlich ist der Geschmack wichtig. Dann auch der Zweck, also Kontemplation oder “Disko”, und drittens kann Beleuchtung auch einem anderen Zweck als nur dem Anschauen dienen, nämlich dem Pflanzenwachstum. Hier ist es also ratsam, sich anhand von Beispielen Rat und Inspiration zu suchen.

1 Schön dekorierter Brunnen für den Innenraum
Schön dekorierter Brunnen für den Innenraum / Zimmerbrunnen

Ein Trinkbrunnen für Heimtiere. Ein Zimmerspringbrunnen ist nicht nur schön, dekorativ und auch irgendwie ein wenig schräg, sondern kann durchaus sehr nützlich sein. Gerade Vögel, aber auch Katzen oder Nager mögen es, eine kleine Trinkschale nutzen zu können, die vor allem im Sommer gute Dienste leistet. Dabei ist natürlich zu beachten, dass das Wasser sauber und frisch ist.

2 Zimmerbrunnen mit asiatischen Drachen
Zimmerbrunnen mit asiatischen Drachen

Die Auswahl an geeigneten Pflanzen ist riesig. Es empfiehlt sich daher, sich für eine Art und vor allem eine Stilrichtung zu entscheiden.

Man sollte die verschiedenen Pflanzengattungen nicht beliebig kombinieren, da sie sich gegenseitig behindern können. Lassen Sie sich von bewachsenen Zimmerbrunnen inspirieren, da man hier schon fertige Ensemble sehen kann, wo das Miteinander der verschiedenen Pflanzen funktioniert.

Diese Pflanzen passen zu einem Zimmerbrunnen

Pflanzen machen den Zimmerbrunnen erst zu dem, was er eigentlich ist, sein soll und oft auch erst durch viel Mühe und langer Pflege wird: ein dekorativer, kleiner, belebter Garten inmitten des heimischen Wohnzimmers. Neben dem belebenden Nass, welches in verschiedenen Arten fließt, sprudelt, quillt oder sprüht, sind es aber vor allem die Pflanzen, die das Ensemble beleben und individualisieren. Daher ist es vor allem wichtig, sich nicht nur für die Art und Weise des Brunnens zu interessieren, sondern auch eine gute und klare Pflanzenauswahl zu treffen. Kleine Bachläufe können gut mit Farnen und Moosen verziert werden. Feuchte und besprühte Steine eignen sich als Unterlage von Aufsitzern wie Bromelien. Daneben können Karnivoren als Kannenpflanzen dem Verlauf eine ganz eigene Charakteristik geben und Orchideen den Zimmerbrunnen mit schönen Blüten krönen. Hier entscheidet neben dem Geschmack natürlich auch die Voraussetzung an Licht, Feuchtigkeit und pH-Wert des Bodens, bzw. der Umgebung. Jede Pflanze braucht ihre eigenen Bedingungen.

  1. Epiphyten ohne Erde sind Pflanzen, die auf anderen Pflanzen, aber auch auf Steinen oder eben künstlichen Materialien wie Kunststoff “aufsitzen”. Sie benötigen also keinen klassischen Boden, um zu gedeihen. Zu den bekanntesten Aufsitzerpflanzen gehören Luftnelken (Tillandsien). Aber auch Zimmer-Orchideen und Bromelien sind sehr beliebt.
  2. Fleischfressende Pflanzen (Karnivoren) haben natürlich immer den Charme des Außergewöhnlichen. Aber keine Angst: Haustiere, wenn es sich um keine Fliegen oder ähnlich kleine Wesen handelt, sind nicht gefährdet. Sie benötigen viel Feuchtigkeit und Licht, da sie nur spärlich photosynthetisieren.
  3. Orchideen werden vor allem wegen ihrer Schönheit gerühmt und verehrt. Nur wenige wissen, dass sie eigentlich wunderbar sich als Zimmerpflanzen eignen, wenn man keinen grünen Daumen hat, da sie relativ anspruchslos sind und karge Verhältnisse lieben. Die meisten heute verkauften Orchideen sind in vitro erzeugt und relativ widerstandsfähig.
  4. Moose & Farne als sehr alte Pflanzenfamilien können Wasserläufe und Springbrunnen mithilfe von Licht und Schatten wunderbar begleiten. Dabei können die Farne gerade unter fließendem Wasser sehr gut gedeihen. Hier muss man nur beachten, dass sich unter den Gräsern, Farnen und Moosen auch allerhand Giftige wie der Schachtelhalm finden.

Aus welchem Material bestehen Zimmerbrunnen?

In erster Linie werden Wasserspiele wie Zimmerbrunnen oder Miniatur-Wasserfälle für zuhause mit natürlichen Materialien in Verbindung gebracht: Steine, Kiesel, Holz und Pflanzen. Doch meistens täuscht der Schein. Zwar gibt es viele Zimmerbrunnen mit Steinen oder gar Natursteinen, aber das Gros baut auf Kunststoffen auf, die täuschend echt Natursteinlandschaften nachbilden. Das Besondere dabei ist, dass diese auch selbst gestaltet und nach Wunsch verändert werden können. Es gibt fertige Modelle, aber auch Module, die je nach Belieben, Geschmack und Budget die Anlage und das Diorama erweitern können. Da Feuchtigkeit ein großes Thema ist, eignen sich feuchtigkeitsempfindliche Materialien wie Holz nicht so gut.

  • Kunststeine finden sich häufig in Verbindung mit natürlichen Grundstoffen. Sie sind also aus Steinzeug gepresste Stein- oder Felsformationen, die den Vorteil haben, dass sie skaliert für viele Brunnen oder Dekoanlagen gleich hergestellt werden können. Als Kunststein bezeichnet man auch gebrannten Stein wie Ziegel oder Terrakotta..
  • Naturstein hat zweifelsohne einen großen Reiz. Neben der baulichen Vielfalt und auch der Stabilität können Natursteine vor allem selbst gesammelt und daher die Anlage auch selbst gestaltet werden. Steinbrunnen haben immer ein gewisses Eigengewicht, weswegen das vor allem bei der Verrohrung beachtet werden sollte.
  • Kunststoff ist natürlich der häufigste Gestaltungwerkstoff. Gerade günstigere Fertig-Brunnen oder naturabbildende Vernebler haben ihre Dekoration meistens aus Kunststoff. Entsprechend angemalt und geformt, sind sie oft nur schwer von ihren Steinkollegen zu unterscheiden. Kunststoff ist leicht, fest und widerstandsfähig.
  • Weitere Werkstoffe sind beispielsweise Keramikverbindungen, Metalle, denn auch rostende Teile können ein gewisses Flair aufweisen, aber auch Kupfer, Glas und Beton. Hier gibt es keine Grenzen. Man sollte aber beachten, dass auch hier Wasser seine eigenen Gesetze schreibt, Vermoosungen und Sedimentationen eingeschlossen.

Welche Werkstoffe am besten sind, entscheidet neben dem Portemonnaie der Geschmack, der Standort und das Gewicht. Je größer und vielgestaltiger der Zimmerbrunnen sein soll, je mehr Elemente er haben soll, desto besser eignen sich natürliche Materialien wie Sand, Stein und Kupfer. Kunststofflandschaften sind praktisch bei kleinen Brunnen für ein handliches Format.

3 Stilvoller Zimmerbrunnen in schwarz mit kleiner Kanne
Stilvoller Zimmerbrunnen in schwarz mit kleiner Kanne

Die meisten Dekobrunnen können mit Elementen aus der Aquaristik ausgestattet werden.

Wer selber bauen möchte, kann dort Steine, Pflanzen und Wasserläufe erwerben. Denn neben einer Phantasielandschaft, können Zimmerbrunnen auch nach realen heimatlichen Vorbildern gestaltet und aus gewachsten Pappmaschee geformt werden.

4 Großer bepflanzter Zimmerbrunnen mit Wasserschalen
Großer bepflanzter Zimmerbrunnen

Aerosole als Gefahr für die Gesundheit? Dass unsere Wohnungen oft zu trocken sind und der moderne Trockenbau mit Gips nicht dazu beiträgt, ein gesünderes Raumklima zu schaffen, ist hinreichend bekannt. Daher finden sich Befeuchtungsanlagen vermehrt im modernen Wohnungsbau. Die meisten Raumbefeuchter funktionieren über Wasserdampf, also erhitztes Wasser. Will man nun mit seinem Zimmerbrunnen einen ähnlichen Effekt erzielen, sollte man unbedingt darauf achten, dass das Wasser rein ist. Kleine Mikroorganismen könnten sich sonst mittels Sprühnebels im ganzen Raum verteilen und die Atemwege angreifen.

So funktioniert ein Dekobrunnen

Jeder Zimmerbrunnen oder Deko-Wasserfall lebt von einer aktiven Wasserführung. Das heißt, Wasser wird durch eine Pumpe angesaugt und durch Rohre unterirdisch zu einem Brunnen, See oder Graben gepumpt, wo es sichtbar austritt und je nach Geschmack oder Aufgabe als Wasserfall geführt wird, einen Springbrunnen bildet, kunstvolle Wasserspiele zeigt oder nur einfach dahin plätschert. Wichtig ist, dass alles austretende Wasser wieder irgendwo gesammelt wird, und gereinigt, bzw. gefiltert unterirdisch wieder zur Austrittsstelle gepumpt wird. Dieser nur teilweise offene Wasserkreislauf ist der Reiz des Brunnens. Wenn man das Zerstäuben oder die Befeuchtung des Raumes betont, ist der Bruttoverbrauch natürlich höher, was eine Pumpe mit einem Wasserreservoir oder die Wasserleitung regelt. In der Regel aber reicht ein normaler Stromanschluss für Pumpe und Licht und das händisch zu füllende Wasserbecken, welches nachgefüllt werden kann. Die Pumpe sollte nie Luft ziehen.

  1. Als Wasserfall bezeichnet man bei einem heimischen Dekobrunnen den Effekt, dass Wasser mit einer gewissen Höhenunterschied frei fällt und dabei der nachgebaute Felsen das Hauptdekorationselement bildet. Hier eignen sich begleitende Aufsitzerpflanzen und Farne. Das dabei entstehende Geräusch sollte man aber bedenken und mögen.

  2. Ein Brunnen kann vieles sein. Entweder nur ein kleiner Teich, in dessen Mitte wie aus einer unterirdischen Quelle etwas Wasser dringt. Oder aber es ist ein kunstvolles Wasserspiel, welches figürlich und einem echten Vorbild nachahmend Wasser in Formation spritzt. Gleichviel, einen Brunnen einzustellen, ist meistens etwas aufwändiger als normale Quellen.

  3. Die Quelle kann einfach eine aus dem “Unsichbaren” hervortretende Wasserlinse sein, die sich dann dekorativ über kleine Wasserläufe schlängelt und unten angekommen wieder in einem kleinen Teich aufgefangen wird. Hier liegt der Reiz in der beständigen fließenden und kleine Wellen und Stromschnellen erzeugenden Bewegung.

  4. Die Vernebelung kann Teil eines kunstvollen Brunnen sein, aber auch Nachbildungen von Walen oder Phantasiewesen können Sprühköpfe haben, die Wasser als Aerosole vernebeln. Das Hauptaugenmerk neben der Gestaltung liegt hier sicherlich in der Befeuchtung. Auch heißer Wasserdampf wie bei vulkanischen Quellen ist dabei möglich.

Die Vielfalt der Wassergestaltung ist immens. Immer jedoch steht dabei im Vordergrund, dass die Bewegung und der Lauf des Wassers Bestandteil der Dekoration sind und dabei oft die Geräusche des Plätscherns, Gluckerns oder Tröpfeln den kontemplativen Charakter ausmachen. Manche mögen diese beständig wasserführenden Geräusche, manche nicht.

Welche Wasserbrunnen eignen sich am besten für mich?

Ein Zimmerspringbrunnen oder ein dekorativer Wasserlauf ist immer auch eine regelmäßig zu wartende Angelegenheit. Je weniger Stellfläche man hat, desto geeigneter sind Komplettanlagen, deren Dekoration aus Kunstharz, also Kunststoff besteht. Wasserführende Rohre sind meistens mit einem Filter geschützt. Der Wasseraustausch erfolgt einmal die Woche.

Welche Zimmerbrunnen können auch Trinkwasserbrunnen für meine Haustiere sein?

Typische Haustiere, die Wasser auch außerhalb ihres Käfigs oder Körbchens brauchen, sind Vögel wie Wellensittiche, Nager oder auch Katzen und Hunde. Sie brauchen zum einen frisches Wasser, einen Napf oder einen Zimmerbrunnen, der stabil genug ist und ein flaches Becken, worin sie weder fallen noch ertrinken können. Bei Vögeln muss auch eine Sitzgelegenheit da sein, von der sie bequem den Wasserspiegel erreichen.

Woher bekomme ich Zimmerbrunnen und Kaskaden?

In jedem Baumarkt, wie OBI oder Hornbach, aber auch in Möbelmärkten wie IKEA oder Rieger, gibt es entsprechende Abteilungen. Aber auch Gartenmärkte wie Dehner haben vielfältige Modelle im Angebot. Neben den vielfältigen Fertiglösungen können Zimmerbrunnen auch selbst gestaltet und hergestellt werden. Eine Schüssel mit Wasser und einigen Steinen, ein kleiner E-Motor mit Pumpe und Licht – fertig ist die Grundausstattung eines Wasserspeiers.

Welche Vorteile bietet ein Zimmerbrunnen?

Neben der schönen und sehr dekorativen Akzent im Wohnzimmer bieten Wasserspiele und Brunnen für das Zimmer auch eine gute Luftbefeuchtung und die Verbesserung des Raumklimas. Daneben können sie auch Trinkstätte für die Heimtiere sein. Aber ein Zimmerbrunnen bietet mehr, denn er kann, groß angelegt, auch eine erweiterung eines Hobbys im Modellbau sein.

Wie viel kostet ein Zimmerbrunnen?

Die Kosten für den Kauf und die Installation variieren je nach Größe und Design des Brunnens sowie der Art des Materials, aus dem er hergestellt wird. Im Allgemeinen liegen die Kosten bei etwa 50 bis 200 Euro pro Stück – abhängig vom Material und Design des jeweiligen Modells. Die meistverkauften Modelle bestehen aus Glas oder Keramik; dies sind normalerweise gute Optionen, da sich ihr Preis im Vergleich zu anderen Materialien in Grenzen hält. Eine weitere beliebte Option ist Stein; hierbei beträgt der Kostenfaktor deutlich höher als bei Glas oder Keramik.

Eleganter Zimmerbrunnen mit Steinen und MuschelnInspiration: Eleganter Zimmerbrunnen mit Steinen und Muscheln1/4
Wie kann ich meinen Zimmerbrunnen beleuchten?
Ein Zimmerbrunnen ist ein Wasserfall oder ein Brunnen für zuhause. Lampen können ihn illuminieren und dadurch eine schöne Wohnsituation schaffen. Aber Beleuchtung ist nicht Beleuchtung. Heutzutage gibt es fast nur noch LED-Technik, die man verwenden kann. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: LEDs sind günstig, vielfältig in Farbe, Form, Lichtstärke und Größe und haben durch ihren geringen Stromverbrauch die Eigenschaft, auch mit Akku lange zu leuchten. Daher kann die Beleuchtung eines Zimmerspringbrunnens oft auch ohne direkten Netzanschluss...
Zimmerbrunnen in schwarz mit auslaufender KanneInspiration: Zimmerbrunnen in schwarz mit auslaufender Kanne2/4
Diese Pflanzen passen zu einem Zimmerbrunnen
Pflanzen machen den Zimmerbrunnen erst zu dem, was er eigentlich ist, sein soll und oft auch erst durch viel Mühe und langer Pflege wird: ein dekorativer, kleiner, belebter Garten inmitten des heimischen Wohnzimmers. Neben dem belebenden Nass, welches in verschiedenen Arten fließt, sprudelt, quillt oder sprüht, sind es aber vor allem die Pflanzen, die das Ensemble beleben und individualisieren. Daher ist es vor allem wichtig, sich nicht nur für die Art und Weise des Brunnens zu interessieren, sondern auch eine gute und klare
Zimmerbrunnen mit drei GefäßenInspiration: Zimmerbrunnen mit drei Gefäßen3/4
Aus welchem Material bestehen Zimmerbrunnen?
In erster Linie werden Wasserspiele wie Zimmerbrunnen oder Miniatur-Wasserfälle für zuhause mit natürlichen Materialien in Verbindung gebracht: Steine, Kiesel, Holz und Pflanzen. Doch meistens täuscht der Schein. Zwar gibt es viele Zimmerbrunnen mit Steinen oder gar Natursteinen, aber das Gros baut auf Kunststoffen auf, die täuschend echt Natursteinlandschaften nachbilden. Das Besondere dabei ist, dass diese auch selbst gestaltet und nach Wunsch verändert werden können. Es gibt fertige Modelle, aber auch Module, die je nach Belieben, Geschmack...
Zimmerbrunnen dekoriert mit KristallenInspiration: Zimmerbrunnen dekoriert mit Kristallen4/4
So funktioniert ein Dekobrunnen
Jeder Zimmerbrunnen oder Deko-Wasserfall lebt von einer aktiven Wasserführung. Das heißt, Wasser wird durch eine Pumpe angesaugt und durch Rohre unterirdisch zu einem Brunnen, See oder Graben gepumpt, wo es sichtbar austritt und je nach Geschmack oder Aufgabe als Wasserfall geführt wird, einen Springbrunnen bildet, kunstvolle Wasserspiele zeigt oder nur einfach dahin plätschert. Wichtig ist, dass alles austretende Wasser wieder irgendwo gesammelt wird, und gereinigt, bzw. gefiltert unterirdisch wieder zur Austrittsstelle gepumpt wird. Dieser nur teilweise...

TOP Shops & Marken

Logo OTTO OTTO 276
Logo ManoMano ManoMano 156
Logo OBI (DE) OBI (DE) 130
Logo OBI (AT) OBI (AT) 108
Logo Netto Netto 31
Logo Gartentraum.de Gartentraum.de 19
Logo Vida XL Vida XL 16

Weitere Kategorien

Zimmerbrunnenpumpe Zimmerbrunnenpumpe 148
Wasserwand Wasserwand 92
Wasserfall Zimmerbrunnen Wasserfall Zimmerbrunnen 58

Unsere neuesten Beiträge

Unsere neuesten Gestaltungsideen

Nächstes 
 Zurück zu den Ergebnissen
Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.